Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 1158. Seite 1 von 24.
Natürliche Vignette dank Pusteblumen
Manchmal schenkt einem Mutter Natur besondere Momente.
Mehr hier
Wiedersehen
Diesen Bock konnte ich bereits im letzten Jahr einige Male beobachten und fotografieren. Umso größer war die Freude, dass ich ihn jetzt wieder sehen konnte. Der Jäger lauerte nur gut 250 Meter weiter...
Mehr hier
Wir zwei...
Hab gestern nachgeschaut aber es waren noch keine Kitze zu sehen. DIe Aufnahme ist etwas mehr als ein Jahr alt und entstand im allerletzten Licht. Hoffe, dass es auch dieses Jahr wieder ein oder zwei Gelegenheiten auf solche Bilder geben wird...
Mehr hier
Durch die Pusteblumen
Wie eigentlich immer, verbrachte ich meinen zweiwöchigen Urlaub in heimischen Gefilden. Meistens sitze ich da dutzende Stunden ohne Sichtungen an, da in den kleinen Oasen der Natur auch sehr wenig Wildtiere Platz finden. Da werden dann solche Momente der Begegnung zu den absoluten Höhepunkten des Urlaubs und wenn ich diese Chancen dann auch noch nutzen kann, weit darüber hinaus.
Mehr hier
gestern habe ich einen alten Freund getroffen
Gestern auf meinem Spaziergang habe ich meinen alten Freund nach langer Zeit endlich wieder getroffen. Er hatte sogar spontan Zeit für ein kleines Shooting
Mehr hier
"...im Wein..."
Das erste Grün lockt den Bock unter die Weinreben. Allen ein schönes Osternfest! Liebe Grüße
Mehr hier
Wer bist denn du ?
Über 50m Entfernung, Gegenwind, und das Reh hat den Spiegelschlag doch bemerkt. Diese Szene konnte ich kurz nach Sonnenuntergang festhalten. Sie lies sich dann aber doch nicht stören und äste eifrig weiter.
Mehr hier
Wuschel
Scheinbar beginnt es bereits das Winterfell ab zu werfen.
Kleines Reh erkundet die Welt
Es ist einfach nur schön, wenn die Tiere keine Notiz von der doch recht lauten Nikon nehmen.
"Zuckerschnute"
Mein Lieblingsbock, gleich hier um die Ecke. Sein "Clan" ist gegenüber den anderen Sprüngen ein ganzes Stück dunkler. Hier kam er leider etwas spät auf die Wiese. Das schöne Sonnenuntergangslicht war schon unter gegangen.
Mehr hier
Morgenreh
Beim morgendlichen Ansitz auf Rehe trat die Ricke im ersten Frühlicht auf den Acker, das warme Licht ließ sie regelrecht erstrahlen. Zuerst sicherte sie etwas zu dem klickenden Klumpen am Baum, dann fing sie unbekümmert an zu äsen. Das sind die schönsten Momente, wo man das Gefühl hat irgendwie dazuzugehören. LG Uwe
Mehr hier
Schwaches Licht
Wie man der Aufnahme ansieht war das Licht schon knapp. Eine Sichtung in den Feuchtwiesen zwischen Peenemünde und Karlshagen.
Mehr hier
Bei Zinnowitz
Wie der Titel es sagt standen sie auf den Wiesen vor dem Ort.
Ein Sprung auf dem Sprung
Wie ich euch gestern schrieb, war ich mit dem Rad um die Halbinsel Gnitz unterwegs. Da sich die Kuhschellen zu der Zeit noch nicht blicken lassen, zeige ich euch wieder Rehwild. Hier ein Stück hinter Netzelkow Richtung Norden.
Mehr hier
Rehwild an der B111
Wie ihr am Aufnahmedatum seht, ist es schon ein paar Tage her. An diesem Tag bin ich mit dem Rad von Peenemünde aus einmal um die Halbinsel Gnitz und wieder zurück. Gleich nach dem Überqueren der B 111 bei Bannemin machten diese ihre Mittagspause auf den Wiesen.
Mehr hier
"...die Nacht war kalt..."
Die Nacht war kalt, an den Ohren kann man es sehen. Allen noch eine schöne Woche! LG Rüdiger
Mehr hier
Spuren im Schnee
Ein kalter Eifelmorgen ... VG Ingrid
Mehr hier
Auf und davon
Zwei von ihnen ästen friedlich am Waldrand als ich ins Freie trat. Leider habe ich sie in dem Nebel zu spät gesehen. Euch allen ein zufriedenes neues Jahr!
Mehr hier
Reh am Wasser
jetzt im Winter, wenn es schon früh dunkel wird ist die Zeit sehr gut für Gegenlichtaufnahmen. Hier ein Bild vom Rehbock an der Trink- und Futterstelle mitten im Wald. Beleuchtet wird dies von einer LED Lampe, kein Blitz! Das Reh oder hier der Bock kann selber entscheiden ob er Lust hat zu kommen.
Mehr hier
Erster Reif im Märchenwald
Nach mehreren vergeblichen Ansitzen hat es am letzten Wochenende mal wieder mit Reh geklappt. Dieses junge Böcklein trat unweit meiner Position auf den Weg, ohne sich um mich zu kümmern. Das Fell sieht so aus als wäre er gerade aufgestanden. Reh müßte man sein.
Mehr hier
Junger Hüpfer
Das Ergebnis, wenn man zu nah an einem Reitstall wohnt.
Mehr hier
Was machst du da??
Hallo zusammen, Jungtiere haben immer einen geanz besonders schönen Blick, finde ich. So neugierig und fragend..... LG Christine
Mehr hier
Junges Reh
... ganz entspannt beim Abendbrot.
Vor der Mahd
Da fühlten sich die Rehe noch sicher. Sie meinen, sie sind unsichtbar. Minutenlang kann man sich da anstarren. Und wenn das Reh sich dann doch abwenden will, so macht man einfach "Klick" und die Aufmerksamkeit ist wieder hergestellt. Ich mag dieses Spiel !
Mehr hier
Schleckermaul
Um an die Leckereien auf dem Stoppelfeld zu kommen macht man den Hals auch schon mal ganz lang.
Mehr hier
Knickohr
In dieser Position habe ich noch nie die Lauscher gesehen.
Nebel
Herbstzeit ist Nebelzeit. Ab und zu erwischt man dann einen dunklen Schatten.
Mehr hier
Familienzuwachs Rehwild im Sonnenuntergang
Serie mit 3 Bildern
Mehr hier
Back Sonar
Eigentlich zeige ich ja keine Tiere von hinten. Hier war ich aber so fasziniert, wie weit das Reh die Lauscher zurückstellen kann. Habe für Siggi noch ein Foto nach einem leisen Hallo angehangen.
Mehr hier
Dunst steigt auf
Ich kam gerade von einem meiner Streifzüge zurück, da standen sie vor dem Ort auf der Wiese. Es war knapp nach Sonnenuntergang.
Mehr hier
Ein Wünschelrutengänger
... auf Nahrungssuche. Es macht wieder Spass die Rehe am Miskanthusfeld zu beobachten. Der frische Wind lies den Spiegelschlag verblassen. So konnte ich sie dann schön lange beobachten.
Mehr hier
Rehbock
Rehbock im Luzernefeld
Die Schöne
Das Licht war schon schlafen gegangen als ich auf sie traf. Etwas später bemerkte ich dann, dass sie nicht allein war. Wer genau hinschaut findet vielleicht das Kleine. OK ... viel von Kitz ist nicht zu sehen.
Mehr hier
Morgens im Wald
... nah an meinem Lieblingteich.
Wo ist Sie ?
Nach einigen vergeblichen Ansitzen konnte ich diesen Bock in den Wiesen nahe von meinem Wohnort ablichten. Er lief sehr zielstrebig entlang den Gräsern im Hintergrund wo ein Rinnsal fließt um dann durch eine Lücke in einem Gebüsch zu verschwinden. Vermutlich hatte er die Witterung einer Ricke aufgenommen. Allen noch eine schöne Restwoche, VG Rainer
Mehr hier
Ricke goldene Stunde
Das Bild anstand abends beim ansitzen auf Rehwild/Feldhasen. Mit Tarnung am Rand einer, leider relativ frisch, gemähten Wiese zum Maisfeld.
Mehr hier
Rehbock
Blattzeit heißt Daumen drücken, dass die Böcke heil davon kommen...
Mehr hier
Blattzeit 2020
Ja, nicht jedes Jahr darf man erwarten, solche Szenen miterleben zu dürfen !! Letzten Sommer kriegten Walter und ich die Chance, diese Momente der "Rehwildliebe" auf den Chip zu bannen. Da waren selbst wir Beide "Blatt" !!!!
Mehr hier
Blattzeit
Ob sich die Ricke gedacht hat: Immer diese g... Böcke, die einen auf Schritt und Tritt belästigen?
Mehr hier
Der Spötter
Vermutlich 2 Minuten zu spät kam ich an einer Wiese an, auf der sich kurz zurvor zwei Rehböcke beharkt hatten. Sie trennten sich gerade, unter Geschnaube und Hufe scharren ging man dann wieder seiner Wege. Der Herausforderer, der sich dann ins Getreidefeld trollte, streckte mir noch die Zunge raus, nach dem Motto: ätsch, wer zu spät kommt...
Mehr hier
Abendlicht
Hier möchte ich euch nun die Braut von dem von mir zuletzt gezeigten Rehbock zeigen. Sie, etwas schüchtern, zeigte zwar nur ein kleines Stück von sich, dafür aber im schönsten Abendlicht. Mir persölich gefällt ihre Zeichnung auf der Stirn sehr.
Mehr hier
Damwild Kitz - Frontale
Hallo zusammen, es hat mich entdeckt...... LG Christine
Mehr hier
In der Spur
Als ich am Parkplatz am Teich (hier ganz im Hintergrund) ankam, bemerkte ich den Bock zu spät. Dieser lief dann in der Traktorspur davon. Kein Rufen half ihn zur Umkehr zu bewegen. Da das Feld eine Sinuskurve beschreibt, kam mir der Gedanke, einfach durch den Wald den Bock seitlich überholen und dann anschleichen. Flux ward ich am anderen Feldrand angekommen (300-350m) doch vom Bock nichts zu sehen. Also warten ? Oder hat er die Spur verlassen ? Ist er wieder zurück gelaufen ? Dies konnte ich nu
Mehr hier
... das Pärchen ...
Die Beiden sind seit Wochen immer in meinem Fotorevier auf den Elbwiesen unterwegs.
Damwild Kitz
Hallo zusammen, dieses 2 Wochen alte Damwild-Kitz habe ich in einem riesigen Freigehege entdeckt. Eigentlich verstecken sie sich in diesem großzügigen und wilden Gehege immer sehr gut. Hier hatte ich mal Glück. LG Christine
Mehr hier
Wer als Erster blinzelt
... hat verloren. So ungefähr spielte sich diese Szene mit dieser Ricke ab. Eigentlich wollte ich eine Baumhöhle am Feldrand prüfen, als ich mich plötzlich beobachtet fühlte. Und da stand die Ricke regungslos im Getreidefeld. Also ganz langsam die Kamera fertig gemacht und in Mäuseschritten versucht einen freien Blick zu bekommen. Und das Reh starrte mich wie eine Puppe unentwegt an. Nicht mal die Ohren bewegten sich als ich auslöste. So langsam wurde mir meine Ausrüstung schon zu schwer, als si
Mehr hier
"...es geht jetzt wieder los..."
Blattzeit hat begonnen. Wildlife, kurz vor oder nach Sonnenaufgang. Allen eine schöne Woche! LG Rüdiger
Mehr hier
Je später der Abend, ...
desto schöner die Ricken? Sie war ganz entstpannt und äugte nur kurz zu mir rüber. Das Bild entstand kurz bevor ich den alten Gabler aufnehmen konnte. Ich sah die beiden aber nur an dem Abend zusammen auf der Wiese...
Mehr hier
Alter Gabler
Der AF konnte gerade noch seine Arbeit verrichten, die Sonne war mittlerweile untergegangen, als ich diesen alten Recken beim abendlichen Mahl erwischte.
Mehr hier
Charakterkopf
Bislang ist mir solch eine Aufnahme nur einmal geglückt. Während die Ricken ein richtig hübsches Gesicht haben, wirken die Rehböcke sehr markant und selbstbewusst. Dieser hier war für ein paar Sekunden genau so erstaunt, wie ich.
Mehr hier
50 Einträge von 1158. Seite 1 von 24.

Verwandte Schlüsselwörter