50 Einträge von 366. Seite 1 von 8.
Hallo, so diesmal habe ich mir etwas mehr Mühe gegeben, auch den wirklich sehr schön strukturierten Steinbruch besser mit auf das Bild zu bekommen, als bei meinem letzten Versuch: Steinbruch stört euch also bitte nicht an diesen zwei getarnten Vögeln, die ich erst später bemerkt hatte. Gruss Eric PS: Muss wohl Clown gefrühstückt haben...
Mehr hier
Der Steinbruch ist etwas unscharf, weil mir dieser Uhu ins Bild geflogen ist. Bald (oder sogar schon jetzt gerade) brüten sie dort und hoffentlich wieder erfolgreich. Ich bin schon gespannt.... Gruss Eric
Mehr hier
Dieser Uhu war an einer meiner urbanen Uhulokationen geschwächt und abgemagert gefunden und wieder aufgepäppelt worden. Da ich für eine Uhudokumentation sowieso Bilder aller möglichen im Zusammenhang mit Uhus, Natur, Schwierigkeiten, Probleme, Hilfestellungen usw. brauchte, hatte ich die Gelegenheit, bei der Wiederfreilassung und Bedingung meines Fotomodells fotografieren zu können. Diese beeindruckenden Krallen gehören einem ca 4 Monate jungen Uhu!! Und die Krallen sind mit Abstand die gefährli
Mehr hier
Dieses Jahr habe ich viele faszinierende Stunden bei den Uhus verbracht. Meistens ging es erst so richtig los, wenn die Sonne hinterm Steinbruch verschwunden war. Ich persönlich mag die Lichtstimmung zu dieser Zeit allerdings ganz besonders für diese nachaktiven Tiere sehr. Gruß Stefan
Mehr hier
Ein Stadtuhu vor Urbanen Lichtern. Da nur das unten am Rand befindliche Licht einer Straßenlaterne den Uhu von hinten in der Nacht anschien, habe ich durch eine Doppelbelichtung die anderen Lichter der Stadt in den schwarzen Nachthintergrund fotografiert.
Hallo, nein hier war es kein Zugriff, sondern die Konzentration des jungen Uhus auf die Landung. Wie immer bei den Uhu`s war ich total happy so nahe dabei sein zu dürfen. Mein einziges Problem hier ist aber etwas der Kampf mit dem Weissabgleich... ich hoffe es passt so. Denn auch wenn ich zeitlich Glück hatte, gutes Licht kam auch im Hochsommer nach 17.00 Uhr nicht mehr in die Tiefen des Steinbruches und der Stein war zwar super als tarnfarbe für die Uhus.. für mich eher ein Krampf... egal.. da
Mehr hier
Da ich im Sommer im Ruhrgebiet zu tun hatte, wollte ich auch einmal die "Zechen-Uhus" sehen. Zuerst irrte ich um 5.30 Uhr morgens etwas hilflos auf dem Zechen-Gelände herum. Um 6.00 Uhr kam dann aber ein weiterer Fotograf, der mir sagen konnte, wo wir ggf. Uhus beobachten können. Zuerst tat sich gar nichts aber kurz vor 7.30 Uhr kam dann dieser Uhu ans Fenster eines Gebäudes geflogen und saß eine Weile dort. So hatte ich Glück und konnte von meinem Besuch einige Bilder mitbringen... (U
Mehr hier
Schon oft haben wir ihn direkt in unserer Nähe gehört, aber nie gesehen. Einmal war er nachts sogar in der Tanne hinter unserem Haus. Jetzt habe ich ihn endlich entdecken können, den Uhu in unserem Wald. Die Krähen haben ihn letztendlich verraten. Eine wirklich schöne Weihnachtsüberraschung. (Hoffe allerdings, er verträgt sich mit Ewald und Hilde, unseren Waldkäuzen) Ich wünsche Euch noch ein schönes Weihnachtsfest und viele tolle Motive für 2019! Viele Grüße Silke
Mehr hier
Dieses Jahr habe ich im Sommer mal wieder viel Zeit bei den Uhus verbracht und viele tolle Momente erlebt. So wie an diesem Abend, als sich ein halbstarkes Jungtier mal ausnahmsweise tief im Steinbruch niederließ und sich dann auch noch von mir fotografieren ließ. Im Hintergrund, etwas höher, saß dazu dann noch das Geschwisterchen. Gruß Stefan
Mehr hier
Die Augen der Uhus sind immer wieder erstaunlich. Egal, wie sie gucken, sie scheinen einen mit den Blicken zu scannen. Und vermutlich tun sie das auch - auf ihre Eulenart.
Hallo mit der richtigen Vorbereitung und etwas Glück reichen am richtigen Ort auch 200mm. Vor allem war die Blende 2.8 nötig, wie man an ISO 6400 sieht.. so ein Steinbruch ist auch im August schon um 20.00Uhr duster, auch wenn es hier noch nicht so wirkt. Gruss Eric
Mehr hier
Die Greife der Uhus sind schon wirklich beeindruckend groß. Selbst von so einem Winzling, der gerade mal ca 3 Monate alt ist, sind die Klauen mitsamt der Krallen größer, als meine Hand. Die gewaltigsten Waffen der Uhus. Meistens haben die Menschen großen Respekt vor dem kräftigen Schnabel, mit dem die Eulen heftig klappern, um zu drohen. Aber der Schnabel ist ein Witz, im Vergleich zu den Krallen. Die Uhusaison ist für dieses Jahr vorbei. In meinen Revieren sind die Jungtiere schon lange flügge
Mehr hier
Nein, kein Herbst. Die Trockenheit hat dafür gesorgt, dass man diesen Eindruck gewinnen kann. Hier gönnte mir der Uhu einen direkten Überflug. Das sind immer ganz besondere Momente! Gruß Stefan
Mehr hier
Hin und wieder hat man Glück und die Tiere tuen einem den Gefallen und neben die gewünschte und erahnte Route. So wie an diesem Abend, als der Junguhu im schönsten Abendlicht auf mich zu flog. War das ein genialer Moment! Gruß Stefan
Mehr hier
Gleich vorweg, das ist keine Zoo Aufnahme. Sondern ein Nachkomme von Ewald dem Zechenuhu. Bildschnitt aus Quer ins Hochformat und den HG minimal weichgezeichnet.
Immer wieder erstaunt was für tolle Geschöpfe es sind. Hat wieder mal viel Spass gemacht. Als Frühstück gab es heute Morgen, Taube.
Mal wieder ein Uhu von mir
Mehr hier
Junguhu. Die jungen Uhus fliegen fast immer die gleichen Stellen in den Steinbrüchen an. Sobald einer von ihnen den Platz wechselt, ist es eine Frage der Zeit, bis die Geschwister folgen und sich wieder zu ihm gesellen.
Mehr hier
Nachdem der junge Uhu beim letzten Bild kurz auf dem Kalksandsteinfelsen im Steinbruch sass, startete er wieder durch.. glücklicherweise sogar in meine Richtung. Der Wald im HG ist hier ziemlich nahe.. da kam er übrigens auch vorher raus. Gruss Eric
Mehr hier
Hallo, so ein Steinbruch UHU ist schon eine schöne Aufgabe . Wenn er dann noch gerade wegen dem Licht und der Nähe mitspielt, freut sich der Fotograf. Gruss Eric
Mehr hier
Hallo, wenn man bedenkt, dass die Uhus wenn sie denn erfolgreich heranwachsen, ausser uns Menschen hier gar keine Feinde haben, kann man das bei diesen Blicken der beiden Junguhus gar nicht glauben. Gruss Eric Archivbild, komme gerade wenig zum Fotografieren..aber auch 2018 haben es dort 3 Junguhus geschafft, zumindest mein Wissenstand Anfang July 2018.
Mehr hier
Nach diversen Besuchen bei der diesjährigen Uhubrut kam endlich einer der Jungvögel aus der Steinbruchwand nach unten und versuchte, eine Amsel zu erbeuten. Wildlife NRW 2018
Mehr hier
sind sie nun die jungen Uhus auf dem alten Zechengelände. Aufnahme im Abendlicht um 21:25 Uhr
Mehr hier
In der Nähe haben dieses Jahr Uhus in einem Laubwald gebrütet. Vor ein paar Tagen sass einer der beiden Jungvögel ziemlich tief auf einem Ast und schaute gespannt zu seinem Geschwisterchen rüber.
Bei der Landung hat der Uhu gestern Abend leider keine Beute schlagen können. Gut für die Beute, schlecht für die Uhufamilie, die im Hintergrund schon bettelnd zu hören war
Mehr hier
.... was es auch immer gesehen hat. Für uns ein tolles Erlebnis.
Mehr hier
Am Freitag gelang mir eine passable Flugaufnahme vom urbanen Uhu. Es macht wirklich Freude die Uhus dort zu beobachten. Gruß Stefan
Mehr hier
Ich war auf dem Weg zu meinem Fahrzeug als der Uhu in diesem Moment an mir vorbeiflog um eine erspähte Maus zu schlagen. Es war Glück das ich Kamera und Objektiv noch nicht im Rucksack verstaut hatte. So stellte ich das Stativ schnell noch einmal auf und konnte somit den Rückflug zu den Jungvögeln dokumentarisch festhalten. Das Bild entstand um 21:47, vor 12 Jahren hätte ich mindestens 45 Minuten vorher schon zusammengepackt Das Bild ist nur minimal an der oberen Kante beschnitten, er war verdam
Mehr hier
Der junge Uhu kann schön kurze Distanzen fliegen. Nach einer Zwischenlandung geht es dann zu Fuß weiter.
Früh am morgen und weit vor Sonnenaufgang konnte ich dieses Foto machen. Es ist toll zu sehen, wie entspannt die Uhus an dieser Stelle sind. Zudem ist es faszinierend zu beobachten, wie wilde Tiere doch noch eine ganze Region verzücken können. Nicht nur die Naturfotografen erfreut der Anblick, auch viele Eltern mit ihren Kindern kommen dort vorbei, um sich die Uhus anzuschauen. Gruß Stefan
Mehr hier
Seit über 2. Monaten beobachte ich die Brut und Aufzucht der Uhus in einer Industrieruine. Die Jungen sind jetzt 9 Wochen alt und fliegen bereits kurze Distanzen.
Da es mit den Dachsen dieses Jahr irgendwie nicht so recht klappen will, werde ich wohl nun etwas mehr Zeit in die Uhus investieren. Diesen Junguhu konnte ich heute morgen 35 Minuten vor Sonnenaufgang ablichten, bevor er wieder in seine dunkle Ecke verschwand. Gruß Stefan
Mehr hier
habe euch ja eine Info zugesagt, sobald sich diese Geschichte hier....: Mensch.und.Natur erledigt hat. Acht Wochen hat es gedauert und Vorgestern ist das Netz entfernt worden. Letze und Anfang dieser Woche habe ich bei der zuständigen Naturschutzbehörde und bei der Unteren Jagdbehörde noch mal Druck gemacht. Wer oder was nun dazu geführt hat, dass es mit einem Mal so schnell ging? Keine Ahnung! Komme ich aber noch hinter. Das hier gezeigte Foto ist direkt nach der Rettungsaktion entstanden. Er w
Mehr hier
.. sah dieser Uhu zwischen den Blättern hervor.
Ihre Federohren verrieten sie. Kaum eines Blickes würdigte mich diese Uhudame auf einem alten Reetdachhaus. Kaum im Bild zu sehen ist ihr einziges Küken (der weiße Flaum ganz rechts ) Ich freue mich, dass ich das erste Mal eine Eule ausgiebiger beobachten und fotografieren konnte.
Mehr hier
Der Riesenfischuhu ist eine im östlichen China, Sibirien und nördlichen Japan vorkommende große Eulenart, die - wie es der Name sagt - hauptsächlich von Fischen lebt. Seit einigen Jahren bereise ich selbstständig Japan und habe schon viele der "typischen" Aufnahmen vom Riesenfischuhu aus einem Ansitz machen können. Diese Aufnahme ist eine Besonderheit und entstand durch sehr viel Glück kurz vor Sonnenaufgang. Normalerweise ist der Fischuhu zu diesem Zeitpunkt nicht mehr aktiv. Im Hinte
Mehr hier
Naja, eigentlich kein Haus, sondern einverfallenes Industriegebäude. Die Wildtiere erobern sich den urbanen Lebensraum immer mehr zurück. Wo die Natur keinen Platz lässt, werden verlassene Gebäude und Brachflächen gerne angenommen.
Inzwischen erkennt man sehr gut, was aus den Plüschtieren einmal werden soll Sie erkunden die Steilwände, bleiben aber immer nah beieinander.
Mehr hier
Noch ist der Uhu-Nachwuchs recht flauschig, doch das wird sich sehr bald ändern. Schön, dass auch in diesem Jahr wieder eine Brut auf der Zeche stattgefunden hat und der alte Malakoffturm eine neue Bestimmung damit hat. Glück Auf, Guido
Mehr hier
..... der schönste Junguhu der Welt und ich will dir fressen (angelehnt an "Hallo Spencer und den Jungdrachen ) Ein Apell: Junge Eulen, die man zur Zeit am Boden hockend findet, bitte NICHT einsammeln. Sie sind nicht hilflos und werden dort von den Eltern weiterversorgt. Dieser junge Uhu ist scheinbar viel zu früh aus der Steinbruchwand gefallen. Ich hatte von Beginn an die Sorge, dass der gewählte Brutplatz sehr schnell viel zu eng für drei Uhu-Küken werden würde. Nun ist es also passier
Mehr hier
Die zwei erstgeborenen Uhus saßen vor der halb zerpflückten Taube und hatten wenig Lust, ihr jüngstes Geschwisterlichen mitessen zu lassen. Allerdings gab es zum Schluss dann noch etwas von der Taube für den Kleinen, nachdem die beiden genug hatten
Mehr hier
Ich habe einen brütenden Uhu entdeckt, der nur von einem einzigen Punkt aus beobachtet werden kann, Entfernung ca 140m. Kann jemand ein Fernglas/Spektiv für einen Anfänger in - sagen wir - mittlerer Preisklasse empfehlen, so dass ich die Dame und später vielleicht die Jungtiere beobachten kann? Würde mich sehr über ein paar Tipps freuen. Danke und LG Ruth
Mehr hier
Während der schräge Felsvorsprung, auf dem sich die jungen Uhus aufhielten, nach unten zunehmend im Schatten versank, wurden die Vögel selbst und die Wand hinter ihnen noch vom letzten Licht getroffen. Eine Lichtstimmung, die nur wenige ca. 30 Sekunden dauerte. Und genau kurz vorher hatten sich die drei so schön aufgereiht.
Mensch und Natur, das passt häufig nicht zusammen. Direkt hier in meiner Nähe gibt es einen aufgelassenen Steinbruch, in dem seit Jahren Uhus erfolgreich brüten. Ca 400 M hinter dem Steibruch befindet sich im Wald ein Feuerlöschteich, in dem Hobbyangler Forellen halten. Einen Teil des Teiches haben sie mit einem Vogelnetz überspannt. Vorgestern hat sich dann das Uhu-Männchen so in dem Netz verheddert, dass es sich nicht mehr befreien konnte. Der Hund meines Freundes hat ihn gehört und dann began
Mehr hier
Gestern abend zeigte er sich von seiner besten Seite... Die Dame sitzt auf den Eiern und Er macht Party kennt glaub ich jeder ....Einfach schöne Tiere...Lautlose Jäger...
Mehr hier
Im Wipfel der Kiefer und mich fest im Blick. Wildlife 2017
Mehr hier
Uhus lieben die Felswände in Steinbrüchen. Wenn dort noch aktiv abgebaut wird, suchen sie sich einfach eine Wand, die etwas ruhiger gelegen ist. Die Rupfplätze sind, zumindest jetzt in der Brutzeit, nicht direkt am Brutplatz zu sehen, sondern meistens umkreisen sie den Platz, an dem das Weibchen sitzt. Da das Männchen für die Futtersuche zuständig ist, sitzt es immer auf Aussichtsposten, von denen aus es seine werdende Familie bestens im Blick hat. Daher versuche ich mir im Kopf immer einen Lage
Mehr hier
Nach Wochen von tristem und grauem Wetter fast ohne Möglichkeiten, Fotoübungen abzuhalten, habe ich gestern die Gunst der Stunde und des doch sehr schönen Wetter mit viel Licht - endlich mal knackig kurze Belichtungszeiten - genutzt und bin in den Wildpark Hellenthal gefahren und mir das ein oder andere Tier, das ich noch nicht in Natura in der Lage war, zu finden, anzuschauen und auch abzulichten. Habe mich sehr gefreut, dass auch meine Kamera, so die Belichtungszeit kurz genug ist, scharfe Fot
Mehr hier
...der Uhubrut 2017. Hoffentlich hat zumindest dieser es noch geschafft. Aufnahme wildlife in NRW, nach Sonnenuntergang
Mehr hier
50 Einträge von 366. Seite 1 von 8.

Verwandte Schlüsselwörter