Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 116. Seite 1 von 3.
Noch ein Bild aus der Blattzeit. Schwarze Ricken konnte ich einige fotografieren. Immer wieder interessant das schwarze Rehwild.
Zurzeit ist die Blattzeit im vollen Gang. Wie ich die Böcke in der Zeit fotografiere habe ich in einem kleinen Video erklärt und gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=yyTCfnE3uEA
Diesen Bock kenne ich seit dem er letztes Jahr als Kitz auf einer Wildkamera war. Falls er nicht vor ein Auto kommt werde ich ihn einige Jahre fotografisch begleiten. Das schwarze Rehwild fasziniert mich immer wieder.
Mir ist aufgefallen, dass ich dieses Bild hier noch gar nicht gezeigt habe. Für mich eine Einstimmung auf den Herbst.
Ohne Frage hat dieser Bock viel "Arbeit" in den letzten Tagen hinter sich gebracht und konnte sich nun in der Morgensonne ausruhen.
Mehr hier
Die Blattzeit liegt in den ersten Zügen und so war ich am Wochenende auf Fototour. Dieser Bock kam prompt auf das Blatten und ließ sich ausgiebig fotografieren.
Heute Morgen fotografiert. Bin ihm im Getreide angegangen und dann in der Schneise abgepasst.
Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen. @ Jan: ja die Linie geht durch den Kopf
Mehr hier
Noch habe ich keinen verfegten Bock gesehen, aber lange dauert es nicht mehr. Dieses Bild ist aus dem April 2012.
Ein Feuerwerk der Farben war es an dem morgen als die Sonne aufging.
Mit diesem Schnee-Reh wünsche ich euch allen eine frohe Weihnacht und ganz entspannte Feiertage!
Mal eine etwas andere Rehwild-Aufnahme. Ich liebe den Nebel morgens!
Noch ein Bild aus der Blattzeit. Auch dieser Bock sprang auf mein Blatten und kam mir relativ nah. Den Halm bemerkte ich erst am PC
Hier ein Knopfbock in morgentlichen Streiflicht.
Wie der Titel es schon erahnen lässt ist das Bild morgens bei Nebel entstanden. Im Moment läuft die Blattzeit und ich hoffe noch weitere Bilder in dieser Zeit machen zu können. Ich hoffe es gefällt.
Mehr hier
Trotz Dauerregen musste ich mal raus. Es zeigte sich nicht viel Wild nur diese Ricke mit zwei Kitzen.
Ein Bild aus dem letzten Sommer. PS: an den Gast der mir patu bei jedem Bild einen Stern gibt: Wieso??
Mehr hier
Noch ein Bild aus dem Winter. Nun hoffe ich ihn verfegt zu erwischen.
Wünsche allen einen guten 1. Mai!
Heute möchte ich euch mal dies Bild zeigen welches schon recht lange auf meiner Festplatte liegt und ich bisher immer drum herum gefischt habe. Vielleicht gefällt es euch ja. Einen Schönen Sonntag wünsche ich.
Mehr hier
Die Böcke haben mich mal wieder hinters Licht geführt und still und leise verfegt. Nur ein paar ganz junge Böcke sind noch im Bast.
Sieht das Rehwild wieder so, oder so ähnlich aus. Schon jetzt freue ich mich auf die Zeit in der die Böcke verfegt haben.
Erstmal das letzte Rehbock im Bast Foto, möchte euch damit auch nicht langweilen. Wer Interesse hat, hier mein aktuelles Video in dem auch er vorkommt und vieles mehr: http://youtu.be/sO4SA2RLgy8
Mehr hier
Ein weiteres Bild meiner Pirsch. Der "Schimmer" entstand durch ein paar Grashalme durch die ich durchfotografierte. Hoffe es gefällt trotzdem.
Mehr hier
Ein weiteres Bild meiner gestrigen Fototour.
Heute habe ich mal wieder mich an den Rehen versucht. Es waren viele da und so konnte ich eine ganz gute Serie schießen. Drei schwarze Ricken konnte ich beobachten. Mir ist bewusst, dass dieses Bild kippt, doch unten fehlte es an Spielraum für eine Korrektur.
Serie mit 114 Bildern
Mal eine zusammenfassende Serie über das Rehwild.
Ein noch relativ junger Bock im Winter. Meine 300ste Aufnahme hier
Mehr hier
Auch wieder Rehwild. aber dies mal ein wenig andere Stimmung, hoffe es gefällt euch. Einen guten Rutsch euch allen!
Mehr hier
Ist beim Rehwild im Winter nicht ganz einfach. Doch dieser Bock mit seinem dunklen Gesicht kommt mir irgendwie aus dem Sommer bekannt vor. Mal sehen was er für ein Gehörn schiebt. Leider kommen mir gerade nur Rehe vor die Linse in den paar trockenen und relativ hellen Stunden.
Mehr hier
Bildet das Rehwild um den Winter zu überstehen. Endlich hatten wir wieder gutes Wetter und ich konnte bei meinem schwarzen Rehwild vorbeischauen.
...komme in letzter Zeit nicht zum Fotos machen, deswegen zeige ich ein paar Bilder aus dem Sommer.
... hier mit Zunge und Platz nach Unten.
Mehr hier
.. Bildern die ich in der Blattzeit machen konnte. Im Moment läuft mir so gut wie nichts vor die Linse. Aber bald ist ja Rotwildbrunft und Damwild kommt auch noch
Mehr hier
Rehe sind für mich immer noch etwas Besonderes und so zeige ich euch nun schon wieder ein Reh, sorry.
Zum Ausklang der Blattzeit möchte ich euch noch diesen alten, zurückgesetzten Bock zeigen.
Leben die älteren Böcke und so ist es schwer sie frei zu erwischen. War trotzdem ganz froh ihn erwischt zu haben. Schnitt aus dem QF
Zu Besuch in Brandenburg erpirschte ich mir ein paar Bilder von diesem kapitalen Platzbock. Leider war ein bisschen Vegetation vor, aber die war wirklich verdammt hoch.
sind bei der Blattzeit das Ziel, aber auch irgendwie "über" da die Ricken ja beschäftigt sind. Da ihr mehr auf die klassischen Bilder steht, hier ganz standard.
Mehr hier
Eigentlich ärgerte es mich den Bock nicht freier und vor allem näher erwischt zu haben, doch im Nachhinein fand ich das Ergebnis ganz interessant. Wollte euch mal eine etwas andere Rehwild-Aufnahme zeigen. Vielleicht gefällt sie euch ja. Schönen Sonntag noch.
...hofft man immer solche Situationen zu erleben. Doch bisher habe ich noch kein Bild bekommen auf dem beide Häupter zu sehen sind. Hier hat wenigstens mal die Ricke geschaut.
Ein Mitbringsel aus der Blattzeit. Ein starker schwarzer Sechser konnte ich an einem nebeligen Morgen fotografieren. Melanismus nennt man die schwarze Färbung des Fells bei Tieren.
Haben bekannter weise eine wichtige Rolle bei der Blattzeit. Sie bestimmen wann es los geht. Denn 67 Tage nach dem Setzen der Kitze wird die Ricke brunftig. Die Zeit in der sie einen Bock toleriert ist relativ kurz 3-4 Tage. Somit bestimmt die Anzahl der Ricken im Revier auch die Länge der Blattzeit.
9. Platz Tierbild des Monats Juli 2011
Bild des Tages [2011-08-03]
Auch wenn ich heute schon ein Bild gezeigt habe, möchte ich euch dieses Bild von heute Abend nicht vorenthalten. Diesen Bock habe ich schon ein paar Mal gesehen und wusste wo er ungefähr steht. Er stand so ca. 400m weit weg an der Maiskannte als mein Vater und ich um die Ecke kamen. Er zögerte nicht lange und sprintete auf uns zu, bis ca. 15m vor uns. Wir hatten nur noch zeit uns hinter ein paar Büscheln Brenneseln zu verstecken. Leider auf Grund der Dunkelheit das einzig scharfe Bild der Serie.
Gestern Abend war es schon früh recht dunkel, als ich diesen Bock im Getreide entdeckte. Die exifs sprechen für sich.
Entschuldigt den Ausdruck aber wir haben im Moment wirklich so ein Wetter. Es ist grau, nass und ungemütlich. Morgens zwinge ich mich aus dem Bett und komme dann doch meistens ohne Fotos wieder heim. Dies ist eins der wenigen die ich machen konnte. Es spiegelt gut die momentane Lage wider. Auch nach Sonnenaufgang war es noch lange richtig dunkel und ich hatte noch eine hohe ISO drin.
Mal eine etwas andere Rehwild-Aufnahme. Er kam morgens im starken Nebel im Gegenlicht auf mich zu. Mein Objektiv brauchte ewig um ihn zu fokussieren.
Ein paar Sekunden nach der "Naschkatze" aufgenommen. Hoffe es gefällt euch auch.
Mehr hier
So nennt man Böcke die aufgrund von Hormonstörungen nicht ihr komplettes Gehöhrn verfegen. Diese Bastreste werden dann hart und bleiben meist noch lange am Gehöhrn haften.
...will dieser junge Bock damit sagen. Mit den Drüsen zwischen seinem Gehöhrn markiert er sein Revier.
50 Einträge von 116. Seite 1 von 3.

Verwandte Schlüsselwörter