Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
abseits in einer kleinen Talsenke ziehen Sie sich immer im April mit ihren frisch gesetzten Lämmern zurück, doch der Einblick ins Tal wurde gut bewacht.
Mehr hier
Wild lebende Mufflonherde in einem Feld
Muffelschaf Februar 2019 Im Wildpark Granat Gruß, Bernd
Mehr hier
Wegen der gewundenen Straße kein ND. In Schottland war ich schon öfter.....hätte aber nicht gedacht, daß auch Wales wunderschöne Landschaften zu bieten hat ...dazu ein Licht fast wie in Schottland
Mehr hier
16. Platz Tierbild des Monats Oktober 2018
Bild des Tages [2018-10-13]
In einem von mir gelegentlich besuchten Heidegebiet wird eine Herde Mufflons zur Beweidung der Fläche eingesetzt. Sie leben ohne menschlichen Einfluss. Lediglich im Winter, wenn es länger weit unter 0 Grad bleibt, wird zugeflüttert. Ansonsten leben sie dort zwar in einem eingezäunten Bereich, sind aber alles andere als zahm. Während die übrige Herde direkt das Weite gesucht hat und sich in einen kleinen Kiefernwald zurückzog, als ich auftauchte, blieb dieses Mufflonschaf stehen und beäugte mich
Mehr hier
haben sowohl ich, als auch das Kamerunschaf mit seinem Lamm. Ich fuhr meine übliche Tour durch eines meiner Fotoreviere und plötzlich standen die zwei weit entfernt auf einer Wiese. So weit, dass ich sie zunächst für Rehwild gehalten habe, mich aber an dem dunklen Hinterteil und Bauch des "Kitzes" etwas störte :D Fernglas rausgekramt und etwas Schnappatmung bekommen. Inzwischen laufen beide seit ca. 2 Monaten dort herum. Von einem anderen Spaziergänger erfuhr ich, dass er Wochen vor me
Mehr hier
Obwohl ich an der Stelle ein paar ordentliche Fotos von Limikolen machen konnte, so gefällt mir dieses Foto genau so gut. Diese Schafstelze zeigte mir über Stunden, woher sie ihren Namen hat. Ständig suchte sie dicht vor dem Kopf nach aufgescheuchten Insekten.
Leider etwas hinter Gräsern.
Hingerissen zwischen Neugier und Fluchtimpuls
Mehr hier
Sehr überrascht war ich, als ich heute in einem großen stillgelegten Steinbruch ein verwildertes Kamerunschaf (?) angetroffen habe. Die Umgebung ist menschengemacht, das Tier ist ein Haustier - und dennoch war es heute spannendes Wildlife. Es war nicht schreckhaft, hat aber auf einen deutlichen Abstand geachtet.
Mehr hier
Irgendwie faszinieren mich die Wildschafe immer wieder. Dieser Mufflon-Widder lebt mit seiner Herde in einem Naturschutzgebiet, wo er mit seinen Artgenossen für die Beweidung sorgt. Die Tiere leben somit zwar in einem eingegrenzten Bereich (aber das ist der Etosha-Nationalpark auch, womit wir bei der Frage wären, ab welcher Gehegegröße etwas KEIN Naturdokument mehr wäre ), jedoch ohne größere Einflußnahme durch Menschen. Zugefüttert wird nur, wenn es im Winter mehrere Tage hintereinander weit un
Mehr hier
Dieses Mufflon-Lamm war noch ganz "frisch" und lief noch recht tapsig, breitbeinig und leicht wackelig auf den langen Beinen.
Mehr hier
Passend zu meinem Waldkauzbild mit dem Titel "Hauptsache der Po ist warm" kam mir dieses Foto in den Sinn :) Denn zu warm könnte qualmen Ich hatte erst überlegt, dieses Foto mit "Hauptsache der Po ist war - aber qualmen muß er auch nicht" zu betiteln, fand das dann aber doch als Titel nicht so ansprechend :) Das Bild ist von Ende Dezember und es war so dermaßen kalt, dass ich meine Finger schon nicht mehr gespürt habe. Aber manchmal gibt es sooooooo geniale Momente, da vergiß
Mehr hier
Ich habe im Hintergrund einen noch leicht erkennbaren Zaunpfahl gestempelt, der das Naturschutzgebiet zur Straße hin sichert.
Jetzt ist er auch in Brandenburg angekommen, der Winter oder die ersten Vorboten. Das ist aber nur ein Teil der „Familie“… ich habe über 35 Tiere gezählt. Viele Grüße Jürgen
Mehr hier
Wildlife irgendwo in einem Geopark
Da lag wohl eine Verwechslung vor :D Nicht, daß mir hier nachgesagt wird, ich würde etwsa verschweigen wollen. Ich habe Angelika per PN geantwortet, da ich mir nicht sicher war, ob sie hier noch mal nachguckt, ob ich geantwortet habe. Folgendes habe ich ihr geschrieben, was vielleicht auch für andere wichtig ist: "Der Muffel-Widder ist nicht wirklich wildlife. Dann hätte ich Naturdokument angeklickt. Er lebt mit seiner Herde in einem großen Naturschutzgebiet, welches komplett umzäunt, aber
Mehr hier
Die Herde, aus der die hier gezeigten Tiere stammen, ist zur zeit sehr scheu. Seit dem 1. August ist die Jagd auf sie wieder eröffnet, und bei meiner ersten Sichtung vor etlichen Monaten waren es noch deutlich mehr Tiere. Gestern konnte ich nur maximal 10 Tiere entdecken, so daß ich davon ausgehe, daß sie bereits in den letzten Tagen die "Bekanntschaft" mit den Jägern gemacht haben. Das erklärt zumindest die große Scheu gestern, im Vergleich zu meinem ersten Treffen vor Monaten. Und so
Mehr hier
Wer das Buch "Glenkill" kennt, der versteht den Titel Die ganze Fülle konnte ich nicht im Bild festhalten ...der kam so schnell auf mich zugerast daß mir nur dieses frontale Portrait wischertechnisch gelang. Aber da gehe ich wieder hin ....... Pascale ...einen Vogel hab ich noch nicht, aber dafür ein Schaf
Mehr hier
auf dem Boden liegend, freihand. Mit 24-105 4 L
Serie mit 8 Bildern
Heute schneite es bei uns im Sauerland wieder stark! Ca 10 cm Neuschnee und Frost bedeuteten für den einen Autounfall für den anderen tolle Fotomöglichkeiten Schon bei der Arbeit war ich ganz nervös, es zog mich raus! Als ich fertig war, hab ich mir schnell noch meinen Halb-Cousin gepackt und ab sind wir in den Wald! Für uns war es ein tolles Erlebnis, ich hoffe euch gefällt es auch!
Mehr hier
Der Morgennebel hat den Hintergrund auf jenen Teil reduziert, der für ein solches Stimmungsbild gerade passt.
Die tollen Tiere genießen den frühen Herbstmorgen. Ruhe und Zufriedenheit zeichnen das Bild
Ist natürlich ein Turmfalke. Aufgenommen auf Texel am frühen morgen bei bedeckten Himmel.
Mehr hier
ND - Ein Naturdokument - nicht arrangiert oder manipuliert Ich habe lange überlegt, ob ich die unscharfen Bäume im Vordergrund wegschneiden soll. Mir gefällt es mit diesen Bäumen besser, weil sich so eine schöne Gasse bildet. Allen Usern einen guten Rutsch und allzeit "Gut Licht" Daten: Kamera Nikon D2X, Optik Nikkor AF-S 2,8 300mm mit TC-14E (420mm), ISO 400, 1/ 180 sec., f4, Stativ Manfrotto 055pro.
Mehr hier
konzentriert den Auslöser drücken war nicht ganz einfach bei diesem Anblick *grins* Das Lamm begegnete mir bei meinem letzten Sylt-Aufenthalt am Deich... Die Daten: Canon EOS 20D Blende: 5,6 1/2000 sek. ISO 200 Brennweite: 170mm
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter