Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Zurzeit ist die Blattzeit im vollen Gang. Wie ich die Böcke in der Zeit fotografiere habe ich in einem kleinen Video erklärt und gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=yyTCfnE3uEA
Heute Morgen fotografiert. Bin ihm im Getreide angegangen und dann in der Schneise abgepasst.
Die Böcke haben mich mal wieder hinters Licht geführt und still und leise verfegt. Nur ein paar ganz junge Böcke sind noch im Bast.
Sieht das Rehwild wieder so, oder so ähnlich aus. Schon jetzt freue ich mich auf die Zeit in der die Böcke verfegt haben.
Ein weiteres Bild meiner gestrigen Fototour.
Serie mit 114 Bildern
Mal eine zusammenfassende Serie über das Rehwild.
Ist beim Rehwild im Winter nicht ganz einfach. Doch dieser Bock mit seinem dunklen Gesicht kommt mir irgendwie aus dem Sommer bekannt vor. Mal sehen was er für ein Gehörn schiebt. Leider kommen mir gerade nur Rehe vor die Linse in den paar trockenen und relativ hellen Stunden.
Mehr hier
...komme in letzter Zeit nicht zum Fotos machen, deswegen zeige ich ein paar Bilder aus dem Sommer.
Entschuldigt den Ausdruck aber wir haben im Moment wirklich so ein Wetter. Es ist grau, nass und ungemütlich. Morgens zwinge ich mich aus dem Bett und komme dann doch meistens ohne Fotos wieder heim. Dies ist eins der wenigen die ich machen konnte. Es spiegelt gut die momentane Lage wider. Auch nach Sonnenaufgang war es noch lange richtig dunkel und ich hatte noch eine hohe ISO drin.
Mal eine etwas andere Rehwild-Aufnahme. Er kam morgens im starken Nebel im Gegenlicht auf mich zu. Mein Objektiv brauchte ewig um ihn zu fokussieren.
So nennt man Böcke die aufgrund von Hormonstörungen nicht ihr komplettes Gehöhrn verfegen. Diese Bastreste werden dann hart und bleiben meist noch lange am Gehöhrn haften.
Szene aus dem Privatleben des Rehwildes in Blattzeit
Mehr hier
Angeregt durch Claas zeig ich auch noch ein paar Rehwild-Fotos aus dem Sommer. Hier ein junger, abnormer Bock früh morgens. Leider ist er mir nie näher vor die Linse gelaufen.
Um dieses Bild habe ich lange drum herum gefischt weil ich nicht genau weiß wie ich es finden soll Es ist aus der Blattzeit, Bock und Ricke waren beide sehr nah und ich mittendrin. Die Ricke kam zwischenzeitlich zu nah, sodass ich den Bock fotografierte und die Ricke stand halb davor. Also eure Meinung bitte!
Mehr hier
...mal ein etwas anderes Foto. Habe lange um dieses Bild herum gefischt, und so richtig sicher bin ich auch nicht. Mal sehen was ihr zu solchen Bildern sagt
Mehr hier
Lange Rede kurzer Sinn. Hier den Bock den Jan dieses Jahr erwischt hat nur aus 2009. Man beachte die Gehörn veränderung. Ach ja links vorne im Bild ist eine Kante von einem Getreidefeld mit drin, deswegen ist es da gelber.
Mehr hier
Dieser noch relativ junge Bock schien noch keine großes Interesse an den Ricken zu haben.
Das Morgenlicht war wohl doch etwas hell, dass hatte ich gestern Abend gar nicht so wahrgenommen. Hier für Kevin und allen den es zu hell war Hoffe ich habs dunkel genug.
Mehr hier
So nannten wir diesen starken sechser Bock im letzten Jahr. Dieses Jahr ist er noch nicht wieder aufgetaucht und geschossen worden soll er auch nicht sein.
Jan Piecha und ich haben bei D. Eichstädt mal wieder nach den Böcken geguckt, jetzt vor der Jagdzeit. Es war wie immer einiges Wild da und ein paar nette Aufnahmen haben wir mit nach hause genommen. Ich fand diese Lichtstimmung mit dem jungen Sechser-Bock ganz nett, hoffe ihr auch.
...aber ich lade eine "Konserve" von der D200 hoch. Ich bin über dieser Bild gestolpert und es hat mich erinnert was für ein schlechtes Wetter wir gerade haben, und was ich eigentlich lieber machen würde. Naja bald kommt mein lang ersehntes 500ter an, dann gehts los. Schöne Ostern euch allen!
Mehr hier
Die Bilder der Blattzeit lassen mich noch nicht ganz los, und so möchte ich euch noch diesen jungen Bock hier zeigen. Wir nannten ihn auf Grund seiner eigenartigen Gehörnform das "Teufelchen". Er lang auf einem Feldweg, der in der mitte höher war, habe die Kamera also nicht so schief gehalten )
Mehr hier
Obwohl schon einige Rehbilder gezeigt wurden, will ich nach einem spontan Urlaub in Norwegen, meine kleine Blattzeit-Serie weiterführen. Der Bock bei seiner Ricke hatte anscheinend sein rechtes Auge verloren. Man sieht die Schwellung.
...den Bast los zu werden. Ein kleiner Bleistift-Spießer, zeigte sich auch recht vertraut.
Das ist der Bock vom ersten Bild der Serie. Er läuft gerade der Ricke hinterher.
Dieser Bock im Fotorevier von D. Eichstädt, ließ es zu das man ihn nah aus dem Auto fotografiert. Dabei blieb er sehr gelassen, und zeigte sein Poker Face
Mit diesem Bild möchte ich eine neue Serie beginnen "Blattzeit 2009". Dieses Bild ist im Fotorevier von Dieter Eichstädt entstanden.
Mehr hier
Da hier so viele Böcke hochgeladen werden zeig ich auch mal einen.
Zur Blattzeit war ich bei einem Freund und konnte dort ein paar Aufnahmen machen. Dieser Bock hatte kurz vor meinem Anpirschen einen Gegner mit bellen verscheucht, und so reagierte er und die Ricke erstaunlich auf mein Bellen. Die Riche kam bis auf wenige Meter rann.

Verwandte Schlüsselwörter