So nah wie ich mit meinen Möglichkeiten (Zoom und beschneiden) an unser Trabant ran kam.
Da ich wie bekannt sein dürfte das Panoramaformat sehr mag habe ich nochmal ein wenig herumexperimentiert und die Mondfinsternis von vorgestern °°° partielle Mondfinsternis °°° auch als Panorama erstellt.
Mehr hier
Erst versteckte er sich hinter Wolkenresten und später versuchte er in den Erdschatten zu flüchten. Beides ist ihm nicht vollständig gelungen.
Gestern Abend habe ich mir wie viele andere auch das Spektakel gegönnt. Hatte den Vorteil das ich das vom Wohnzimmerfenster aus tun konnte.
Er lag schon im Schatten, als er aufging, hielt sich aber später ganz gut
Mehr hier
Ich hoffe ihr könnt noch eins vertragen Eine nähere Beschreibung braucht es dazu ja nicht.
Mehr hier
Serie mit 19 Bildern
Bilder von der totalen Mondfinsternis vom 27. auf den 28. Juli 2018.
war der gestrige Abend auf alle Fälle. Der Aufgang, sowie der Austritt aus dem Kernschatten waren für mich die persönlichen ,,Highlights´´, aber auch das Beobachten mit dem Teleskop während der Totalität war mehr als spannend. Jupiter, Saturn, Venus und Mars, sowie einige Kugelsternhaufen und planetarische Nebel zeigten sich auch von ihrer schönsten Seite. Ein gelungener und schöner Abend. Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
Eine weitere gute halbe Stunde später - der Mond ist schon zu etwa zwei Drittel wieder aus dem Kernschatten der Erde herausgetreten.
Etwa eine Stunde später küsst das Sonnenlicht (links im Bild) den verdunkelten Mond quasi schon langsam wieder wach.
Auch ich hab mich gestern am Blutmond versucht. Dieses Bild entstand ziemlich genau zur Mitte der Finsternis um 20.22 Uhr.
(Blut-) Mond, Mars und Milchstrasse; eine seltene Gelegenheit, da sich sonst die Milchstrasse bei Vollmond eher nicht ablichten lässt. Dafür eine kleine Konzession an die Grösse des Mondes
Mehr hier
Meine Version das gestrigen Naturspektakels. Fast in letzter Sekunde sozusagen ist die Wolkendecke zum Glück doch noch aufgerissen. Der hohe Kontrastumfang des teilbedeckten Mondes, und die permanente Veränderung der Helligkeit waren zwar nicht leicht in den Griff zu bekommen, dank der hervorragenden Dynamikrange moderner Kameras jedoch zumindestens realisierbar. Das Aufbleiben hat sich in jedem Fall gelohnt!! ©Patrick Krajnc 2015
Mehr hier
Weil es so schön ist gleich drei auf einmal. Diese Aufnahme besteht aus drei Belichtungen die in einem Intervall von 2min 30s aufgenommen wurden. Ich war erstaunt, wie schnell sich der Mond am Himmel bewegt. Bei der letzten Belichtung unten rechts sieht man bereits den Übergang in den Halbschatten.
Mehr hier
Puh ... ich habe wirklich Glück gehabt. Genau passend tat sich eine Lücke in dem ansonsten fast durchgehend bewölktem Himmel auf. Ein paar kleine Sternchen konnte ich auch noch erwischen
Mehr hier
Mondfinsternis heute Nacht. Der Mond befindet sich gerade besonders nahe bei der Erde und gleichzeitig spielte sich heute Nacht eine totale Mondfinsternis ab. Während der Verdunkelung leuchtet der Mond rötlich. Dieses Bild ist ganz am Ende der totalen Verdunkelung entstanden, links wird der Erdschatten die Mondscheibe bald verlassen.
Vor einem Jahr am 10.12.11 Mondfinsternis. In der Abendämmerung das Revierrabenkrähen-Paar vor dem Mond in der Eifel.
Blutmond Es war ein spektakuläres Ereignis, als sich der orangefarbene Mond am Himmel zeigte. Dies umso mehr in Anbetracht der Umstände, die zur Entstehung dieser Aufnahme führten. Michael (Lauer) hatte die Idee, den Vollmond am 15. Juni zu fotografieren, wie er über dem Felsen (L..mmerfelsen im Abendlicht) aufgeht. Die Planung der Aufnahme erfolgte zunächst in der Theorie anhand der Karte: Wo haben wir die beste Aussicht auf den Fels, und wo müssen wir stehen, damit der Mond über dem Fels aufge
Mehr hier
Die totale Mondfinsternis über Miteleuropa in der Nacht vom 03. zum 04. März 2007 in einer Bildmontage aus 13 Einzelfotos der unterschiedlichen Verfinsterungsphasen.
Auch wir wurden durch Wolken verwöhnt. Erst in der Spätphase der Mondfinsternis war ein kurzer Blick möglich. Der Unterschied zu einem 3/4 Mond ist deutlich, es ist kein Relief in der Terminatorregion zu sehen.
Mehr hier
Montage aus 5 Einzelaufnahmen Daten: Nikon F5, Optik AF-S 2,8 300mm mit TC 20E und TC14E (840mm), Stativ, Telestütze, Spiegelvorauslösung, Kabelauslöser.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter