50 Einträge von 54. Seite 1 von 2.
Mein Vorhaben, Bartmeisen auf verschneiten Schilfhalmen zu fotographieren, wurde dadurch ziemlich erschwert, dass in unserer Region der Schnee letzte Woche so feucht und schwer war, dass das Schilf erheblich zu Boden gedrückt wurde. Bei dieser Aufnahme finde ich das Vorhaben dennoch relativ gut geglückt, jedenfalls möchte ich dieses Winter-Bartmeisen-Bild gern mit Euch teilen. Wildlife, ungetarnt. Schönes Wochenende, Tobias
Mehr hier
Noch komme ich von den Bartmeisen nicht ganz los. Bezaubernde Geschöpfe. Erstaunlich dabei, wie wenig scheu einzelne Exeplare sich zeigen. Hier eine Gegenlichtaufnahme, Entfernung knapp 4m, ungetarnt. Viele Grüße, Tobias PS: Wildlife. Bekanntes Vorkommen.
Mehr hier
Noch ein Bild vom diesjährigen Besuch bei den Bartmeisen. Gruß Thomas
Mehr hier
Immer wieder schön diese kleinen Racker zu fotografieren. Ist aber nicht ganz so einfach eine ohne störende Halme zu erwischen. Gruß Thomas
Mehr hier
Wie die Bartmeise (Panurus biarmicus) mit so winzigen Flügeln die Schwerkraft besiegen kann, bleibt für mich ein Rätsel
Mehr hier
Oft ist ein Schilfhalm dazwischen.Diesmal hat es gepasst.
Die Bartmeisen stellen ihre Ernährung wieder von Insekten auf Körnerfutter um.
Bartmeise / Bearded Reedling / Panurus biarmicus (weibl.)
Hier mal ein etwas "alternatives" Foto der wunderhübschen Bartmeise / Bearded Reedling / Panurus biarmicus (weib.) Ich durfte an diesem Morgen ca. 800 Fotos von den quirligen Gesellen aufnehmen, von denen ca. 80 übriggeblieben sind. Natürlich sind da auch die "üblichen" Verdächtigen, nämlich die Portraitfotos, dabei. Aber dieses hier gefällt mir sehr gut und ich hoffe euch auch.
Mehr hier
Bartmeise (Panurus biarmicus) Bearded Tit / Bearded Reedling (Panurus biarmicus)
Mehr hier
Seit langer Zeit mal wieder ein Bild von mir. Im Januar konnte ich das erste mal Bartmeisen gescheit fotografieren, was mich natürlich sehr freut und ich es deswegen gern hier zeigen möchte. LG Dani
Hallo zusammen ich war seit längerem wieder einmal bei den Bartmeisen, immerhin einmal haben sie sich zum Glück noch gezeigt an diesem frostigen Morgen. Grüsse Urs
Mehr hier
Es hat gestern viel Spaß gemacht den Bartmeisen in heimischen Gefilden zu beobachten. Wenn sie nicht gerade ihre Kontaktrufe absenden sind sie so Ton in Ton kaum wahrnehmbar. Unmittelbar vor der Aufnahme hatte es noch leicht geregnet, dann kam kurz das Licht, so sieht die Bartmeisenfrau noch etwas zerzaust aus.
Mehr hier
noch ein Bild von dem herrlichen Tag
nach eiskalter Nacht im ersten Sonnenlicht
am bisher kältesten Tag des Jahres
... denn zum Pärchen gehört auch das Männchen. Aber auch hier spielte sich alles wassernah ab, hatte aber hin und wieder die Gelegenheit, es bei kurzen Flügen zu bekommen, während das Weibchen meist nur zu Fuß zwischen den Halmen unterweg war. Hier war auch das Licht wesentlich besser, so dass auch manche Farben leuchteten. Es waren für mich die ersten Bartmeisen in meinem Leben und allein für sie hat sich der Aufenthalt auf Helgoland gelohnt. Überhaupt ist Helgoland fast zu jeder Jahreszeit ein
Mehr hier
... vor 6 oder 7 Wochen. Unerwartet las ich, als ich vom Südhafen an den Hummerbuden vorbeiging, dass auf der Düne Bartmeisen wären. Seit vielen Jahren bin ich 1-2x jährlich auf Helgoland. Aber Bartmeisen habe ich mir immer gewünscht, nie gesehen und hier am wenigsten erwartet. War sicherlich auch nur ein einmaliger Besuch vor dem Weiterflug. Hier das Weibchen, das, wie auch das Männchen, immer wassernah nach letzten Insekten schnappte. Leider war an diesem Tag das Wetter so schlecht, dass nur m
Mehr hier
Eine Bartmeise in Ufernähe. Ich denke mal doch eine recht natürliche Szene. Das war übrigens meine erste Bartmeise die ich gesehen habe. Ein sehr hübsches Vögelchen. Die Qualität ist leider nicht so bombig. Ich hoffe es gefällt trotzdem.
Mehr hier
Der Nebel hielt sich heute bis in den späten Vormittag und dann war schon fast zu viel Licht da, aber so richtig zufrieden ist man doch nur in den seltensten Fällen. Euch allen noch eine schöne Restwoche und Grüße Jürgen
Mehr hier
...ist mir heut morgen durch den Kopf geschossen, als ich diese junge Bartmeise aufgenommen hab. Ihre Geschwisterchen waren nicht ganz so turnfreudig.VG Martin
Bartmeisenmann im Schilf, aufgenommen letzten Herbst, natürlich im Nebel LG Urs
Mehr hier
Bei so vielen Würmern, die der kleine Bartmeisenhahn gefressen hatte, war er ja fast flugunfähig und übersprang die kleine Wasserstelle... Viele Grüße Oli
Mehr hier
Versteckt hinter der Eisscholle konnte ich die Bartmeise mit Wurm erwischen. Eine kleine Fortsetzung zur Aufnahme BNBMM Viele Grüße Oli
Mehr hier
Dieses nicht bodennah agierende Bartmeisenmännchen konnte ich letztes Wochenende aufnehmen. Mehr Bilder von den Bartmeisen sind in meinem Blog zu finden.
Mehr hier
Das Eis hielt nicht so richtig im Uferbereich, was sich die Bartmeisen, vor allem zwei Männchen, zu Nutze machten: Warum ewig Schilfsamen fressen, die eh nicht so nahrhaft sind wie Proteine. Unermüdlich suchten sie nach kleinen Würmern (einige Belegaufnahmen zeigen diese im Schnabel der Bartmeisen). Durch die Bodenlage im Schlamm/ Eis sahen dann die Sachen und Kamera entsprechend aus. Im Eifer des Gefechtes merkte man dann auch nicht das kühle Nass, welches langsam den Körper entlang kroch. Nach
Mehr hier
Die Meise die eigentlich keine ist, denn die Bartmeisen sind am nächsten mit den Lerchen verwandt LG Urs
Mehr hier
Diese Bartmeise konnte ich am letzten Samstag im Schilf fotografieren. Bei dem "dunklen Punkt" links von der Meise handelt es sich um eine Ameise, welche in einem Spinnennetz gefangen ist. Ich hoffe, dass euch das Foto gefällt Auf meiner Homepage (unter meinem Profil verlinkt) gibt es noch mehr Bartmeisen Fotos zu sehen.
Mehr hier
Es ist zwar nicht gerade Saison, aber zeigen möchte ich den Bartmeisen Mann trotzdem gerne
Mehr hier
Während sich Wolframs Bartmeisen in Sachsen-Anhalt den Bauch mit Proteinen in Form von Spinnen vollschlagen, fressen die "sächsischen" Bartmeisen vorwiegend Schilfsamen und durchsuchen auch die Rohrkolben nach Verwertbarem. Unermüdlich wird gezupft und gerupft - der Ertrag ist spärlich und die Vögel müssen so bei extremen Winterwetter ständig fressen. Mit nun wieder steigenden Temperaturen steigt die Fluchtdistanz und sinkt die Aktivität der Vögel. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Eine Weibchen der Bartmeise labt sich am Ende des Tages am Rohrkolben. Viele Grüße Oli
Mehr hier
sind die Bartmeisen. Schilfsamen werden besonders in der kalten Jahreszeit bevorzugt. Bei zweistelligen Minusgraden gelangen heute nach regelmäßigen Rufernachweisen auch Fotoaufnahmen der kleinen Truppe. Hier hangelt das Weibchen geschickt nach Nahrung. Viele Grüße Oli
Mehr hier
anzusehen sind diese kleinen quirligen Vögel. Irgendwie immer in Bewegung und von Halm zu Halm zu den Rispen hüpfend, ist es wirklich schwer sie mal einigermassen frei und ruhig abzulichten. Der Schwanz hier war in sichtbarer Bewegung, es dauerte nicht lamge und der nächste Halm war erklommen. Ich hoffe, Ihr findet auch ein wenig gefallen hieran. Gruss Eric PS: Die Farben waren so: Es war leicht nebelig, aber grds. ziemlich hell im Nahbereich.
Mehr hier
...stört mich ja doch ein wenig.. ich habs versucht mit dem Stempel, aber doch lieber so. Von der Bartmeisendame hab ich nur wenige Bilder machen können, meist sieht man ja auch nur die etwas fotogeneren Herren hier. Dabei sind die Damen doch auch schick. Gruss Eric PS: (Auch) Ich möchte hiermit allen Forumsteilnehmern ein Frohes Fest wünschen !!
Mehr hier
Hallo, nachdem ich letzte Woche meine ersten Bartmeise überhaupt gesehen habe und vor allem mein Jahreshighlight mit dem Zusammentreffen der Kornweihe und der Sumpfohreule ablichten konnte, bin ich gestern (dank eines terminfreien Vormittages) nochmal an die Nordseeküste gefahren. Eigentlich war es total nebelig, im Nahbereich aber nicht sehr dunkel. Und Glück hatte ich nach zum Schluss nach guten 2h Suchen und Wandern auch noch, so daß mir ein paar wenige Nahaufnahmen dieser schönen Art gelunge
Mehr hier
Hallo, passend zu meinem vor kurzem gezeigten Userbild, wo ich ja geschrieben hatte, während der Bartmeisenjagd entstanden, wollte ich auch mal ein Ergebnis davon zeigen. Leider waren die Bartmeisen schwer zu finden und nicht sooo kooperativ, aber mit ein wenig typischer Umgebung wollte ich die Vögel ja sowieso ablichten. Hier also ein Herr im morgendlichen Streiflicht, den ich bei der Nahrungsaufnahme "abgelenkt" habe. Gruss Eric
Mehr hier
der Tag begann mit leichten Regen, doch dann hatten wir (die vielen anderen Photographen und ich) richtig Glück: gutes Licht und viele, gar nicht so scheue Bartmeisen es hat viel Spaß gemacht, die lustigen Vögel zu beobachten und zu photographieren
Mehr hier
Vermutlich diesselbe Bartmeise (weiblich) wie bereits im Bild Spagat gezeigt. Die schlechten Lichtverhältnisse hatte ich schon angesprochen. Hoffe sie findet trotz alledem ein wenig Gefallen.
Mehr hier
... bei der Gefiederpflege hielt sich diese Bartmeise einige Zeit vor mir auf. Selten bekommt man mehr als einen Augeblick die Chance die flinken Pseudomeisen zu fotografieren. Ständig sind sie im Schilf unterwegs und da natürlich meistens verdeckt und in den unteren Bereichen.
... umschreibt den Ruf der Bartmeise wohl am besten. Diese wunderschönen Schilfbewohner konnte ich auf einer heutigen Fototour ablichten. Das Bild zeigt ein adultes Männchen beim Äußern der charakteristischen Lautfolge.
Ein weiteres Foto einer Bartmeise aus der Serie von Anfang Oktober. Viele Grüße Dennis
Mehr hier
Ich habe die teilweise perfekten Bedingungen genutzt, um öfters in den letzten Wochen den Bartmeisen einen Besuch abzustatten. Viele Grüße Dennis
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
Die Fotos dieser Serie zeigen Bartmeisen, die ich am 04.02. und 05.02.2011 am Ammersee fotografiert habe. Am Ammersee wurden soweit mir bekannt ist, bis dahin seit etwa 20 Jahren keine Bartmeisen mehr gesichtet worden. Hier konnte man sie für ca. 1 Woche beobachten, dann waren sie wieder weg.
Mehr hier
Als Anfang des Jahres die Sichtung von Bartmeisen bei uns am Ammersee gemeldet wurde, war das schon eine kleine Sensation. Erstmals seit mehr als 20 Jahren konnten sie für ein paar Tage dort beobachtet werden. Grund genug für mich, mir einen Tag frei zu nehmen und dort hinzufahren, in der Hoffnung sie selbst beobachten zu können und auch ein paar Bilder von Ihnen zu machen. Insgesamt zwei Tage stand ich dort bei eisigem Wind in der Kälte. Am ersten Tag lag dichter Nebel über dem Gebiet, am zweit
Mehr hier
....dieser Bartmeisenhahn verfolgte genau mein hantieren und als das Riesenauge (20cm) auf Ihn gerichtet wurde, wanderte er immer höher und vertraute auf seinen Tarnschirm Gruß Jo
Mehr hier
Nachdem ich über dem Sommer fotografisch inaktiv war, geht es jetzt wieder los. Gestern früh war es mal nicht nebelig -- die Bartmeisen fanden das wohl auch klasse und haben ordentlich in der Sonne gefrühstückt. Gruß Volker
Mehr hier
Während einer Bartmeisentour am 10.01.09 mit Erich sahen wir nun auch gemeinsam Bartmeisen, nachdem ich ja am letzten Wochenende einen rüttelnden Turmfalken und Seidenschwänze "vorzog". Es war ein sagenhaft intensives Erlebnis, die kleinen "Wollknäuel" so hautnah erleben zu können. Immer war irgendwie Schilf im Weg (siehe Aufnahme) oder der Halm neigte sich unter dem Gewicht der Meise, aber gerade dies war die Herausforderung. Bei herrlichem Sonnenschein vergingen 5 Stunden w
Mehr hier
Meist stören mich die Binsen & deren Schattenwurf, mit denen man so oft im Schlif zu kämpfen hat. Hier finde ich die drei Streifen ganz witzig. Gruß Volker
Mehr hier
Die kleine Bartmeise ist mit ihren Kletterkünsten, wie geschaffen für den Schilfwald. In der Herbst-Winterzeit streifen sie gut getarnt, in Schwärmen durch das Röhricht.
weibl. Bartmeise vom letzten Wochenende.
50 Einträge von 54. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter