Heute wollte ich alles richtig machen, was ich beim letzten Mal, als ich bei den Alpen-Mosaikjungfern war, falsch machte. Ich stand heute um Sechs in der Früh auf. Fuhr die viel zu weite Strecke ins Allgäu. Kraxelte des Steilen Hang hoch. Tja und als ich oben ankam, flogen sie bereits munter umher. Aber ich hatte ja vorgesorgt: Stativ dabei, vorher geübt wie das mit der Wlan Verbindung zwischen Kamera und Handy funktioniert und vor allem "viel Zeit" im Gepäck. Zuerst hatte ich es konve
Mehr hier
In großen Teilen der Diepholzer Moorniederungen wird noch Torf abgebaut. Zum Glück gibt es dort das Projekt Optimoor, nachdem die Moore sehr zeitnah und gut renaturiert werden. Aber die Verwüstung direkt nach dem Abbau ist schon immer wieder erschreckend.
Mehr hier
...ein Genuss. Diese zarten Pflanzen sind immer schön anzusehen, faszinieren durch ihre "Kleinheit" und geben immer wieder schöne und vielfältige Fotomotive ab. Im Gegensatz zu meinem vorherigen Foto des Sonnentaus mit der völligen Abstraktion, zeige ich hier den dokumentarischen Ansatz des Sonnentaus in seinem Umfeld. Natürlich habe ich auch noch Bilder, die irgendwo dazwischen liegen Grüße, Guido
Mehr hier
...im Werdensteiner Moos. Eine noch tieferer Aufnahmestandpunkt war leider nicht möglich, da ich ich mich bereits bäuchlings neben einem alten Torfstich befand und ca. 20cm hinunter fotografieren musste. Gelungen finde ich dadurch das Einbeziehen der vorderen Extremitäten (sind Füße, Läufe oder was sagt man bei Fröschen?). Die Aufnahme ist in einer kurzen Sonnenpause am hellichten Tag entstanden, so dass ich den Blauanteil etwas zurückgefahren habe, denn dieser spiegelte sich schon deutlich am S
Mehr hier
Spiegelungen im Emsdettener Venn
Baum in der blauen Stunde im Emsdettener Venn (Münsterland/NRW)
Emsdettener Venn - Hochmoorgebiet im Nordmünsterland - im winterlichen Abendlicht
Serie mit 23 Bildern
Emsdettener Venn - Hochmoorgebiet im Münsterland
Hallo alle Zusammen, diese Aufnahme entstand in der morgendlichen Moorlandschaft, des Nettelstedter Torfmoores. Es war wundeschönes Wetter. Eine gute Entscheidung, das Torfmoor (die Moorlandschaft) zu besuchen. Lg Florian
Mehr hier
Hallo, auf der Suche nach den letzten Insekten (habe leider keine zu Gesicht bekommen) in einem kleinen Moor fand ich einige Moosbeeren (Gewöhnliche Moosbeere; Vaccinium oxycoccos ?), die auf darunterliegendem Torfmoos auflagen. Bei dem Bild war ich bei der Nachbearbeitung experimentierfreudig. Über Eure Meinung würde ich mich freuen. Liebe Grüße Martin
Mehr hier
sollen sie mal eine Spannweite von ca. einen Metere gehabt haben. Irgendwie gefällt mir die heutige Grösse etwas besser...
Ich wusst nicht recht, wohin damit - Tier ist es sicher nicht, Pflanze - nu ja, waren es mal, am ehesten schien es mir noch in Landschaft zu passen. Beeinflusst denn die Spuren waren wohl vom Bagger.
Mehr hier
Nochmal ein Bild aus meinem derzeitigen Lieblingsgebiet, diesmal etwas naturgetreuer Bin gespannt wie es ankommt.
Mehr hier
Bei Raubling - In der Nähe von Rosenheim
Torfmoos ist verantwortlich für das Wachstum der Hochmoore. Durch das Abterben der unteren Pflanzenteile entsteht der Torf und wächst das Moor. Torfmoos kann durch seinen speziellen Zellaufbau enorm viel Wasser speichern. Die Bestimmung der Torfmoose (Sphagnum) ist in der Regel nur anhand von mikroskopischen Merkmalen möglich.

Verwandte Schlüsselwörter