50 Einträge von 73. Seite 1 von 2.
3. Platz Vogelbild des Monats Oktober 2019
Bild des Tages [2019-11-04]
Da habe ich nicht schlecht geguckt, als heute Morgen ein Wiedehopf in Nachbars Garten saß. Natürlich habe ich gleich ein Beweisfoto mit dem Handy gemacht. Ich hätte gedacht, dass sie schon lange weg wären und sich nicht mehr hier im Brandenburgischen rumtreiben, aber man lernt nie aus. Als ich dann wieder zuhause war, habe ich den Rechner gestartet und mich an den zurückliegenden Wiedehopf Ansitzen erfreut. Als ich schon morgens um 04:00 Uhr im Tarnzelt saß und auf die wärmende Sonne wartete. Ei
Mehr hier
Der eigentliche Ansitzast war viel weiter hinten, aber der Hopf setzte sich direkt vor mein Tarnzelt. Er fühlte sich offenbar sicher, denn er ruhte sich hier aus und hielt so eine Art Sekundenschlaf. Was mich natürlich sehr gefreut hat und vor allem das er dazu noch in das Bild gepasst hat. Noch einen schönen Restsonntag und Grüße Jürgen
Mehr hier
Heute habe ich mal wieder die paar Fotos vom einzigen Hopfansitz am 30.Mai angeschaut und dachte hmmm dieses könnte ich hier noch zeigen. Da hatte ich das Objektiv gerade neu. Ich wusste aber da schon, die Linse ist bombastisch
Mehr hier
Ein weiteres Bild gab es noch beim einzigen Ansitz dieses Jahr.
1. Platz Vogelbild des Monats Juli 2019
Bild des Tages [2019-07-09]
Die Reihen zwischen den Rebstöcken werden gern, wenn sie denn nicht zugewachsen sind, zur Nahrungssuche genutzt. Diesen schönen Ansitz nutzten die Wiedehopfe immer wieder, aber etwas Geduld und das nötige Quäntchen Glück brauchte es dann schon. Über die Aufnahme habe ich mich dann auch besonders gefreut. Allen noch ein schönes Restwochenende und Grüße Jürgen
Mehr hier
Und der war auch nötig um die Kleinen satt zu bekommen. Die Aufnahme entstand kurz nach Sonnenaufgang, aber die Sonne brauchte noch eine weitere Stunde um über den Berg zukommen … dann war das Licht schon viel zu hart und ich längst am Frühstückstisch Gruß Jürgen
Mehr hier
Eigentlich wollte ich morgen wieder zum Wiedehopfansitz fahren. Stattdessen liege ich mit Fieber im Bett, und das bei diesem Wetter! Es war aber ein großartiges Erlebnis das Pärchen mehrere Tage lang zu beobachten. Sie hatte noch keine Eier gelegt, belegte aber die Bruthöhle. Er kam alle 5-20 Minuten vorbei und fütterte sie. Sie selbst verließ die Bruthöhle nur um ihren Kot los zu werden. Manchmal, wenn das Männchen sich mehr Zeit gelassen hatte, kam das Weibchen ungeduldig vor die Bruthöhle
Mehr hier
Ich dachte letzten Freitag noch nicht das es nur eine Chance gibt die schönen Hopfe zu beobachten und fotografieren. Aber so war es! Alle (keine Ahnung wie viele) ausgeflogen. Um so zufriedener bin ich das bei diesem einzigen Ansitz am Donnerstagmorgen doch einige Fotos rauskamen.
Mehr hier
...sind bei uns die letzten Jahre zum Glück wieder vermehrt anzutreffen. Aber noch lange selten! Um so schöner wenn sie in einer natürlichen Bruthöhle ihre Jungen aufziehen können.
... mit Schmetterlingsraupe. Vielleicht weiß jemand der Entomologen im Forum, um was für eine Art Raupe es sich genau handelt?
Mehr hier
Durch Zufall konnte ich im neuen Revier beobachten, wie der Wiedehopf seine Bruthöhle angeflogen ist. Am nächsten Tag war ich mit Kamera und Fernauslöser vor Ort.
2. Platz Vogelbild des Monats April 2018
Bild des Tages [2018-04-15]
...in Portugal sieht man sie jetzt schon emsig auf den Wiesen und Sandwegen nach ihrer Lieblingsspeise den Maulwurfsgrillen suchen... LG Klaus
Mehr hier
Heissen Grüße aus dem kalten Land lg Tatyana
Mehr hier
Die ist eines meiner Lieblingsfotos vom Wiedehopf, auch deshalb, weil es drei Nestlinge zeigt und zugleich einen Altvogel, der sich nach der Futterübergabe fallen lässt, um unter den Ästen hindurch abzufliegen. Welcher der drei Höpfchen Futter abbekommen hat, lässt sich erahnen. Die Aufnahme ist 12 Tage vor dieser hier: "Kurz vor dem Ausflug" entstanden - man sieht, wie schnell der Wiedehopfnachwuchs wächst. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Dieses Wiedehopffoto zeigt sehr schön, wie schnell die immaturen Vögel wachsen. Der Teenager, der aus der Bruthöhle herausschaut, ist unwesentlich kleiner als der fütternde Altvogel. Schnabellänge und etwas kürzeres und rundlicheres Kopfgefieder zeigen den Altersunterschied. Beste Grüße Markus
Mehr hier
brütet hier der Wiedehopf (Upupa epops)
Unermüdlich bringen die Hopfeltern Würmer, Raupen, Grillen und eben auch viele Maulwurfsgrillen. Hier sehr früh am Morgen. Man sieht es an der Nassen Haube. Das Gras ist noch nass vom Tau. Mit dieser Maulwurfsgrille finde ich dieses Bild allein schon der Beute wegen ansprechend. Stativ und Tarnzelt
Mehr hier
...vergeht die Zeit auch bei den Wiedehopfen. Schon sind sie ausgeflogen. Am Sonntag war noch mindestens einer in der Höhle. Jetzt scheint sie leer zu sein. Stativ und Tarnzelt
Mehr hier
Am Wochenende hatte ich das Glück und konnte gleich zwei Hopfe bei der Nahrungssuche beobachten. Im Takt von 10-20 Minuten flogen sie immer wieder den Sandweg an und suchten fleißig Nahrung für den Nachwuchs. Gruß Jürgen
Mehr hier
friedlich sitzend in einem Wingert bei 34° im Schatten, ich weis nicht wer mehr am schwitzen war. VG
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats Mai 2017
Bild des Tages [2017-05-21]
...beim Anflug auf die Bruthöhle: den Jungvogel füttert er hier mit einer Maulwurfsgrille...2 Tage später ist der Jungvogel ausgeflogen. Bis ich die Situation so fotografieren konnte, brauchte es einige "Anflüge" - glücklicherweise waren die Wiedehopfe bezüglich der Nahrungsbeschaffung recht "emsig" und haben sich auch nicht an meiner Anwesenheit (im Tarnzelt) gestört, so dass der zeitliche Aufwand sich im Rahmen hielt. Auch wenn letztendlich ein ganz paar brauchbare Aufnahm
Mehr hier
Endlich Urlaub und endlich Zeit mal wieder mit der Kamera los zuziehen. Gleich am ersten regenfreien Tag hatte ich mir einen Termin mit der Zaunammer gemacht. Zum Termin erschien dann allerdings der Wiedehopf … und so sieht es aus, wenn er ungestört am Rufen ist … up up up. Gruß Jürgen
Mehr hier
und dann noch sowas Fettes. Hier bringt der Wiedehopf einen hochgiftigen Skolopender ans Nest. Es ist doch erstaunlich wie die Kleinen den verdauen und vertragen. Dies war die einzige Szene während eines 2tägigen Ansitzes wo der Altvogel einen Skolopender brachte. Die Szene ist leider nicht krachscharf, aber aus meiner Sicht doch absolut zeigenswert. Danke an Emil Enchev und sein Team für die tolle Zeit in Bulgarien.
1. Platz Vogelbild des Monats Februar 2016
Bild des Tages [2016-03-03]
Nach tagelangen Ansitzen beim Wiedehopf warteten wir schon darauf, dass die jungen Hopfe bald ausfliegen müssten. Immer kurzer wurden die Intervalle der Fütterung und immer größer wurde das überreichte Futter der Elterntiere. Aber die Jungen flogen noch nicht aus und so machte ein Elterntier erstmal das Nest sauber. Es dauerte gefühlt eine Stunde und es wurden Essensreste als auch die feuchten Hinterlassenschaften der Jungvögel ausgeworfen. Es sammelte sich so ein größerer und übelriechender Ha
Mehr hier
Wiedehopf (Upupa epops)
Besonders an dem Foto hat mich die knallrote Schmetterlingspuppe im Schnabel des Stinkhahns fasziniert. Ein seltenes Mitbringsel für den Nachwuchs. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Serie mit 38 Bildern
Der Schmetterling unter den Vögeln hat es mir angetan. Als Neubürger in Sachsen- Anhalt ist er einer der Gewinner des Klimawandels und auch einer der wenigen Vögel, deren Bestandsentwicklung positiv verläuft.
Mehr hier
Ein älteres Bild, aufgenommen in Spanien aus einem Versteck. Die Jungvögel waren schon sehr aktiv und selbständig, es machte richtig Spass sie zu beobachten. Ich hoffe, das Bild gefällt.
Mehr hier
MaulwurfsgrilleIm Hintergund ist eine Mauer von einem alten Truppenüberungsplatz. Sieht erstmal ein wenig steril aus, spiegelt in meinen Augen aber den neuen Lebensraum ganz gut wieder. Alle 6 Jungtiere sind hier glücklicherweise (trotz der ungewöhnlichen Bruthöhle) durchgekommen. Ich freu mich schon auf das Frühjahr.Viele Grüße Martin
Mehr hier
jenseits von Puszta, Kaiserstuhl und Neusiedlersee haben meine "Waldhöpfe" immer wieder die gleichen Stellen angeflogen, um z.B. Engerling aus dem Boden zu erstochern. Für die Aufnahme hab ich die Kamera mit Moos und Gestrüpp abgetarnt in einer Box verpackt, wegen der Auslösegeräusche. Genau als Deutschland gegen Portugal spielte, hat er mir den Gefallen getan und ist an der Kamera mit Beute vorbeigelaufen. Ich hab ca. 50m entfernt im Zelt gesessen und ein grinsen im Gesicht gehabt. Im
Mehr hier
Hallo, anbei noch ein weiteres Foto dieses wunderschönen Vogels, diesmal bei der Arbeit: Er wendet einen Engerling, um ihn besser schlucken zu können. (Nachtrag: Das Bild ist leider in der falschen Rubrik gelandet) Beste Grüße Markus
Mehr hier
Einige Tage lang hielt sich auf den Wiesen rund um unser Haus ein Wiedehopf im Herbstzug auf. Eines meiner schönsten ornithologischen Erlebnisse dieses Jahr. Beste Grüße Markus
Mehr hier
...der englische Name Hoopoe gefällt mir besonders gut, da er dem weit hörbaren Ruf des Wiedehopf doch sehr ähnelt Diesen Wiedehopf habe ich an der Algarve beim Durchsuchen eines Sandhaufen nach Nahrung fotografieren können: dabei hat er immer wieder den "Luftraum" überprüft und vermutlich nach einem Rötelfalken Ausschau gehalten, den ich zweimal über das Gelände fliegen sehen habe... Für mich (im Auto sitzend) hat er sich nicht sonderlich interessiert bzw. hat er sich mir mehrfach ohn
Mehr hier
... für den Nachwuchs. In diesem Jahr war der Parkplatz am Badesee in Apetlon bevorzugte "Futter-Sammelstelle" für den Wiedehopf. Immer wieder kam er vom Füttern zurück auf die kurzgemähten Wiesen. Also im Auto sitzen und warten... Hat sich gelohnt. Er, oder Sie nahm keine Notiz von den Autos, stocherte die ganze Zeit so vor sich hin, flog ab und kam wieder. Ein tolles Erlebnis. Liebe Grüße Michael
Mehr hier
Ja, ich habe den Wiedehopf auch von vorne erwischt, aber nur kurz - und mit völlig verdrecktem Schnabel. Er stocherte nämlich die ganze Zeit wie wild in der Erde herum (deswegen auch die anderen Fotos von vorne alle umscharf) und lief dazu noch hektisch hin und her. Deshalb ist er auch etwas zu weit rechts unten im Bild platziert - ging in der Eile nicht anders. Totzdem bin ich froh,ihn erwischt zu haben.
So oder auch anders könnten man die Rufe des kleinen Wiedehopfs interpretieren, der auf sein Futter wartete. Beste Grüße Markus
Mehr hier
Wiedehopf (Upupa epops) wildlife Kaiserstuhl 2013 .....nur das beste für seinen Nachwuchs. Es handelt sich hier genau um die Europäische- oder Gemeine Maulwurfsgrille (Gryllotalpa gryllotalpa), die der Wiedehopf zu einer seiner Leibspeise zählt, dieser werden im Boden verborgene durch Stochern ertastet. Dabei werden die Stocherlöcher (insbesondere beim Fang von Maulwurfsgrillen) oft dadurch erweitert, dass der Wiedehopf mit in den Boden gestecktem Schnabel mehrmals im Kreis herumläuft. Oft werde
Mehr hier
Wiedehopf (Upupa epops) - Fütterung mit Maulwurfsgrille Kaiserstuhl 2013 ....zielsicher flogen beide Altvögel mit Ihrer Beute, der Maulwurfsgrille direkt in den weit geöffneten Schnabel der ungeduldig wartenen Jungtiere. Da dieses teilweise, in sehr unregelmäßigen Zeitabständen passierte, hieß für mich, natürlich volle Konzentration, den zum Fotografieren blieben mir im richtigen Anflugwinkel nur 2-3 Sekunden und ich konnte aus meiner Tarnung die anfliegenden Altvögel, leider nicht schon früher
Mehr hier
Hallo zusammen, in Thüringen gilt der Wiedehopf inzwischen leider als ausgestorben und auch im Rest Deutschlands sieht es mit den Beständen ähnlich aus. Von einer Begegnung mit diesem wunderschönen Vogel träumt sicher jeder Naturfotograf und in einigen Ländern kann man sich diesen Traum erfüllen. Das man ihn allerdings vor der Haustüre "erwischt",ist schon ein Highlight. Solche Momente bleiben unvergessen und treiben den Pulsschlag in die Höhe. Ich war vorgestern Morgen unterwegs,um na
Mehr hier
Eine meiner ältesten Aufnahmen vom Wiedehopf ... Beim heutigen, nicht gerade berauschenden Wetter ist mir diese Aufnahme bei Durchsicht des Archivs wieder mal aufgefallen, weshalb ich dem Bild eine neue Ausarbeitung gegönnt habe. Besonders interessant empfand ich damals die Struktur eines Gesichtes am Ansitzast, welche mich spontan an "Mona Lisa" erinnerte (vielleicht seh aber nur ich eine Ähnlichkeit ). Da sich der Vogel immer wieder diesen abgestorbenen Ast eines alten Apfelbaumes al
Mehr hier
Wiedehopf (Upupa epops) wildlife 2012 ...kam der Wiedehopf von seine Beutejagd zurück um seinen Nachwuchs zu füttern, der große Hauptanteil wie ich es Beobachten konnte sind eindeutig die Maulwurfsgrillen, die den Jungtieren gereicht wurden. .
Mehr hier
2. Platz Vogelbild des Monats Juni 2012
Bild des Tages [2012-06-29]
Hab schon lange keine Vogelaufnahme mehr gezeigt ... Im heurigen Jahr blieb diese Bruthöhle leider unbesetzt. Ob es etwas damit zu tun hat, das in der Brutzeit ein Zaun um den alten Obstgarten errichtet wurde? ... höchstwahrscheinlich schon; so zeigt sich mal wieder, das man die (oft einzigartigen) Gelegenheiten einfach nutzen muß und umso mehr freut es mich, das im Vorjahr doch einige brauchbare Aufnahmen dabei waren Schöne Grüße Günther
Mehr hier
habe mich hier schon lange nicht mehr gemeldet – hatte viel in anderen Dingen zu tun. In der knappen verbleibenden Zeit nutze ich natürlich jede Gelegenheit … Die diesjährige Brut der Wiedehopfe ist m.E. etwas später als sonst. Dennoch gelang mir dieses Jahr, nach 3 Jahren Vorbereitung eines meiner Wunschmotive. Lichttechnisch war leider nicht mehr drin. Die Höhle steht Richtung Norden. Bin aber mit den Ergebnissen ganz zufrieden. Die Kombination Alt- + Jungvogel fehlte m.E. noch im Forum. Meh
Mehr hier
Wiedehopf (Upupa epops) wildlife Kaiserstuhl 2012 Als ich diesen "komischen" Vogel zum ersten Mal sah, vergaß ich doch fast den Auslöser zu drücken. Einfach nur beeindruckend und faszinierend dieser außergewöhnliche Sommergast im unserem südlichen Teil Deutschlands. Keine Frage, endlich ging ein fotografischer Wunsch in Erfüllung und ich freue mich riesig das es geklappt hat, es waren unvergessliche Stunden die ich bei den Wiedehopfen verbracht hatte. .
Mehr hier
Mitte des Monats bot sich mir die seltene Gelegenheit, in einem kleinen Dorf in Thüringen diesen Wiedehopf zu beobachten. Auch eine Katze hatte es auf ihn abgesehen. Als sie sich ihm bis auf wenige Meter näherte, richtete er die Haube auf, worauf die Katze erschrocken den Rückzug antrat. Ein tolles Schauspiel, welches ich nicht so schnell vergessen werde. Ich hoffe, ihr findet Gefallen an dem Bild. Viele Grüße, Christoph
Mehr hier
Heuer ist irgendwie ein völlig verrücktes Jahr ... seit Anfang Juni komm ich so gut wie nie zum fotografieren, auch wenn's mir nicht gefällt ... so ist's nun mal. Auf Grund der verrückten Witterung hab ich meine Vorhaben in der Pflanzenfotografie allesammt verpasst ... und nicht nur diese; Glücklicherweise hab ich aber noch ein paar Bilder auf der Festplatte Schöne Grüße Günther
Mehr hier
Einige von euch wissen ja, das wissenschaftliche Aspekte für mich immer sehr reizvoll waren. Wann immer ich die Möglichkeit habe, die Fotografie mit der Wissenschaft zu verbinden, mache ich das auch sehr gerne. Im Falle meiner Beobachtungen der Wiedehopfe hatte ich im heurigen Jahr die Gelegenheit, nicht nur ein paar brauchbare Aufnahmen zu bekommen, sondern auch interessantes Verhalten zu beobachten und einiges wissenswerte über diese Tiere zu erfahren. Bereits seit 6 Jahren beschäftige ich mic
Mehr hier
9. Platz Vogelbild des Monats Juni 2011
Bild des Tages [2011-06-12]
Ein Bild vom Wiedehopf möchte ich euch noch zeigen ... Der Standort hatte einige Vorzüge ... jedoch auch einige Nachteile. Einer davon war, das nur für ganz kurze Zeit Sonnenlicht den Stamm bescheint - und dann hat man auf Grund des sehr flachen Einfallswinkels mit heftigen Schatten zu kämpfen. (Der Idealfall wäre sicherlich diffuses Sonnenlicht, aber das gabs die ganze Zeit nur ein einziges mal ...) In diesem Fall kahm es noch zu einem Anflug in buchstäblich letzter Minute - womit noch ausreich
Mehr hier
Hab ja schon lange nichts mehr von mir hören lassen ... aber zeitlich ist momentan einfach nicht mehr drinn; Sorry! Mit diesem Bild möchte ich mich ganz herzlich bei Karl Grillitsch bedanken, der mir kurzfristig ohne zu zögern mit einem Tarnzelt ausgeholfen hat (meins hat den Winter nicht "überlebt" und das neue ist noch nicht geliefert ...) und natürlich auch bei dem Grundstückbesitzer sowie den Anrainern am Standort, die meinem Vorhaben sehr aufgeschlossen gegenüber gestanden sind un
Mehr hier
Eine Überraschung erlebte ich vor einer Woche zum 1. Advent. Eigentlich wollte ich Gänsesäger und Zwergtaucher fotografieren, da flog vor mir ein schwarz-weißer Geselle hoch. Zuerst dachte ich meine Augen seien noch müde, aber bei näherem Herangehen war klar, es war doch ein Wiedehopf. Zuerst machte ich ein paar Belegaufnahmen, dann versuchte ich mein Glück mit einer etwas besseren Aufnahme. Als er munter nach Nahrung unter der Steinernen Brücke in Regensburg suchte, gelang mir dann diese doch e
Mehr hier
50 Einträge von 73. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter