Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 2942. Seite 6 von 59.
Spinnennetz im Gegenlicht.
Hallo Zusammen, die Trockenheit der letzten Jahre, besonders auch im Frühjahr macht den Amphibien ganz schön zu schaffen. Ein Teich mitten im Auwald ist zum Glück ein recht sicheres Habitat und in jedem Frühjahr Anlaufpunkt für die Kröten. In den letzten beiden Jahren waren es etwas weniger. Der hier saß etwas abseits vom Paarungsgetümmel im Teich. Ich wünsche Euch ein schönes und sonniges WE. LG Ute
Mehr hier
Gebänderten Heidelibelle (Sympetrum pedemontanum) Weibchen
Mantis religiosa im tiefen Licht eines letzten warmen Herbstabends mit leuchtender Zypressenwolfsmilch (Trockenrasenbiotop in Brandenburg) im Hintergrund. Der erwartete Klimawandel wird diese Ausbreitung evtl. noch verstärken, wenn zusätzliche Habitate vorhanden sind. Die trockenen, warmen Sommer wirken sich positiv auf den Aktivitätszeitraum der Tiere aus. Die milderen, feuchten Winter sowie die zeitigen Frühjahre, fördern die Entwicklung der Eier und Larven. Viele Grüße Ike
Mehr hier
In der Hoffnung, dem neugierigen Fuchs noch einmal vor Sonnenaufgang zu begegnen, hatte ich diesmal ein lichtstarkes Makro dabei. Es hat sich gelohnt, aber es war auch unsere letzte Fotosession, da er mittlerweile davonläuft, sobald wir uns begegnen.
Eines der drei Exemplare, die ich diesen Sommer entdecken konnte. Vielleicht hatte ihnen der harte Winter zugesetzt. Stack aus mehren Bildern.
Mehr hier
. . . auf einem Fichtenzapfen Vielleicht kennt jemand den Namen der Pilzgruppe.
Mehr hier
.. eigentlich perfekt um mein neues Makro auszuprobieren. Hier eines meiner ersten Bilder. Da ich nicht so oft in dieser Kategorie unterwegs bin, hoffe ich, dass es doch dem einen oder anderen gefällt. Für Tipps und Ratschläge bin natürlich sehr dankbar. Ich selbst muss im Forum nun aus privaten Gründen und aufgrund meines Studiumbeginns etwas kürzer treten. Wünsche eine angenehme Woche.. VG Annika
Mehr hier
Ein kleiner Gruß vom Waldboden im Abendlicht... Schönes Wochenende und viele Grüße Tobias
Mehr hier
im Abendlicht
Ich war erstaunt, heute noch so einen frisch aussehenden Falter zu finden. Bestimmung berichtigt dank Peters Kommentar!
Mehr hier
Kopf runter der sieht mich nicht
Mehr hier
die Saison ist leider mittlerweile vorbei
Eine weitere Heidelibelle aus den Moor ! lg mirko
Mehr hier
Heidelibelle. Nachdem meine Makrowiesen nun abgemäht sind bis auf ein paar kleine Inseln, wird es für die Saison wohl auch die letzte gewesen sein. Stack, eine helle Gras-Spitze gestempelt.
Mehr hier
Sehr gefreut habe ich mich, dieses Jahr wieder den Hornklee-Glasflügler angetroffen zu haben. Er soll ja gar nicht so selten vorkommen, aber ich habe ihn noch nicht sehr häufig gesehen.
Rosenkäferfuß Voller Freude fand ich einen Rosenkäfer, doch bei näherer Betrachtung mit dem Objektiv war die Freude schnell wieder fort, ich wollte eigentlich die Gesichtspartien fotografieren, aber die waren nicht mehr schön anzusehen, so wurde der noch gut erhaltenen Fuß fotografiert. Lg. Peter
Mehr hier
Diese Schwammerlgruppe ist aus dem letzten Jahr - ich war aber heute und schon am Wochenende nochmal an der Stelle und es sind wieder einige dort (allerdings schon fast alle überreif oder sehr angebissen). Über den Halm links unten ärgere ich mich heute noch - hatte ich beim Fotografieren damals aber einfach nicht gesehen gehabt (und Stempeln kommt für mich nicht in Frage).
Mehr hier
So aus der Nähe betrachtet sehen sie schon ein wenig furchteinflößend aus. Sie drehte nur eine ganz kleine Runde und war sofort wieder mit Beute am Ansitz zurück. So konnte ich sie lange aus nächster Nähe beobachten. Das Bild ist aber ein großer Ausschnitt.
Mehr hier
Diese Tautropfen waren sehr klein an einer rosa Blüte - ich denke, es ist Wiesenknöterich. Das ist ein Ausschnitt aus dem Originalbild. Ich hab schon öfters versucht, sie zu fotografieren - hier sind mal etwas mehrere im Schärfebereich (oder überhaupt mal scharf - selbst bei kaum Wind bewegt sich der Stengel immer etwas). Ich hab noch Varianten, wo der größere Tropfen links scharf ist, nur eben dann die anderen nicht mehr.
Mehr hier
Kleine Binsenjungfer (Lestes virens) lg mirko
Mehr hier
Ich würde mich sehr über eine Bestimmung freuen, vielleicht liege ich mit Heidelibelle ja richtig. Aber da gibt es ja auch wieder verschiedene.
Diese männliche Feuerlibelle konnte ich noch portraitieren kurz bevor sie zu ihrem Schlafplatz abflog. Sie war so aufgeheizt, das ich die gaaaanz lange Brennweite gebraucht habe um überhaupt ein Bild von ihr zu bekommen, weil sie jegliche Annäherung mit sofortigem Abflug quittierte. Makrofotografie mit "600er Makro", Entspannungsübungen gehen anders. LG Holger
Mehr hier
Die Makrosaison geht langsam zu Ende - heute morgen fanden sich aber immer noch ein paar "exotischere" Fliegen in der Wiese.
Mehr hier
Jetzt müssen wir einmal die Kirche im Dorf lassen, dieser Flügel stammt von einer toten Fliege, es wäre gelogen, wenn man sagen würde das es ein Flügel einer lebenden Fliege sei. Die Fliege wurde von einer Venus Fliegenfallen gefangen, aber Glück für mich, die Fliege war nur ein Drittel in der Falle gelandet und der Flügel war noch ziemlich gut erhalten.
Mehr hier
19. Platz "Wirbellose"-Bild des Monats September 2019
Bild der Woche [2019-09-16]
Kleine und große in Schlafgemeinschaft ! lg mirko
Mehr hier
Morgens in der Magerwiese. Die Lichtkreise entstanden durch ein kleines Wäldchen am Rande der Wiese
Mehr hier
Wahrscheinlich werden auch hier bald die Streuwiesen gemäht und es ist vorbei mit der Insekten-Saison.
Hauhechel-Bläuling auf Kleinem Wiesenknopf
den ich diesen Sommer zu Gesicht bekam. Schon recht abgeflogen und auch noch die Makro Ausrüstung nicht parat gehabt... Man kann nicht immer alles mitschleppen Ein paar brauchbare Bilder sind aber dennoch entstanden. Es war recht windig und der Schmetterling hatte so seine Schwierigkeiten die Blüten anzufliegen. Mir gefällt die Bewegungsunschärfe auf den Flügeln recht gut.
Mehr hier
Wespenspinne in morgendlicher Heide. Glück Auf, Guido
Mehr hier
Noch etwas träge war das Heupferd am morgen. Es hatte noch keine Lust zum üblichen Versteckspiel.
Im Mai 2018 war ich auf Sardinien und habe diese Spinne im Inneren einer Blüte fotografiert. Seit meiner Rückkehr versuche ich sie zu bestimmen, bisher ohne Erfolg. Phasenweise dachte ich, es könnte eine Unterart der Schwarzen Witwe sein, aber halten die sich in Blüten auf? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand sagen könnte, um wen es sich bei diesem schönen Wesen handelt.
Mehr hier
Pünktlich zum September erscheinen die Herbstzeitlosen.
Frühe Heidelibelle (Sympetrum fonscolombii) eine von vielen die ich heute im Moor gesehen habe ! lg mirko
Mehr hier
Ich verkaufe das genannte Objektiv. Es erlaubt Makroaufnahmen mit einem Maßstab von 4-4,5:1. Das Objektiv ist in neuwertigem Zustand. Meine Preisvorstellung sind 160€ zzgl. Versand oder Abholung und Begutachtung bei mir in Wesel. Bei Interesse bitte eine E-Mail an georg.dick at web.de senden. Gruß Georg
Mehr hier
nachdem ja bei der letzten Variante eine recht störende helle Reflexion dabei war, hier nochmal diese Tropfenformation aus minimal anderer Perspektive (mehr gegen Himmel, deswegen blauer)
Meinen Libellenfund von heute kann ich leider nicht einordnen, tippe zwar auf Heidelibelle, bin mir aber nicht sicher. Wäre dann wieder eine Neu-Entdeckung auf meiner Fotowiese.
soweit ich weiß, sind diese Tropfen heiße Flüssigkeit (die dann verdampft). So kühlt sich die Wespe. Hatte das vor einigen Jahre schon mal bei einer Fliege festhalten könnten: Die Wespe (ich vermute Feldwespe? - hab ich sonst bei mir hier noch nie gesehen) war auf einem sehr verrostetem Eisenrohr (Teil eines alten Zauns neben einem Bahngleis) in dem sie anscheinend wohnen. Der Hintergrund ist auch von der Gleisanlage bzw. einem Kabelschacht, der daneben verläuft.
Mehr hier
Gemeine Heidelibelle im Gegenlicht, auf einer Brennnesselstaude
Ein kleiner Ausschnitt von einem Sumpf-Herzblatt Blüte mit Tautropfen am frühen Morgen. Ich habe echt keine Ahnung wie ich das Foto einschätzen sollte, ist das Foto interessant und zeigenswert oder eher nicht? Lg. Peter https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
In den kühlen Morgenstunden hat man die beste Chance das Fliegen sitzen bleiben und ich nutze einen Makroschlitten, so brauche ich nicht auf das Objektiv greifen, um die Schärfe einzustellen, denn da würden schon die meisten Fliegen die Flucht ergreifen. Facettenaugen faszinieren mich immer auf das neue und ich denke, so schlecht habe ich die Fliege nicht erwischt. https://www.salzkammergut-foto.at
Mehr hier
Schwarze Heidelibelle (Sympetrum danae) Männchen
Am Wochenende war ich mal wieder beim Lungenenzian. Die Bestände sind, trotz der Trockenheit nicht so schlecht, wenngleich das Blühmaximum schon überschritten ist. Ein Morgen in der Heide ist immer wieder schön und bewusst habe ich die helle und fröhliche Stimmung mit ein wenig Tau eher hell in Richtung HighKey aufgenommen und ausgearbeitet. Glück Auf, Guido
Mehr hier
Heute früh konnte ich diese kleine Libelle finden, die trotz Tautropfen auf dem Rücken schon unterwegs war. Wenn ich sie nicht aufgescheucht hätte, hätte ich sie auch kaum entdeckt im hohen Gras.
Sonne war hier leider etwas steil - aber ich war froh, dass sie überhaupt mal wieder da war und hab das für einen Fotospaziergang genutzt.
Dieses Foto entstand kurz vor Sonnenaufgang. Das unwirklich leuchtende komplementäre Farbspektakel mit dem perfekt passenden Wolkenvorhang musste ich einfach aufnehmen. Zudem befanden sich die Pflanzen in einer Schärfeebene. Am Meer zu Fotografieren, ist für mich etwas ganz besonders Magisches! Zwei Tage und 8 Minuten später, hatte ich glücklicherweise dieses schönes Paar: 2.frozen für mich entdeckt. So wie jeder Morgen anders neu war, bot sich auch im Bontischen täglich ein neues Bild.
Mehr hier
Schwarze Heidelibelle (Sympetrum danae) Weibchen
50 Einträge von 2942. Seite 6 von 59.

Verwandte Schlüsselwörter