Steinadler fliegt vorbei
eigentlich war alles doof an diesem Nachmittag. Kein Licht, Nebel, duster. Dennoch entwickelte sich eine ganz besonere Stimmung. Und so blieb sogar dem Adler, den unbestrittenen König in diesem Revier, nichts anderes über, als diesem mystischn Moment zu huldigen. Ein tolles Erlebnis! Gruß Stefan
Mehr hier
Ein weiteres Bild von der überraschenden Begegnung mit einem Steinadler am Futterplatz in Polen. Das junge Männchen kommt wohl aus Finnland und verbringt den Winter in Polen. Die beim Anflug anwesenden Seeadler hatten übrigens gehörigen Respekt vor ihrem Verwandten.
Mehr hier
Damit hatte ich nicht gerechnet. Am Seeadleransitz in Polen flog ein Steinadler ein. Für mich das absolute Highlight einer schönen Tour mit Thomas, Martin, Steffen, Peter, Jens und Pascal.
Mehr hier
Dieser Steinadler verbringt die letzten Tagen bei den Eltern, mit denen er auf Streifzug geht. Das Bild ist aus einem Versteck (mit Spiegelglas, da diese Vögel besonders misstrauisch sind!) entstanden, die Vögel wurden mit kontrolliertem Fleisch angelockt.
Mehr hier
Einem Steinadler so nahe zu sein ist schon etwas Besonderes. Entstanden ist das Bild in Mittelaspanien vor fast genau einem Jahr - fast so lange war ich auch nicht mehr hier im Forum fällt mir gerade auf. Viele Grüße Jörg
Mehr hier
Wieder ein Steinadlerfoto «made in Switzerland» Wie ich schon bei anderen Bildern erwähnt habe, wurde der Vogel aus einem Versteck fotografiert und mit (kontrolliertem) Fleisch angelockt.
Mehr hier
Nach mehreren Stunden im Versteck konnte ich gestern kurz vor Sonnenuntergang meine einheimische Lieblingsart wieder mal fotografieren. Auf einem Stein sitzend hatte ich ihn noch nie... Wie ich schon bei anderen Bildern erwähnt habe, wurde der Adler mit kontrolliertem Fleisch angelockt.
Mehr hier
Hier noch ein Foto aus meiner «Golden Eagle»-Serie. Es zeigt das imposante Weibchen und gehört bis heute zu meinen Lieblingsbildern von diesem wunderschönen Greifvogel. Man werfe ein Blick auf die Krallen, da kann man von echtem Glück reden dass man nicht als Murmeltier geboren wurde! Über das «Making of...» habe ich bereits geschrieben (der Vogel wurde in den Schweizer Alpen mit kontrolliertem Fleisch angelockt, was sich einfacher anhört als es ist).
Mehr hier
Die Skisaison rückt näher! Zum Bild: Der Vogel wurde mit (kontrolliertem!) Fleisch angelockt und aus einem Versteck fotografiert. Diese wunderschöne Tiere sind sehr misstrauisch und haben hervorragende Augen (anders gesagt, kriegt man sie ohne Futter gar nicht vor die Linse... ausser man ist genug skrupellos um sie direkt am Horst zu belästigen ).
Mehr hier
Zwar eins der ältesten Steinadler-Fotos aus meiner Sammlung, gehört aber nach wie vor zu meinen Favoriten. Ich hoffe, Euch gefällt es ebenso Der Vogel wurde mit (kontrolliertem!) Fleisch angelockt und aus einem Versteck fotografiert. Diese wunderschöne Tiere sind sehr misstrauisch und haben hervorragende Augen (anders gesagt, kriegt man sie ohne Futter gar nicht vor die Linse... ausser man ist genug skrupellos um sie direkt am Horst zu belästigen ).
Mehr hier
Steinadler zeigt sich kurz vor Sonnenuntergang vor einer herbstlichen Kulisse. Der Vogel wurde mit (kontrolliertem!) Fleisch angelockt und aus einem Versteck fotografiert. Diese wunderschöne Tiere sind sehr misstrauisch und haben hervorragende Augen (anders gesagt, kriegt man sie ohne Futter gar nicht vor die Linse... ausser man ist genug skrupellos um sie direkt am Horst zu belästigen ).
Mehr hier
Der Steinadler wurde mit (kontrolliertem!) Fleisch angelockt und aus einem Versteck fotografiert. Diese Vögel sind sehr misstrauisch und haben hervorragende Augen (anders gesagt, kriegt man sie ohne Futter gar nicht vor die Linse... ausser man ist genug skrupellos um sie direkt am Horst zu belästigen ).
Mehr hier
Serie mit 4 Bildern
Eigentlich des Steinadlers wegen bin ich nach Mittelspanien gefahren. Hier ergaben sich sehr schöne Möglichkeiten Steinadler, Spanischen Kaiseradler, Mönchsgeier und Gänsegeier zu fotografieren.
Mehr hier
Hier der Steinadler nicht auf dem Stein wie im letzten Bild sondern auf Holz. Der Ast hat sicher locker mal Handgelenkdurchmesser und wird von den Fängen schön umfasst. Das erinnert mich an eine Geschichte die mir ein Falkner mal erzählte: Er ging nicht mehr mit dem Steinadler auf die Jagd, weil er einen Fastunfall erlebte. Der Adler schaute nach dem Federspiel und verlor dabei das Gleichgewicht. Um dem entgegen zu wirken drückte er einfach zu und hielt sich somit fest. Der Falkner spürte die Kr
Mehr hier
Finnland Ein Video gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=cIKYFI2iDS0&feature=youtu.be
Mehr hier
Ein Video gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=cIKYFI2iDS0&feature=youtu.be
Mehr hier
Finnland Ein Video gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=cIKYFI2iDS0&feature=youtu.be
Mehr hier
Wie ich schon beim letzten Adlerbild erwähnte: diese Traumart konnte ich jahrelang nur aus grosser Distanz beobachten/fotografieren... Man wusste nie so richtig ob das auf dem Foto ein Vogel oder ein Sensorfleck war Seid mir also nicht böse, wenn ich mich - jetzt wo es mit diesem scheuen Greif geklappt hat - für «viel Vogel» und «wenig Hintergrund» entschieden habe. Ich wollte mehr auf die Details des Adlers setzen (Gefieder, Krallen, usw). Ich hoffe, es gefällt. Über das «Making of...» kann man
Mehr hier
Wildlebende Steinadler zu fotografieren war schon immer mein Traum. Ich wollte den Vogel weder hoch am Himmel fliegend, noch auf dem üblichen toten Fuchs sitzend... sondern einfach auf einem passenden Ast, im schönen Licht. Zufällig lieferte mir der schattige Schneehang noch den richtigen Hintergrund dazu («zufällig» weil sich die Kulisse in den Bergen im Minutentakt ändert... kurz davor hatte ich wegen dem Nebel eine graue Wand ) Über diesen Vogel kann man zurzeit Einiges in der Zeitschrift Nat
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter