50 Einträge von 581. Seite 8 von 12.
Ein Bild aus dem letzten November, das ich jetzt beim Durchstöbern wiederentdeckt habe. Viel Spass beim Betrachten.
Besonders in den Wintermonaten hat es das Rotkehlchen schwer, weil es Weichfutter benötigt und mit den Sonnenblumenkernen nichts anfangen kann. Mal zur Abwechslung wieder ein Vogel aus der Weihnachtszeit.
Rotkehlchen sind ja jetzt nun wirklich keine exklusiven Motive, aber mir hat das Licht so gut gefallen in dieser Situation. Naja, vielleicht findet es ja etwas Gnade bei dem einen oder anderen unter Euch. LG Holger
Mehr hier
der Schwanz ist wieder ok das ist natürlich ein älteres Bild eines,wahrscheinlich,anderen Rotkehlchens. Die Pose passte nur zum vorherigen Bild,daher der Text
Mehr hier
zum Schluss noch als "Einbein-Kehlchen" und mit dem zusätzlichen Mangel, keinen Lichtpunkt im Märchenauge zu tragen. In der Hoffnung, hier die Schärfung nicht übertrieben zu haben und für Jalil etwas unmittiger.
Mehr hier
...nun auf anderem Raureifast, querformatig und mit entrauschtem Hintergrund, (Mike ! ) und mit vielleicht "besserem" Bauchgefieder ?
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
...war gestern schon einmal zu sehen, wenngleich von einer Sumpfmeise "bestanden" - sparsam an Farbe und Form. Das Rotkehlchen bringt eigene Farbe über den Schnee, in die Zweige umstehenden Gesträuchs und auf die Pfahlstümpfe der Futterstelle eines Freundes. So ergaben sich zwischen den Aufnahmen von Meisen, Kleibern , Spechten unterschiedliche Ansichten ein und desselben Rotkehlchens, die ich - hiermit beginnend - in den nächsten Tagen zeigen möchte. Ein scheinbar herzerwärmender Voge
Mehr hier
Der Winter hier im Osten lässt nicht locker und die Vögel merken das es langsam knapp wird. Und so kommen sie immer häufiger und zutraulicher an das ausgelegte Futter. Inzwischen entsteht schon fast eine kleine Symbiose zwischen Tier und Fotograf Ich wünsche allen Gesundheit und traumhafte Motive für 2011! VG und rutscht gut rüber, Steffen
Mehr hier
... heute erwischt.
...ist die vorherrschende Farbe in unserem Garten seit Heiligabend. Ich fand's als Hintergrund trotzdem mal als willkommene Abwechslung
...aber das Rotkehlchen erfreute mich schon vier Tage zuvor im blauen Schnee.
Rotkehlchen bei der Futterusche. Wünsche euch allen auch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Gruß Christian
Mehr hier
Mein zweiter Farbklecks im Garten, neben der Goldammer, ist dieses Rotkehlchen. Bei uns an an der Futterstelle streitet es sich mit einem Artgenossen manchmal um den besten Platz. Wie auch bei der Goldammer eine natürliche Ansitzwarte, die nicht von mir aufgestellt wurde.
Mehr hier
Rotkehlchen (Erithacus rubecula) Köln
Mehr hier
Das einzige Rotkehlchen, das bis jetzt zu unserer Futterstelle kommt, sitzt hier im Geißblatt.
Ein Farbklecks im vom Schnee bedeckten Garten. Jetzt beginnt wieder eine harte Zeit für unsere gefiederten Freunde. Wahrscheinlich wird der Hintergrund als unangenehm empfunden, mir persönlich gefällt er eigentlich ganz gut. Geschmackssache.
Mehr hier
Rund um die Fütterung sollte man genügend abwechslungsreiche Sitzwarten positionieren, die über den Winter immer wieder einmal ausgetauscht werden sollten. Allerdings kann es durchaus reizvoll sein, wenn verschiedene Vögel die gleiche Sitzgelegenheit anfliegen.
hatte sich das Rotkehlechen ausgesucht. Von da aus konnte es alles übersehen.
Mehr hier
Beim Laub-Harken kam es ganz nah heran um sich Nahrung zu suchen. Glücklicherweise blieb es noch ein Weilchen, so konnte ich meine Kamera holen...und mein Mann durfte weiterharken Viele Grüße von Annette
Mehr hier
Entstanden Anfang Oktober, eingefangen mit der tief stehenden Sonne bei uns im Garten. Die Farben wirkan fast kitschig (ich weiss), aber durch das warme Licht und die direkte Antrahlung des Vogels war es einfach so.
Mehr hier
Am Waldrand von Köln habe ich dieses Rotkehlchen vor die Linse bekommen.
..... scheint dieses Rotkehlchen nach dem Sommer zu rufen..... Das Bild entstand auf der wunderschönen Atlantik-Insel Madeira; die endemischen Vögel dort sind zum Teil sehr viel intensiver ausgefärbt als hier bei uns. ASCII���(c)Peter Kuehn
Mehr hier
Da die Vogeltränke in unserem Garten aufgestellt ist, handelt es sich um beeinflusste Natur.
Jetzt hats wieder Nahrung im Überfluss. Das Rotkehlchne Männchen sitzt hier in der Abendsonne mit erbeuteten Insekten und füttert fleissig das Weibchen, welches anscheinend mit Brüten beschäftigt ist.
...gestalterisch sicher kein highlight aber ich habe mich riesig gefreut endlich ein Rotkehlchen ablichten zu können
Mehr hier
Durch die Fütterung der Zootiere werden auch viele Singvögel angelockt. Dieses Rotkehlchen kam auch zu Besuch um Brötchenkrummen zu picken. Dies ist eine gute Chance um auch mal mit 200mm einen Singvogel zu erwischen. Dennoch sind sie recht scheu und eine falsche und zu schnelle Bewegung reicht, um sie zu verscheuchen.
Heute Morgen war ich geschockt. Es schneite! Dabei hatte ich gestern sämtliche Utensilien zur Befreiung der Wege und Bürgersteige von Schnee und Eis bis zur nächsten Saison in die Garage gehängt. Die blieben auch dort. Ich hätte jetzt gern Frühling! Und der hängt voll in der Luft. Man hört schon allerorten die Vögel singen, auch meine besonderen Lieblinge, die Rotkehlchen schmettern ihr Lied beeist aus voller Kehle. Das Bild stammt vom 01. März 2009, ein Griff ins Archiv, aber passend zur Jahres
Mehr hier
Diese kleinen Frühaufsteher meldet sich im März bereits zwischen 5 und 6 Uhr. Ihn hier habe ich gegen 10 Uhr im Garten getroffen. Für Verbesserungsvorschläge bin ich als Anfänger immer dankbar!! VG Wilfried
Mehr hier
Es ist nicht so einfach hier im Forum ein Rotkehlchen zu platzieren... jetzt sind aber gerade keine anderen "in Sicht", daher mal reingemogelt... Leider musste ich feststellen, dass ich seit dem 25.11. kein einziges Foto mehr geschossen habe, so dass die Konservenkost noch ein wenig anhalten muss... Dieses ist das Kanaren-Rotkehlchen (Erithacus rubecula superbus) auf Teneriffa, manchmal auch als eigenständige Art angesehen. Angeblich kann man sie auch am äußeren Erscheinungsbild von de
Mehr hier
Heute konnte ich das Rotkehlchen mal ganz anders ablichten. Ich hoffe es gefällt Euch ?! Viele Grüße Mike
Mehr hier
Gerne verwende ich in der Vogelfotografie einen dezenten Aufhellblitz, weil Farben und Struktur des Gefieders besser hervortreten. Bislang konnte ich nicht beobachten, dass die Vögel dadurch irgendwie beeindruckt werden. Bei diesem Rotkehlchen war es erstmals anders. Offenbar hat es der sehr schwache Messblitz schon irritiert, es flog auf und mit einer Verzögerung im ms Bereich löste die Kamera aus, gerade in einem dekorativen Moment. Ein deutliches Zeichen, dass die Individuen unterschiedlich a
Mehr hier
Endlich, gestern gab´s für ein paar Stunden Sonne :) Trotz der Sonne, war es nach ein paar Stunden im Tarnzelt doch ziemlich kalt, dafür konnt ich aber ein Rotkehlchen ablichten. Hoff das Bild gefällt!? Über Anregung und Tips wär ich sehr dankbar!
Mehr hier
Rotkehlchen im Anflug. Nachdem es heute mit den Schwanzmeisen im Flug nicht geklappt hat, lade ich eben ein Rotkehlchen auf den Server.
Dieses Jahr hat der Winter richtig zugeschlagen. Selbst im Rhein-Main-Gebiet liegt der Schnee und hält sich seit einigen Tagen. Glücklicherweise bin ich seit längerer Zeit wieder einmal zum Ansitzen am Futterplatz gekommen und konnte bei Schneetreiben ein Rotkehlchen photographieren. Innerhalb von einer halben Stunde hat es mehr als fünf Zentimeter Neuschnee am vergangenen Montag gegeben und der Futterplatz war selbst bei diesem Wetter gut frequentiert. Christian
Mehr hier
Rotkehlchen im Schneetreiben - eine Aufnahme von gestern früh. Gestern war es ungemütlich und garstig, heute Montag haben wir nun prachtvolles Wetter ....
Eigentlich wollte ich keine weiteren Bilder mehr zur Schneeserie hochladen, aber auf dieses eine Bild kommt es jetzt auch nicht mehr an. Außerdem ist ja schon lange kein Rotkehlchen hier mehr hochgeladen worden, oder? (Smile) LG Holger
Mehr hier
Eigentlich wollte ich das Bild schon fast wegschmeißen, aber mit ein wenig Nachbearbeitung war es am Ende dann doch noch ansehnlich. Durch die leichte Unterbelichtung und die höhere ISO-Zahl wurde die Schärfe ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Mir gefällt es dennoch. Am der Brust scheint es ein wenig naß geworden zu sein. Die Federn sind dort etwas vermatscht. Im Hintergrund sind man noch einige Zweige, die wollte ich aber nicht entfernen, da es für mich ein zu großer Eingriff gewesen wäre. G
Mehr hier
Das kleine Rotkehlchen hüpfte mir heute in der Nähe einer Fütterungsstelle vor die Linse. Auch wenn ich mich sehr auf den Frühling freue, hat der Winter doch ebenfalls sehr schöne Seiten - es hat viel Spaß gemacht, heute durch den frischen Schnee zu laufen und die Kleinvögel zu fotografieren. Vielleicht folgen noch weitere Schneevogelbilder, wobei Holger mit seiner "White Edition. Heimische V..gel im Schnee" das Thema ja eigentlich schon ausreichend vorgestellt hat Ich hoffe es gefällt
Mehr hier
...wenngleich die schönen, zarten Rotkehlchen einerseits vielleicht leiden müssen , je nach Region und Schneehöhen, bescheren sie dem Forum somit auch eine wahre Bilderfülle. Daran will ich mich mit einem Versuch aus dem nordwestlichen Mecklenburg von heute auch beteiligen. Und ja, der Schnee war im Schatten wirklich schön blau. (Es sollten Feldsperlinge werden, doch die verleugneten sich und schickten statt ihrer Blaumeise, Heckenbraunelle und Schwarzdrossel vor . Von denen nächstens mehr )
Dieses Rotkehlchen konnte ich in den Ferien ablichten, es ist zwar schon wieder ein einfarbiger Hintergrund, aber mir gefällts !!!! Ich hoffe Euch auch ?! Viele Grüße Mike
Mehr hier
Hier ist mein erster Versuch, ein Rotkehlchen zu fotografieren, an meiner kleinen Winterfütterung. Leider ist es ein ziemlicher Ausschnitt und die Qualität hat darunter etwas gelitten. Beim nächsten mal denke ich daran, dass mein Objektiv ja 400mm hat und benutze sie auch ! Ich hoffe mein kleines Rotkehlchen gefällt Euch ein wenig? Viele Grüße Swantje
Mehr hier
Rotkehlchen, angefüttert, fotografiert aus teilverglastem und beheiztem "Tarnzelt" .
Mehr hier
Meine Piepmätze haben sich von Rundfunk und Fernsehen nicht irre machen lassen. "The Day After Tomorrow" ist ausgeblieben. Der Appetit ist ihnen auch im "Jahrhundertschneesturm" vom 09.01.10 nicht entgangen. Lediglich ein wenig aufgeplustert kamen sie mir vor.
Mehr hier
Das Rotkehlchen ist sicherlich mittlerweilen zunehmend zum Überwinterer geworden. Bei mir nimmt es vorzugsweise Futterreste vom Boden auf. Gruß Gerald
Mehr hier
ein Rotkehlchen an einem (von unbekannt) angelegten Futterplatz. Das Tier hat sich wunderschön vor dem hellen Bereich im Hintergund platziert.
das Rotkehlchen wunderte sich wohl, was ich da für Geräte aufbaue
Mehr hier
Hallo, ich hoffe ihr könnt trotz der gewissen Singvogelmüdigkeit noch ein Rotkehlchen ertragen. Eine schöne neue Woche und LG Gertraud
Mehr hier
So sieht ein Rotkehlchenporträt im Schnee aus (hat man ja auch noch nie gesehen, gell?). Dieses Exemplar hüpfte auf meinen Bohnensack, mein Stativ und rannte auch noch zwischen meinen Beinen durch als ich einfach mal aufgestanden bin. Tja, falls dieses Exemplar der Hunger getrieben hat, dann war ich sicherlich eine herbe Enttäuschung, denn ich füttere meine Motive nicht selber. Ein erstaunliches Erlebnis war es aber trotzdem. - (Kein Ansitz, keine Tarnung, keine Fütterung!) LG Holger
Mehr hier
Aufnahme vom 03.01.2008: Im Winter bieten sich oft Gelegenheiten, die kleinen Rotkehlchen zu beobachten. Manche von Ihnen sind so zutraulich, dass ihre Fluchtdistanz bei vorsichtiger Annäherung nur wenige Meter beträgt. Wenn man sich dann still verhält und schnelle Bewegungen vermeidet, kommen die neugierigen Vögel oft sogar noch dichter heran. Es ist uns schon manches Mal gelungen, dass Rotkehlchen ihr Futter uns aus der Hand pickten. Dabei ernähren sie sich eigentlich bevorzugt von Insekten, S
Mehr hier
50 Einträge von 581. Seite 8 von 12.

Verwandte Schlüsselwörter