Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
und ordentlich aufgeräumt mag ich´s auch nicht. Eine Begegnung aus dem Frühjahr als das Schilf gerade wieder anfing auszutreiben. Jetzt versperrt leider eine zwei Meter hohe grüne Wand den Blick ins Revier. Gut für den Biber aber schlecht für den Fotografen.
Jeden Abend habe ich eine halbe Stunde in der die Biber vorbeiziehen. Gestern hat auch halbwegs das Wetter gepasst und sie gingen gegenüber an Land um frische Espentriebe zu holen. Zu meinem großen Glück verspeiste dieser den saftigen Trieb gleich vor Ort.
Mehr hier
Heute zeige ich euch ein Bild, das in punkto Gestaltung und Licht vermutlich besser gelungen ist, als mein kürzlich gezeigtes Bild: Biber Auch hier wieder ohne jede Beeinflussung und nur wenige Minuten von meiner Wohnung entfernt, an der heimischen Donau nahe Ulm aufgenommen. Das sind immer wieder unbeschreibliche Glücksmomente für mich Liebe Grüße Reinhold
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Eines meiner Wunschprojekte 2019 waren die an der hiesigen Donau heimischen Biber. 2012 und 2013 hatte ich sehr guten Kontakt zu ihnen und habe mir eingebildet, dass es 2019 ein Leichtes sein würde... Weit gefehlt!! Biber zu beobachten ist hier einfach. Aber ein ansprechendes Bild zu machen gestaltete sich dann schwieriger als erwartet. Es hat lange gedauert, bis ich endlich eine fotogene Stelle fand, die regelmäßig von Bibern besucht wird und an der ich mich auch gut tarnen kann. Und zwar vor d
Mehr hier
Am Fluss vor der Haustüre und absolut wildlife. Nicht angelockt etc. Kollegiale Grüße Reinhold
Mehr hier
Ein Video dazu gibt es hier https://www.youtube.com/watch?v=fBwq52UBW5Y
Mehr hier
Mein erster Biber! Schon vor einem Monat bemerkte ich den kleinen Hügel aus abgenagten Stämmchen und machte immer einen langen Hals wenn ich an dem Sumpfteich vorbei kam. Heute hatte ich Glück. Erst schwamm er, durch Weidengestrüpp kaum zu sehen. Dann näherte er sich mir und ich konnte ihn für einen ganz kurzen Moment ungehindert sehen bevor er abtauchte und in seiner Burg verschwand. In der Hoffnung auf ein weiteres Bild wartete ich und hörte dann unter mir wie er an Ästen nagte. Leider kam er
Mehr hier
Etwas vom heutigen Morgen auf Tour mit Franz. Leider waren sie zu weit weg.(geschätzte 30-40m). Aber für eine Doku hat es gereicht. Da muss ich nochmals hin.
Mehr hier
Wildlife in Mecklenburg Vorpommern. Aufgenommen mit der Kamerafalle. EBV: Crop auf 75% vom Original
Mehr hier
Vor kurzem habe ich gelesen, dass einige Biber mit einem Biberkäfer oder einer Biberlaus leben. Vielleicht ist das an seinen Barthaaren ja so etwas.
Letztes Frühjahr machte mir dieser Biber die Freude und zeigte sich noch nach Tagesanbruch, sodass eine akzeptable Belichtung möglich war. Es war ein wunderbares Erlebnis, den Biber für einige Minuten beobachten zu können. Auch ich wünsche nun allen hier im Forum noch ruhige Festtage und einen guten Start ins neue Jahr. Liebe Grüsse, Manfred
Mehr hier
...ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweitzer) Dieser Spruch ging mir sofort durch den Kopf,als ich auf der Heimfahrt anfing das Erlebte zu verarbeiten. Was gibt es schöneres,als mit einem Freund unvergessliche Erlebnisse in der Natur zu teilen,das verbindet und schweißt zusammen. In den letzten Jahren haben sich über das Forum echte Freundschaften entwickelt,die ich nicht mehr missen möchte. Mit vielen von euch( die List
Mehr hier
Ein besondere Naturerfahrung durfte ich zusammen mit Michael dank Oli bei Familie Biber erleben. Der kleine Fratz war gerade dabei sich den Bauch zu pinseln, hätte nicht gedacht diesen Tieren wildlife in unseren Gebilden einmal so nahe zu kommen. Vielen Dank dir noch einmal Oli!
die vorderseite der zähne besteht aus einer dünen, aber harten schicht. die innenliegende Seite besteht aus weichem dentin. durch die unterschiedlichen härten nutzen sich die beiden schichten unterschiedlich ab und deshalb sind die zähne ständig "geschärft"
Mehr hier
Die Bisams waren anfangs sehr scheu und wurden zum Saisonausklang immer frecher, bissen den Bibern manchmal in die Kelle, die dann kurz schnauften und und sich Luft verschafften. Die Freude auf die neue Saison steigt. An einigen Wintertagen waren die Biber aktiv und zogen so manche Schneiße in den Schnee. Viele Grüße Oli
Mehr hier
..nimmt dieser Biber ein Sonnenbad. Obwohl die Elbe z.Zt. kein extremes Hochwasser führt (ca. 2m ü.normal),ist die Wohnkammer der Biberburg anscheinend überflutet. So musste Meister Bockert seine Burg räumen und sich aus Ästen und Reisig ein Notquartier bauen. Da Biber kaum natürliche Feinde haben, nimmt er die Situation ziemlich gelassen und verbringt den Tag mit Körperpflege und schlafen.
..im September. Im Winter sind Biber praktisch nie bei Tageslicht zu beobachten. Der heurige Nachwuchs meiner Biberfamilie zeigte sich im Herbst schon recht geschickt bei der Nahrungssuche. Ich hoffe das Bild gefällt! Ich möchte allen Forumsbesuchern auf diesem Weg ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2013 wünschen! Liebe Grüße, Leopold
Mehr hier
Kleiner Mann - was tun, wenn die Weidenzweige zu hoch hängen...? Auf alle Fälle warten bis Mama oder Papa kommt und die Zweige runterzieht. Ich hoffe das Bild gefällt, liebe Grüße, Leopold
Mehr hier
...am Futterplatz ist Struppi. Nun hat der junge Biber begriffen, dass der Erste die besten, von mir bereitgelegten Weidenzweige bekommt. Und er lässt`s sich sichtlich schmecken. Ich hoffe das Bild gefällt euch, liebe Grüße, Leopold
Mehr hier
...habe ich meinen heurigen Bibernachwuchs genannt. Nach wochenlangen Warten ist er gestern am späten Abend, beinahe bei Dunkelheit, dann doch gekommen.
Während das Jungtier vom Vorjahr noch immer die Futterstelle am Abend besucht ist vom heurigen Nachwuchs weit und breit nichts zu sehen. Die häufigste Todesursache junger Biber ist die Umstellung von der extrem eiweiß- und fettreichen Muttermilch auf Grünfutter und so befürchte ich das Schlimmste…
Heute war ich mal wieder beim Biber. Leider ist er nicht durch die am besten beleuchtete Stelle geschwommen, so wie ich das gern gehabt hätte. Er (oder sie?) hat es stattdessen vorgezogen am anderen Ufer noch ein bisschen Grünzeug für "zu Hause" einzusammeln. Viele Grüße Susanne
Mehr hier
dass Rohkost auch nicht schlanker macht. Für die Biberdame die hier Fellpflege betreibt, gilt zum Glück nicht das Schönheitsideal der Menschen. Für sie ist eine ordentliche Fettschicht überlebenswichtig. Bei unseren fernen Vorfahren war das auch mal so. Die hatten ja noch keinen zu jeder Jahreszeit gut gefüllten Kühlschrank.
..schleppt der Biber oft ins Wasser oder transportiert sie zu seiner Burg.
Sturm und Gewitter hatten Zweige von einer Weide abgebrochen. In Ufernähe gelegt (beeinflußte Natur) wurden sie vom Biber sofort bemerkt und als willkommene Nahrung angenommen.
Wie ein U-Boot tauchte plötzlich ein Biber aus dem Wasser auf und schwamm in Richtung Ufer.
Hallo zusammen, eine ganze Stunde lang konnte ich dem Biber heute beim Fressen zusehen. Zweimal ist der die Böschung hochgestiegen, hat zwei bis drei größere Weidentriebe abgebissen, in's Wasser geschleppt und trotz meiner Anwesenheit in aller Ruhe gefresen. Vielleicht gefällt er Euch ja auch ein bisschen. Viele Grüße Susanne
Mehr hier
Für mich eine seltene Gelegenheit einen Biber zu sehen, bzw. zu fotografieren. LG, Michaela
Mehr hier
Ich beobachte nun schon seit ein paar Wochen die Biber bei uns hier im Schwarzwald. Ich bin so froh, dass endlich wieder welche bei uns leben. Nach vielen Stunden konnte ich endlich ein paar brauchbare Bilder schießen. Wobei diese Zeit wie im Flug vergeht, das ist besser wie jedes Kino!
Mehr hier
... am Samstag morgen war ich mal wieder in meiner Heimat unterwegs und war auf der Suche nach Aurorafaltern. Gefunden habe ich allerdings nur Grünader-Weißling und Kohl-Weißling. Nachdem ich die Wiesen abgesucht hatte, bin ich noch etwas durch den Auwald gestreift. Dabei sind mir zwei Bieber aufgefallen, die relativ wenig scheu hatten. Dieses Exemplar lies es sich nicht nehmen an mir vorbei zu schwimmen um mal zu schauen, wer da am Ufer hockt. Bei der Aufnahme musste ich feststellen, dass das S
Mehr hier
..kann ja nicht schaden. Bei - 10 Grad wäre mir aber eine heiße Tasse Tee lieber gewesen. Der Biber ging dann noch eine Runde schwimmen und begann sich dann ausgiebig zu putzen.
..auch bei Bibern. Nachdem er das Wasser verlassen hat putzte er sich ausgiebig.
..sind einige Biber in der Elbtalaue. Da z.Zt. die Wasserstände deutlich über dem normalen Pegel liegen, sind einige Biberburgen überflutet und nicht mehr bewohnbar. Deshalb haben sich die Biber Schlafnester oberhalb des Wasserspiegels gebaut in denen sie sich tagsüber aufhalten.
Hallo zusammen, nachdem er sich einige Wochen rar gemacht hatte, habe ich den Biber mal wieder gesehen. Wie ich gehofft hatte, machte er sich (zu kurz ) an einem ins Wasser gefallenen Ast zu schaffen. Mir schien, als hätte er mitgebrachtes Grünzeug unter Wasser eingelagert. (Ich habe schon gesehen, dass sie so ihren Wintervorrat einlagern. Aber jetzt schon?) VG Susanne
Mehr hier
Hallo zusammen, heute habe ich den Biber mal an einer anderen Stelle getroffen. Er schleppte einen Weidenzweig, ließ halb am Ufer nieder und futterte innerhalb von 20 Minuten seinen Zweig auf. Mit dem entrindeten Rest schwamm er dann davon - kann man ja vielleicht noch brauchen... Ich meine, es ist ein Jungtier vom letzten Jahr (ist ungefähr halb so groß wie ein adultes Tier). Ich hoffe, er gefällt. VG und einen schönen Rest-Feiertag Susanne
Mehr hier
Hallo zusammen, das ist "mein" Biber. Jedenfalls einer davon. Wir sind allerdings noch per Sie. Heute tat er mir den Gefallen, mal nicht nur vorbei oder herumzuschwimmen, als ich am Bau auf ihn wartete. Er ging an Land und holte sich etwas Baumrinde und ließ mich direkt gegenüber am Ufer sitzen. Biber beobachte ich recht oft. Ich gehe gern morgens zwischen 5:00 und 6:00 zum Bau. Leider ist es dort recht finster und die meisten Biber haben dieselbe Farbe wie das nasse Ufer. (Abends, we
Mehr hier
Einer von den drei kleinen Bibern. Der Eingang zur Burg liegt immer noch frei. Dieses Wochenende soll es wieder mehr regnen, vielleicht ist sie dann wieder unter Wasser.
Schon seit langem versuche ich den Biber bei uns am Fluss einmal an Land zu fotografieren. Nachdem ich erfolglos versucht habe ihn an einer fotografisch guten Stelle mit Äpfeln anzulocken kann ich nur "Zufallsaufnahmen" machen. So wie hier beim Dachsansitz.
Mehr hier
Ich hatte Glück, da der Biber relativ früh aus seinem Versteck kam.
am späten Samstagnachmittag (27.1.2007) im NSG Großer Teich Torgau, Biber-Burg, -Damm und viele Fraßspuren, aber nie einen Biber gesehen und dann dieses beeindruckende Tier, es rauscht bei ISO 800 und 1/ 30 s aus der Hand, die Bilder auf der anderen Grabenseite mit Biberschwanz sind leider noch schlechter, nach Bearbeitung zumindest ansehbar ??? - mein erstes Bild hier im Forum

Verwandte Schlüsselwörter