50 Einträge von 386. Seite 1 von 8.
Sehr spät trat dieser junge Bock aus dem Wald auf die Wiese. Da ich ahnte wo er sich zur Nachtruhe legen möchte konnte ich mich so positionieren das er nah an mir vorbei kam. Das Licht war da eigentlich schon weg.
Mehr hier
Am Tag halten Rehe sich gerne an geschützten Orten mit gutem Überblick auf. Normalerweise bekommt man das erst mit, wenn man sie dort versehentlich hochmacht. Hier hatte ich das Glück, den Bock beim Aufsuchen seines Lieblingsplatzes unter einem Wurzelteller zu beobachten. VG Peter
Gestern Abend hat es endlich mal wieder mit einem Rehfoto geklappt Dieses Reh stand mit ein paar Weiteren mitten auf dem Feld, als ich mit dem Fahrrad vorbei fuhr. Sie nahmen zwar Notiz von mir, dennoch entschloss ich mich ein paar Meter weiter anzuhalten und mein Glück zu versuchen. Es gelang mir bis an den Feldrand zukommen und ein paar Fotos zu machen. Nach einiger Zeit kam sie dann zu meiner Freude etwas näher auf mich zu, bis sie irgendwann verdutzt stehen blieb. Hoffe das Foto gefällt.. VG
Mehr hier
Nur einen kurzen Augenblick war sie fast frei von Gras und anderem Gestrempel. VG Liane
Es wurde schon langsam dunkel, als ich auf dem Rückweg diese Ricke im Feld sah. Anpirschen war so eine Sache.. meistens auf allen Vieren. Dafür, dass ich es knient am Boden und Freihand machen musste, was ich sonst mit der Kamera meide, war ich zufrieden mit dem Ergebnis. Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.. VG Annika
Mehr hier
In den frühen Morgenstunden sind die Rehe bei dieser Hitze noch aktiv.
Seit die Wiesen nach der Mahd keine Deckung mehr bieten, hat mein Lieblingsbock einen Schilfgürtel ausgewählt. Macht das Fotografieren nicht einfacher, aber bei Erfolg umso schöner. VG Peter
Nachdem in den letzten 3 Jahren nahezu alle Fotoversuche gescheitert sind, sind mir dann in dieser Woche ein paar passable Bilder geglückt. In meiner Gegend sind schwarze Rehe eher selten. Am häufigsten sicher im Bereich der Elbauen. Sie führt zudem auch wieder ein rotes Kitz. VG Peter
Die Ricke ging an diesem Abend ganz entspannt durchs frische Grün und hielt öfters an, um es zu kosten VG Annika
Mehr hier
Meine erste Begegnung mit dem ganz schön großen Schönling in der Käferwelt. Eigentlich waren wir (meine Eltern und ich) bei der Kontrolle einer Felsenschwalben-Brut bei uns in der Nähe, am hinweg entdeckte meine Mutter dieses Exemplar. Natürlich war dann ein etwas längerer Zwischenstopp nötig um den Kerl zu fotografieren. Liebe Grüße Samuel
Mehr hier
Zum Sonnenuntergang trat dieser Bock auf die frisch gemähte Wiese und lief langsam am Waldrand die jungen Triebe äsend entlang. Das Klicken der Kamera nahm er wohl trotz günstigem frischem Wind wahr, beschleunigte ihn aber nicht.
Mehr hier
Zunächst war von der Jagdkanzel nach stundenlanger Wartezeit erst die Ricke zu sehen, einige Zeit später dann auch der Rehbock und dann noch ein Kitz.
Dieses Rehkitz lag weiter vorne und präsentierte sich das ein oder andere Mal sehr süß Schönes Wochenende VG Annika
Mehr hier
... ist das andere Wachsam. Hier passten beide Ohren mit rauf, nur leider nicht das Beinchen dennoch möchte ich es hier gern zeigen.. Denn: "alles Gute ist selten beisammen" Schönen Start ins Wochenende.. VG Annika
Mehr hier
Kurz nach der Rehbockbegegnung liefen diese beiden mit ihrer Mutter parallel zu mir in ein paar Metern Entfernung durchs Unterholz. Als ich mich auf den Rückweg nach Hause machen wollte, entdeckte ich die Beiden zwischen zwei Baumstämmen. Leider war es diesmal schon sehr dunkel.. VG Annika
Mehr hier
Zwei Tage später kam er an bekannter Stelle erneut vorbei, nur etwa eine Stunde später. Daher war das Licht auch nicht mehr so gut. Diesmal aber lief er nicht nach drei Fotos weg, sondern ging weiter seines Weges VG Annika
Mehr hier
Diesem Rehbock schmecken die neuen grünen Blätter an den Bäumen sehr. VG Annika
Mehr hier
Als ich dieses Foto auf meinem Rechner das erste Mal sah, ging mir das Herz auf. So oft ich es mir auch ansehe, jedes Mal werd ich schmunzeln müssen Etwas schade war der Ast, aber da konnte ich schlecht was machen.. hoffe es findet Gefallen. Dies hier wird wohl die letzte Aufnahme sein, die ich von dieser Begegnung einstellen werde. Allerdings hatte ich vor zwei Tagen wieder das Glück, sogar zwei Rehkitze anzutreffen... Schönen Wochenstart.. VG Annika
Mehr hier
Einen Blick kann man ja auch mal riskieren und dabei in die Kamera "lächeln" Schönen Sonntag wünsche ich euch.. VG Annika
Mehr hier
... war es auch allemal und lies mich auf wenige Meter ran kommen. VG Annika
Mehr hier
... genießt das Rehkitz die wärmenden Sonnenstrahlen, die durchs Blätterdach hindurch dringen. VG Annika
Mehr hier
Da "mein" Rehkitz augenscheinlich gut ankommt, möchte ich noch ein paar von dieser Begegnung zeigen. Bin gespannt, welches euch am besten gefällt VG Annika
Mehr hier
Mein erstes Rehkitz Dabei hätte ich beinah gedacht, ich hätte es wieder vermasselt, nachdem ich es aufgeschreckt hatte. Die Kleinen sind auch echt gut getarnt. Doch dieses hier war gnädig mit mir und legte sich ein paar Meter weiter entfernt wieder hin. So konnte ich es einige Zeit lang beobachten. LG Annika
Mehr hier
Man kommt in völliger Dunkelheit an...baut die Tarnung möglichst geräuschlos auf...es kehrt Ruhe ein...es beginnt zu Dämmern und ab jetzt wird es spannend...jedes Geräusch wird wahrgenommen...alle Sinne laufen auf Hochtouren...und da ist er, dieser Moment in dem einem kurz der Atem stockt, das Herz hüpft und man realisiert das es einer dieser wundervollen Momente ist wo alles passt...Windrichtung...Tarnung und vor allem Glück. So wie an diesem Morgen als der Rehbock 12 min. nach Sonnenaufgang üb
Mehr hier
Scheint wohl nicht so sehr erfreut zu sein, mit meiner Anwesenheit.
Mehr hier
Dieser Bock zog mit einigen Ricken auf der Anhöhe umher. Das Wetter hat perfekt mitgespielt.
Ein unschätzbarer Vorteil des Ökoanbaus, ist die wieder aufkommende Pflanzenvielfalt. So erhöht sich auch die Diversität des Nahrungsangebotes des Rehwildes. Einen schönen und entspannten Start in die Woche Gruß Peter
Mehr hier
Diesen Bock entdeckte ich heute am späten Abend als es schon recht dunkel war auf einem Feld. LG André
Mehr hier
Leider in unserer "Kulturlandschaft" alltäglich. VG Peter Beim bearbeiten ins Hochformat hat leider die Schärfe etwas gelitten. Ich hoffe die Botschaft kommt trotzdem rüber.
Mehr hier
Das ganze letzte Frühjahr präsentierte sich dieser interessante Bock auf meinem Weg zur Arbeit. So gelang mir die eine oder andere Aufnahme aus dem Auto, und natürlich vom Ansitz. Sein Geweih ist sicher die Folge einer Wurmerkrankung und zusätzlicher Gewalteinwirkung während der Einstandskämpfe. Leider weckte dieses Geweih auch anderweitige Begehrlichkeiten. Mitte Mai war er weg. Besetzt wurde das Revier durch den schon gezeigten Rosenstockbruchbock. Euch ein schönes Wochenende und "Gut Lic
Mehr hier
wie ich Böcke am interessantesten finde. Diesen hier habe ich schon mal in einer anderen Variante gezeigt, welche mir mittlerweile nicht mehr gefällt. Darum einmal Diese. Gruß Peter
Das Wetter war noch sehr warm zu diesem Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Dennoch zeigte sich bereits einer der beiden Böcke grau. Wochen vorher noch erbitterte Konkurrenten, standen sie nun tagsüber in einem kleinen Feldgehölz gemeinsam. Was Hormone doch so vermögen. Allen einen schönen Abend. Gruß Peter
Hier ein Rehbock, welcher mich schon mehrere Jahre begleitet. Da ich ihn bereits mehrfach im Bast sehen konnte, bin ich gespannt, wie er sich in diesem Jahr präsentiert. Scheint insgesamt bereits etwas über seinen Zenit, aber da kann man sich auch täuschen. Allen einen schönen Abend. Gruß Peter
Nach Durchsicht der Serie zu dem Bock, bin ich auf einige Bilder zu einem etwas späteren Zeitpunkt mit weniger starkem Sonnenlicht gestoßen. Leider war der Bock hier schon etwas von mir weg gezogen. Vielleicht gefällt dieses Bild etwas besser. Einen guten Start in die Woche wünsche ich allen Teilnehmern. Gruß Peter
Hier mal ein Bock in der Abendsonne. Raps stellt leider einen regelrechten Rehmagneten dar, mit all den negativen Begleiterscheinungen. Allerdings scheinen Verdauungsstörungen eher auf Winterrapsflächen aufzutreten. Dieser hier stand auf einer Gemengefläche und fraß dennoch gezielt nur Raps. Gruß Peter
... am liebsten hätte ich das werdende Geweih angefasst... ob es wohl weich ist ? LG und eine schöne Woche wünscht euch Günther
Mehr hier
Am Abend im Dickicht des Feldgehölzes. Zeigte der Bock sein feines Bast- Geweih. Allen ein schönes Wochenende! LG Rüdiger
Mehr hier
..mahlt zuerst, wird sich wohl dieser Jährling bei seinem Werbungslauf gedacht haben. Ob die Rechnung, die er ohne den Platzbock gemacht hat, aufgegangen ist, konnnte ich leider nicht verfolgen. Beide verschwanden hinter dem nächsten Hügel. Gruß Peter
Mehr hier
versuchte dieser Bock seine Angebetete zu beeindrucken. Kurz vorher konnte ich noch das recht heftige Fegen in einer kleinen Gehölzinsel hören. Dann ging alles sehr schnell, und wie so oft waren nur wenige Aufnahmen brauchbar. Da ich die Ricke nur halb erwischt habe, ist das Bild an der rechten Seite leicht beschnitten. Gruß Peter
Die Blattzeit des letzten Jahres fiel sehr passend mit einem Besuch bei meinen Eltern zusammen. Bereits auf der ersten Tour in meiner dortigen Lieblingsecke konnte ich diesen kapitalen Rehbock mit einer Ricke beobachten. Ihr Einstand war jedoch sehr ungünstig an einer Maisfeldecke gelegen, von welcher aus sie beide Seiten recht offen einblicken konnten. Mit viel Mühe kam ich gleich am ersten Abend auf gute Fotoentfernung an sie heran, als sie plötzlich beide die Flucht ergriffen. Am Weg etwas en
Mehr hier
Das Horn nicht mittig. Und die Farbe stimmt, wie ihr es ja von mir gewohnt seid, auch nicht. Aber es wohnt in meinem Märchenwald.
Mehr hier
Hier möchte ich euch nun ein letztes Foto von einem spannenden Morgen in meinem Lieblingswald zeigen. Die Kamera war hier erst in die entgegengesetzte Richtung positioniert. Irgendwann fühlte ich mich beobachtet und drehte mich um. Ein Bock querte da in geringer Entfernung den Weg. Und etwas weiter sah ich etwas Schwarzes, das Lieblingsreh des Waldbesitzers, spielend herumhüpfen. Also vorsichtig anpirschen. Nicht einfach, da noch weitere Rehe den Weg querten. Auf halber Strecke erschrak ich plö
Mehr hier
... könnte man hier fast meinen. Aber nein, das Reh lief knapp hinter den Bock über den Weg. Den Bock habe ich euch schon gezeigt, als er 20sek vorher als Erster auf den Weg trat (Raureif II). Zum Glück für mich siegte seine Neugier vor dem Fluchtreflex. Ganz im Hintergrund ist noch ein Reh aus einem anderen Sprung schemenhaft zu erkennen.
Mehr hier
Etwas bedröppelt schaut er ja schon drein.
Mehr hier
Die Stimmung am frühen Morgen liebe ich einfach! Auf der Suche nach Kornweihen und Sumpfohreulen, welche mir zwei Tage zuvor dort begegneten entdeckte ich plötzlich diese beiden Rehe auf der mit Reif überzogenen Wiese. Die Sumpfohreulen zeigten sich zwar nicht, aber etliche Weihen konnte ich schön beobachten und diese beiden Rehe ,,präsentierten´´ sich dann auch noch kurz für die Kamera. Schönen Sonntag noch und freundliche Grüße Samuel
Mehr hier
..., ist kalt am Huf. Früh morgens in meinem Lieblingswald.
Mehr hier
Diese beiden Ricken wichen dem Bock nicht von der Seite obwohl ein anderer auch mit von der Partie war, vielleicht machte es aber nur den Anschein. Wahrscheinlich lag es an seinem dezenten aber ,,hübsch´´ angebrachten Schmuckstück.
Mehr hier
Mit diesem liebestollem Blick des Rehbockes, vor Ihm seine Traumricke, scheint die Blattzeit nun vorbei. Allen eine schöne Woche! LG Rüdiger
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
....konnte ich unlängst wieder diesen Rehbock auf dem Weg zu seinem Tageseinstand für eine kurze Zeit beobachten. Es gab Zeiten, da ließ sich hier niemand blicken. Immer wieder werden sie durch Spaziergänger mit Hunden gestört oder vertrieben. Ich bin einfach nur froh, dass sie immer wieder zurück kehren. Zur Zeit hält sich dort eine Ricke mit ihren zwei Kitzen auf, vielleicht hab ich ja Glück....
Mehr hier
50 Einträge von 386. Seite 1 von 8.

Verwandte Schlüsselwörter