50 Einträge von 61. Seite 1 von 2.
Junge Rauchschwalben
Serie mit 4 Bildern
Schwalben im Flug über dem Wasser zu fotografieren, fasziniert mich immer wieder. Wenn dann auch noch ab und zu etwas einigermassen gelingt ist die Freude gross. Von 150 Aufnahmen konnte ich immerhin 8 Fotos gebrauchen.
Mehr hier
Aus meinem Spitzbergen - Archiv
Ich bin mir nicht ganz sicher, was mir die Schwalben da zuriefen. Auch eine Analyse ihrer Sitzpositon half mir nicht weiter. Aber so fröhlich und munter, wie sie mir entgegenzwitscherten, kommt doch eigentlich nur ein Titel in Frage. Bei der Melodie würde ich mich da allerdings nicht auf die Schwalben verlassen... Aber vielleicht gelingt es jemandem von euch, diesen Teil der Partitur zu interpretieren. Jedenfalls wünsche ich euch allen eine frohe Advantszeit! Und haltet euch vor allem munter auf
Mehr hier
sind die Schwalben. Doch die Bilder bleiben und sie kommen ja wieder. Es grüsst euch Robert
Mehr hier
Ich freue mich immer wenn sie sich bei uns auf dem Terrassengeländer versammeln. Meine Frau eher nicht, sie meint sie müsse dann zu oft die Verglasung darunter putzen. Da ich nur diagonal dazu den Rauchschwalben stehen konnte, habe ich nur Gertrude scharf bekommen.
Mehr hier
Bald sind die Schwalben wieder weg bei uns, was mich immer traurig macht. Das Bild habe ich vorletztes Jahr in Sri Lanka gemacht, wo sie hoffentlich mehr Insekten finden als bei uns. Gruß Walter
Mehr hier
Serie mit 43 Bildern
Der wievielte Versuch das war, verschweige ich lieber.
Serie mit 3 Bildern
Rauchschwalben finde ich faszinierend, sie bieten einige extreme Eigenschaften, welche oft nicht einfach festzuhalten sind.
Mehr hier
sind ein seltener Anblick. In unserer Region setzen wohl nur Mauersegler seltener ihre Füßchen ein. Als Ansitz ein Kabel, im Hintergrund ein Dach - es sind eben Vögel, die sehr eng mit uns zusammen leben. In Meerbusch gibt es glücklicherweise noch viele Reiterhöfe, die Unterkunft und ein ausreichendes Nahrungsangebot bieten. Unter dem Dachvorsprung des Schuppens (8m Länge) befinden sich 30 Nester. Das bedeutet 60 Altvögel, plus im Schnitt ca. 3 Juvos pro Brut = 150 Mehlschwalben auf kleinem Rau
Mehr hier
Von einer Böschung am See aus konnte ich die superschnellen Flieger bei der Insektenjagd dicht über dem Wasser gut beobachten und ein paar Fotoversuche machen. Bei vielen Fotos war allerdings nur das Wasser drauf Noch ein schönes Wochenende wünscht euch Werner
Mehr hier
Hallo, ich möchte hier einmal um Eure Hilfe bitten. Seit circa zwei Wochen treibt bei uns ein Nesträuber sein Unwesen. Es fing damit an das eines frühen morgens ein Heidenlärm von unseren Spatzen, welche am Haus brüten, zu vernehmen war. Wir konnten dann feststellen das das Nest geräubert worden war. Die Jungvögel waren nicht mehr zu hören, die Altvögel saßen verschreckt am Gartenzaun sind aber einige Tage später wieder erfolgreich ins gleiche Nest gezogen. Vor wenigen Tagen dann wurden unsere S
Mehr hier
bei den Rauchschwalben. Eine ältere Aufnahme, deren Szenerie ich in Windeseile festhalten konnte.
Nach den Fotostudien mit Rauchschwalben letztes Jahr Schwalben.trinken.anders.II will ich mich neuen Herausforderungen stellen. Eigentlich hielt ich das für unmöglich, doch die Kamera sieht mehr als mein Auge. Ich träumte davon, diesen Sommer einmal eine Schwalbe mit Mücke im Flug abzulichten. Das dies bei den ersten Freihandtests schon einigermassen klappte verblüffte selbst mich. Das Bild ist noch nicht das, was ich will - doch mitunter renne ich nun einen Sommerlang diesem Bild hinterher. Nun
Mehr hier
Im HG die Nadelfelsen bei Vic
20. Platz Vogelbild des Monats August 2018
Bild des Tages [2018-08-27]
Seit einigen Sommer versuche ich immer wieder solche Szenen einzufangen. Bis jetzt konnte ich kaum zeigbare Resultate auf meinen Chip bannen. Doch nun, mit einigem an Lehrgeld scheinen doch Bilder möglich. Schwalben fangen ihre Beute in der Luft und sind ungemein flink und wendig. Genau so trinken sie. Unten rechts auf dem Bild sieht man noch die Welle durch den gekonnten Plumps ins Wasser. Mit einer klitzekleinen Verzögerung fliegen sie weiter und ernten so zu sagen Wasserspritzer aus der Luft
Mehr hier
Hallo, die Uferschwalben machte es mir recht leicht, an der Parkplatzabsperrung konnte ich sie aufnehmen. LG Frank
Mehr hier
Sie sind nicht selten, sind nicht bunt, dennoch liebenswert und fotogen. Richtig schöne Fotos kriegt man hier nicht geschenkt. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Es gleicht einem Glücksspiel, wenn man die flinken Uferschwalben fotografieren will. Der Wind blies heftig, Sand flog rum und die Schwalben fliegen unglaubliche Manöver. Habs beizeiten aufgegeben, aber es waren dann doch ein paar Treffer dabei. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Sie brüten an einer Stelle, wo ständig Besucher des Umweltzentrums vorbei gehen, sind absolut schmerzfrei. Am Freitag hat dann eine nach der anderen das Nest verlassen. Immer wieder ein herzerwärmender Anblick. Beste Grüße Thomas
Mehr hier
Singende und tanzende Rauchschwalben kündigen hoffentlich bald durchgehend sommerliches Wetter an. Schönes Wochendende! HG Ute
Mehr hier
Nach einigen Versuchen war der Erfolg da.
Mehr hier
Diese, ich glaube nicht sehr häufigen Flussseeschwalben konnte ich während eines Spaziergangs in Brandenburg entdecken und beobachten.
Nach endlosen Versuchen habe ich es dann doch noch geschafft, eine Schwalbe bei ihrem unberechenbaren und blitzartigen Wasseraufnehmen abzulichten. Mir ging es hierbei um die Aktion.
Auf Texel konnte ich vor einer Woche diese späte Fütterung in der Saison ablichten. Damit wurde mein Wunsch, eine Fütterung bei Rauchschwalben in natürlicher Umgebung (ohne Drähte, Leitungen, Seile und Kunststoffrinnen)zu fotografieren, doch noch in diesem Jahr wahr
Mehr hier
Drei junge Uferschwalben werfen aus der Brutröhre einen Blick in die grosse unbekannte Welt.
Wie eine Diva präsentierte sich diese Rauchschwalbe auf einem Leitungsrohr im Pferdestall.
Hier nochmal eine Aufnahme aus 2014. Schöne Erinnerung. Grüße, Helga
Mehr hier
doch eine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Hoffen wir doch das es ein Guter wird. Gruss Robert
Mehr hier
Zu sehen ist eine Familie von Küstenseeschwalben bei Fütterung. Entstanden ist es im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer. Aus sicherer Entfernung (Die Küstenseeschwalben sorgten zudem für gebührenden Abstand) konnten wir einige Aufnahmen dieser interessanten und mutigen Vögel machen.
Mehr hier
Zwei Tage lang konnte ich, am Rande einer Pferdekoppel, fordernde, unersättliche Jungvögel beobachten, die von emsigen Elternvögeln gefüttert wurden...
Mehr hier
Dieses Rauchschwalbenkind hat soeben seinen Erstflug absolviert - vom Nest im Pferdestall zum etwa drei Meter entfernten Leitungsrohr. Wenige Stunden später folgten die drei Geschwister mit kurzen Rundflügen im Stall, und am Tag danach starteten sie vom Scheunendach aus zu größeren Exkursionen über die Pferdeweiden, wurden aber immer noch von beiden Alten gefüttert. Schade nur, dass es im Stall so dunkel ist, dass selbst bei hoher ISO-Zahl keine kürzeren Verschlusszeiten möglich waren und mithin
Mehr hier
Die jungen Rauchschwalben (zweite Brut) sind gerade flügge geworden und werden auf dem Gestänge des Heuschwaders von den Eltern versorgt und zwar gelegentlich aus dem Fluge. Die 320stel Sekunde war für diese Szene natürlich viel zu lang und eigentlich für eine sitzende Schwalbe gedacht. Ein Schnappschuss, der immerhin diese "Luftbetankung" dokumentiert - übrigens einer der ersten Versuche mit der neuen DSR.
Mehr hier
Schwalben in ihrem rasanten Fluge zu fotografieren, ist schon eine gewisse Herausforderung. Mir gelang das erst, als ich die Verschlusszeit auf 1/3000 reduzierte. Um eine für 600 mm akzeptable Blende zu erzielen, musste die ISO-Zahl allerdings hochgeschraubt werden - alles ein Kompromiss.
Diese Mehlschwalbenkinder sind mein Erstling mit dem neuen Konverter (1,4) von Sigma auf dem bewährten Canon 70 -200. Nach längerer Zeit freuen wir uns wieder über ein sehr gutes Schwalbenjahr an der Küste, ohne zu wissen, woran es liegt. Denn die Insekten sind nicht besonders zahlreich.
Während einer Pause in einer Wandererschutzhütte konnte ich mehrere Schwalben beim Beuteflug beobachten. Hierbei kamen sie manchmal bis auf einen Meter an den Eingang heran.
Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Foto zeigen soll, da es doch gar nicht so dem hohen Standard dieser Seite entspricht. Aber, in solch einer Konstellation habe ich diese flinken Vögel noch nicht fotografieren können. Vielleicht gefällt es ja doch einigen Vogelfreunden. LG Udo
Mehr hier
bald ist es wieder soweit, wenn die jungen Schwalben sich selbst versorgen können und auf ihre große Reise gehen, ist der Sommer hier bald zu ende. So bleiben uns wohl nur unsere Sommererinnerungen in dieser Form. Wünsche Allen einen schönen Tag.
Mehr hier
Aufgenommen im Norden Ein kleines Lebenszeichen von mir... Gehe ab Montag wieder in die Klinik und were dann später wieder online sein. Kann aber nicht sagen wie lange es dauert. Wünsche euch eine gute Zeit und immer gut Licht.. Liebe Grüße Georg
Mehr hier
1. Platz Vogelbild des Monats Juli 2011
Bild des Tages [2011-07-14]
Um an das begehrte Futter zu gelangen… So zurück aus einem wirklich gelungenen Kurzurlaub bei Norbert Arndt Im hohen Norden.. Danke Norbert, für die schönen Tage. Auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat, haben wir viel Spaß gehabt und tolle Momente festgehalten… Mit dabei waren Ha-Jo Effertz , Franz Lengsdorf , Johann Brüning und Ralf Becker. Es sollte ja nur ein WE Trip werden. Aber Hajo hatte die super Idee, einen kurzen Abstecher nach Helgoland zu machen.. Kurzentschlossen, haben wir
Mehr hier
Hier seht ihr das zweite Bild von den Rauchschwalben. Freundlicherweise hat Toph mir bei der Bearbeitung geholfen. Dafür noch mal danke!
Fotografiert in Tel-Aviv
Mehlschwalben an einer Pfütze beim Aufnehmen von Nistmaterial. Die kurzen Pausen werden auch für „soziale Kontakte“ genutzt.
Mehr hier
Mehlschwalbe an einer Pfütze beim Aufnehmen von Nistmaterial.
Mehr hier
Der weitere Versuch einer Flugstudie. Viele Flügelstellungen sind möglich.
Momentan probiere ich mich an Flugfotos. Uferschwalben sind rasante Flieger mit unglaublichen Luftmanövern. Vor einer Brutröhre sind die Möglichkeiten wohl am Besten. Äste werden relativ wenig angeflogen. Der Abflug aus einer Röhre ist noch schneller u. beginnt im freien Fall bevor die Flügel geöffnet werden. Die Belichtungszeit sollte besser sehr kurz sein. Uferschwalben haben tatsächlich ein relativ geringes Störempfinden, trotzdem empfehle ich Tarnung. Geringer Beschnitt.
Mehr hier
50 Einträge von 61. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter