Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 53. Seite 1 von 2.
Die Beiden gabs gleich im Doppelpack. Welche Heuschrecken das sind - ??? - aber das wissen bestimmt die Spezialisten.
Südfrankreich, Oktober 2019 Die Hinterflügel haben sie mir nicht gezeigt. Ob rot- oder blauflügelig kann ich nicht sagen. Gruß, Bernd Dank Joachim: Pezotettix giornae, die Kleine Knarrschrecke
Mehr hier
Hallo zusammen, diesen kl. Hüpper habe ich mitten im Gras vorgefunden. Wir haben uns dann erst mal beäugt und entschieden, ein Shooting zu machen. LG Christine
Mehr hier
Ich hatte ihn eine Weile verfolgt, bis er sich dann doch noch fotogen präsentierte.
Blumenwiesen sind voller Motive für Makroaufnahmen.
Der Schwarzgefleckte Heidegrashüpfer (Stenobothrus nigromaculatus) ist eine wärmeliebende Art, die ich letztes Jahr im August selbst zum ersten Mal zu Gesicht bekommen habe.
Vor einiger Zeit habe ich ein Männchen des Sumpfgrashüpfers (Pseudochorthippus montanus) gezeigt, hier nun das passende Weibchen dazu! Die Art ist besonders feuchtigkeitsbedürftig und wird leider vielerorts immer seltener ...
Mehr hier
Die Weibchen der Sumpfschrecke (Stethophyma grossum) sind beeindruckend groß für heimische Feldheuschrecken. In den letzten Jahren hat sich die Art zunehmend ausgebreitet.
Mehr hier
Der Sumpfgrashüpfer (Pseudochorthippus montanus) ist eine Art, welche höchstwahrscheinlich zu den Verlierern des Klimawandels gehört: Vielerorts wird sie seltener, da sie sehr empfindlich gegenüber Trockenheit ist.
Vielleicht kann sie jemand bestimmen
Möge diese Heuschreckenart bestimmen wer will. Es gibt 26.000 davon. Dieser Hüpfer hat sich mit viel Mühe aus der Falle einer Spinne befreit, und ich räume ein, dass ich ihm dabei etwas behilflich war. Hier ist die Heuschrecke auf dem Rand der Vogeltränke in unserem Garten angekommen und erholt sich - spiegelnd im Wasser - von den Strapazen der Rettungsaktion.
Diese imposante Heuschrecke habe ich diesen Sommer in der Eifel fotografiert. Der Warzenbeißer benötigt sowohl offenen Boden als auch stellenweise dichtere Vegetation. Durch die Intensivierung der Landwirtschaft findet man ihn heute vor allem in Schutzgebieten.
Die Sumpfschrecke habe ich dieses Jahr zufällig zum ersten Mal "live" gesehen, als ich eigentlich Libellen fotografieren wollte. Ein paar Wochen später konnte ich an derselben Stelle, einige weitere Tiere dieser hübschen Art finden, so auch das gezeigte Männchen.
Mehr hier
Dieser Warzenbeißer wurde heute von mir aufgeschreckt und sprang an den Stängel einer Wilden Möhre, den er dann langsam hochkletterte. Dabei ließ er sich nicht von mir beirren, so dass ich ein paar schöne Fotos machen konnte. Beim Hintergrund des Bildes wurden selektiv die Klarheit und der Kontrast verringert.
Mehr hier
Auf einschlägigen Internetseiten war ich froh bei dieser Riesenauswahl eine Ähnlichkeit zu finden
Das Heuschreckenleben beginnt mit dem Schlüpfen der Larven aus den Eiern. Diese wachsen schnell und häuten sich mehrmals bis sie ausgewachsen sind (Imagos). Hier unten die zu klein gewordenen Hülle der Larve und die schon recht große frisch geschlüpfte Larve. Die Flügel sind noch klein und sie wird weiter wachsen und sich weiter häuten. Ich vermute, dass es eine Larve der Großen Goldschrecke ist - sie steht auf der Roten Liste in Deutschland. An sumpfigen Stellen in Brandenburg findet man sie n
Mehr hier
größer war diese Kurzfühlerschrecke nicht. Es könnte event. eine Zweipunkt-Dornschrecke sein, vielleicht weiß einer mehr, bzw. kennt sich damit aus.
Mehr hier
3 mallorquinische Heuschrecken im großen Terrarium
Heuschrecke links (vermutl. Weibchen) seit Juli 2015, Heuschrecke rechts (vermutl. Männchen) seit Juli 2014 aus Mallorca Art bisher für mich unbekannt
Mehr hier
bin mal gespannt wie gut heute noch so ein alter Klassiker ankommt beim heutigen Run nach noch mehr Glitzer, Flares, Altglas Effekte und sonstigem Fotozauber
Mehr hier
Auf Eifelwiese 1.9.13
Zur Erinnerung an und Vorfreude auf bessere Zeiten: Männchen der Großen Sumpfschrecke (Stethophyma grossum) in einem Niedermoor-Naturschutzgebiet in der Nähe des Bodensees. Grüße Wilfried
Mehr hier
Hallo zusammen, Ihr fragt euch sicherlich, warum ich eine solche, technisch eher bescheidene Aufnahme einer Italienischen Schönschrecke zeige und das ganze dann noch als "doppelte Rarität" bezeichne. Nun, lasst mich etwas ausholen. Also, die Schönschrecke ist nicht nur sehr selten, sie ist auch ein Pflanzenfresser. In Gefangenschaft wurde schon beobachtet, dass diese Tiere auch mal Hungergefühle ihren Artgenossen gegenüber verspüren. Soviel ich weiss, wird immer noch darüber diskutiert
Mehr hier
Hallo zusammen, Am 20. August war ich zum erstenmal in der Kiesgrube Rüteren in Weiach. Ich wusste ja, dass es da seltene Heuschrecken gibt, aber das man praktisch keinen Schritt machen konnte, ohne das X Schrecken vor einem flüchteten, war dann doch krass. Besonders, als gegen 13 Uhr die Temperaturen 30° überschritten, wimmelte es von Schrecken. Bei jedem Schritt flogen und hüpften Dutzende von Schrecken davon. Im September wurde es bereits etwas ruhiger, aber selbst dann war die Rüteren noch e
Mehr hier
Die Gottesanbeterin bei sportlichen Übungen.
Nun sind sie wieder da, die seltenen und schönen Sattelschrecken.
Bild der Woche [2011-08-08]
Sorry, dieses Bild muss ich leider sofort zeigen, obwohl ich im Moment recht viel hochlade. Es ist ein Crop aus einem Querformat, mit komplettem Fühler im Bild sah es nicht archaisch genug aus. Wirklich erschreckende Kerlchen, wenn man sich jetzt eine Ameise vorstellt die in solch ein Gesicht blicken muss
Mehr hier
Aus der Provence. Oedaleus decorus, Männchen
Mehr hier
Anbei noch ein Mitbringsel von der schönen Insel Fanö. Ich hoffe der kleine Hüpper findet ein wenig Gefallen. Anmerkungen/Anregungen sind wie immer gern gesehen vG Detlef
Mehr hier
Einen Grashüpfer möchte ich Euch zeigen. Der kleine ist ein Mitbringsel von der schönen Insel Fanö (DK). Es gibt auf dieser Insel jede Menge Motive für den Naturfotografen. Die Strand- und Wattlandschaften bietet da jede Menge. Und auch für den Makrofotografen gäbe es jede Menge, die jedoch wegen des allgegenwärtigen Windes hart erkämpft werden müssen. Meine Ausbaute war dementsprechend niedrig...... Ich hoffe der Lütte findet ein wenig Gefallen Anmerkungen/Anregungen sind wie immer gern gesehen
Mehr hier
Aufgenommen auf einem stillgelegten Bahngelände.
Tettigonia viridissima, Larve des Weibchens
Ich weiss leider nicht wie diese grosse Heuschreckenart heisst. Kann mir jemand helfen? Ich bin ohne Legeröhre ca.5cm lang und lebe gerne auf grossen Heideflächen. Leider hat der Trottel, der mich fotografiert hat, keinen Schimmer. Es ist noch immer der 30.08.08 und gegen Abend habe ich hinter einem grossen Heidehügel Stellung bezogen und warte auf Rotwild. Gegen 18Uhr taucht das erste Tier mit Kalb auf, äst am Waldrand und verschwindet nach 30 Minuten wieder. Als gegen 18.30Uhr zwei Rothirschsp
Mehr hier
Diese Aufnahme von der Südfranzösischen Säbelschrecke entstand im Frühjahr an der Ardesche. Liebe Grüße von Norbert http://www.naturpur-fotografie.de/
Mehr hier
.. Ephippiger ephippiger Diese interessante Heuschrecke besitzt bei uns ein sehr kleines Verbreitungsgebiet; es reicht etwa vom Nahetal im Süden bis zum Moseltal im Norden. Sie besiedelt nur die wärmsten und niederschlagsärmsten Gebiete und lebt daher in ständigem Konflikt mit dem Weinbau. Da Weinberge heute zu den am stärksten mit Giften belasteten Nutzflächen gehören, ist die Art bei uns akut vom Aussterben bedroht. Sie steht daher unter Naturschutz.
Mehr hier
Der Herbst zieht ins Land…. Auch diese Beißschrecke bekommt das zu spüren! ;O) Über Anregungen und Kommentare freue ich mich immer! LG und einen schönen Sonntag! Anja
Mehr hier
Derzeit gibt es sehr viele Säbelschrecken in meiner Kiesgrube, jedoch sind sie sehr unruhig und halten nicht still. Diese hier blieb aber sitzen, um sich mir im schönsten Abendlicht zu präsentieren.
Mehr hier
Nach der Häutung trocknet ein Heupferd seine Flügel Beeinfluste Natur(EBV Pflanzen unten links entfernt.)
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Es hat den Anschein, die Heuschrecke wollte die Blüte umarmen. Freihand
Mehr hier
wildlife, freihand
Die Gepunktete Zartschrecke (Weibchen) wärmt sich an den letzten Sonnenstrahlen auf ihrem Lieblingsplatz - der gelben Rosenblüte. (Dies ist mein erstes Foto hier im Forum)
Mehr hier
noch mal der Grashüpfer aus einer anderen Perspektive
Heupferdchen im Morgentau
Wie durch Zufall entdeckte ich diese " Gemeine Sichelschrecke "( Phaneroptera falcata ) durch ihre im letzten Licht leuchtenden Fühler. Alles mußte sehr schnell gehen, denn sie war schon abflugbereit
Mehr hier
...stellt sich diese Laubholzsäbelschrecke (Barbitistes serricauda ) in Pose.Sie gehört zu den nachtaktiven Heuschrecken und hält sich vorweigend in Trockenwiesen und auf Bäumen auf. Durch ihren im Ultraschallbereich liegenden Gesang sind sie schwer auffindbar.
Junges Heupferd-Weibchen in einer Trockenwiese kuz nach dem Regen. Der bewölkte Himmel kam der Farbgebung sehr entgegen.
Canon EOS 1D Mark2 N EF 180 mm L Makro ISO 200 f:11 1/20s Stativ SV
Mehr hier
EOS digi EF 180mm Macro ISO 125 f:11 0,8s Stativ SV
Mehr hier
Canon EOS 1 D mkII nEF 180mmL Makro ISO 125 f:14 1/8s Stativ SV
Mehr hier
50 Einträge von 53. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter