Dieses Sechsfleck-Widderchen auf der Kleinen Braunelle (Prunella vulgaris) habe ich im August aufgenommen. Bei dem schlechten Wetter von heute habe ich mir mal einige Sommerbilder angesehen, die noch nicht entwickelt waren. Dazwischen war auch das kleine Widderchen. Vielleicht gefällt es euch auch ein bisschen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Das Blutströpfchen (Zygaena filipendulae) wird auch Sechsfleckwidderchen genannt. Die Falter fliegen von Juli bis August. Die Raupen erscheinen im Herbst und überwintern. Diese Art gehört in Nordwestdeutschland zu den meist verbreiteten Widderchenarten, obwohl man sie nur noch an wenigen Stellen in geringer Anzahl beobachten kann. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Viel zu selten benutze ich mein Macro und verpasse so oft tolle Möglichkeiten auf schöne Fotos. Eigentlich schaute ich an jenem Sommertag nach den Wespenspinnen und ein Fotokollege aus unserer Gemeinde stiess auch dazu. Er war es, der mich auf das Widderchen aufmerksam machte und so kam ich unverhofft zu dieser Freihandaufnahme.
Mehr hier
Hallo zusammen, Widderchen habe ich erst nur eines hier gezeigt. Grund genug, die Lücke mal zu schließen An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Sternchengebern und bei den Betrachtern meiner Bilder bedanken. Auch dem Team soll an dieser Stelle mal ein ganz besonderes Lob gesagt werden Ganz herzlichen Dank für Euer Engagement
Mehr hier
Hallo zusammen, wer kennt sie nicht? Und immer sind sie so wunderschön anzuschauen. Ich wünsche Euch mit meinem Farbklecks einen tollen Start in´s Wochenende und in die kommende Woche. Viel Freude mit der Aufnahme aus dem letzten Jahr. Grüße Ben
Mehr hier
Ein Sechsfleck-Widderchen mit gutem Sonnenschutz. Einige Grashalme vor und hinter dem Widderchen entfernt, sonst alles wie vorgefunden.
Mehr hier
Nahe der Baumgrenze, bei der Auffahrt zum Stilfserjoch, konnte ich dieses Widderchen ablichten.
Ich hab die ganze Distel mit aufs Bild genommen um Anschnitte zu vermeiden. Mal sehen was ihr dazu meint.
Mehr hier
Die Blüten der Kleinen Braunelle werden gerne von den Blutströpfchen besucht. Auch dies Bild ist noch einen Tag vor der großen Mäh-Aktion aufgenommen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Hallo, ich konnte heute eine alte Serie, um die ich mich lange nicht mehr gekümmert habe, erweitern. Ich hoffe, das gefällt etwas... Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
...is up! Bei diesem Krabbler handelt es sich -vermutlich- um die Raupe eines "Sechsfleck-Widderchen"! Viele Grüße, Ralf!
Mehr hier
Dieses Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae)habe ich sozusagen"durch die Blume"(Färber Ginster)fotografiert
Mehr hier
- Fundus aus meinem Archiv - - aus dem Narurschutzgebiet Taubergießen -
Mehr hier
Die Stellung der beiden Sechsfleck-Widderchen hat mir gefallen. Erich
Mehr hier
Hallo Zusammen, ...denke ich mir jedenfalls. Flare ist angeschnitten. Hmm, was habe ich mir jetzt dabei gedacht. Durch die Halme im Flare ist das alles irgendwie geerdet und gefällt mir auch angeschnitten. Ich glaube, es ist nicht jedermanns Sache, aber vielleicht läßt Ihr Euch doch dazu hinreißen. Jedenfalls freue ich mich auf Eure Kommentare, ob Pro oder Kontra LG Selda
Mehr hier
Hallo Zusammen, an diesem Abend war es schon recht windig, eigentlich für Makros nicht so günstig, daher auch die hohe Isozahl. Ich hoffe die beiden verliebten Widderchen gefallen euch trotzdem und freue mich auf Eure Kommentare. LG Selda
Mehr hier
Eine Aufnahme aus dem Juli 2011
... bei arterhaltenden "Aktivitäten...! Viele Grüße, Ralf!
Mehr hier
Bei Regen und Gewitter möchte ich noch ein sommerliches Bild zeigen. Dieses Sechsfleck-Widderchen war mit Blütenstaub bedeckt - besonders am Rüssel klebte viel Blütenstaub. Interessant fand ich, dass der Rüssel ab der Mitte geteilt war, so dass es aussieht, als ob es 2 Rüssel hätte. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
... ist dieses Sechfleck-Widderchen. Auch sein "Rüssel" war so mit Blütenstaub bedeckt, dass er Mühe hatte ihn aufzurollen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Die Flecken scheinen etwas ausgewaschen aber ich denke es ist ein Sechsfleck-Widderchen.
Ich wollte eigentlich keine Zwillinge-Serie hier veröffentlichen. Aber jetzt finde ich es doch witzig
Mehr hier
Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae), auch Blutströpfchen genannt und frisch geschlüpft ! NSG Wahner Heide/ Juli 2010 Ich kann mich noch sehr gut an diesem schönen aber sehr warmen sonnigen Morgen, im vergangendem Sommer erinnern. Um 4:30 Uhr waren es immer noch 25°C in den Wohngebieten, in der Wahner Heide etwas kühlere 18°C ! .
Mehr hier
Im vergangenen Sommer konnte ich recht ausgiebig Widderchen fotografieren. Diese beiden habe ich original so vorgefunden, ich habe also keines dazugesetzt. Beeinflusste Natur, da ich den Ansitz stabilisiert hatte. Wer jetzt darüber grübelt, warum ich dem Foto so einen merkwürdigen Namen gegeben habe, der kann sich ja mal alle Bildbereiche ganz genau angucken. Dann wünsche ich euch noch einen schönen 2. Advent, Thorsten
Mehr hier
Dieses Widderchen fand ich auf einer unserer Orchideen-Touren . Es hatte sich wohl kurz vorher auf eine Hummel-Ragwurz verirrt wie man an den Pollen am Saugrüssel sehen kann. LG Gertraud
Mehr hier
Hi, dies ist mal ein versuch mit Sonne im HG. Die Farben vom Halm sehen irgendwie total übersättigt aus. Weiß auch nicht wie das kommt. Benjamin
Mehr hier
... in den Eifelwiesen unterwegs....
Noch ein "Mitbringsel" von der Hohen Wand.
Mehr hier
Das Sechsfleck-Widderchen(Zygaena filipendulae).
Hier möchte ich Euch ein Widderchen auf einer Glocken-Heide (Erica tetralix), auch Moor-Glockenheide genannt zeigen. An dem morgen konnte man dutzende frisch geschlüpfter Widderchen finden.
Mehr hier
Gestern zufällig so frei sitzend am Wegesrand entdeckt - gleichzeitig wie Marina auch. Wir konnten nicht umhin, das zu fotografieren. Es war zwar kaum noch Licht, aber windstill, also war die Belichtungszeit kein Problem. Und ich durfte, wofür ich mich nochmal bedanken will, Marinas 150er benutzen - ist schon besser als mein Flaschenboden Ich verabschiede mich in den Urlaub - zwei Wochen Dänemark. Wenn das Wetter mitspielt, kann da interessantes rauskommen. Viele Grüße aus Mittelfranken Julius
Mehr hier
Dieses Widderchen habe ich auf der selben Blumenwiese, wie den Flachs aufgenommen.
Als ich zu Hause die Bilder des Tages anschaute, war ich einigermassen überrascht, die kleine Krabbenspinne zu sehen. Beim Fotografieren war sie mir nicht aufgefallen, ich muss wohl blind gewesen sein. Umso mehr habe ich mich über das Gruppenbild gefreut! Es handelt sich um das Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae), und - wahrscheinlich - um die Gehöckerte Krabbenspinne (Thomisus onustus). Auf spätnachmittäglicher Makrotour mit Oliver Richter auf einer Bergwiese im Kanton Wallis.
Mehr hier
Dieses Widderchen von letztem Sommer schlummerte noch auf meiner Festplatte. Ich hoffe es gefällt und freue mich über jede Art von Verbesserungsvorschlägen! LG, Dirk
Mehr hier
Zwei Blutströpfchen am späten Abend. Am nächsten Morgen war ich wieder da und habe die beiden im Tau fotografiert... lade ich später mal hoch. Heute morgen fand ich nur noch ein Widderchen auf einer blumenreichen Wiese, wo vor drei Wochen noch auf jedem Quadratmeter eins saß, die Saison neigt sich spürbar ihrem Ende zu LG, Lukas
Mehr hier
Diese Sechsfleck-Widderchen hatten einen heimlichen Zuschauer. Gruß Gertraud
Mehr hier
Dieses Familientreffen der besonderen Art konnte ich vorletzte Woche am Abend auf einer Trockenwiese im Ermstal beobachten. Es zeigt ein Sechsfleck-Widderchen (links) und ein Esparsetten-Widderchen (rechts). Technisch gestaltete sich die Umsetzung der Szene, sodass beide Widderchen zu 100% in der Schärfeebene liegen, sehr schwierig. Die Einstellarbeit am Stativ muss aufgrund der Nähe zun den Motiven absolut passen. Aus einer Vielzahl von Bildern entsprachen lediglich 3 Bilder meinen Vorstellunge
Mehr hier
Close-Up eines Sechsfleckwidderchens im Tau. Ein paar Nächte in den letzten Tagen waren sogar hier im milden Rheinland mit ca. 9-10° kühl genug, damit es morgens ordentlich Tau gab - auch wenn der bei dieser Aufnahme, die ich erst gegen neun Uhr machte, schon größtenteils verflogen war... Gruß, Lukas
Mehr hier
Ein Widderchen von gestern früh bei suboptimalem Makrowetter, recht windig, ab und zu ein paar Regentropfen. Den HG mit Blüten etwas "aufgestockt", daher "Beeinflusste Natur". Ich hoffe, es gefällt euch. LG, Lukas
Mehr hier
Diese Aufnahme des Bluttröpfchens stammt von Mitte Juli. Ohne die unscharfen Margeriten im Hintergrund hätte ich das Bild wohl nicht hochgeladen, so gefällt es mir sehr gut, da es etwas ausgefallener ist. Ich hoffe es gefällt euch auch!
Hab gerade gemerkt, dass ich ja noch jede Menge Upload-Punkte "verballern" kann... Da stell ich doch gleich noch ein weiteres Bild ein - ein Widderchen. Vor etwa drei Wochen hab ich schon mal ein Bild der Art eingestellt, zu der Zeit wimmelte es nur so von den Tieren auf der Fläche. Als ich nun wieder dort war - fast nichts, einige "heruntergekommene" Exemplare, die im Gras herumhingen. Wenige Tiere saßen noch an Kratzdisteln, die ihre Lieblings-"Tankstellen" zu sei
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter