50 Einträge von 335. Seite 1 von 7.
... diese zarten Pflänzchen zählen für mich im Frühjahr zusammen mit den Buschwindröschen zu meinen Fotofavoriten.
Hier nochmal ein zweites Bild vom weißen Nutria. LG André
Mehr hier
Ich war gestern Abend nach der Arbeit nochmal an der frischen Luft und habe einen Spaziergang um einen sehr großen Naturteich gemacht. Die Kamera natürlich wie immer dabei. Es waren aber keine spannenden Fotomotive auszumachen. Auf dem Rückweg war es schon recht dunkel. Da sah ich zufällig auf dem Wasser etwas weißes schwimmen und dachte mir nur, wer hat denn wieder seine weiße Plastiktüte ins Wasser geschmissen ?. Aber für eine Plastiktüte schwamm sie zu schnell weg, denn es war windstill. Erst
Mehr hier
Hier noch die weisse Variante der Krokusse.
Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Krokusse nahe bei den noch verbliebenen Schneeresten schon zu blühen beginnen.
Mann entdeckt doch immer wieder was im Archiv.😉 Im Etosha Nationalpark aufgenommenr Bulle. Gruß Walter
Mehr hier
ist umrandet von Schlehen, wilden Birnen und Vogelkirschen. Momentan blüht alles wie irre. Und ich habe gelesen, diese überbordende Baumblüte sei Ausdruck von Stress, den die Bäume wegen der anhaltenden Trockenheit in Folge erleiden. Und seither sehe ich diese Pracht nur noch mit halber Freude.
Heute auf meinem Rundgang habe ich im Seitenblick plötzlich etwas weisses entdeckt. Die Freude war gross - ein Schneehase. Wie man sieht, ist dieser nun daran, sein weisses Winterfell gegen das braune Sommerfell zu tauschen. Der nächste Sommer kann also kommen! Ich versuchte noch, diesem Schneehasen näher zu kommen, aber er zog sich ins Dickicht zurück. Dort konnte ich ihn nochmals sehen, aber leider war keine Aufnahme mehr möglich.
Mehr hier
Wie eine Fata Morgana mutet der weiße Berg im HG an....noch gar nicht lange her....da war die Welt noch in Ordnung.....wenn man das Ordnung nennen kann.
Ich habe noch nie in meinem Leben einen größeren Starenschwarm gesehen. Und auf dem Bild ist nur ein Teil der Massenveranstaltung zu sehen.
... fand ich diese kleine Sternmiere! Im Hintergrund sieht man die Sonnenflares auf dem Wasser!
Letzten Frühsommer während einer Bergtour konnte ich eine sehr vielfältige und schöne Alpenflora bestaunen. Unter anderem machte ich auch ein paar Aufnahmen von verschiedenen Enzian. Erst zu Hause am PC stellte ich fest, dass ich eigentlich auch eine weisse Enzian fotografiert hatte. Diese sieht man nämlich recht selten!
Mehr hier
Nachdem ich das vorher gezeigte Bild versehentlich schon einmal im Forum eingestellt hatte, werde ich dieses Bild löschen. Hier nun ein anderes Bild aus dem letzten Jahr. Zu meinen Lieblingsmotiven im Frühling gehören in dieser schönen Jahreszeit die Schachblumen. Blüten mit weißer Farbe kommen nur recht selten vor. Die hier gezeigte Blüte ist nicht rein weiß, sondern zeigt an den Rändern eine andere Farbtönung. Ich hoffe, es gefällt Euch! Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Den "Farbklecks" im sonst schwarz/weißem Umfeld hat meine Aufmerksamkeit erregt.
Mehr hier
Diese Woche hat der Frost einmal zugeschlagen und mit abertausenden Eisdornen die Landschaft verziert. Das angekündigte Licht wollte sich jedoch nicht heraustrauen, daher habe ich versucht, den Stacheldrahtcharakter dieses Weißdornastes (ich hoffe es ist wirklich Weißdorn) darzustellen. Ich bin gespannt, ob ihr meine gestalterischen Ambitionen dabei nachvollziehen könnt und würde mich über Rückmeldungen aller Art sehr freuen. Wie wirkt das Bild auf euch? Ein angenehmes Wochenende wünsche ich euc
Mehr hier
... bei uns im Nordschwarzwald leider noch nicht. Bevor die neue Generation kommt,noch ein Schneeglöckchenduo vom vergangenen Jahr.
Der Winter in Deutschland geizt ja wieder sehr mit Motiven - deshalb eines aus der Konserve.
Wie silberne Glöckchen hängen Tautropfen an einem filigranen Grashalm. Wer genau hinschaut kann in einigen der »Glöckchen« das zarte Gelb eines winterlichen Sonnenaufgangs erkennen. Und weil es zur Vorweihnachtszeit und zum Titel des Bildes passt: https://www.youtube.com/watch?v=jHefeA-hyMA
Mehr hier
....und nix für Wischmuffel
Mehr hier
Dunkel gegen hell, Eis gegen Erde, erstarrt gegen lose, warme Farben gegen kalte Farben, all das sehe ich in dieser Aufnahme von Gletschereis.
Rabenkrähen
Schnee und Hochnebel ließen die Landschaft auf dem Schliffkopf im Nordschwarzwald beinahe Schwarz- Weiß erscheinen. Das habe ich zum Anlaß genommen, das Foto in diese Richtung gehend weiter auszuarbeiten. Eigentlich liebe ich ja Farben, aber warum nicht mal so etwas zeigen!?
Mehr hier
vor zwei Jahren hatte ich mal eine ähnliche Situation: Die.helle.und.die.dunkle.Seite.der.Kraft Hier jedoch ist es nur Spiel. Der "Knieper" provozierte den weißen Spießer lange, bis er endlich versuchte mit seinen kleinen Spießchen zu kämpfen. Ich denke, dass er ein Nachkomme der weißen Schaufler aus den Vorjahren ist. Vielleicht treffe ich ihn in drei Jahren als richtigen Schaufler wieder. Dieses Bild fand ich nur in Hinblick auf das ältere zeigenswert, es entspricht nicht ganz meinen
Mehr hier
Passend zur heutigen dunklen Wetterstimmung, kamen mir diese winterlichen SW-Experimente in den Sinn, die noch auf meiner Festplatte schlummerten. Es war einer dieser Tage, da ich, motiviert von Angelika Lambertins Wischerkünsten, mich auch darin versuchen wollte. Heraus kam zwar nicht der berühmte Zickzackwischer, sondern unter anderem diese Schwarz-Weiß-Malerei. Leider weiß ich gar nicht mehr genau, wie das nun passiert ist. Auf jeden Fall hatte ich auch das Stativ im Einsatz. Ein kurzer Ruck
Mehr hier
Habe mich heute ein wenig mit Kollegen Buchdrucker beschäftigt. Das ist gar nicht mal so einfach, eine etwas andere als übliche Aufnahme zu kreieren. Ich habe mich hier für eine kamerainterne Doppelbelichtung entschieden. Es war eine ziemliche Fummelei, einen Käfer zu finden, der still hielt und ihn auf der Schuppe zu positionieren. Das Stativ an den Baum zu bringen und dann irgendwie zwei halbwegs scharfe Aufnahmen zu machen (einmal auf den Käfer und einmal auf den Hintergrund scharfgestellt)..
Mehr hier
habe ich dieses Jahr erstmals entdeckt und dann Interessantes darüber erfahren (danke auch an Anne-Marie!) Der dunkle Hintergrund kommt daher, dass es in einer sehr hohen/dicht bewachsenen Wiese stand - einen Tick hab ich das dann noch mit der Tonwertkorrektur verstärkt.
Mehr hier
Achtung. Hierbei handelt es sich um eine Zooaufnahme. Ich finde wenn dies nicht als solche sofort zu erkennen ist ist das auch ok.
Die Kobolde des Karekare Wasserfalls in Neuseeland verstecken sich tagsüber hinter den Wasserschleiern und warten auf die Nacht, um dann am nahegelegenen Strand herumzugeistern und Unfug zu treiben.
Vor ca. einer Woche war ich bei mir zuhause unterwegs. Es war ein Gewitter angekündigt, aber ich hatte mit einem "normalen" Sommergewitter gerechnet. Was ich dann zu sehen bekam, war unglaublich und wunderschön und gleichzeitig das heftigste Gewitter, was ich seit Jahre erlebt habe. Nie bin ich in meinem Leben nasser geworden Und ich konnte zusehen, wie die Regenfront auf mich zuraste, die Blitze näher kamen. Und als es mir zu heikel wurde, da oben auf der Felsformation, bin ich dann
Mehr hier
Heute gibt es mal ein farbloses Bild von mir: die Flysch-Gesteinsformationen an der Atlantikküsten Asturiens sind einmalig. Für die Perspektive musste ich ein paar Meter nach oben kraxeln und wenn man mal aus dem Gleichgewicht kam, musste man wirklich aufpassen - die Geteinsoberfläche ist stellenweise messerscharf. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, viele Grüße, Thomas
Mehr hier
Die Straße bitte nicht hier überqueren Schwarz/weiß
Mehr hier
Hier konnte ich einen alten, bewchsenen Schuh als Kulisse für die Kreuzkröte nutzen. Ich mag momentan Experimente. Bin wie immer auf eure Meinungen gespannt.
... einen wunderschönen 1. Maifeiertag möchte ich Euch allen wünschen!
aufgenommen September 2018 Pfossental Südtirol
... jedes Jahr ein wunderschöner Anblick, wenn der Waldboden mit ihren unzähligen Blüten bedeckt ist!
... bald bedecken die Buschwindröschen wieder ganze Waldböden, manchmal gibt es aber auch einzelne Blüten, die schön anzuschauen sind.
an einer Waldlichtung konnte ich die Märzenbecher fotografieren ...
Ein Baum, sein Schatten und sein Zaun. Aufgenommen vor zwei Wochen. Ich freue mich auf eure Anmerkungen. Viele Grüße Radomir
Mehr hier
Bald ist es wieder soweit, bis die ersten Schachblumen erscheinen. Die Aufnahme stammt noch aus dem vergangenen Jahr im frühen Abendlicht. Viele Grüße, Lothar
Mehr hier
Verkaufe Canon EOS 5D Mark III + Orig. Batteriegriff + 4 Akkus + 128 GB SanDisk
Mehr hier
morgens früh in den Dolomiten. Es sollte wieder ein wunderschöner Tag werden... Hier habe ich mal eine s/ w Umwandlung versucht, da ich fand, dass das Streiflicht hier besonders gut zur Geltung kommt.
Mehr hier
Ein Stadtuhu vor Urbanen Lichtern. Da nur das unten am Rand befindliche Licht einer Straßenlaterne den Uhu von hinten in der Nacht anschien, habe ich durch eine Doppelbelichtung die anderen Lichter der Stadt in den schwarzen Nachthintergrund fotografiert.
Was aussieht wie Frost überzogener Farn im Winter ist Silberfarn, eine Baumfarnart in Neuseeland, deren Unterseite weiß ist. Die Stängel, die ganz unten am Stamm des Baumfarns stehen, verwelken irgendwann, weil sie nicht mehr genug Licht bekommen. Der Baumfarn klappt dann die Stiele einfach nach unten. In dieser Position sind sie ein schützender, um den Stamm gelegter Mantel, der nicht nur den Farn schützt, sondern auch ein Lebensraum für Insekten und Vögel ist. Diesen »Mantel« habe ich fotograf
Mehr hier
Kein Schnee...nur Nebel in der Normandie. Durch das Nachschärfen ergaben sich diese abstrakten Formen in den Bäumen....fast wie ein Druck. Vielleicht gefällt es ja.
Mehr hier
ein Baum der wie eine Krake seine Äste auslegt. Gesehen in einem Wald bei Schwaig in den Alpen. Das Foto wurde im Regen aufgenommen. In diesem Waldstück fand ich viel Windbruch. Im Herbst hat hier der Sturm gewütet. Teilweise waren alle Bäume auf großen Flächen umgekippt. LG Udo
Mehr hier
Bergland vor der Haustür. Der höchste ist ca 40 cm hoch 😏 Zusammengesetzt aus 4 QF-Aufnahmen
Mehr hier
ein Mischwald in den Alpen. In SW sieht man recht deutlich die kahlen Bäume und die wenigen Nadelbäume, die sich auf diesem Hang befanden.
50 Einträge von 335. Seite 1 von 7.

Verwandte Schlüsselwörter