50 Einträge von 238. Seite 4 von 5.
Diese Saatgänse konnte ich in der Elbtalaue bei Bleckede fotografieren. Viel Spaß beim Betrachten!
Hallo, an der Futterstelle und auch nicht mehr so schüchtern, das Geräusch des Verschlusses stört nicht mehr, und ich freue mich sehr über den Besuch. Nur der Nuss Verbrauch steigt L.G. franz
Mehr hier
Wo steckt der Vogel ? Ich weiß, viel zu leicht bei euch passionierten Naturliebhabern!!!! Aber da sieht man mal wieder, wie perfekt sich selbst der Häher an seine Umgebung angepasst hat! Allen noch ein glückliches neues Jahr 2013 und das die Natur uns alle weiter reich beschenkt! Grüße von der Mittelelbe Thomas
Mehr hier
Hallo, erst dachte ich an Nachwirkung der Silvesterfeier, als dieser putzige Geselle/in plötzlich am Futterplatz für meine gefiederten Freunde erschien. Aber was soll`s auch das Eichhörnchen hat Hunger. L.G. franz
Mehr hier
Hallo Alle, ich hatte mich eigentlich schon von diesem Motiv abgewendet, die Kamera umgestellt, dann aber doch noch einen letzten Schuß durch den Nebel gewagt. Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch, Jörg
Mehr hier
Diesen kleinen Laubfrosch konnte ich in der Nähe von Leipzig ablichten.
Auf diesem leuchtenden, von Tropfen gesäumten Halm, wartet die Fliege auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen.
Am Sonntag zeigte sich das Wetter von seiner allerbesten Seite und tauchte den kleinen Auwald in bestes Licht. Jung- und Altbiber waren sehr zeitig aktiv, was auch an der jungen Erle gelegen haben könnte, die in der Nacht gefällt würde. Das Biberweibchen stellte sich kurze Zeit auf und beschnüffelte das frische Grün. Wenige Augenblicke später kappte sie den Ast mit einem Biss und: fraß vor Ort für längere Zeit. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Ein Auwaldbild muss noch gehen.
Mehr hier
19. Platz Landschaftsbild des Monats Juni 2012
Bild der Woche [2012-06-11]
Nicht in den Tropen, sondern hier in der Rheinaue.
Weitere Impression aus der Rheinaue.
Bin kürzlich mal wieder zum Rhein gefahren. Um 4:30 Uhr aufstehen fällt zwar schwer, aber bei diesem Licht weiß man, dass es sich gelohnt hat.
Mehr hier
Da meine Bilder, speziell mit den dekorativen Teichlinsen so gut ankommen im Forum, möchte ich euch dieses Revier mal vorstellen. Das eigentlich idyllisch ausschauende Gewässer ist im Grunde nichts anderes, als ein überdüngter Kanal einer großen Firma, in dem die Entengrüze hervorragende Bedingungen vorfindet. In diesem Privatgelände fotografiere ich mit Sondergenehmigung, die im Illertal garnicht mal so seltene Ringelnatter. Hier ist auch mein Laubfroschbild "Trainieren für Olympia" e
Mehr hier
Hallo, hier ein Foto einer Einbeere, ein nicht so oft gezeigter Frühblüher. Ich habe mich dieses Jahr für eine Draufsicht entscheiden, da das so schön die Symmetrie der Blüte zeigt. Das Quadrat ist zwar ein eher unbeliebtes Format, aber hier fand ich es passend! Mehr Fotos der Einbeere und ein paar Infos gibts auf meinem Blog! Bin gespannt, was Ihr dazu sagt, liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Hallo Zusammen, dieses Buschwindröschen fand ich am Morgen in meinem Lieblingswald. Die die ersten zarten Sonnenstrahlen ermunternden es seine Blüte zu öffenen und die Strahlen einzufangen. Ich hoffe meine Blüte gefällt Euch ein wenig. LG Ute
Mehr hier
Hallo, wie angekündigt, hier noch die kräftigere Darstellung (sowohl in Blütenfarbe als auch im Licht ) des Hohlen Lerchensporns. Momentan habe ich leider so gut wie keine Zeit für Fotografier oder Forum, das wird irgendwann wieder besser (und das Wetter ist meist sowieso nicht so einladend, da sitzt es sich leichter am Schreibtisch ) Ich hoffe, Euch gefällt mir Lerchensporn, bei Interesse gibts noch mehr Fotos und Infos auf meinem Blog. liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Hallo, auch von mir noch ein Frühblüher-Beitrag. Ein Ausflug mit Freunden ermöglichte mir die Fotografie von Hohlem Lerchensporn, der in zwei Farbvarianten vorkommt. Hier zunächst mal die weißblütige. Ich hoffe, es gefällt! liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Inzwischen ist es unübersehbar: Der Frühling hat die Natur fest in seinem Griff. Die ersten Frühblüher lassen sich schon seit geraumer Zeit blicken, und jetzt fangen auch die Bäume mit aller Macht an, ihre Blätter zu entwickeln. So gesehen heute bei einer Wanderung durch den Auwald. Hier allerdings ist noch sehr schön der Kontrast vom kahlen Wald zum ersten Grün zu erkennen. ----------------------------------------- Auf Anregung (siehe Attachment, unten): Hier eine Version mit einer größeren Tie
Mehr hier
Hallo, es ist zwar nicht das "berühmte" Blausternchen von Gunnar, stand aber ganz in der Nähe und leuchtete wie ich finde sehr schön in der Abendsonne. Ich freue mich, dass ich dieses Jahr diesen schönen Frühblüher ablichten konnte und sich meine Serie um eine weitere Art erweitert. War eine sehr schöne Tour, Danke Klaus Weitere Blausterne gibts auf meinem Blog, ich hoffe er gefällt, liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Heute Abend konnte ich im Auwald die ersten Hohen Schlüsselblumen ablichten. Ich hoffe es gefällt.
Abendstimmung bei den Märzenbechern. Das Foto entstand am Wochenende.
Nach Feierabend war ich heute noch mal bei den Märzenbechern. Inzwischen stehen sie in voller Blüte.
Hallo, letztes Jahr bin ich ein erstes Mal in meinem Leben Laubfröschen begegnet und es war toll! Wir hörten sie und fanden einige in unterschiedlichen Größen - das hier war der größte, den ich gesehen habe. Ich mag ja alle Amphibien sehr, aber irgendwie sind diese Laubfrösche schon etwas besonderes mit ihrem luftigen Lebensraum, faszinierend und sehr schön, wie ich finde. Ich hoffe, mein kleiner Sommerausflug gefällt Euch, liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Hallo Alle, trotz Ende der Makrosaison gibt es ja noch einige lohnenswerte Motive für den größeren ABM. Ich hoffe, die Szene aus dem Auwald gefällt ein wenig. Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
Hallo Alle, ich hoffe, dass dieses abendliche Waldbild ein wenig Gefallen findet. Ein schönes Wochenende und viele Grüße, Jörg
Mehr hier
Hier habe mich mal auch an die Wischtechnik ran getraut. Das Herbstlicht erzeugte einen schönen Kontrast zum grünen Bodenbewuchs. Ich hätte gerne eure meinungen
Hallo Alle, dieses ist eines von vielen Testfotos mit einem Uralt 58er russischer Produktion, das ich hauptsächlich wegen der bis etwa f4 runden Unschärfekreise adaptiert habe. Offen zeichnet es weich, aber doch recht malerisch wie ich finde... Viele Grüße und einen schönen Restsonntag, Jörg
Mehr hier
sind derzeit wieder verstärkt die Weidenjungfern anzutreffen. Diese Gemeine Weidenjungfer habe ich letzten Samstagabend erwischt. Das warme Auflicht mit den angedeuteten Bäumen hat mir bildgestalterisch hier gefallen. Vielleicht gefällt es Euch ja auch, wo derzeit ja wieder mehr Libellen hier "Konjunktur" haben . LG Holger
Mehr hier
Der bunte Hohlzahn ist in den Auwäldern rund um Dessau weit verbreitet. Hier musste er für einen Waldwischer herhalten.
Hallo Alle, zur anhaltend wechselhaften Witterung passend möchte ich noch einen kleinen, nassen Pilz im Moos beitragen. Noch färbt das Laub das Licht im Wald am Abend grün. Vielleicht gefällt das ein wenig? Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
Vielen Dank für die Reaktivierung des Forums! Erstaunlich, wie einem etwas fehlt, wenn es ein paar Tage nicht da ist. Ich bin sehr erleichtert. Hier noch ein Bild aus der Rheinaue.
Mehr hier
Das Bild entstand letzte Woche im Leipziger Auwald.
Bin mal an den Rhein gefahren und habe mir dort die Auwälder angeschaut.
In einem nahe gelegenen Auwald stehen nun die Märzenbecher in voller Blüte. Die Natur scheint förmlich zu pulsieren, Erdkröten, Spechte, Reiher und Co. sind rege beschäftigt. Das angenehme Wetter der vergangenen Tage lockte mich täglich in den Wald, wo auch diese Aufnahme entstand. Mich selber stören die unscharfen Bereiche am linken Bildrand, die ich im Eifer des Gefechts völlig übersehen habe...
Mehr hier
... des Auwalds kenne ich nur eine Stelle an der in meiner Umgebung wilde Schneeglöckchen wachsen. Nun sind sie mit einiger Verspätung im Vergleich zu denen in Gärten und Parks auch so weit. Ich hoffe, dass das Bild mit so wenig Farben auskommt. Eure Meinung würde mich interessieren! Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Jörg
Mehr hier
Sumpfdotterblumen bei Hochwasser im Illerauwald. Hier habe ich während der Aufnahme gezoomt
Mehr hier
Hallo, hier noch ein jahreszeitlich passendes Bild, bevor die Frühblüher die Macht übernehmen Ein Samenstand der Waldrebe, fotogafiert Anfang Februar in den Rheinauen. Irgendwie fallen mir die Waldreben im Winter mit ihren wuscheligen Samenständen viel mehr auf, als im Sommer.... Ich hoffe, es gefällt, liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Der Hochwasserpegel im Illerauwald war letztes Jahr besonders bedrohlich. Der 1 Meter hohen Sumpfschwertlilie reichte das Wasser bis zum Blütenkopf. Nach einem erneuten starken Regenguß, schaute plötzlich für einen Moment die Sonne durch und verwandelte den Auwald im Gegenlicht in eine Glitzerwelt. Das Bild habe ich vom Hochwasserdamm mit dem 500 Tele + Konverter fotografiert.
Bei dem Dauerfrost zur Zeit haben es die Märzenbecher nicht leicht. Da ist jeder noch so kleine Sonnenstrahl willkommen. Ich hoffe das sie auch die kommende Nacht gut überstehen.
Dieses Jahr geht der Frühling hier in Leipzig recht zeitig los. Die ersten richtig aufgeblüten Märzenbecher hatte ich bereits vor einer Woche fotografiert, volle 4 Wochen früher als im letzten Jahr. Diese Gruppe ist von heute abend.
Hallo Alle, hab noch was offenblendiges aus dem Auwald... Vielleicht gefällt es ja? Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
Serie mit 10 Bildern
Heute hat es mich wieder auf die Dömitzer Brücke gezogen, an die selbe Stelle, an der auch schon das Bild "Land Unter im Auwald" vor fünf Tagen entstand. In der vergangenen Nacht ist der aktuelle Höchststand des Hochwassers und damit ein neues Rekordhoch erreicht worden. Nun fängt der Pegelstand langsam an zu sinken. Ein paar Tage mit schönen Motiven sind da wohl noch drin, bevor das Wasser von den Flächen verschwindet und nur noch die unschönen Hinterlassenschaften am Spülsaum zurück
Mehr hier
Heute wollte ich auf große Hochwassertour, die Elbe von Dömitz bis Wittenberge entlang. Die erste Station war die Elbbrücke bei Dömitz, die mehrere Meter über dem Boden durch einen kleinen Auwald, direkt an den Kronen alter Eichen vorbeiführt. Weiter bin ich auf meiner Tour dann auch nicht gekommen, weil der Ausblick und die Details mich mehrere Stunden, bis zur Dunkelheit, dort haben verweilen lassen. Ein Füllhorn an Motiven. Man schaut wie in einem Baumwipfelpfad aus Kronenhöhe in den Wald, au
Mehr hier
Der kleine Auwald hat sich nach dem reichlichen Schneefall und den sehr kalten Nachttemperaturen in eine Zauberlandschaft verwandelt. Da das Kapitel formatfüllender Kleiber an der Fütterung beendet ist, hab ich mich an Weitwinkelaufnahmen versucht. Die 3 oder 4 Kleiber nehmen keine Notiz mehr vom Spiegelschlag der in weiß abgetarnten Kamera. Selbst wenn ich die Ergebnisse vor Ort im Display betrachte, holen sie sich das Futter und "ignorieren" mich. Die kleinen Meisen sind da schon etw
Mehr hier
Nun sind in dieser Woche fast alle Blätter hier im Auwald von den Bäumen geweht worden. Die Wasserstände des letzten Hochwassers füllen zwar immer noch die Senken und Gräben am Waldrand, aber so nach und nach werde ich über einen Futterplatz für die kalte Jahreszeit nachdenken müssen! Der Platz vom letzten Jahr steht noch im Wasser und so muss ich mich umorientieren! Es wird sich schon etwas finden
Mehr hier
Nachdem das erste Nebelbild aus der Rheinaue gestern wider Erwarten Zuspruch gefunden hat, hier noch eine zweite Aufnahme. Zu diesem Zeitpunkt war der Nebel noch dichter und das Ufer nach ein paar Metern nur noch schemenhaft zu erkennen. Solche Bilder vermitteln mir einen Eindruck, wie die Rheinlandschaft vor der Regulierung vor fast 200 Jahren ausgesehen haben mag.
nicht in Costa Rica und nicht auf Borneo. Auch am Oberrhein gibt es Tage im Herbst an denen die Sonne nicht den Durchbruch schafft und der Auwald den ganzen Tag in dichtem Nebel liegt. Aber auch diese monotone Stimmung hat ihren Reiz, besonders wenn man selbst mit dem Boot auf dem Wasser ist und die Ruhe genießen kann. Die beiden Störche auf diesem Bild haben schon vor Jahren ihr Zugvogelverhalten aufgegeben und bleiben auch ohne Fütterung den Winter über hier.
Mehr hier
Mit diesem Bild möchte ich mich nach längerer Pause wieder zurückmelden. Es zeigt Eichen im Hochwasser, aufgenommen heute morgen in Dessau. Ich schaffe es eigentlich nie Aufnahmen von Bäumen zu machen, ohne auch ein paar Wischer auszuprobieren. Oft gefallen mir diese Bilder dann sogar besser als die normalen Aufnahmen.
Tja, dieser tote Baum fällt schon regelrecht auf in diesem opulenten sommerlichen vor Leben strotzenden Biotop Flussaue. Ich bin mir nicht sicher, ob Ihr hier auch Bilder wie dieses hier sehen möchtet. Der künstlerische Anspruch ist bei diesem Foto natürlich nicht so hoch, allerdings zeigt es einen viel zu selten gewordenen Abschnitt einer Landschaft "vor meiner Haustür", der fast gänzlich in seiner ursprünglichen Ausprägung verschwunden ist. Der Lebensraum Flussaue Mittelrhein. - Ich
Mehr hier
50 Einträge von 238. Seite 4 von 5.

Verwandte Schlüsselwörter