Eisvogel mit Stichling ein wenig anders präsentiert. Scheint so als es einer seiner Lieblingsplätze ist, konnte den Vogel hier sehr oft beobachten. Ein rein natürlicher Ansitz.
Mehr hier
Foto vom letzten Freitag, die Jungen sind deutlich gewachsen und die Beuteübergabe fand etwas seitlicher statt. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Der Altvogel war allein mit 5 Jungen unterwegs. Ständige Tauchgänge um die Schnäbel zu stopfen und die Übergabe der Beute ging immer sehr schnell. In der Hauptsache gab esLibellenlarven und Stichlinge. Hier hat er nicht gleich einen Abnehmer gefunden, 2 Jungvögel hatten ihren Stichling noch nicht ganz hinunterschlucken können. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Auch der Eisvogelnachwuchs ist schon sehr mit der Nahrungsbeschaffung beschäftigt. Hier mit Stichling der so richtig weichgeklopft wird. PS: Keine Beeinflussung des Bildes. (ND)
Mehr hier
Seine Lieblingsbeute, wird mal zuerst kräftig geschüttelt! Leider war bei dieser Szene das Licht sehr bescheiden, auch ist es ein natürlicher Ansitz...kein gesteckter.
Mehr hier
Stichlinge bekommen immer eine ganz besondere Behandlung , vorm Runterschlucken! Warum?? Das ja nichts schief geht, denn diese Fische könnten den Eisvogel ernsthaft verletzen. Ein Naturdokument, kein gesteckter oder sonst beeinflusster Ansitz.
Mehr hier
Endlich war der kleine Zwergtaucher mal so sehr mit Fischen beschäftigt, dass er mich - am Ufer liegend - wohl übersehen hat Er hielt sich einige Zeit in 3m Umkreis um die Stelle auf und legte einen Tauchgang nach dem anderen hin. Zwischendurch kam auch die Sonne etwas stärker durch die Wolken...so ein leuchtend grüner Linsenteich hat ja uch was Leider gab es an dieser Stelle am Teich keine (außer mit Wathose) Möglichkeit zu einer tieferen Aufnahmepostion. Mich freut diese Aufnahme jedenfalls -
Mehr hier
Dieser Eisvogel hat einen Stichling erwischt und ihn immer wieder auf den Ast geschlagen, wohl um die Stacheln zu entfernen? Jedenfalls hatte ich das Glück, ihn dabei zu beobachten und Fotos zu schießen. Leider befindet sich der Ast im Gegenlicht, was noch durch die Reflektion der Sonne im dahinter liegenden Wasser verstärkt wird... Vielleicht habt ihr ja noch Tipps, wie man das Foto besser aufbereiten könnte? LG Sigrun
Mehr hier
Was hatte ich für ein Glück, den Eisi mit einem Fisch zu erwischen! Eines der Fotos möchte ich euch zeigen...
Mehr hier
Stichling klingt schon stachlig, das sind sie auch, sie können ihren Fressfeinden erhebliche Verletzungen zufügen. Vielleicht wurden sie deshalb besonders oft auf den Sitzast geschlagen. http://www.mueritzeum.de/de/na [verkürzt] itaet/stichlinge_fisch_stachel Letzteren habe ich nicht für die Eisvögel installiert, er lag so rum. Ziel war der Waldwasserläufer. beste Grüße Thomas
Mehr hier
Das Forum braucht keine Eisvogelbilder, ich habe mich trotzdem gefreut der D500 mal welche zeigen zu können. Die Schlagzahl ist sehr hoch, also gibt es mehr Nacharbeit am Rechner. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Zwei Stichlinge hat sich der Waldwasserläufer zu Gemüte geführt. Irgend welche Würmer gabs sowieso, aber Fisch war mir neu. Leider von hinten, halbschräg, nur zur Dokumentation. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
... ist auf den ersten Blick weniger aufregend. Wenn ich ihn mir aber genau anschauhe, so finde ich ihn dann doch irgendwie ein Foto wert. Wie so oft ist es eigentlich die Gelegenheit einen Vogel ausführlich zu betrachten, die dazu führt, dass man ihn besonders schätzt. Ich sehe sie jetzt nicht mehr als "graubraune Wassermäuse".
Mehr hier
Wie sich aus den Kommentaren ergibt, habe ich mich beim Hochladen etwas vertan. Danke an Reinhold Bruder für den Tipp zur Korrekturmöglichkeit!!
Mitte Juli hieß es für mich...auf zu den von mir schon lang ersehnten "Blauen Diamanten". Ich konnte sie schon mehrere Monate beobachten wie sie an einem Gewässer in meiner Heimat umherflogen. Leider ist dieses Gewässer stark bewachsen von Schilf, so dass man schwierig herankommt. Da hieß es für mich, auf in eine Neue Welt des Bastelns. Ich baute mir ein Schwimmversteck in 2 Wochen zusammen und erhoffte mir so, den Blauen Diamanten ein wenig näher zu kommen, ohne sie in Ihrem natürlich
Mehr hier
Gestern konnte ich einen Haubentaucher beim "Kampf" mit einem Stichling beobachten Er hat sicher gute 2 Minuten an dem Ding geübt... bis er aufgegeben hat, er hat ihn einfach nicht runter gebracht. Seinen Namen hat der Stichling wohl zurecht LG und schönes Wochenende Urs
Mehr hier
Sie haben das Fischen doch sehr schnell im Griff, an diesen Tag verwöhnte mich dieser Jungvogel doch sehr!
Gestern Abend war ich endlich wieder mal im Wasser, auf Welse und Karpfen hoffend. Vom Ufer aus sah die Sicht ganz gut aus, aber das trog, wie sie oft. Nach 20 Metern hatte ich meine Einschätzung der Sicht auf "schlecht" geändert, und auf der anderen Seite der Insel - in dem Bereich, in dem die Welse hätten sein können - war sie eher noch schlechter. So schlecht wie selten… vom Gefühl her vielleicht so schlecht wie nie. Ein Kormoran machte sich weg, als ich noch 30 Meter entfernt war,
Mehr hier
Nach 6 Jahren ist es mir neulich erneut gelungen, eine Balzfütterung bei den Eisvögeln zu beobachten und zu fotografieren. Das Geschenk ist hier ein Stichling. Es war ein tolles Naturerlebnis.
Mehr hier
...aber leider musste mein kleiner Zwergtaucher sich heftigster Lachmöwenattacken erwehren. Nach fünfmaligem Abtauchen im letzten Moment gab es für ihn doch noch ein "Happy end" und er konnte das Fischlein (Groppe... Moderlieschen?? ) doch noch verschlucken. Ich hoffe, das Bild gefällt Euch. LG Holger PS Vielen Dank an Thomas Gries für die Fischbestimmung - ein dreistachliger Stichling (Gasterosteus aculeatus). Jetzt weiß ich auch warum der kleine Taucher den Fisch so häufig gewendet u
Mehr hier
Jetzt nur nicht aufgeben, lautet die Devise des Stichlings. Es hat ihm am Ende aber nichts genutzt! Schönen Sonntag und Grüße von der Elbe Thomas
Mehr hier
jähriger Eisvogel (Alcedo atthis) wildlife Bergisches Land Hier nun ein weiteres Bild meine neue Eisvogelserie " life of kingfishers " In dieser, möchte ich Euch gerne weitere Bilder von diesen faszinierenden Jägern zeigen. Eine große Freunde war es nicht nur für mich, meine 11 Jährige Nichte wollte unbedingt mal mit zur Eisvogellocation . In den letzten Wochen konnte ich keine brauchbaren neuen Bildern dort machen, aber diesmal hat mir die junge Dame wohl Glück gebracht und es sind ei
Mehr hier
junger Eisvogel (Alcedo atthis) mit seiner Beute einem Stichling wildlife Bergisches Land Hier nun ein neues Bild meiner Eisvogelserie " life of kingfishers " Um es, nur mal vorweg zu nehmen, dieser Vorgang den Fisch in der Luft zu drehen geht so schnell, es ist mit dem blossem Auge nicht zu erkennen, erst eine Serienbildreihe macht dieses deutlich. Ich wünsche Euch viel Spaß beim betrachten und mir interessante Anmerkungen ! .
Mehr hier
junger Eisvogel (Alcedo atthis) mit seiner Beute einem Stichling (Gasterosteidae) Diese Aufnahme hatte ich schon eine ganze weile auf meiner Festplatte, bevor ich meine Eisvogelserie "wings of kingfishers" überhaupt gestartet hatte. Da ich diese nicht in den Tiefen meiner Festplatte vergessen wollte, zeige sie so mal zwischen durch.... Beobachten konnte ich nicht nur wie gezielt dieser junger Eisvogel seine Beute fing, sondern er wusste wohl das er einen stachligen Fisch gefangen hatte
Mehr hier
....danach war es um den Stichling geschehen, ich fand es schon sehr beeindruckend wie oft der Eisvogel seine Beute auf den Ast schleuderte um sicher zu gehen, diesen Stichling schadlos herunter zu schlucken.
Dem Stichling ging es gar nicht gut - er hing unter der Wasseroberfläche, und wirkte sehr müde. Der Grund dafür sind Parasiten: 3 Fischläuse in der Gegend des Afters (X=615, Y=555), und jeweils eine an den Backen (x=280, Y=290). Wahrscheinlich ist dieses Bild bereits ein Nachruf. Aufgenommen am 19.7.2010 im Üttelsheimer See in Duisburg.
Mehr hier
Dass ein Eisvogel gleich zwei Fische erbeutet, konnte ich zum ersten Mal beobachten. Hier sind es ein Stichling und ein kleiner Weißfisch. Der Ast, auf dem der Eisvogel sich gerade niedergelassen hatte, wippte noch ein wenig, und er versuchte, das Gleichgewicht zu halten. Da diese Bewegung bei 1/80 s nicht einzufrieren ist, erklärt sich so die Unschärfe auf den Flügeln. Deswegen stelle ich es also unter „Dokumentarisches“ ein. Ich hoffe, dass mein Foto aufgrund der eher seltenen zu sehenden Ver
Mehr hier
...teilt der Eisvogel mit seiner Beute im Schnabel aus. Besonders lange dauert die Prozedur, wenn, wie in diesem Fall, ein Stichling das Opfer ist. Seine Augen schützt er dabei mit seiner Nickhaut. Dieses typische Klatschgeräusch ist dabei meterweit zu hören. Erst wenn die letzten Stacheln abgeschlagen sind oder nicht mehr sperrig abstehen, wird die Beute verschlungen. Die heftigen Regenfälle der letzten Tage und das damit verbundene trübe Wasser, machen es dem Eisvogel nicht leicht. Erstaunlich
Mehr hier
Nicht wirklich schön der Anblick, aber beim Stichling hat sich die Eisi-Dame mächtig ins Zeug gelegt, um ihr Sushi zu verarbeiten. Hier habe ich sie beim finalen Schlag erwischt. Insgesamt hat es fast zwei Minuten gedauert. Gruß Volker
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Diesen Ast verwendet Die Eisvogeldame oft, um ihre Beute zu töten.
Beim Stichling hat sich die Eisvogeldame fast 2 Minuten Zeit genommen. Dieser Ast einer umgekippten Weide wird oft als 'Richtplatz' verwendet, wie man an den Krallenspuren erkennen kann. Natürlich ist es nicht scharf, aber ich finde es ganz interessant. Momentan ist der Ast abgesoffen, weil ein Biber etwas unterhalb gebaut hat. Gruß Volker
Mehr hier
Ein Bild aus dem letzten Winter. Auch da war der Auwaldtümpel fast zugefroren (es fließt noch ein bissl Wasser der Donau hindurch), und die Dame hat es geschafft. Hoffen wir mal, dass dieser Winter nicht zu hart für den Vogel des Jahres wird. Der Stichling hat es jedenfalls nicht überlebt... Gruß Volker
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter