50 Einträge von 532. Seite 7 von 11.
Dieses Bild konnte ich vor genau 1 Jahr machen. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr wieder einige neue Arten in meinen Ordner einfügen kann
Mehr hier
...hier noch mit Löwenzahnblütengelb auf der Wiese im Hintergrund. Es schlüpften in dieser Woche etliche Vierflecke in den abblühenden, oder schon fruchtenden Sumpfdotterblumen am Ufer.
...incl. Eipaket, frisch aus dem Mutterleib
.. sind nicht nur schön sondern bieten Meisen, Fitis, Grasmücken und Sperlingen schon manches Insekt an.
...auch Gränke genannt, naturgeschützter Zwergstrauch aus der Heidekrautgewächsfamilie, hat in diesem Jahr den Blühbeginn vorverlegt. Die einzelnen Blütenglöckchen sind etwa 3 mm groß, die lederartigen Laubblätter an den Rändern eingerollt, sodass sie dem Rosmarin ähneln. Die Pflanze ist giftig. Vor Jahren musste Honig aus der Türkei aus dem Verkehr gezogen werden, da die Immen den Nektar aus dortiger Rosmarinheide und somit auch Gift gesogen hatten. Hierzulande treffen wir die schönen Blüten am
Mehr hier
Hallo Zusammen, wieder ein Bild aus CR aus dem vergangegen Februar. Dieses Bild hat Heike meine Frau aufgenommen. Wer Interesse und Zeit hat, der Reise und Workshop-Bericht ist bei mir auf dem Blog zu lesen. Jalil.El.Harrar Dabei sind auch einige neue Bilder und auch einige Bilder von den anderen Teilnehmern. Liebe Grüße Jalil
Mehr hier
aus dem fernen Afrika. Seit dem 09.04.14 sind die Wendehälse wieder vor Ort. 2 Tarnspechte konnte ich am alten Brutbaum (Kirsche) begrüßen, hier ist einer rufend zu sehen. Seit langem wollte ich sie in einem alten Obstbaum fotografieren - heute hat es ganz gut geklappt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
...diese Aufnahme entstand im Februar am Schluchsee. An manchen Stellen liegt noch etwas Schnee, aber ganz so dramatisch wie ich mir den Sonnenaufgang gewünscht habe, war dieser dann doch nicht. Als dann die ersten Angler und frühe Spaziergänger kamen und von Westen schon wieder dicke Regenwolken aufzogen, packte ich meine Ausrüstung zusammen. Und manchmal lohnt sich der Blick zurück dann doch... Südlicher Schwarzwald - Schluchsee - 15.02.2014
Mehr hier
...mit den großen Vögeln im Nebel. Dieser Tage schien die Sonne bei uns schon 12 Stunden! Die Singschwäne haben sich in Richtung Heimat aufgemacht. Etliche Rastkraniche sind noch da, bis die restlichen Maisflächen auch umbrochen sind. Wenige Lerchen singen.
Mehr hier
traf ich mehrere Kranichpaare in ihren Brutrevieren. Dieses bewegte sich gemächlich auf dem Kamm eines Feldes. Über der Senke dahinter stand der Nebel
...nicht ganz vollkommen, im Sand eines mecklenburgischen Baggersees an der Autobahn. Im knalligen Mittagslicht, das sich leider n i c h t abschatten ließ. Der aufgeheizte Bursche war zu flüchtig!
Oft liest man von der Führungszeit bei Spechten. Aufnahmen davon sind rar gesät, weil die Jungen wie hier der Wendehals oft geschützt im Blattwerk der Bäume sitzen. Die typischen, an Klingeln erinnernden Bettelrufe der Jungvögel sind nach dem Ausflug überall auszumachen. Das Tarngefieder trägt neben dem Laub dazu bei, dass man die Kleinen schlichtweg nicht sieht. Dieser kräftige Jungvogel war der erste, der die stickige Bruthöhle verlassen hatte und lautstark auf sich aufmerksam machte. Zum Glüc
Mehr hier
Hallo Eine kleine Gruppe von Helm - Knabenkräutern vom Frühling 2013. Als QF habe ich die Gruppe ja schon mal gezeigt,aber auch als HF wollte ich euch die kleine Familie nicht vorenthalten. Beste Grüße Frank
Mehr hier
Festplattenfund.
Mehr hier
...gestern noch hinter verdeckendem Rankwerk und Blättern, so dass kein klares Bild entstehen konnte. Es ist jedoch die einzige Aufnahme, die den Vogel mit seiner schönen Querbänderung von vorn zeigt.
...mit Sing- und Zwergschwänen und einem ( hier kleinen ) Saatgansschwarm überm ehemaligen Maisacker. Für Andreas darunter ein wenig Singschwan-Nachwuchs. Die großen, graubraunen Jungvögel des Jahres sind nicht häufig ! Die Bäume, die da hinten im Nebelgrau schwimmen, sind größtenteils raschwüchsige Hybridpappeln, die im Zuge des Flurholzanbaus und der Windschutzstreifen in den 60er Jahren während der Meliorationsarbeiten in der Lewitz gepflanzt wurden. Jetzt sind sie landschaftsprägend geworde
Mehr hier
"Was hat er denn nun?" dachte ich beim Betrachten der Szene durch den Sucher der Kamera. Ich vermute hinter der Aktion ein kurzes Sandbad, da er die Brust auf den Boden drückte und danach sein Gefieder putze. Kurz darauf wurden an gleicher Stelle wieder Ameisenpuppen für den hungrigen Nachwuchs gesammelt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
anbei möchte ich euch mal mein erstes"vernünftiges" Hirsch Foto zeigen, bin mal gespannt auf eure Meinungen Viele Grüße
Mehr hier
die landete auf dem Halm und bewegte immer noch ihre Flügel. Konnte ich heute Abend an einem kleinen See fotografieren.
Mehr hier
Hallo Zusammen, möchte euch heute mal ein Bild vom letzten Monat zeigen. Denke es handelt sich hierbei um die Frühe Heidelibelle bin mir allerdings nicht so ganz sicher mit der Bestimmung. Viele Grüße Mario
Mehr hier
… möchte ich hiermit dem http://www.naturfotografen-forum.de aussprechen! Am 18.01.2011 stellte ich dieses Bild schon einmal hier ins Forum ein (etwas modifiziert). Die Grafik-Designerin Frau Julia Warbanow aus Berlin nahm dieses und noch zwei weitere Bilder vom Gimpel und der Blaumeise anderer Fotografen her, gestaltete sie zu Briefmarken, reichte sie zu einem ausgeschriebenen Wettbewerb ein und gewann diesen. So landete mein Stieglitz auf einer Sonderbriefmarke zu 58+27Cent, die heute am 08.0
Mehr hier
Archivkost! Da ich derzeit eine heftige Augenentzündung habe.
Mehr hier
3 Wendehälse sah ich heute noch einmal am alten Brutbaum, davon zwei kurzschwänzige Jungvögel, die den Altvogel anbettelten. Nun sind sie fast selbstständig und werden nur noch sporadisch versorgt. Die kurze Zeit bis zum Zug in einem oder zwei Monaten müssen sie kräftig zulegen, um gesund in Afrika anzukommen. Der Altvogel im Bild putzte sich ausgiebig die Ameisen aus dem Gefieder, bevor er den Schnabel füllte, um sich unentwegt um den Nachwuchs zu kümmern. Mit etwas Wehmut, aber auch voller Fre
Mehr hier
diese Vierfleck Libelle habe ich vor ca. 2 Wochen aufgenommen, bin eigentlich nur auf gut Glück weg aber es war schon einiges Los Vielleicht gefällt es euch ja.
Mehr hier
Diese Aufnahme war eigentlich mein Ziel: ein Wendehals bei der Nahrungssuche mit dicken Backen, eh Schnabel, kurz vor dem Besuch an der Brutröhre. Nun hat es geklappt. Bei ausreichendem Nahrungsangebot ist der Schnabel binnen 10-20 sec. mit Ameisenpuppen gefüllt. Dies erklärt auch die hohe Fütterungsfrequenz, die ich vor zwei Jahren mal dokumentiert habe. Kinder..ich.komme. Nach kurzer Zeit ist er wieder da und füllt erneut den Schnabel. Die Zunge ist dabei das Werkzeug schlechthin. Die Lichtver
Mehr hier
Diesen herrlichen Rotfeuerfisch habe ich in Jordanien in der Tala Bay (einem großen Unterwassernaturschutzgebiet) fotografiert. Es war herrlich diese bei der Jagd auf kleine Fische zu beobachten. Bei jedem Tauchgang habe ich einige Rotfeuerfische sehen können. Am Bootssteg waren tagsüber mehrere auf der Jagd nach Sardinen.
Bild der Woche [2013-07-01]
hier mal aus der Nähe betrachtet. In Bruchteilen von Sekunden schnellt sie in Richtung Beute, die dann meistens mit der verhornten Zungenspitze und den kleinen Widerhaken aufgenommen wird. Ein kleines Video http://www.youtube.com/watch?v=F6QCJGJBF7w&feature=youtu.be/ zeigt den Wendehals bei der Nahrungsaufnahme, der mir auf Grund der in letzter Zeit fast täglichen Besuche sehr ans Herz gewachsen ist. An dieser Stelle möchte sehr herzlich Kai Rösler danken, der mir den Camranger bis Herbst ge
Mehr hier
und auf der Wiese findet der Ameisenspezialist seine Nahrung. Nach der Wiesenvariante hier noch eine Version, deren Gelingen ich ehrlich gesagt auch nicht für möglich gehalten hatte. Einige neue Ideen sind schon im Kopf, vielleicht entstehen noch einige Szenen aus dem Leben der Spechte in diesem Jahr oder aber 2014. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Anfang Mai im Bayrischen Wald.
ich zeig euch mal ein Blümchen mit Eskorte ....aufgenommen neulich bei meinem Kurztrip nach Frankreich .....mit dem Womo hatten wir einen sehr schönen Standplatz mitten im Wald und rundum wuchsen diese schönen kleinen blauen Plümchen...als dann noch ein später Sonnenstrahl im HG auftauchte hab ich alles stehn und liegen lassen...sehr zum Kummer meines Mannes ....war gerade dabei zu kochen Ist das das kleine Kreuzkraut ?
Mehr hier
eigentlich wollte ich Aurorafalter fotografieren aber da diese leider nicht da waren hab ich mich mit diesem kleinen Wolli vergnügt Viele Grüße
Mehr hier
Wenn sie noch ein kleines Stückchen wachsen, dann sind es Himmelsschellen, oder Glocken ...wie auch immer ....kam mir grad so in den Sinn wer will denn schon Kuhschelle heißen
Mehr hier
Hier nun das korrekte Bild, sorry wegen des fehlerhaften Uploads. Kerstin, Wolf, Manfred und Bruno, danke euch für die Kommentare. Nach dem Belauern und Umlaufen Man.n..belauert.sich... plusterten sich beide Männchen auf und gingen für wenige Sekunden aufeinander los. Er hier im Bild ging am Ende als Sieger hervor. Dass sich die Rohrdommeln so exponiert und in bisher selten dokumentierten Posen vor uns zeigten, sprengte die Erwartung/ Wünsche. Noch etwas in eigener Sache: Vom "Sternensystem
Mehr hier
Etwas vom vorigen Sommer.
Mehr hier
Hallo Zusammen, bevor das Wetter jetzt hoffentlich bald besser wird, wollte ich euch dieses Bild nochmal zeigen. Über Kritik würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße
Mehr hier
Diamantensperrgebiet - Südafrika
2013-11-29 19:30:00 - 2013-11-29 20:30:00
Am 29.11.2013 findet im Naturschutzzentrum Bergstraße (An der Erlache 17 ind 64625 Bensheim) um 19:30 Uhr ein Vortrag zu Insekten an der hessischen Bergstraße statt. Insekten (vor allem Schmetterlinge) die an der hessischen Bergstraße vorkommen gestalterisch in Szene gesetzt. Im Vortrag werden aktuelle Fotos von verschiedenen Insekten die an der Bergstraße heimisch sind zu sehen sein. Der Schwerpunkt liegt bei Schmetterlingen. Wir haben durch den idealen Lebensraum und das Klima an der hessische
Mehr hier
2013-11-27 19:00:00 - 2013-11-27 20:00:00
Am 27.11.2013 findet beim NaBu in Heidelberg um 19:00 Uhr ein Vortrag zu Insekten an der hessischen Bergstraße statt. Insekten (vor allem Schmetterlinge) die an der hessischen Bergstraße vorkommen gestalterisch in Szene gesetzt. Im Vortrag werden aktuelle Fotos von verschiedenen Insekten die an der Bergstraße heimisch sind zu sehen sein. Der Schwerpunkt liegt bei Schmetterlingen. Wir haben durch den idealen Lebensraum und das Klima an der hessischen Bergstraße ein paar wirkliche Besonderheiten d
Mehr hier
Endlich hab ich mal eines erwischt. Da sie sich so schnell bewegen muß man schon recht flink sein um eines zu erwischen
Mehr hier
Hilfe .....wir sind eingeschneit und da war mir einfach nach FARBE
Mehr hier
Die Bisams waren anfangs sehr scheu und wurden zum Saisonausklang immer frecher, bissen den Bibern manchmal in die Kelle, die dann kurz schnauften und und sich Luft verschafften. Die Freude auf die neue Saison steigt. An einigen Wintertagen waren die Biber aktiv und zogen so manche Schneiße in den Schnee. Viele Grüße Oli
Mehr hier
...beschleicht mich, wenn ich an all die schönen Libellen denke.*träum* Bei dieser hier bin ich mir nicht sicher, um welche Art es sich hier handelt...vielleicht die große Heidelibelle? Würde mich über die richtige Bestimmung von euch freuen. LG Angela
Mehr hier
Bald ist es wieder so weit, ich hoffe das dieses Jahr etwas mehr los ist wie letztes Jahr mit den Kröten.
noch ein Bild vom Sommer, noch ein paar Monate bis es endlich wieder soweit ist
Mehr hier
wie vermutlich viele von euch, war ich am WE nochmals unterwegs, um noch ein paar Fotos im Schnee zu machen. Jetzt ist er ja leider erstmal weg. Hoffe es gefällt euch
Mehr hier
diese Aufnahme entstand aus meinem Versteck am Teich, die Burschen waren letztes Jahr fast immer dort und sorgten so für keine Langeweile beim Ansitzen. Vg Mario
Mehr hier
Letzten Sonntag war ich mit meinem Freund Peter unterwegs um Raupen vom Kleiner Schillerfalter (Apatura ilia - Raupe) zu suchen. Ich kenne eine Stelle an der ich diese Seson bereits zwei Raupen entdecken konnte. Nach etwa zwei Minuten fand ich dann auch eine der faszinierenden Raupen an einer Endknospe der Zitterpappel (Raupenfutterpflanze). Dann begann es auf einmal zu regnen. Da es noch sehr kalt bei uns ist, ist der Regen mehr oder minder direkt gefroren. Die Natur verwandelte sich bei uns in
Mehr hier
50 Einträge von 532. Seite 7 von 11.

Verwandte Schlüsselwörter