Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
~ Im Korallensand ~
Einsiedlerkrebse sieht man in wärmeren Ländern ja häufiger Mal am Strand umherlaufen. Dieser hier hatte sich jedoch ein besonders schönes Haus ausgesucht.
Kleiner Kerl mit eigenem Haus ...
... war am Strand von Virgin Gorda unterwegs ... Seine Behausung war vielleicht gerade mal 1 cm groß.
Mehr hier
~ Am Strand ~
Kleiner Einsiedlerkrebs vor großem Totholz. An unserem Strand gab zwei abgestorbene Bäume, die genau in der Gezeitenzone standen und zwei Mal täglich umspült wurden. Als ich eigentlich nur ihre Strukturen aufnehmen wollte, kamen jedoch auch regelmäßig kleine Einsiedlerkrebse vorbei.
~ Speedy ~
Früh morgens konnte ich am Strand im südlichen Sri Lanka einige Einsiedlerkrebse entdecken. Um den Sonnenaufgang herum waren sie auch auf den offenen Sandflächen unterwegs und haben sich dann zu fortgeschrittener Stunde in der Vegetation in Richtung Festland zurückgezogen. Dort konnte man sie tagsüber auch sehen, aber meistens nur im dichten Wurzelwerk. Früh morgens habe ich mich neben den normalen Cleanshots auch an ein paar Wischern versucht.
~ Die Nacht beginnt ~ ~ Auge in Auge ~
Serie mit 23 Bildern
Obwohl der Inselstaat im indischen Ozean verhältnismäßig klein ist, weist er dennoch eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen auf. Die Landschaft reicht von Reisfeldern, Regenwäldern, Sandstränden, trockenen Standorten bis hin zu Graslandschaften im Hochland. Es wird auf engem Raum viel geboten, weshalb es auch sehr viele Tierarten zu entdecken gibt.
Mehr hier
~ I'm walking ~
Hallo Alle, hier mal ein Einsiedlerkrebs. Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
~ Morgens am Strand ~
Ich liebe es früh morgens am Strand unterwegs zu sein. An Sri Lankas Südküste treiben sich über Nacht ziemlich große Einsiedlerkrebse rum. Tagsüber fehlt von ihnen jede Spur und sie verziehen sich in der Vegetation in Richtung Inland.
Verwittert
… ist das Haus des Einsiedlers, das hat den Vorteil der perfekten Tarnung, wenn der Krebs darin verschwindet. Ich hoffe Ihr könnt sie noch ertragen, meine Fotos von diesen possierlichen Tieren. Eine Aufnahme in direkter tief stehender Abendsonne auf den Malediven. HG Axel
Mehr hier
Nordsee
Ein weiteres Mitbringsel aus der Nordsee. Viele Grüße Phillip
Mehr hier
Einsiedler
Ein etwa 10 mm kleiner Einsiedlerkrebs, mit der Schärfeebene genau auf den Stielaugen, so wie es sein soll
Mehr hier
~ Ich bleib heute drin ~
Hallo Alle, ohne ein wenig nachzuhelfen, ist es kaum möglich, einen Einsiedlerkrebs ansprechend fotographisch festzuhalten. Dieser tat mir trotz "sauberen" Ausrichtens seiner Behausung den Gefallen nicht und blieb drin. Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Jörg
Mehr hier
Einsiedler
Leider kann ich gerade nicht regelmäßig im Forum aktiv sein. Ich dachte mir, ich zeige dennoch diesen Einsiedlerkrebs, den ich in Costa Rica am Strand fotografieren durfte. LG Ellen
Mehr hier
~ KuckKuck ~
Hallo Alle, mit einem knappen Jahr Verzögerung komme ich nun dazu, "meine" Einsiedlerkrebse zu bearbeiten. Vielleicht gefällt der ein wenig? Viele Grüße und ein schönes Restwochenende, Jörg
Mehr hier
~ Ein Siedler ~
Hallo Alle, dieser Einsiedlerkkrebs sitzt auf einem nassen Holzsteg und richtet sich gerade auf. Kurz danach wurde er wieder in die Freiheit entlassen. Viele Grüße, Jörg
Mehr hier
* Das Wesen in der Spalte *
Hier noch ein weiterer Strandbewohner Koh Libongs, leider nicht auf hellem Sand, sondern in eine Felsspalte hineinfotografiert... Die Bestimmung stammt von mir anhand des kargen Materials, das ich im Net finden konnte (siehe Schlüsselwörter). Damit geht die Serie nun langsam aber sicher zu Ende... Mein Dank an alle, die die Bilder mit Interesse, Lob und Kritik begleitet haben! Grüssle, Toph
Mehr hier
Ein Tarnzelt
Die Methode sich Tieren gegenüber zu tarnen ist nicht alleine Naturfotografen vorbehalten Dieser Einsiedlerkrebs hat es wohl zur Perfektion getrieben als er insgesamt vier Anemonen auf seine Behausung platzierte. Den habe ich ebenfalls nachts vor den Seychellen getroffen. Es war erstaunlich wie behende er trotz des beträchtlichen Gewichts auf seiner Behausung unterwegs war. Da macht sich der Auftrieb des Wassers bezahlt. Wenn er größer wird und seine Behausung wechseln muß, dann nimmt er die Ane
Mehr hier
schau mir in die Augen
... scheint dies Krebs zu sagen. Beobachten und fotografieren konnte ich ihn und seinesgleichen am Roten Meer in Ägypten. Gruß Christoph
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter