50 Einträge von 336. Seite 4 von 7.
5. Platz Vogelbild des Monats Juni 2016
Bild des Tages [2016-06-19]
In diesem Jahr ließ mir der Hopf keine Ruhe. Ich wollte so gern ein Foto mit offenem Flügel und offener Haube haben. Verschiedene Möglichkeiten wurden probiert, doch meist fehlte es an der geeigneten Technik und an der Zeit. Zwei Bruten konnte ich finden. Hier nun mal ein letzter Versuch vom Sonntag, an dem der Himmel leider bedeckt war. Ansonsten kommt es dem, was ich mir erhofft habe, schon recht nah. Und wenn man den letzten eigenen Fund einer Bruthöhle mehr als 10 Jahre zurückliegend sieht,
Mehr hier
Schön, wenn sich Arbeit auch lohnt! Er war sichtlich im Jagdfieber, hat den Engerling aber auch behutsam aus dem Boden gezogen und erst mal auf der Wiese abgelegt. Dann wurde kurz die Umgebung gescannt, Beute im Schnabel zurechtgelegt und schon flog er ab zum Nistkasten zu den wartenden Jungen. Eine ebenso erfolgreiche Woche wünscht Thomas
Mehr hier
Bis zum Anschlag ging es in den Boden, alles was der Schnabel ermöglichte, oft ohne Erfolg. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Die morgendliche Fototour war beendet, Zeug ins Auto und ab zum Frühstück. Da sah ich den Hopf auf der Wiese, er war auf Nahrungssuche für die Jungen. Konnte aus dem Auto eine schöne Serie fotografieren. Er hat mächtig gestochert, sich dabei gedreht. Trotz konfortablen Zeiten ist vieles unscharf, Schwanz oder Haube angeschnitten ...... Aber das er mir im schönsten Moment seine Seite gezeigt hat ist ja auch dankenswert. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
... möchte ich Euch noch zeigen. Dieses Eidechsenei - vermutlich Zauneidechse - war nicht das einzige, das die Hopfe an diesem Nachmittag neben Grillen und Raupen verfütterten. Schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
aber nicht irgendein Ei sondern wieder ein Eidechsenei! Nachdem Thomas und mir der Nachweis, dass die Hopfe regelmäßig Eidechseneier verfüttern bereits vor 2 Jahren gelang s.hier. Doch.keine.Vogeleier.!!!, konnten wir es jetzt bestätigen. Die Besonderheit dabei ist, wenn sie einmal mit einem Ei kommen, folgen darauf meist mehrere (5-7) hintereinander. Vermutlich blündern sie dann ganze Gelege? VG Steffen
Mehr hier
das Männchen aus 2014. Damals hatte ich bei proring rausbekommen, dass er 2012 geboren wurde und er einer von insgesamt 6 Jungtieren war. Er wurde am 15.07.2012 beringt. 2014 hatte er nun ein unberingtes Weibchen, mit der er auch 6 Junge in einer Birke erfolgreich großgezogen hatte. Die Stelle war sehr heikel, da es eine total verfaulte Birke war und das Einschlupfloch 30cm über dem Boden war. Aber es ging alles gut. 2015 konnte ich ihn leider nicht beobachten. Eben war die Überraschung riesengr
Mehr hier
Ein befreundeter Fotograf animierte mich, den Wiedehopf in diesem Jahr mal wieder „in Angriff“ zu nehmen. So wurden die Instinkte wieder reaktiviert und das ein oder andere Revier gefunden. Die Bruthöhlen waren aber leider nicht für ein schönes Foto geeignet. Egal, allein das Beobachten der interessanten Vögel ist ja ein Genuss. Dennoch wollte ich wenigstens irgendetwas nach Hause mitbringen. Da habe ich mich mal an einen der regelmäßigen Flugwege gesetzt und konnte diesen Schnappschuss machen.
Mehr hier
Immer ein Auge auf die fliegenden Leckereien.
4. Platz Vogelbild des Monats Mai 2016
Bild des Tages [2016-05-30]
... Wiederhopfen. Bei einem Ansitz mit Thomas Hinsche letztes WE gelang es uns diese auch im Bild festzuhalten. Das ganze dauert nur wenige Sekunden, ist aber ein beeindruckendes Schauspiel. Hier übergibt das Männchen rechts, nach einem kleinen Vorspiel die Raupe an das Weibchen, welches dann die Brüthöhle anfliegt. Eine schöne Woche wünscht Steffen
Mehr hier
Den Artenreichtum an Insekten kann man sehr gut an den erbeuteten Krabbeltieren bestaunen.
Der Wiedehopf, für mich einer der schönsten Vögel die wir hier in Europa haben. Für die Aufnahme habe ich nur ein kleines Tarnnetz gebraucht, der Wiedehopf lief sogar so nahe an mir rundum dass ich überhaupt kein Foto schiessen konnte, dennoch ging er wieder auf Distanz und so ist diese Aufnahme dann erstanden Hoffe der Wiedehopf sowie das Foto gefallen Euch. VG Gianni
Mehr hier
Schon gleich zu Tagesanbruch rufen die Männchen die Reviere aus! Ein Dauerton, der nicht mehr aus den Ohren geht! VG Thomas
Mehr hier
Im Juni sind die Wiedehopfe sehr mit der Fütterung des Nachwuchses beschäftigt.
Wir sind heute aus dem 1 wöchigen Extremaduraurlaub zurückgekehrt und wir konnten viele tolle Sachen beobachten, unter anderem dieses kurze Intermezzo, zwischen zwei Wiedehopfrivalen. Ich werde sicher noch das ein oder andere Bild zeigen. Viele Grüße Martin
... und vorher hat er tatsächlich 2m hinter mir auf dem Boden herumgestochert. Aber ich lerne dazu und verstehe ihn immer besser . Hier hatten sie eine Phase von nur ca. 2 Wochen in der gerufen wurde - nun sind sie still.
Mehr hier
16. Platz Vogelbild des Monats April 2016
Bild des Tages [2016-04-22]
Bei Tagesanbruch ruft der Hopf sein Revier aus. Gern suchen sie um die verrottenden Baumstümpfe nach dicken Engerlingen und dort im Areal bieten sich gute Möglichkeiten zur Beobachtung. Schön diese Neubürger beobachten zu dürfen.
Mehr hier
Zu gerne sähen wir den als Brutvogel bei uns im Riet. Leider ziehen sie immer nur durch. Hoffe mein Schnappschuss gefällt. Es grüsst euch Robert
Mehr hier
Eigentlich wollte ich nachdem ich jetzt unter die Imker gegangen bin, "mal kurz" nach den Wendehälsen schauen. Manchmal kommt aber eben alles ganz anders und so konnte ich diesen Wiedehopf bei der Nahrungssuche beobachten. Das sie schon da sind, ist schon krass, dass er dann auch noch 5m vor mir nach Nahrung rumstochert, war noch verrückter. Liebe Grüße Martin Aufnahmedatum 10.04.2016
Mehr hier
Bei bedecktem Himmel mit Tarnzelt im Süden Teneriffas aufgenommen.
an der algarve ist jetzt schon frühling - das macht mut...
1. Platz Vogelbild des Monats Februar 2016
Bild des Tages [2016-03-03]
Nach tagelangen Ansitzen beim Wiedehopf warteten wir schon darauf, dass die jungen Hopfe bald ausfliegen müssten. Immer kurzer wurden die Intervalle der Fütterung und immer größer wurde das überreichte Futter der Elterntiere. Aber die Jungen flogen noch nicht aus und so machte ein Elterntier erstmal das Nest sauber. Es dauerte gefühlt eine Stunde und es wurden Essensreste als auch die feuchten Hinterlassenschaften der Jungvögel ausgeworfen. Es sammelte sich so ein größerer und übelriechender Ha
Mehr hier
Nicht nur vom Ruf her ein besonderer Vogel. Wiedehopf im letzten Licht am Neusiedler See. Bild aus dem Archiv.
Das Thema Liebe bestimmt ein wenig den Startbildschirm heute im Forum und da möchte ich auch einen Beitrag leisten. Und hier ist nicht die Liebe zum Hopfen gemeint
Mehr hier
Wiedehopf (Upupa epops)
Diesen Wiedehopf konnte ich in Fuerteventura ablichten. Das Tier war recht zutraulich und so konnte ich mit etwas Geduld den Wiedehopf aus recht kurzer Distanz ablichten. Thomas
Mehr hier
beim Anflug an das Nest zur Fütterung
... ein zweifelhafter Name des Volksmunds in Anbetracht dieses schönen Vogels. Beste Grüße Markus
Mehr hier
... eines Olivenhaines auf Lesbos, Griechenland gelang mir dieses Foto des Wiedehopfes fast im vorbeifahren aus dem Auto heraus. Es musste schnell gehen und so bemerkte ich erst hinterher die 1/50s Ende Juni ist die Brutzeit der Hopfe auf Lesbos schon durch und so ist es dann doch schwieriger die scheuen Vögel mal zu erwischen. Schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
Besonders an dem Foto hat mich die knallrote Schmetterlingspuppe im Schnabel des Stinkhahns fasziniert. Ein seltenes Mitbringsel für den Nachwuchs. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Wiedhopfe sind eine der Vogelarten, an denen ich mich nicht satt sehen kann. Hochinteressant und eine der wenigen Vogelarten, welche scheinbar profitieren vom Klimawandel. Ich muß aufpassen, das sie den Eisvögeln nicht den Rang ablaufen
Mehr hier
Serie mit 38 Bildern
Der Schmetterling unter den Vögeln hat es mir angetan. Als Neubürger in Sachsen- Anhalt ist er einer der Gewinner des Klimawandels und auch einer der wenigen Vögel, deren Bestandsentwicklung positiv verläuft.
Mehr hier
Wiedehopf Männchen auf Nahrungssuche und das genau zum Sonnenaufgang (freu).
erwartet der fast flügge Wiedehopf die nächste Fütterung. Geduldig und gut getarnt konnte ich dieses Jahr wieder ein paar schöne Momente im Familienleben der Wiedehopfe erleben. Aber man darf sich nicht täuschen: die hiesigen Hopfe agieren im allgemeinen sehr vorsichtig und gehen den Menschen gern aus dem Wege. Es war für mich eine große Herausforderung, den Tieren zu Ihren Nahrungsrevieren zu folgen, denn beim geringsten Verdacht nahmen die Vögel einen Umweg... Die technischen Kameraeinstellung
Mehr hier
hat mir der Wiedehopf heute präsentiert. Ich weiß nicht, ob das mit dem Attachement klappt, aber wenn ja, dann möchte ich noch darauf hinweisen, weil es erklärt, wie begeistert ich gestern über das großartige Bild "Ton in Ton" von Thomas H. war: Heute endlich hat mir "mein" Wiedehopf jedenfalls ein "Ton-in-Ton-für-Arme" gegönnt ...
Mehr hier
Mich fasziniert wie er fast vor dem Hintergrund verschwindet, es sind seine Farben. Der Moment, wo er die Federhaube aufstellt ist nur kurz. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Vor unseren Augen zog dieser Wiedehopf eine riesige Insektenlarve (einen Engerling?) aus dem Boden. Das Bild zeigt genau den Moment, als die Beute aus dem Boden ploppt. Die Umgebung ist zwar nicht besonders attraktiv, aber wohl sehr typisch. Auch das Licht hätte weniger hart sein können .... aber Klagen kann man immer in der Naturfotografie: Hätte es nicht immer noch etwas besser sein können?!
Mehr hier
Wir haben etwas Regenwetter, da kann man mal Fotos sichten. Man trifft ihn hier in Istrien überall und er scheint mit dem Untergrund zu verschmelzen. Beste Grüße Thomas (Bearbeitung am Laptop!?)
Mehr hier
Jetzt kann man sie wieder hören, die Rufe der Wiedehopfe. Das " melodische" up-up geht mir nicht mehr aus den Ohren
Mehr hier
... für die Junge Wiedehopfe bringt hier einer der Elternvögel. Ich hoffe, dass unsere Nistkästen auch in diesem Jahr wieder von den Hopfen angenommen werden und freue mich schon wieder auf die eindringlichen Rufe (Up..Up..Up) Schönes WE wünscht Steffen
Mehr hier
Ein älteres Bild, aufgenommen in Spanien aus einem Versteck. Die Jungvögel waren schon sehr aktiv und selbständig, es machte richtig Spass sie zu beobachten. Ich hoffe, das Bild gefällt.
Mehr hier
1. Platz Vogelbild des Monats Februar 2015
Bild des Tages [2015-02-26]
Es waren immer nur Bruchteile von Sekunden, in dem wir Zeit hatten die Auslöser zu drücken. Denn angehalten wurde zum Füttern nicht, dies geschah im Vorbeiflug und als Leckerbissen für die fast flüggen Jungvögel gab es Eidechseneier.
Hallo, dieser Wiedehopf jagte entspannt an einem recht häufig befahrenen Wegrand während der Zugzeit; nur Passanten und Radfahrer bewegten ihn, den Standort zu wechseln. Eine Portion mehr "Ur-Angst" vor den schweren Vierrädern wäre ihm zu wünschen gewesen. Beste Grüße Markus
Mehr hier
MaulwurfsgrilleIm Hintergund ist eine Mauer von einem alten Truppenüberungsplatz. Sieht erstmal ein wenig steril aus, spiegelt in meinen Augen aber den neuen Lebensraum ganz gut wieder. Alle 6 Jungtiere sind hier glücklicherweise (trotz der ungewöhnlichen Bruthöhle) durchgekommen. Ich freu mich schon auf das Frühjahr.Viele Grüße Martin
Mehr hier
..wurden den hungrigen Jungvögeln im Vorbeiflug in den Schnabel gesteckt. Erstaunlich, was diese Wiedehopfe so alles heran schaffen.
jenseits von Puszta, Kaiserstuhl und Neusiedlersee haben meine "Waldhöpfe" immer wieder die gleichen Stellen angeflogen, um z.B. Engerling aus dem Boden zu erstochern. Für die Aufnahme hab ich die Kamera mit Moos und Gestrüpp abgetarnt in einer Box verpackt, wegen der Auslösegeräusche. Genau als Deutschland gegen Portugal spielte, hat er mir den Gefallen getan und ist an der Kamera mit Beute vorbeigelaufen. Ich hab ca. 50m entfernt im Zelt gesessen und ein grinsen im Gesicht gehabt. Im
Mehr hier
Hallo, anbei noch ein weiteres Foto dieses wunderschönen Vogels, diesmal bei der Arbeit: Er wendet einen Engerling, um ihn besser schlucken zu können. (Nachtrag: Das Bild ist leider in der falschen Rubrik gelandet) Beste Grüße Markus
Mehr hier
ich hätte mir ein besseres Licht bei dieser Situation gewünscht. Zufrieden bin ich mit dem Ereignis aber trotzdem. Insbesondere die bettelnde Dame mit dem aufwirbelnden Sand am Boden gefällt mir neben der Eidechse. Demnächst werde ich noch Bilder zeigen, bei dem das Licht deutlich besser ist, jeweils mit einem Wiedehopf in Action.
Mehr hier
Einige Tage lang hielt sich auf den Wiesen rund um unser Haus ein Wiedehopf im Herbstzug auf. Eines meiner schönsten ornithologischen Erlebnisse dieses Jahr. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Am Ende der Brutzeit konnte ich in diesem Jahr eine besonders spannende Zeit bei den Wiedehopfen miterleben. Nun hoffe ich, dass sie mir dies vielleicht im nächsten Jahr bei einem Ticken mehr Licht nochmal gönnen .
Mehr hier
50 Einträge von 336. Seite 4 von 7.

Verwandte Schlüsselwörter