50 Einträge von 72. Seite 1 von 2.
Der Vollmond im Zillertal ging rasch auf.
Diese Aufnahme entstand vor einigen Tagen auf den Elbwiesen. Seit langem gibt es in der Aue mal wieder etwas Hochwasser.
Den Mond habe ich ja schon öfters fotografiert, meistens aber in Kombination mit der Landschaft. Kürzlich habe ich mich daran versucht, ihn mit einem Tier zu kombinieren.
Guten Morgen ins forum nur eine Sekunde früher und das Flugzeug wäre hier noch vor dem Mond zu sehen gewesen nur leider etwas zu spät abgedrückt entstanden ist das Bild bei mir zuhause aus dem Fenster heraus LG Barbara
Mehr hier
Nachmittags zogen von Süden dicke Wolken auf und wurde recht frisch, also wurde die Nachtruhe etwas nach vor verlegt. Das Kletterzeug war zu Hause geblieben, dafür war ein Neoprenanzug im Gepäck An den nächsten Tagen war Kanu fahren auf der Socca angesagt, ja irgendwann ist ja immer das Erste mal Das Obbjekt der Begierde kamen wir leider nur für ein paar Minuten zu Gesicht, aber es hat sich trotzdem ausgezahlt den Umweg über den Brenner in Kauf zu nehmen. Irgendwann nachts schielte der Mond durc
Mehr hier
Habe mich auch am letzten Blutmond versucht. So hieß es dann sich eine Stunde früher auf den Weg zur Arbeit begeben. Dort angekommen bemerkte ich, dass mein Wunsch, einen Kirchturm mit auf das Bild zu bekommen, wegen der Höhe des Mondes nicht gelingen wird. So stellte ich das Stativ dann an der erstbesten Stelle auf, öffnette das Fenster (), und begann das Schauspiel zu betrachten und festzuhalten. Das scharf stellen war aber gar nicht so einfach. Am besten sah es mit der Autofokussierung aus.
Mehr hier
Mir hat der Vollmond im Harz am Vorabend der Mondfinsternis schon so gut gefallen. Der Himmel war richtig lila, einfach umwerfend. Durch die Bäume habe ich ihn deswegen fotografiert, um das zu zeigen, was um den Brocken herum überhaubt nicht schön ist. Sehr viele abgestorbene Bäume. LG Kerstin
Mehr hier
Am WE war auch bei uns im Harz tolles Wetter und über 800m lag auch gut Schnee. Oben auf dem Berg, 1142 hoch, war deutlich mehr, aber auch soviel Menschen, dass es kein reines Vergnügen war und ich mir den Berg lieber von unten angeschaut habe. LG Kerstin
Mehr hier
Auch von mir noch ein Beitrag zu diesem aussergewöhnlichen Ereignis.
Ich hoffe ihr könnt noch eins vertragen Eine nähere Beschreibung braucht es dazu ja nicht.
Mehr hier
war der gestrige Abend auf alle Fälle. Der Aufgang, sowie der Austritt aus dem Kernschatten waren für mich die persönlichen ,,Highlights´´, aber auch das Beobachten mit dem Teleskop während der Totalität war mehr als spannend. Jupiter, Saturn, Venus und Mars, sowie einige Kugelsternhaufen und planetarische Nebel zeigten sich auch von ihrer schönsten Seite. Ein gelungener und schöner Abend. Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
….war der Mond gestern Abend...nachdem die Sonne untergegangen war, tauchte auf der gegenüberliegenden Seite auch schon der Mond auf und bot bereits gestern vor der heutigen Mondfinsternis einen tollen Anblick....
Letztes Wochenende waren Mark und ich für ein paar Tage in Iceland. Es war, wie jedesmal wunderschön, aber auch ambivalent. Einerseits ganz toll dieses Land wieder zu besuchen und eigentlich haben wir uns gefragt wie wir es geschafft haben 3 Jahre nicht da gewesen zu sein. Andererseits aber auch ein wenig erschreckend und ernüchternd über einige Veränderungen. Natürlich ist die Landschaft noch wie immer und der eisige Wind hat auch nichts von seiner Gemeinheit eingebüßt und manche Fotosession wu
Mehr hier
Das Phänomen des Supermondesn tritt auf wenn bei Vollmond die Entfernung Erde Mond besonders gering ist. Das war zum Vollmond am 1.1.2018 so und wird auch am 31.1.2018 so sein. Da es im Januar dieses Jahres zwei mal einen Vollmond gibt wird der 2.Vollmond des Monats auch Blauer Mond genannt obwohl er natürlich nicht blau erscheinen wird. Diese Bild entstand am 1. Januar im Erzgebirge. Mal sehen ob am Mittwoch der Himmel wieder wolkenfrei ist. Viele Grüße Klaus
Mehr hier
...war der Mond in dieser Sommernacht im August 2016 Ja, das Foto wurde beschnitten, die Farbtemperatur verändert und die Klarheit hochgezogen. Für viele sicher zu viel des Guten. Dennoch wäre ich als Anfänger für konstruktive Kritik offen und dankbar
Mehr hier
Letztens hatte ich richtig Glück und konnte diese Schleiereule vor dem Vollmond fotografieren.
Lange träume ich schon von einem Bild mit einer Waldohreule vor dem Vollmond. Das ist zwar keine Eule, doch dieser Kolkrabe hat genau richtig auf dem Kirschbaum gesessen und ich konnte FREIHAND dieses Foto machen. Es war sooo kalt, das es mich gewundert hat das so gut wie jedes der Bilder scharf geworden ist... Ich habe mich sehr über diese Begegnung gefreut.
Die Chance gibt es jedes Jahr natürlich nur etwa zwei Mal - sofern das Wetter mitspielt. 2016 war das nicht der Fall, aber 2015 waren die Bedingungen nicht schlecht. Allerdings war ich in Zeitnot: Hinter mir stieg die Sonne höher und höher (ihr könnt sie sehen, wenn ihr euch umdreht) und es wurde immer heller. Es kamen immer wieder kleine Trupps von Kranichen vorbei - über dem Mond und unter dem Mond und auch mittendurch, aber dann - natürlich! - in einer unentwirrbaren Gruppe. Aber schliesslich
Mehr hier
Nachtaufnahme bei Vollmond mit schwachem Polarlicht und dem ersten Frost. Das Foto ist um 20% entsättigt.
Mehr hier
...und die Serie endet. Wer jetzt noch Bilder von Menorca sehen möchte, der schaut sich entweder diese Serie hier im Forum nochmals an (Button Diashow unter dem Bild) oder schaut mal rein in meine neu gestaltete Homepage verlinkt unter meinem Profil. LG Holger
Mehr hier
So geht an der Küste von Menorca der Tag zu Ende und der Mond auf. Vielleicht sagt das Bild ja zu. LG Holger PS Es lohnt sich die Diashow-Funktion unter dem Bild zu starten. (Beenden mit Esc)
Mehr hier
hatte sich der Junimond ein feines Bett gemacht. Ich habe ihn dabei erwischt, wie er nun langsam aus den Federn stieg. Freihand, weil ich auf die Schnelle den "Fuß" zum Aufschrauben auf das Stativ nicht finden konnte
Mehr hier
Hallo zusammen, heute habe ich kurz vor Vollmond ein Bild von einer Glockenblume, das ich dieses Jahr aufnehmen konnte. Ich war in einem kleinen NSG ganz in meiner Nähe unterwegs, und hatte aber bis zum Einbruch der Dunkelheit keinen Erfolg bei den dortigen Vögeln. Da fiel mir der ausgesprochen große Vollmond auf, der gerade hinter einer Hügelkuppe aufging. Da hab ich mir noch schnell ein Motiv suchen müssen, bevor es dunkel wurde und ich noch wartete bis der Mond auch voll im Bild zu sehen war.
Mehr hier
Hallo zusammen, nachdem Klaus gestern ein Edelweißfoto hochgeladen hat, mach ich gleich weiter Letztes Wochenende waren wir in den Alpen unterwegs, und da zu der Zeit auch Vollmond war, konnte ich dieses Edelweiß (eigentlich sind's sogar zwei ) bei Mondschein fotografieren, und so ein etwas anderes Blümchenmakro machen. Viel mehr gibt's zu diesem Foto eigentlich auch gar nicht zu sagen, nur dass es eine richtig schöne Nacht war und ich es gern so bald wie möglich wiederhole Kein Naturdokument,
Mehr hier
Vollmond zur blauen Stunde. 200 mm Brennweite und ein wenig zugeschnitten - und schon ist man an unserem Trabanten doch recht nah dran
Mehr hier
...war vom 1.auf den 2.Juli. Kurz nach Sonnenuntergang stand der Mond schon recht hoch am Himmel. Die Aufnahme entstand vor einer nächtlichen Käfer-Exkursion am kleinen Gartower See.
Am Donnerstag fiel der Mondaufgang zeitmäßig in die Blaue Stunde und es war mal wieder klarer Himmel. Bei den hochsommerlichen Temperaturen schien selbst der Mond zu glühen. Viele Grüße Klaus
Mehr hier
Dies ist eine Aufnahme des Steinertsees bei Niederkaufungen (Nordhessen) bei Vollmond. Ich habe bis zum frühen Morgen gewartet, bis der Vollmond niedriger über dem See steht. Wenn sich der Mond im See gespiegelt hätte, wäre es noch eindrucksvoller gewesen, aber dazu hätte ich näher an den See gehen müssen und hätte den Baum links nicht mehr ganz auf dem Bild gehabt - mit 10 mm hatte ich mein Weitwinkelobjektiv auch schon ausgereizt. Der Vollmond hat den Himmel so aufgehellt, dass nur wenige Ster
Mehr hier
Eine meiner ersten Versuche mit Langzeitbelichtungen. Das Querformat vermittelt mir doch mehr Weite.
Mehr hier
Das Foto wurde in der Silvesternacht 2009/10 in Nepal aufgenommen (Khumbu, Everestgebiet). Es zeigt links die Ama Dablam, darüber den Vollmond. Der Bick geht von der Lodge Tashinga in Richtung buddhistisches Kloster Tengboche (erkennbar am Licht auf dem bewaldeten Hügel rechts der Mitte.)
Ganz frisch heute abend aus der Kamera gepurzelt... Entfernung 384.400 km...unglaublich! Gruß, Christian
Mehr hier
Eine Vollmondnacht in Finnland.
am Teide/Teneriffa. Zum Zeitpunkt als der Mond über dem Kamm erschien war noch ein kleiner Rest Sonnenlicht vorhanden der den Gipfelbereich des Teide schwach beleuchtete. Eine schöne Woche wünscht Euch Klaus
Mehr hier
...vom abendlichen Einflug einer Kranichgruppe zum Schlafplatz im Flachwasser.
Heute Abend bei fast vollständigem Vollmond auf einer Wiese aufgenommen und der Käfer blieb einige Zeit ganz ruhig.
Beeinflußte Natur, da ich in meinen früheren Leben damit anfing mit schwerem Gerät an diesem Berg ein Loch zu graben. Ich grub und grub und wartete was passierte, nichts, rein gar nichts! Also grub ich weiter bis ich endlich zum Ziel kam. Das Ergebnis sieht man in gezeigtem Bild. Nach der regen Diskussion unter meinem letzt eingestellten Bild, stellt sich mir die Frage "was sind Sternchen wert"? Neid ist ganz was schlimmes, und um den Faktor Neid geht es oft im Leben, leider! Ich lasse
Mehr hier
Ich schwelge im Moment in Erinnerungen, bald ist es 1 Jahr her, als wir in Island waren. Auf unserer Rundreise hatten wir das große Glück, bei traumhaftem Wetter und dazu auch noch Vollmond die Ostfjorde im schönsten Abendlicht zu erleben. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr wieder
Mehr hier
Kollóttadyngja = "abegerundeter Schildvulkan" Mit etwas Verspätung erreichte ich über die zwar schildvulkantypisch flach ansteigende aber sehr zerklüftete und mit vielen Spalten durchzogene Ostflanke die Gipfelcaldera der Kollóttadyngja. Auf dem Weg hinauf konnt ich einen schönen Sonneuntergang leider nur erahnen da der Vulkan die Sicht größtenteils versperrte. Oben entschädigte aber der Blick in den in der Caldera liegenden Krater. Wie in einem Kochtopf lag einen Nebelsuppe darin. Der
Mehr hier
Die Nacht während des letzten Vollmondes habe ich auf dem Chäserrugg verbracht. Am Abend haben leider Wolken den Mond verdeckt, sodass ich den Mondaufgang nicht sehen konnte. Der Morgen hat dann aber für die kalte Nacht entschädigt.
Mehr hier
Mein erstes Nordlicht. Es war unbeschreiblich, wir sahen von unserer Hütte am Myvatn aus, wie sich eine grüne Schlange am Himmel langsam graziös hin und her bewegte und dabei ständig ihre Form veränderte. Ein " Himmelstanz " der ganz besonderen Art, welcher uns völlig in seinen Bann zog. Hier habe ich sehr viel Wert auf die Natürlichkeit der Aufnahme gelegt und wer mag, sollte sie mal unter diesem Aspekt einfach auf sich wirken lassen, auch wenn die Schärfe nicht so ganz hinhaut Aber i
Mehr hier
O, schaurig ists, übers Moor zu gehn, Wenn es wimmelt vom Heiderauche, Sich wie Phantome die Dünste drehn Und die Ranke häkelt am Strauche, Unter jedem Tritte ein Quellchen springt, Wenn aus der Spalte es zischt und singt - O, schaurig ists, übers Moor zu gehn, Wenn das Röhricht knistert im Hauche! aus "Der Knabe im Moor" von Annette von Droste-Hülshoff
Mehr hier
...soviel steht fest. Aber wo genau? Sonnen-/Mondaufgang und -untergang können oft das I-Tüpfelchen in der Naturfotografie darstellen, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und besagte Himmelskörper sich mit in den Bildaufbau einfügen lassen. Genaue Auskunft über den Stand der Sonne, des Mondes und der Richtung der Dämmerung, in Bezug auf den eigenen Standort gibt ein Programm, das wahrscheinlich einigen hier bereits bekannt ist. Für mich ist die Entdeckung diese Programms relativ ne
Mehr hier
Am 25.04.2013 un 2203 Uhr war eine parzielle Mondfinsternis. Hier ein Bild um diese Zeit. Leider waren nur 2% der Mondfläche abgedeckt. Ehrlich gesagt - für mich sieht es aus wie nicht ganz Vollmond. Trotzdem viel Spass.
Mehr hier
Mein erstes Nordlicht überhaupt in meinem Leben. Und das Ganze bei Vollmond. Wir hatten spät in einer Hütte oberhalb des Myvatn Quartier bezogen und waren gerade am Essen, als es draußen los ging. Völlig überwältigt von diesem Erlebnis und zudem unerfahren in der Nordlichtfotografie war ich fast gar nicht in der Lage, dieses einmalige Naturschauspiel überhaupt fotografisch einzufangen und ich weiß, daß es nicht optimal gelungen ist. Aber zumindest vermittelt mir diese Aufnahme ohne Übertreibung
Mehr hier
50 Einträge von 72. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter