50 Einträge von 63. Seite 1 von 2.
So nah bin ich einem Wolf bisher noch nie gekommen. Gleich drei Wölfe kamen gemeinsam in meine Richtung gelaufen: Eine Jährlingsfähe und zwei ihrer jüngeren Geschwister. Die einjährige Wölfin bemerkte mich als erste und verschwand sofort. Ihr folgte rasch einer der Welpen. Der zweite beobachtete mich eine Weile und fand wohl das Auslösegeräusch der Kamera recht interessant, aber auch er folgte letztlich seiner großen Schwester und dem anderen Geschwister.
12. Platz Tierbild des Monats August 2018
Bild der Woche [2018-08-27]
Ende Juli konnte ich ein paar freie Tage im Wald bei den Wölfen verbringen. Es ist oft deprimieren, wenn man nach Stunden nur kurz einen über den Weg huschen sieht. Aber manchmal hat man auch solche Begegnungen, dass tatsächlich der Puls etwas steigt. Diese Fähe kam auf dem Waldweg auf mich zu. Ich saß im Volltarn auf dem Boden. Als ich dachte "jetzt könntest du mal ein Bild machen" blieb sie auf das Klicken der Kamera hin stehen. Das Ding auf dem Boden war ihr nicht geheuer und so zog
Mehr hier
Auf diesem Feld am Rande einer amerikanischen Großstadt wollten wir Kaninchenkäuze im Abendlicht fotografieren. Danben leben dort sehr viele Erdhörnchen. Als die Erdhörnchen aus allen Richtungen plötzlich warnten und sich die Käuze duckten und teilweise in Ihren Höhlen verschwanden kamen Kojoten im letzten Abendlicht vorbei. Ich hatte schon öfters Kojoten gesehen - aber sie waren immer sehr scheu gewesen. Den gezeigten Kojoten konnte ich dann mit ins Gegenlicht der gerade untergehenden Sonne set
Mehr hier
Im Februar diesen Jahres war ich nach einiger Vorbereitung das erste mal in einem neuen Wolfsgebiet und nach kaum 50 min Wartezeit erschien ein fünfköpfiges Wolfsrudel vor mir auf einer Brachfläche. Das war für mich ein so großartiges Erlebnis, dass ich seither dort viel Zeit verbracht habe. Diese vier Tiere kamen kurz vor Sonnenaufgang und ich konnte sie aus großerer Entfernung ca. eine halbe Stunde beobachten, bis sie wieder aus dem Sichtfeld verschwunden waren. Wildlife in Deutschland aufgeno
Mehr hier
Seit Beginn dieses Jahres war ich regelmäßig in einem Wolfsrevier unterwegs und konnte die Wölfe dort über das Jahr immer wieder beobachten. Anfangs waren sie noch im Winter als Rudel unterwegs, irgendwann hatte dann die Fähe ein sichtbares Gesäuge im April und schließlich konnte ich im Herbst auch die neuen Welpen beobachten. Allein schon die Wölfe immer wieder zu sehen, ist ein großartiges Erlebnis. Wenn man dann aber auch den Ablauf über das Jahr miterleben kann, ist es unglaublich schön und
Mehr hier
Serie mit 1 Bild
Dieses Album zeigt meine Begegnung mit wildlebenden Wölfen in Deutschland.
Bei vielen indianischen Völkern wurde der Wolf stets als Waldgeist bezeichnet. Nach meiner letzten Begegnung mit diesem faszinierenden Tier kann ich gut nachvollziehen wieso. Ich verbrachte 4 Tage auf einem Trüppenübungsplatz, auf dem seit einigen Jahren ein Wolfsrudel beheimatet ist. In der Vergangenheit hatte ich schon öfter Wolfsbegegnungen gehabt und die Tiere dokumentiarisch fotografieren können. Auch diese Begegnung war für mich wieder einmal eine der schönsten Fotoerlebnisse. Jede Wolfsbe
Mehr hier
Obwohl die Scene böse aussieht, war es nur eine morgendliche Begrüßung
Mir ist gelungen längere Zeit die Wölfe zu beobachten, es hat mir sehr gefallen.
Am 09.04.2017 gelang es mir zum Ersten mal einen Wolf zu fotografieren und in diesem Gebiet nachzuweisen . Ein unvergessliches Erlebnis.
Achtung ... nur gefährlich für kleine Mädchen mit roten Mützen, die ihre Oma im Wald besuchen wollen. Diesen Wolf bemerkte ich im Wald, als er gerade auf meinen Weg wollte. Ich habe mich sofort in den Dreck geschmissen, das hatte er dann bemerkt und blieb im Wald stehen. Da er nicht wusste, was dort jetzt im Dreck lag verharrte er eine Weile, für ein Foto war er noch zu weit weg. Ich blieb ganz ruhig liegen, die Kamera hatte ich glücklicherweise schon vor mir, für Einstellungen war es zu spät.
Mehr hier
hier kann man vielleicht ein wenig das von mir zuvor geschilderte Verhalten nachverfolgen. Während der Geselle im Vordergrund neugierig-vertraut zu uns herüberäugt, trollen sich seine Geschwister. Allerdings ohne Hast, es hat eher den Anschein, dass sich der heutige Jagdtag dem Ende neigt und alle in den Tageseinstand zum Ruhen wechseln möchten. Der rechte Wolf hat übrigens viel vom Farbschlag seines Vaters. Dieser Rüde ist sehr alt und hat ein auffallend rötliches Fell. Das ist hier gut zu erke
Mehr hier
Aufgenommen im Tierpark Sababurg.
Einen wilden Wolf zu beobachten, ist immer wieder ein sehr besonderes Erlebnis! Auch wenn die Tiere nach ihrer Ausrottung von etwa 150 Jahren in Deutschland so langsam wieder auf dem Vormarsch sind, ist es extrem schwer, ihnen zu begegnen. Nachdem ich mich reichlich zwei Jahre zu dem Thema belesen hatte und immer wieder Wolfsterritorien aufgesucht habe, hat es mich im vergangenen Jahr etwa 4 Wochen an Ansitztagen gekostet (ein Ansitztag entspricht zwischen 10 bis 16 Stunden draußen Ansitzen), bi
Mehr hier
Heute zeige ich euch ein weiteres Bild von einem wilden Wolf, fotografiert in Deutschland. Es regnete den ganzen Tag, als gegen Nachmittag dieser Rüde seiner Fähe folgte, welche zuvor ein Rottier-Kalb erfolglos gejagt hatte. Offensichtlich ist es auch nicht das Lieblingswetter des alten Rüden. Diese Tiere können sich allerdings nicht entscheiden, bei so einem Wetter zu Hause zu bleiben. Ich war sehr froh, dass ich mich ebenfalls überwinden konnte, den ganzen Tag im Regen draußen anzusitzen. Ich
Mehr hier
Ein Schabrackenschakal am westlichen Rand des Makgadikgadi-Pans-Nationalparks (Botswana). Das Zebra wurde laut den Guides am frühen morgen von Löwen erlegt.
Da hier gerade wieder Wölfe schwer in Mode sind, und ich keine Zeit für die Rothirsche hatte, habe ich auf meiner Festplatte gekramt. Diesen Wolfswelpen habe ich im Sommer bei einem Ausflug erwischt. Er trieb sich an überraschender Stelle herum, ich hatte dort auf anderes gehofft. Das Bild ist eine Ausschnitt, da viel zu weit für so ein kleines Tier. Dennoch hat er das Auslösegeräusch gehört und überrascht aufgeblickt. Ich sollte auf die lautlose E-M1 umstellen. Gruß Gerhard
Mehr hier
Nach einiger Zeit melde ich mich hier wieder zurück. Eines der aufregendsten Erlebnise in diesem Jahr war für mich die Beobachtung eines wilden Wolfes in Deutschland bei der Jagd. An einem sehr verregneten Tag war den ganzen Vormittag das Rotwild an einem abgelassenen Teich aktiv und hatte sich zur Brunft eingefunden. Gegen Nachmittag kehrte etwas Ruhe in die Szene ein und auch ich war ein wenig in die Ruhe versunken. Plötzlich schoss ein Rothirschkalb von links aus dem Schilf über das flache Wa
Mehr hier
NP Bayerischer Wald, Tierfreigelände Neuschönau
...nicht mein erster wolfsbau den ich gesehen habe, aber dieser war schon besonders frei angelegt. die trittsiegel sind von meinem "wolf"
Mehr hier
Eines meiner aufregendsten Naturerlebnisse hatte ich in dieser Woche. Ich war Zeuge der Jagd eines Wolfes in Deutschland, der die Verfolgung eines Rottieres mit Kalb aufgenommen hatte. Chronologie: Von rechts tauchte plötzlich diese Wolfsfähe in atemraubender Geschwindigkeit auf, überquerte die vor mir liegende Bühne und entschwand meinen Blicken. Eigentlich hatte ich gar nicht so recht etwas mitbekommen. Mein Begleiter sagte nur kurz und trocken, da ist er. Ich fragte wer. Na der Wolf war die k
Mehr hier
Ein Schabrackenschakal am westlichen Rand des Makgadikgadi-Pans-Nationalparks (Botswana). Dazu folgendes Video: http://youtu.be/C9XREjRoKew?t=1m45s
Mehr hier
Dies ist noch ein Bild von dem schon gezeigten wilden Wolfsrüden. vermutlich dem Vater des im letzten Jahr gezeigten "Wölfchen" Dieses ist entstanden, als er schon auf das Auslösegeräusch aufmerksam geworden war und meine Tarnung beäugte. Er war sich wohl nicht ganz schlüssig, was das war und hat sich dann langsam zurück gezogen. Ich habe bei der Bearbeitung selektiv geschärft und entrauscht, und außerdem versucht die Augen etwas aufzuhellen, da sie im Schatten verschwanden. Leichter A
Mehr hier
Dieser Wolfsrüde ist bereits auf dem Bild mit dem Reh zu finden. Er kam auf eine Waldwiese, schnüffelte auf der Wiese umher, markierte (daher Rüde!) und zog auf mich zu. Obwohl ich nur mittelmäßig getarnt am Waldrand saß, hat er erst spät Verdacht geschöpft und machte sich dann langsam wieder davon. Auch wenn dies in einem anderen Revier stattfand als die Begegnung mit dem "Wölfchen" im letzten Jahr, vermute ich, dass er der Vaterwolf dazu ist. Kurz danach hat mich auch noch die Fähe b
Mehr hier
Finnland
Finnland
Finnland
In Niedersachsen gibt es inzwischen in mehreren Gebieten Wolfsrudel. In diesem Gebiet ist zwar das Vorkommen der Wölfe bekannt (und offiziell bestätigt) aber Belege für Nachwuchs gab es meines Wissens noch nicht. Ich habe dort schon viele Spuren gefunden, einmal einen Altwolf kurz verschwinden gesehen und eine verdächtige Höhle gesehen, aber ich war trotzdem sehr erstaunt diesen kleinen Kerl im Wald zu treffen. Er rannte wie ein Hundewelpe wild umher und hatte sich offensichtlich schon weit von
Mehr hier
Diesen sehr fotogenen Wolf konnte ich heute auf einer Tour ablichten. Wundervolle Geschöpfe wie ich finde. (Hiermit melde ich mich aus meiner privaten Pause zurück) Grüssle Marcus
Mehr hier
Aufregende Begegnung in Lohberg, Bayerischer Wald.
Hallo Zusammen, hier möchte ich euch ein Wolfsfoto aus dem Nationalpark Bayerischen Wald zeigen. Die meisten hier im Forum kennen wahrscheinlich das Tierfreigelände. Tja und wie ihr sicher auch wisst, auf ein gewünschtes Foto muss man gewöhnlich warten, was ich hier an eigener Haut erleben musste, schon früh morgens hatte ich mich aufgestellt und darauf gewartet dass die verschlafenen Wölfe endlich wach werden würden. Den ganzen langen Tag musste ich warten und konnte nichts fotografieren, da
Mehr hier
So oder so ähnlich könnte man titeln. Ich bin begeisterter Wolfsfan und finde ihre Verhaltensweisen äußerst spannend. Dieses Bild entstand vor ca. 2 Wochen im Tierfreigelände in Neuschönau. Nach der Fütterung ist immer ein ziemliches Gewusel im Gehege und es kommt sehr oft zu Angriffen auf die rangniedrigen Tiere. Hier seht ihr das beste Bild eines solchen Angriffs, welches mir bisher gelungen ist.
Mehr hier
Hallo, kein Tier zieht mich mehr in seinen Bann als der Wolf. Schon seit Kindesbeinen hat mich dieses Raubtier fasziniert und begeistert. Umso mehr freut es mich, dass die Population in Deutschland bereits mit 12 Rudeln und insgesamt ca. 60 Wölfen stetig zunimmt. Mein großer Wunsch ist es, diese stolzen Tiere auch mal Wildlife erleben zu können.... Bis dahin klapper ich die Wildgehege ab, auf der Suche nach Wölfen, wie hier im Naturpark Granat. Freue mich auf Euer Feedback.
Mehr hier
Das Bild entstand während einer Zooreise in Schweden in dem Park "Nordens Ark". Ich hatte das Glück, daß der Wolf von der gerade aufgehenden Sonne durch die Bäume hindurch angeschienen wurde, die dahinter liegenden Bereiche aber im Schatten lagen. Auch wenn man es kaum glauben mag aber im Vergleich zum RAW ist eigentlich nur eine leichte Tonwertkorrektur angwendet worden und es sind ein kleines Stückchen Himmel mitten über dem Wolf und ein kleiner Ast der von links in Bild ragte wegges
Mehr hier
Hier ein weiteres Bild aus Südafrika, fotografiert im Pilanesberg-Nationalpark 200km nördlich von Johannesburg. Grüße Michael
Mehr hier
Wölfin an der finnisch-russischen Grenze, aufgenommen Anfang Juli um 02:45 Uhr morgens aus einer Ansitzhütte des Boreal Wildlife Centre bei Viiksimo östlich von Kuhmo. Meine/unsere erste Begegnung mit einem wild lebenden Wolf: sehr beeindruckend im wahrsten Sinn des Wortes.
Hallo, hier eine Aufnahme aus dem Wildpark Tambach bei Coburg ca.50ha, da ich so ziemlich der einzige Besucher war hat das fotografieren richtig Spaß gemacht. Den Anschnitt an der Oberkante des Wolfes wollte ich so, da dadurch die Aufnahme meines Erachtens intensiver wirkt. Wäre schön eure Meinungen dazu zu hören. Schöne Grüße Ralph
Mehr hier
Wolf aus dem Tierpark Sababurg
Kommunikation unter den Timberwölfen in Bad Mergentheimer Wildpark. Ich hoffe es gefällt euch
Mehr hier
Aus dem Natur- und Umweltpark Guestrow. Dieses ist die Omega des Rudels, aber hier, an ihrem Platz, wird sie in Ruhe gelassen. Ich hatte mich uebrigens gewundert, dass die Woelfe seit 2005 keinen Nachwuchs mehr bekommen haben. Das Geheimnis lueftete sich bei einer Fuehrung - die Woelfe bekommen die Pille, gerechterweise Manderl wie Weiberl. Woelfe sind naemlich nicht mehr "in Mode", Nachwuchs kann kaum untergebracht werden, auch nicht in anderen Tierparks. Und fuer mehr Woelfe waere da
Mehr hier
Im Tierfreigehege Bayerischer Wald ist im Wolfsrudel nicht immer alles eitel Sonneschein, des öfteren gerieten die Tiere heftig aneinander, nicht nur die Jungwölfe sondern auch die Alttiere, hervorgerufen durch eine teilweise Neubesetzung mit Tieren aus der Tschechei.
Mehr hier
Aufgenommen im Januar 2009 im Wildpark Lüneburger Heide
Aufgenommen im Wildpark Lüneburger Heide, also leider nicht wildlife
im Tierpark Sababurg
konnte ich diesen Wolf am Sonntag beim Spielen mit den Artgenossen im Tierpark Freudenberg ablichten. Hoffe das Bild gefällt Euch, über Anregungen zur Verbesserung würde ich mich freuen. LG Rainer
Mehr hier
Was machen? Löschen oder Lassen? Bei dem miesen Wetter von heute bin ich dabei das Bildarchiv etwas auszudünnen, dabei bin ich über dieses Bild aus dem Mai dieses Jahres gestolpert und bin mir hier nicht schlüssig! Einerseits ist es technisch sicher nicht perfekt, andererseits finde ich es durch das unscharfe grün im Vordergrund auch nicht so uninterssant. Was meint Ihr? Keine Angst - ich werde das jetzt nicht mit dem gesamten Archiv machen!!
Mehr hier
Ich habe kaum Hoffnung, so eine Aufnahme in freier Wildbahn machen zu können. Aus diesem Grunde mal was aus dem Freigehege der Wölfe aus dem Tierpark Bad Mergentheim.
Mehr hier
im Denali-NP. in einem Bereich des Stony Dome. Hier konnten wir über 3 Jahre hinweg regelmaeßig Wölfe beobachten. Hier sind 3 von 6 Jungwölfen abgebildet. Drei der Jungwölfe waren schwarz und die Anderen normal gefaerbt. http://www.schulz-naturbilder.de
Mehr hier
... darueber, wem nu der Platz gehoert. Der Alpha schaut immer mal wieder vorbei (mir kommt es vor wie eine Machtdemonstration), die Position des Pruegelknaben scheint aber soweit gefestigt zu sein, dass kurzes Nasekrausziehen und Raunzen reicht, damit er in Ruhe gelassen wird.
50 Einträge von 63. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter