An der Futterstelle auf der Waldlichtung zeigt der Grauspecht kurz seine erstaunliche Zunge.
Wir saßen vor unserer Waldhütte als diese drei Grauspechte in ca. 40m Entfernung landeten. In 3m Entfernung lag die Kamera glücklicherweise mit dem 600 mm Objektiv. Für Einstellungen fehlte die Zeit und ich habe auch nicht beide Jungvögel auf das Foto bekommen. Von 10 Aufnahmen waren leider nur 3 einigermaßen brauchbar.
Ein unglaublich lange Zunge hat das Grauspechtweibchen. Faszinierend!
An der Anfütterung auf einer Waldlichtung.
hier nochmal ein überarbeitetes Bild vom Dezember 15. Ja, ich weiß, schade mit den Ästen dafür leuchtet aber das Auge so schön Vielleicht bringt es Euch heute ein wenig Farbe in den Tag. Liebe Grüße, Helga
Mehr hier
zum ersten Mal hab ich den Grauspecht so nah gesehen. Die Augen sind schon sehr beeindruckend. Grüße, Helga
Mehr hier
Hallo, noch immer besucht ein Grauspechtpaar meine Futterstelle und so langsam bekommt auch der Wald im Hintergrund wieder etwas Farbe. Ich hoffe, dass ich die beiden auch noch im ersten Grün erwischen kann. Gruß Daniel
Mehr hier
Lange habe ich warten müssen bis ich endlich eine Gelegenheit hatte diese wunderschöne Art zu fotografieren. Ich glaube aber, dass sich das Warten gelohnt hat, oder? Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34
Mehr hier
Nun zeigt der Grauspecht nur seine graue Seite...
Offensichtlich ist der Grauspecht zu knapp ins Bild geraten: mein Setup wurde gerade für Kleinvögel angebaut, und dann habe ich seinen zarten Ruf gehört und kurz danach erschien er auch höchstpersönlich, es blieb nur Zeit, um die Kamera ins Hochformat zu drehen... Den Ast finde ich auch ein bisschen zu dick. Trotzdem, seine realistische Körperhaltung und diagonale Position könnten hoffentlich das Bild noch teilweise retten. Und nicht zuletzt, Grauspecht ist ein ziemlich seltener und schöner Voge
Mehr hier
Hallo, schon lange wollte ich einen Specht so fotografieren. Leider war bei den meisten Versuchen der ganze Vogel zu unscharf und ich habe nie einen scharfen Anhaltspunkt am Kopf gehabt. Nun hat es mal geklappt. Leider hat mir der Nebel an dem Tag etwas den Hintergrund versemmelt, aber es ist ja auch ein "Grauspecht" Gruß Daniel
Mehr hier
Hallo, ein weiterer Grauspecht (bis zu 3 Stück gleichzeitig sind im Moment da) von mir. Diesmal mit einem etwas fotogeneren Ansitz. Trotz des Größenunterschiedes konnte ich es noch nicht beobachten, dass sich einer der Grauspechte auch nur ein einziges Mal gegen den Buntspecht durchsetzen konnte. Stets geben Sie nach und ziehen sich zurück. Gruß Daniel
Mehr hier
Hallo hier einmal ein Grauspecht-Paar. Naja es ist noch keine Familie, aber hoffentlich im nächsten Jahr. Aus einer kompletten Serie war nur dieses eine Bild dabei, auf dem beide scharf waren ...puh, nochmal Glück gehabt. Gruß Daniel
Mehr hier
Der Grauspecht ist eine seltene Vogelart (viel seltener als der Grünspecht) in Luxemburg. Hoffentlich gefällt euch etwas.
Mehr hier
Ein Grauspecht der sich nicht so einfach von einem Star einschüchtern lässt... Hoffentlich gefällt euch etwas.
Mehr hier
Hier noch eine Aufnahme vom Grauspechtweibchen an meiner Fütterung.
Der Grauspecht kommt in letzter Zeit sehr oft an der Fütterung vorbei, meistens frühs oder abends. Leider war in den letzten Tagen das Licht nie so wie ich es mir gewünscht hatte, auch hier war das Licht nicht optimal. Aber ich möchte euch trotzdem eine Aufnahme zeigen.
Mehr hier
Im Sommer letzten Jahres hatte ich die seltene Gelegenheit einen Grauspecht zu sehen und auch fotografieren zu können. Leider war die Aufnahme leicht verwackelt und ich mußte das Bild auch noch stark beschneiden, so dass ich sie erst nicht zeigen wollte. Ich hatte jedoch mittlerweile etwas Zeit um mich mit der Bildbearbeitung mittels Masken zu beschäftigen und habe den Specht so einigermaßen scharf bekommen, ohne den Baumstamm zu überschärfen. Ich hoffe das Bild wirkt noch natürlich und bin gesp
Mehr hier
Serie mit 9 Bildern
verschiedene Spechte am Winteransitz
Bei uns ein eher seltener Specht umso mehr freut es mich ihn euch zeigen zu können.
Passend zu dem vorher gezeigten Grauspecht Männchen, hier noch das dazugehörige Weibchen. Nun warten wir auf den ersten Wintereinbruch um zu sehen was dieser Winter uns bringen wird.
Mehr hier
Hier noch ein Foto vom letzten Winteransitz. Natürlich hoffe ich das die Grauspechte auch in diesem Jahr wieder reichlich vertreten sind.
Mehr hier
Hallo Ein paar Bilder von meinem Gartenliebling hab ich ja schon gezeigt. Hier ein Bild von unserem Grauspecht am Morgen. Ich hoffe, ihr könnt dieses weitere Bild noch vertragen. Viele Grüße Mark
Mehr hier
...sind die Grauspechte nur am Kopf und Brustbereich. Ansonsten sind gerade die Männchen mit ihrer roten Stirn und dem grüngelben Gefieder äußerst farbenfroh und ich freue mich immer riesig, den Specht zu sehen. Auch hier mal wieder ein Spechtbild mit einem bisschen Umfeld. Da er sich im Winter etwas an mich gewöhnt hat und nicht mehr gar so scheu ist, lasse ich die beeinflusste Natur mal stehen. Ich hoffe, es gefällt. Viele Grüße Mark
Mehr hier
Hallo, beim Warten im Tarnzelt ist mir Frau Grauspecht vor die Linse geflattert, wenn meine Bestimmung richtig ist. Gruß Klaus
Mehr hier
Ich habe es endlich geschafft, den Grauspecht in unseren Garten zu locken. Ich hoffe, dass Euch das Bild gefällt.
Hallo zusammen, mit dieser Aufnahme möchte ich mich für die vielen Kommentare und Klicks zu meiner letzten Grauspecht-Aufnahme( ~Picus canus~ )bedanken. Ich freue mich,das ihr die große Freude mit mir teilt. Mit euren Anmerkungen bezüglich des ABM habt ihr natürlich recht und ich stehe da hinter euch.Leider war die Wurzel auf "Buntspecht-Entfernung" eingerichtet und so wurde es der grauen Dame ziemlich eng.Ich war froh,das ich ihr keine Federn kappen musste. Ein Zoom wäre oft die bess
Mehr hier
Diese alte Wurzel zieht schon einige Jahre alle möglichen Waldvögel zur Fütterung. In diversen Löchern ist eine Mischung aus Fett, Haferflocken, Nüssen und Rosinen, der kein Vogel lange wiederstehen kann. So kam es auch zu der Begegnung zwischen Buntspecht und Grauspecht. Das Bild ist ein Ausschnitt aus dem Qervormat.
Mehr hier
Grauspecht am Winteransitz
Hallo zusammen, heute Morgen wollte ich eigentlich endlich mal wieder ins Tarnzelt,leider hatte mir der Hochnebel einen Strich durch die Rechnung gemacht.Kurz vor Mittag kam dann doch die Sonne durch und ich bin doch noch einmal für eine halbe Stunde ins Zelt. Mit diesem seltenen Gast hatte ich nicht gerechnet,die Freude war riesig. Später dazu mehr,jetzt muss ich auf Mittagschicht. LG Michael
Mehr hier
Mein erster Grauspecht. Grauspechte sind sehr reviertreu. Allerdings suchen sie in einem Umkreis von ca. 20-25 Kilometer nach Nahrung; die Grauspechte in Skandinavien gehen sogar bis zu 60 Kilometer ausserhalb ihrer Reviere auf Futtersuche. Dabei überqueren sie sogar bis zu 30 Kilometer das Meer.
Nochmal ein Bild aus der Serie Grauspecht,diesesmal kaum geschärft. Habe mich über die vielen Kommentare gefreut,das zeigt aber auch das der Grauspecht recht selten geworden ist.
Mehr hier
Gestern bei mir im Siegerland an der Winterfütterung. Hier im Forum ist der Grauspecht nicht so oft anzutreffen.
Mehr hier
Ein grauer Hintergrund passt bei meinem Namen doch eigentlich recht gut, oder? Auch wenn das Licht nicht ganz so prickelnd war und die Detailauflösung (2er Konverter) ein wenig schlechter als beim letzten Bild ist, so will ich euch doch einen Gruß schicken! Viele Grüße vom unscheinbaren Grauen
Mehr hier
Die Sonne schien noch sanft, als der Grauspecht an der alten und windschiefen Erle erschien. Nur durch Hack- und Klettergeräusche bemerkte ich ihn. (Im Gegensatz zum Grün- und Schwarzspecht, die häufig mit ihren typischen Flugrufen ihre Ankunft signalisieren, fliegt der Grauspecht eher unscheinbar in den Erlenbruch ein und gibt nur kurze Rufe ab.) Relativ lange überlegte ich, ob ich den Versuch wagen sollte, Kamera und Objektiv vom Stativ zu nehmen, aber dann sagte ich mir: „Versuch macht kluch.
Mehr hier
Beim Stöbern in der Mottenkiste fand ich nun endlich auch einen scharfen Grauspecht. Er hatte sich in einem Kurpark über ein Ameisennest hergemacht, die Spuren am Schnabel überführen ihn. Er macht somit seinem Namen alle Ehre, der Erdspecht. Ich hab übrigens vor 2 Wochen an fast der gleichen Stelle wieder eine Männchen gesehen, muss bei besserem Wetter da mal hin. Gruß Oli
Mehr hier
Diesen Grauspecht konnte ich vor Jahren in Kärnten fotografieren. Das kleine Ästchen habe ich bewusst nicht weggestempelt, der war nun mal da. Scan vom Dia.
ein nicht so häufiger Gast am Futterplatz. Ganz kurz erschien er auf der Bildfläche, letzteWoche, als es etwas kälter war und ein wenig Schnee lag.
Aufgenommen im Hainich / Thüringen aus dem Fotoansitz heraus. http://www.naturfoto-weise.de
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter