Komm in meine Arme Baby
© Uwe Harbig
Komm in meine Arme Baby
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/68/340925/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/68/340925/image.jpg
Schon seit Tagen beobachte ich die Singschwäne. Zuerst waren es 15 Stück, die jeden Morgen ihren Schlafplatz in der Nähe meiner Ansitzhütte in Richtung Futterstelle verließen. Gestern zählte ich dann etwa 200 Vögel auf einem großen Mais-Stoppelacker in der Nähe. Interessant, dass die Kraniche (es sind Tausende) durch die Anwesenheit der Singschwäne ihre Fluchtdistanz deutlich verringern.
Die Gegend in der ich mich derzeit viel bewege, liegt abseits des bekannten Kranichrastplatzes Linum, die Vögel geniessen keinesfalls die dort an den Tag gelegte Obhut und Schutzmaßnahmen durch den Menschen, bestehend aus Verboten und ständiger Überwachung. Im Gegenteil, hier bestellen die Bauern ihre Felder, es gibt keine gesperrten Wege und einigen Durchgangsverkehr. Trotzdem sind die Vögel jeden Tag auf ihren festen Plätzen.
Eine technische Frage an das Forum. Habe gestern bei gutem Licht mit ISO 400, Blende 10 und Zeiten zwischen 1/1000 und 1/1250 s fotografiert. Nahezu alle Flugbilder, die ich dicht über dem Stoppelacker gemacht habe sind nicht richtig scharf. Alles, was sich in der Luft abgespielt hat, wurde auch noch bei Zeiten von 1/600s scharf. (die Körper, natürlich nicht bis in die Flügelspitzen) Kann mir das Problem nicht erklären. Liegts an den weißen Körpern? (hier hat die Canon bekanntlich Probleme) Hat der Fokus beim Mitziehen Probleme mit den Maisstoppeln? Oder soll es tatsächlich schon vom thermischen Flimmern (Sonne auf Maisfeld) herrühren? Hat sonst schon mal jemand damit Erfahrungen gemacht?
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 201.0 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
Canon EOS 1d Mark III, Canon EF 100-400mm L IS
Ansichten: 2 durch Benutzer, 142 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , ,
Rubrik
Vögel:
←→