Viel Spass hat mir das Beobachten der Streitereien der Feldsperlinge am Futterplatz bereitet.
Von einem hellen Mäusebussard am Luderplatz.
Hallo zusammen, die kleinen Spatzen.....frech aber entzückend zu beobachten. Ihre Mimik ist oftmals echt erheiternd. Was der da unten wohl erspäht hat? LG und euch allen eine schöne Adventszeit Christine
Mehr hier
Gestern kam dann endlich auch einmal die Sonne durch, als ich am Futterplatz ansaß. Endlich kurze Verschlusszeiten. Die Eichelhäher waren auch gut drauf, so dass das eine oder andere gute Foto gelang.
In der Unterwasserwelt kenn ich mich ganz gut aus,aber bei der Vogelbestimmung muß ich noch einiges lernen. Diese helle Ente konnte ich nirgends zuordnen,ich denke das es sich um eine Mischform handelt. (Stockente / weiße Zuchtente ?) Oder ist mir hier eine Rarität vor die Linse gelaufen? Über Infos zur Bestimmung würde ich mich freuen. Aufgenommen an einem Winterfutterplatz am Rhein,deshalb kein Naturdokument
Mehr hier
Bei unserem derzeitig nicht vorhandenen Winter zeigen sich an der Ansitzhütte die ansonsten recht aktiven Vögel sehr zurückhaltend. Um so mehr erfreute es mich, dass sich mal einige Schwanzmeisen, wenn auch nur sehr kurz, am Futterplatz zeigten. Ihr sehr unstetes und quierliges Verhalten machte es sehr schwierig mal ein einigermaßen sehenwertes Foto zu schießen.
Kalt aber sonnig war es gestern, und so nutzte ich das schöne Licht, um die Stieglitze aufzunehmen, die noch immer zu zweit oder in kleinen Schwärmen unsere Wintergäste sind. Für mich gehören sie mit zu den schönsten hiesigen Singvögeln. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
die Auswahl fällt schwer, denn Futter ist ja genug da. Ich komme bei diesem Bild immer ein wenig ins Schmunzeln. Hoffe es gefällt ein wenig.
Mehr hier
Ein Vogelportrait der anderen Art,aber auch kein Wischer.Daher denke ich,daß es hier richtig ist. Die Haubenmeise flog öfter diesen übersichtlichen Ausguck auf dem Weg zur Fütterung an.Der Gedanke, sie bei der Landung zu erwischen,lag nahe.Eigentlich wollte ich nochmehr Bewegungsunschärfe,aber nur bei diesem Bild war im Ergebnis das Auge noch schärfemäßig im Rahmen. Vielleicht ist jemand auch dieser Meinung?
Mehr hier
... ist schon ein häufiger Gast am Futterplatz. Heute konnte ich sie vor dem leuchtenden Ahornbaum aufnehmen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Nachdem hier die "Schwanzmeisenschwemme" etwas abgeebbt ist, traue ich mich noch mal eine kleine Meise zu zeigen. Hoffe sie gefällt euch auch ein bisschen. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Heut hat es mal wieder geschneit und ich hab meinen Futterplatz besucht. Ein trüber wolkiger Tag. Auf die mitgebrachten Äpfel stürtzten sich die Amseln als erste... Hoffe es gefällt euch.
Mehr hier
Schabrackenschakal inmitten von Kapgeiern. Giant's Castle National Park. South Africa Beeinflusste Natur, weil die bedrohten Geierarten Bart- und Kapgeier im Winter gefüttert werden.
Mehr hier
... trotz grauem Himmel zeigte sich gestern der Stieglitz. Ich hoffe ihr könnt ihn noch einmal sehen . Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
.. kam gestern zu Besuch. Die Buchfinkenweibchen haben ein schlichteres Federkleid als die Männchen, die sich besonders im Frühjahr bunt "anziehen". Bei dem gestrigen Licht - leicht bedecktes Sonnenlicht - sah sie aber auch sehr gut aus. Ich hoffe es gefällt euch auch. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
..Schwanzmeise am Futterplatz! Heute war schönes Wetter: Sonnenschein und ein bisschen Kälte. Deshalb wurde unser Futterplatz von den Vögeln häufiger besucht. Mit Freude konnten wir die erste Schwanzmeise beobachten, die in einem Schwarm Meisen angeflogen kam. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
mal was aus dem Archiv von meinem letzten Luderplatz. Bin auf die Kommentare gespannt
kein seltener Vogel, aber immer ein gern gesehener und häufiger Gast an unserem Futterplatz. Gruß Anne-Marie
Mehr hier
Heute besuchte uns wieder Frau Specht am Futterplatz. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
dieser Buchfink wärmte sich in der Morgensonne, nachdem er am Futterplatz Sonnenblumenkerne "gemümmelt" hatte. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
An unserem Futterplatz lassen sich auch 2 Stare blicken. Sie sind sehr scheu, aber heute konnte ich doch ein paar Aufnahmen machen. Hier ein Star im Winterkleid. Liebe Grüße Anne-Marie
Mehr hier
Schwanzmeise. Sonst hängen diese Meisen nur am Knödel - eine war gut zu mir....
Seit einigen Tagen höre ich die Tauber in den Bäumen rufen. Mit etwas Hühnerfutter konnte ich sie zur Futterstelle locken. Bei der geringsten Bewegung mit dem Objektiv flogen die scheuen Tauben aber sofort auf. Keine Möglichkeit für ein Foto, bis eine auf einem nahe stehenden Baum landete. Der Ast ist also Wildlife.
am Futterholz für Spechte. Wenn der Rindertalg für Amseln erreichbar ist nehmen sie ihn gerne. Auch wenn diese "Kontrastmonster" im Schnee keiner mehr sehen will - trotzdem oder gerade deswegen.....
Mehr hier
Kein Eichelhäher auf der Startseite.....
In Anlehnung an Holgers I am walking zeige ich diese Buchfinkendame. Zeigt dieses Foto doch zu welch ähnlichen Bildern Fotografen kommen können, die an weit auseinander liegenden Stellen ihrem Hobby nachgehen. Meine Dame hatte schon Futter gefunden, das von anderen Vögeln vom Futterbrett geworfen worden war. Die Spelze am Schnabel wurde mit Absicht nicht gestempelt.
Kleiber sind regelmäßig Gäste an meiner Futterstelle. Nur die Artenvielfalt läßt Wünsche offen.
wo bleiben die Erdnüsse? Am Wochenende wollte ich mich auf Kleinvögel konzentrieren und hatte deshalb keine Erdnüsse gestreut. Als dieser Eichelhäher dann, wie fragend, zum Tarnzelt blickte konnte ich doch nicht widerstehen und musste ein paar Fotos zu schießen. Ausgesprochen scheu sind diese Vögel bei mir nicht, wenn mehrere erscheinen werden sie sogar dreist. Elstern und Rabenkrähen sind viel vorsichtiger.
Mehr hier
So frei hängend habe ich einen Kleiber vorher noch nicht gesehen.
Unter Einsatz des ganzen Körpers versuchte dieser Häher tief in die Wurzel gefallene Erdnüsse zu erreichen. Bei der Serie waren auch schärfere Fotos, die mir aber nicht gefallen.
Erregt wartet die Sumpfmeise darauf das ein Kleiber das Futterbrett verläßt. Mich interessiert ob das Foto auf modernen Monitoren überschärft wirkt. Auf meiner Röhre sieht es nicht so aus.
Mehr hier
Wenn sich Eichelhäher der Futterstelle nähern geschieht dies meist sehr zögerlich. Ein oder zwei Häher erscheinen und beäugen aus größerer Entfernung die Umgebung ganz genau. Nachdem sie hastig Futter wie z.B. Erdnussbruch aufgenommen haben verschwinden sie um recht schnell wieder zu erscheinen. Nach einiger Zeit werden sie vertrauter und bringen weitere Artgenossen mit. Regelmäßig wird der Futterplatz von den Vögeln kontrolliert ob der Mann mit der hohen Stirn wieder was leckeres versträut hat.
Zu einem richtigen Raufbold am Futterplatz entwickelte sich heute morgen diese Sumpfmeise. Wenn die Schnittstelle nicht wäre...... so habe ich Zweifel.
Mit dieser Kohlmeise beginnt für mich die Saison am Futterplatz. Was nicht heißt das ich nur noch im Tarnzelt hocke.
Mollig rund und wohlgenährt ist dieser Kleiber durch den Winter gekommen.
fast am Boden. Ganz langsam rutschte der kleine Kerl am Stamm runter um sehr zögerlich von Spechten, Eichelhähern, Meisen und ihm selbst aus den Rindenritzen gepicktes und auf den Schnee gefallenes Futter zu fressen. Ein Bein war anfänglich immer am Stamm. Als er Vertrauen gefaßt hatte saß er mit beiden Beinen im Schnee.
ein Eichhörnchen. Auf einem Stapel Birkenschnittholz war der Futterplatz eingerichtet.
Ständig wurde der Futterplatz von 5 Eichelhäher belagert. Nur einer konnte sich, fast wie ein Specht, am Birkenstamm halten und das eingearbeitete Talg abpicken.
macht dieses Eichhörnchen sondern es wischt sich die Schnauze nach dem Verzehr einer Haselnuß am Ast sauber. Nach jeder Nuß vom Futterplatz verschwand das Hörnchen auf einer nahe stehenden Birke um dort die Nuß in Ruhe zu öffnen. Nur die nagenden Geräusche konnte ich hören. Aber einmal setzte es sich auf einen Ast der mit der Kamera erreichbar war....
in ihrer typisch suchenden Haltung auf dem Weg zum Futterplatz. Gerne hätte ich vor dem Schnabel etwas mehr Platz gehabt aber für diese Nähe war das 300er eigentlich schon zu lang.
Mehr hier
mit Erdnuss. Wenn Vögel durch Futter angelockt werden können sie auch mal mit diesem gezeigt werden.
Hallo werte Forumskollegen, Ich würde mir gerne noch im September/Oktober im Garten einen Futterplatz für allerlei Vögel bauen. Auf der Website von Stefan Ott habe ich mir dafür schon ein paar Tipps holen können. Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit dem Bau so eines Ansitzplatzes gemacht, die er mit mir teilen könnte? Ich würde mir gerne einen abgestorbenen Obstbaum aufstellen und darunter ev. sogar einen kleinen Fischteich anlegen. Leider weiß ich nicht einmal, wo man am besten zu alten Ob
Mehr hier
Stromabfliegende Graugans am Fluß.Auf dem Weg zu den Schlaf und Futterplätzen. LG Peter
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter