50 Einträge von 112. Seite 3 von 3.
Die Kraniche haben es angedeutet, die Singschwäne zeigen es an: Es wird Frühling. Auch wenn die Temperaturen noch im Keller sind, so lässt sich die schönste Jahreszeit nicht mehr aufhalten. Wenn im Winter nordische Gäste an den Niederrhein kommen ist das ein ganz besonderes Erlebnis, wenn man dann das noch mit erleben darf kann man wirklich von Glück sprechen. Ein einmaliges Erlebnis arktischen Gänsen und nordischen Schwänen so nahe zu sein. Wenn diese dann auch noch vor einem anfangen die Balz
Mehr hier
Anfang Januar konnte ich im Grenznahen Raum zu Dänemark ein Maiseld mit hunderten von Singschwänen beobachten. Davon werde ich sicherlich noch einige Bilder zeigen. Diese 3 Tiere befanden sich im Anflug auf das Feld.
Zwei Singschwäne im Winterquartier in der Elbtalaue bei Lenzen, Januar 2010. Vom Deich aus hatte man einen schönen Blick auf den Schlafplatz, in den vom Elbehochwasser überschwemmten Wiesen. Kurz nach Tagesbeginn starteten die Schwäne ihren Flug zu den Nahrungsflächen hinter dem Deich. Dabei flogen sie immer recht flach in Richtung Deich, wie in diesem Fall auch schon mal frontal auf den Fotografen zu.
Mehr hier
...hier mal ein Versuch einen kleinen Trupp Singschwäne im Morgenlicht vom Sonntag zu fotografieren. 3 Zwergschwäne habe ich auch noch auf Chip bannen können, was bei uns schon eine kleine Sensation ist, da die Zwergschwäne hier nicht so oft (Sachsen: nahe Riesa) vorkommen. Viele Grüße, Andreas
Mehr hier
Nachdem ich die Graugänse aufgeschreckt hatte, hier nun das Singschwanfoto auf den Stradower Fischteichen... Ich finde die (fast) Herzform der Hälse so schön. (Lange auf diesen Moment gewartet und dann war er ach wieder so schnell vorbei.
Schon seit Tagen beobachte ich die Singschwäne. Zuerst waren es 15 Stück, die jeden Morgen ihren Schlafplatz in der Nähe meiner Ansitzhütte in Richtung Futterstelle verließen. Gestern zählte ich dann etwa 200 Vögel auf einem großen Mais-Stoppelacker in der Nähe. Interessant, dass die Kraniche (es sind Tausende) durch die Anwesenheit der Singschwäne ihre Fluchtdistanz deutlich verringern. Die Gegend in der ich mich derzeit viel bewege, liegt abseits des bekannten Kranichrastplatzes Linum, die Vög
Mehr hier
Aufgenommen vor ein paar Tagen an der Elbe. Die Singschwäne ruhen hier mit Höckerschwänen und Zwergschwänen auf dem Feld. Bald fliegen sie wieder zurück in den Norden.
...die Zwerg- und Singschwäne - zur großen Freude der Landwirte ?! - auf den Rapsschlägen im westlichen Mecklenburg anzutreffen. Spätnachmittag im Gegenlicht
....über den Raps! Die Bauern nicht minder!Der Fotograf hat Kummer mit dem Weiß!
In der mecklenburgischen Lewitz und den Elbtalauen Brandenburgs, Niedersachsens und Mecklenburgs über"wintern" tausende Sing- und auch Zwergschwäne. Die Bauern scheinen wenig "amused", weil die weißen Gäste wochenlang auf denselben Rapsschlägen buchstäblich "herum"-liegen und im Liegen den Raps scheren. Aber schon zur Rapsblüte ist von der "Schur" nichts mehr zu merken. Der Verbiss und die heftigen, natürlichen Düngergaben haben prächtiges Wachstum bewirkt
Mehr hier
Ein technisch miserables Bild. Entfernung ca. 12oo m. Als Dokument jedoch wertvoll. Dies ist ein vorjähriger Seeadler, der sich offensichtlich überschätzt. Die über"winternden" Zwerg- und Sinnschwäne in der Lewitz ( Mecklenburg ) wehren seinen Angriff ab
Mehr hier
Ich denke im Moment über eine Fotoreise an einen See in Schweden nach, an dem in der zweiten Märzhälfte ca. 3500-4000 Singschwäne ungefähr 2 Wochen rasten. Hier gibt es super Fotomöglichkeiten, einmal von außen, aber auch aus 3 festen Verstecken mittendrin, die man buchen kann. Auch das Umfeld hat einiges zu bieten, wie z.B. die südlichsten Wolfspopulationen in Schweden, einen Nationalpark in Nachbarschaft, Birkwild, Wasseramsel usw. Könnte auch mit Intensiv-Naturerlebnis kombiniert werden (Über
Mehr hier
50 Einträge von 112. Seite 3 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter