~ Frühjahrsmüdigkeit ~
© Jan Piecha
~ Frühjahrsmüdigkeit ~
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/194/970968/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/194/970968/image.jpg
Vor kurzem habe ich mich einige Tage mit einer Gruppe Rehe beschäftigt. In dem Gebiet waren 17 im offenen Feld unterwegs, wovon 14 immer zusammenlagen und eine Dreiergruppe etwas abseits war. In drei Richtungen hatten sie mehrere hundert Meter freies Feld und in der letzten Richtung kam ein kleiner Fluss. Was tun?
Den Wind checken und sich was überlegen. Ich bin also geduckt über den Acker hinter dem Fluss gepirscht. Die Rehe lagen in etwa 50-100m vom Fluss entfernt und die Deckung war nicht sonderlich gut. Ein paar trockene Gräser am Uferrand mussten reichen. Am Fluss angekommen ging es barfuß weiter und ich bezog am anderen Uferrand Stellung. Die Rehe hatten nichts mitbekommen und schliefen noch vor sich hin. Nach etwa einer Stunde kam dann etwas Bewegung rein. Dieser Rehbock hier begann sich erst einmal zu strecken. Nach über zwei Stunden Fotoshooting waren sie weit genug weggezogen, damit ich unbemerkt den Rückzug antreten konnte. Aus der Ferne konnte ich sehen, wie sie immer noch dort standen. Perfektes Wildtiershooting

Ein making of zu diesem Rehshooting gab es vor einigen Tagen auf meiner Facebookseite zu sehen. Den Link dazu findet ihr in meinem Profil.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 428.3 kB, 1000 x 667 Pixel.
Technik:
EOS 7D | 700mm | 1/400 | f6,3 | ISO 320 | +0,3
Gestempelt: ?
Ansichten: 128 durch Benutzer, 840 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Serie
Rehwild:
→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.