50 Einträge von 987. Seite 1 von 20.
Früher, als es in den Wintermonaten noch Schnee und eisige Winde gab, welche bizarre Eiskristalle an die Vegetation auf den freien Arealen zauberten, man die Wildwechsel im Neuschnee wie in einem Buch lesen konnte und die Fototechnik immer eine Stunde nach der Rückkehr zum akklimatisieren brauchte...
Da ich bei den Kornweihen noch nicht mein gewünschtes Ergebnis habe kommt jetzt einfach nochmal der Rehbock zum Zug. Nach dem Sprung über den Graben rannten Bock und Geiss ein paar Meter an mir vorbei.
Mehr hier
Das Wetter, allgemein derzeit alles andere als winterlich, -der vierte Tag i.F. nicht kalt, blauer Himmel, Sonnenschein. Also heute eine Kamera nebst leichtem Gepäck aufgenommen und hinaus in die Flur, um nach Motiven Ausschau zu halten sowie auch etwas für sich selber zu tun. Das Stück Rehwild spekuliert sicherlich auf Grund der Lage, daß sich schon einige saftige, wohlschmeckende Knospen am Gebüsch finden lassen und prüft sorgfältig jedes Ästchen und jeden Austrieb. Fündig geworden, genügt ein
Mehr hier
Über diesen Graben bin ich auch schon ein paarmal gesprungen wenn ich zu meinem Kornweihenansitz gehe. Nun so elegant wie der Rehbock sehe ich aber sicher nicht aus Ich bin ja schon 5 Mal dort angesessen aber dieses Glück überhaupt Rehe zu sehen hatte ich nur beim allerersten Mal.
Mehr hier
Ohne Worte! Gruß Rüdiger
Mehr hier
Die Stimmung an diesem Morgen war so wie es der Titel sagt. Ein herrlicher Morgen! Ich sass an einer Buschgruppe und wartete eigentlich auf die Kornweihen, von denen ich um ca 8:00 schon zwei sah. Fotos der Weihen gab es nicht dafür kamen zwei Rehe sprangen über den Graben und bescherten mir einige super Aufnahmen. Ich hoffe sie gefallen euch auch
Mehr hier
....ins 2020 wünsche ich allen begeisterten Naturfotografen und Zuschauern hier. Und für das neue Jahr viel Glück und gut Licht Im Flug verging doch das alte Jahr... herzliche Grüsse aus der Schweiz Walter
Mehr hier
Gerade war am Vortag der Mähdrescher über den Schlag gefahren, aber dieser Halm blieb eben stehen. Das Foto entbehrte bei der Aufnahme nicht einer gewissen Situationskomik, daher möchte ich es nicht vorenthalten.
er hat mich wohl schon viel früher gesehen nur durch eine Kopfbewegung in die andere Richtung hatte er sich verraten.Ein paar Bilder konnte ich machen dann verschwand er ins Dickicht.
3. Platz Tierbild des Monats Dezember 2019
Bild des Tages [2020-01-02]
vor einem Jahr hatten wir zum Glück etwas Schnee und so konnte ich dieses Winterbild kurz vor Sonnenuntergang schießen.
... einem Paar traumhaften Mandelaugen flog diese Rehdame auf uns zu. Ich hatte wieder mal eine gehörige Portion Glück, diesen Moment kann man nicht planen alles andere wäre gelogen !!!!
Mehr hier
... hat mich dieses Reh während der Querung des Fliessgewässers gewürdigt. Da ich auf einer kleinen Kiesbank lag, hat es mich nicht gesehen und ich hoffte auf einen kurzen Blick in meine Richtung aber dem war nicht so. Einmischen in das Verhalten wollte ich mich nicht und so musste ich mich nach 7 Stunden Ansitz mit dieser Situation abfinden. Wildlife ist halt kein Honiglecken aber dafür immer spannend, da ich nie weiss was die Natur mir bieten wird.
Mehr hier
... kam das Reh mit Tochter im Schlepptau bei mir vorbei. Nachdem die Beiden eine gute Stunde im Waldstreifen auf dieser Uferseite verbrachten, stiegen sie wieder die Uferböschung hinunter und folgten dieser, dem Fliessgewässer entlang, genau auf mich zu. Als die Mutter dieses, in Tarnponcho gewickelte Etwas, an der Böschung auf der kleinen Kiesbank sah, kam ihr das dann doch ein wenig konfus vor und nach etwa zehn Sekunden drehten die Beiden gemächlich um und marschierten in die andere Richtung
Mehr hier
Als ich letzthin wegen eines Habichts an diesem Fliessgewässer Ausschau hielt, sah ich, wie zwei Rehe das Gewässer querten. Somit war für mich klar, dass ich bei nächster Gelegenheit unten am Gewässer ansitzen würde. Gestern war es soweit, ich positionierte mich auf einer kleinen Kiesbank ganz an der Uferböschung und ich war noch nicht einmal vollständig eingerichtet, querten die Beiden etwa hundert Meter weiter unten den Kanal. Ich denke es handelt sich um eine Mutter mit Tochter, denn das älte
Mehr hier
... die unplanbaren Momente, wenn man durch naturgeschützte Gebiete streift, wo man zwar die Wege nicht gross verlassen darf aber die Chance für genau solche Überraschungen ab und zu möglich sind. Manchmal gibt es kaum ein Foto und andere Male hat man das Glück und reagiert genau richtig zur richtigen Zeit. Auch wenn diese Bilder nicht speziell sind, mich erfreut dann die Natürlichkeit und das erlebte Glücksgefühl.
Mehr hier
Junger Rehbock ruhend, in den Wiesen von Großräschen. Allen im Forum eien schöne Woche! LG Rü+diger
Mehr hier
Heute haben wir bei uns an einer Stelle mit vielem schwarzen Rehwild versucht dieses aufzunehmen. Rehe haben wir zwar viele gesehen, aber heute war kein schwarzes dabei. Bei Sonnenuntergang, als wir auf dem Rückweg zum Auto waren, zogen diese beiden dann auf eine Anhöhe und wir konnten sie dort mit dem gefärbten Himmel ablichten.
In aller Seelenruhe zogen Sie in dem Weinberg entlang,da fühlen Sie sich sicher, um die Weinberge herum ist alles abgeerntet,Keine Maisfelder mehr ,keine Deckung, Schrecklich für das gesamte Wild in den Feldern,jeder Quadratmeter wird für die Landwirtschaft ausgenutzt,sogar die letzten Grünstreifen verschwinden,und die heimische Tierwelt bleibt auf der Strecke.
Mehr hier
Die Rehgeiß fast schon in der Winterdecke,verhoffte einen kurzen Augenblick,was natürlich gut war für mich Allen einen guten Start in die neue Woche
Mehr hier
das Bild spricht, denke ich, für sich....... LG Christine
Mehr hier
Die Ricke die im Stadtpark und Weinberg lebt, konnte dieses Jahr erfolgreich drei Junge Böcke großziehen. Hier konnte ich einen der Drei, bei der Traubenernte beobachten. Allen einen schönen Wochen Start! LG Rüdiger
Mehr hier
Ein Rehbock kreuzte den Weg, in den Farben des Herbstes. Allen eine schöne Woche! LG Rüdiger
Mehr hier
Was zur Zeit das Rotwild beschäftigt, ging vor etwa 8 Wochen dem Rehwild durch die Köpfe. Dieser junge Bock verfolgte seine Auserwählte unentwegt und hatte so auch keine Zeit sich um das linke oder rechte Geschehen zu kümmern. So brausten die Beiden an uns vorbei als gäbe es kein Morgen. Schnell reagieren war angesagt und wenn ich nicht gerade schlafe, ist das genau mein Ding !!!
Mehr hier
...an der Nuthe. Wunderbare Ruhe am Morgen, die nur durch die Rufe der Kraniche unterbrochen wird.
...wandelt diese Ricke am Waldrand entlang. Das Rotwild ist noch stumm hier an der mittleren Isar. Also muss ich mich mit den kleinen Verwandten begnügen. Dieses Jahr sind es Zwillinge (nicht wie letzes Jahr Drillinge). Leider wollte der Nachwuchs nicht mit aufs Bild. Die ungestüme Jugend musste voraneilen...
Mehr hier
Sehr spät trat dieser junge Bock aus dem Wald auf die Wiese. Da ich ahnte wo er sich zur Nachtruhe legen möchte konnte ich mich so positionieren das er nah an mir vorbei kam. Das Licht war da eigentlich schon weg.
Mehr hier
Kurz bevor es dunkel wurde, trat die Ricke aus dem Unterholz auf die Wiese. Während ihre beiden vorjährigen Kitze noch ihr leuchtend rotes Sommerfell trugen, war bei ihr der beginnende Fellwechsel bereits zu erkennen. Der Herbst kommt ! LG Uwe
Mehr hier
Dieses Reh konnte ich aus sehr naher Distanz in völlig entspannter Pose und Situation ablichten. Für mich ein schöner Moment. VG Eric
wenn das Glück vorbei fliegt ...versucht man es einzufangen hat Albert Heeb zu seinem fliegenden Kitz geschrieben. Bei seiner Szene hatte ich die Kamera auf die Geiss gerichtet die voraus sprang Doch etwas später trat das Kitz alleine nochmals heraus in den Acker und sprang dann genau gleich wie beim ersten Mal zurück in die Deckung! Da war ich dann auch so halb im Anschlag. Jedoch beim "Überflug" hatte ich die Landschaft dahinter in bester Schärfe Bei der Landung hatte ich dann mehr G
Mehr hier
...wurde diese Rehgeiss und das Ganze vor unserer Nase. Der junge Bock hetzte sie an uns vorbei, um einige Büsche herum und dann noch näher wieder an uns vorbei. Das Bild zeigt ihren, nicht gerade erfreuten Gesichtsausdruck und ich glaube, diese "Liebe" war wohl sowas von einseitig !!!
Mehr hier
...ging mir so durch den Kopf, als die Ricke immer näher kam und ich sie schließlich nur noch "abgeschnitten" auf den Chip bekam. Wechsel auf Hochformat war leider nicht möglich, da die dafür notwendigen Bewegungen auf die kurze Entfernung das Reh sicher bemerkt hätte. So versuchte ich zumindest das Reh noch so ins Bild zu plazieren, dass es ein ansprechendes Foto gab. Mir gefällt die Haltung und der Blick des Rehes, das so gar keine Furcht zeigt. Wollte Euch das Bild trotz der technis
Mehr hier
Serie mit 11 Bildern
Wildlife aus NRW und Rheinland-Pfalz
Mal wieder am Abend auf der nahen Wiese angesessen, mit etwas Hoffnung auf Rehwild oder Fuchs.... Die Zeit verging, Sonne war schon hinter dem Horizont verschwunden... Gerade als ich die Tarnnetze, Gesichtsmaske und Tarnhandschuhe eingepackt hatte und die Kamera vom Stativ nehmen wollte, sah ich aus dem Augenwinkel ein weibliches Reh aus dem Randdickicht austreten....mal wieder typisch ! Doch es blieb völlig vertraut und machte in aller Seelenruhe das, was ein Reh wohl nach längerer Pause tun mu
Mehr hier
Recht nah am Weg kam es aus dem Mais und beachtete uns fast gar nicht. Seine Mutter hingegen blieb im Mais. Gerade so das man sie erkannte.
... trat dieser stolze Bock auf die Bühne. Erwartet hatte ich ihn aus der anderen Richtung. So war ich froh, dass er den Feldhasen nachschaute, welchen ich euch schon hier gezeigt habe.
Mehr hier
... meine erste Aufnahme von Rehen in freier Natur. Etwas getarnt (zumindest so getarnt, dass ich vermied meinen Nachbarn über den Weg zu laufen🙈), war es eine fast vertraute Situation. Zunächst erschien die Ricke auf dem Weg und als die Luft vermeintlich rein war, gesellte sich ihr Kitz dazu. Die Aufnahme entstand in einem Moment, in dem sie mich registrierten, aber nicht als Gefahr oder Mensch ein ordneten.
... nicht ganz. Treffen am Abend. Wildlife NRW
Mehr hier
Reh am Abend auf der Wiese. Wildlife NRW
Mehr hier
...versucht man es einzufangen. Manchmal gelingt es und oft auch nicht. Hier hatte ich mal wieder den Finger zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Solche Bilder sind wahre Glücksspeicher denn immer wenn ich sie mir wieder anschaue, kommt dieses freudige Gefühl von jenem Moment in mir hoch und ich kann immer wieder davon zehren. Dieses Rehkitz folgte seiner Mutter, die Sekunden zuvor den Feldweg kreuzte. Natürlich möchte ich mich da auch noch bei Walter bedanken, denn er bewog mich, ihn zu begleit
Mehr hier
Das Rehkitz am Abend zwischen jungen Fichten.
...da ist sie auch schon wieder vorbei; die hohe Zeit der Rehe. Der Bock verfolgt die brunftige Ricke auf Schritt und Tritt um den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen.
Die Nena unter den Ricken Sehr markant ist die Behaarung der Lauscher! Habe ich so noch nicht gesehen. Und das sie dann so nah kam (um zu gucken, was da komisches im Gras liegt) - naja, man bleibt nicht immer unentdeckt. Vielleicht gefällt es? Bildausschnitt geändert, Weißabgleich angepasst, verkleinert ...
Mehr hier
Ganz vertraut grasen / äsen die beiden Kitze vor meiner Nase. Man traut sich kaum zu bewegen. Ganz untypisch, hier guckt keiner in die Kamera, erst wusste ich nicht, aber irgendwie gefällt mir gerade das. Kommentare erwünscht.
Mehr hier
Vor ein paar Tagen konnte ich die Ricke mit den drei Jungen wieder beobachten. Allen eine schöne Woche! LG Rüdiger
Mehr hier
...wenn es ein Hirsch wäre. Kurz zuvor verschwand es mit seiner Mutter in der Deckung rechts. Vielleicht war es neugierig und wollte nochmal kurz die beiden komischen Typen beäugen die am Boden sitzen und durch ein grosses Rohr gucken.
Mehr hier
Sch* Naheinstellgrenze. Bis auf wenige Meter kam er ran. Zu schnell und zu nah, um zu zoomen... So aufgeheizt, da stören auch keine Spinnenweben vorm Auge...
... spielend früh morgens am Waldrand.
Da hat man gute Chancen auf Rehwild... Hier konnte ich den Bock, im schönsten Morgenlicht auf den Sensor verewigen.
Mehr hier
Am Dachsbau konnte ich immer wieder den selben Bock fotografieren. Das hat echt Spass gemacht, er kam teils so nah das er nicht mehr ins Bild gepasst hat.
50 Einträge von 987. Seite 1 von 20.

Verwandte Schlüsselwörter