~ Im Kornfeld ~
© Jan Piecha
~ Im Kornfeld ~
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/311/1556632/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/311/1556632/image.jpg
Die Blattzeit des letzten Jahres fiel sehr passend mit einem Besuch bei meinen Eltern zusammen. Bereits auf der ersten Tour in meiner dortigen Lieblingsecke konnte ich diesen kapitalen Rehbock mit einer Ricke beobachten. Ihr Einstand war jedoch sehr ungünstig an einer Maisfeldecke gelegen, von welcher aus sie beide Seiten recht offen einblicken konnten. Mit viel Mühe kam ich gleich am ersten Abend auf gute Fotoentfernung an sie heran, als sie plötzlich beide die Flucht ergriffen. Am Weg etwas entfernt ließ eine Dame ihren Hund frei laufen. Chance vorbei! Und das, obwohl ich so kurz vor den ersten Fotos war! Ich fuhr also noch einige Male zu dem Rehbock, aber mal konnte ich ihn nicht entdecken, ein anderes Mal kam ein Trecker aufs benachbarte Feld gefahren usw...

Nach ein paar Tagen wollte ich nochmal einen letzten Anlauf starten und schaute nochmal nach ihm. Dieses Mal war er mit der Ricke im benachbarten Kornfeld und ich folgte ihnen in etwas Entfernung auf einem Feldweg bis sie auf einmal verschwunden waren. Sie hatten sich hingelegt. Um näher heranzukommen checkte ich kurz den Wind und ging dann in der nächstgelegenen Treckerspur leise voran bis ich in etwa auf der Höhe war, wo ich die Rehe zuletzt gesehen hatte. Dort brachte ich mich in Position und begann mit der Hand im trockenen Getreide zu rascheln. Der Plan ging auf, denn der Bock stand auf und schaute genau in meine Richtung. Klick! Ouh kacke! Genau vor ihm war eine grüne Distel zu sehen und versaute mir das lang herbeigesehnte Bild. Danach lief die Ricke los und der Bock folgte ihr sogleich. Statt wild die Flucht zu ergreifen begann er sie jedoch direkt wieder zu treiben und sie hatten mich schnell wieder vergessen. Nach etwa einer halben Stunde sah ich dann wie sie in einem kleinen Dickicht im Feldrand verschwanden. Jetzt hatte mich jedoch wieder die Motivation gepackt und ich schaute am nächsten Morgen noch einmal nach ihnen. Auch jetzt waren sie wieder mitten im Kornfeld unterwegs und die Entfernungen waren riesig. Sie waren so miteinander beschäftigt, dass ich sie über mehrere Stunden beobachten konnte, aber nie so richtig nah an sie rankam. Als das Licht schon relativ hart war schnürte der Bock jedoch auf einmal alleine etwas in meine Richtung und legte sich irgendwann wieder hin. Zweite Chance, also alles nochmal wie am Vortag. Wind kontrollieren, ohne allzu viele Geräusche zu verursachen bis zur Fahrspur gelangen und dann leise die Treckerspur langpirschen. Als ich wieder auf seiner Höhe war begann ich zu rascheln, er stand auf und Klick! Endlich war dieser schöne, kapitale Rehbock im Kasten. Manchmal sieht man ein Reh neben der Straße, hält an und knipst ein Portrait aus dem Auto und manchmal muss man für genau so ein Foto doch weitaus mehr Aufwand betreiben. That's nature! :-)

Vor ein paar Tagen habe ich zusätzlich beim Zusammentragen einiger Bilder gemerkt, dass ich ihm im Winter davor schon einmal begegnet bin. Dort stand er als Bastbock in einem Sprung von Rehen, nur wenige hundert Meter weiter.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-07-23
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 383.6 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
Brennweite 700mm
1/3200 Sekunden, F/5.6, ISO 400
Belichtungsautomatik, Korrektur 1/3, automatischer Weißabgleich
Canon EOS 5D Mark III
EF500mm f/4L IS II USM +1.4x III
Ansichten: 91 durch Benutzer, 239 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→