Nach Winterstürmen
© Horst Ender
Nach Winterstürmen
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/312/1561809/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/312/1561809/image.jpg
Im Bild kann man sehr gut erkennen wie die Stürme der vergangenen Wochen ganze Arbeit geleistet haben. Der Wind hat von der Luvseite viel Schnee abgetragen und auf der Leeseite große Triebschneepakete abgeladen, dies ist auch in tieferen Lagen passiert (siehe angehängtes Bild). Der vermeintliche Pulverschnee ist in Wirklichkeit Triebschnee, man erkennt es an den Scharfkantigen Rändern meiner Aufstiegsspur und an den Skistocklöchern. Pulverschnee würde rieseln. Triebschnee kann eine gewisse Festigkeit aufnehmen, liegt die Schneedecke auf schwachem Fundament und wird die zulässige Festigkeit überschritten löst sich eine Festschneelawine im Volksmund Schneebrett (vorausgesetzt das Gelände ist steil genug "30 Grad") Der Schneedecke ist es egal wodurch sie gestört wird, Wildwechsel, Wintersportler oder durch Gewichtszunahme durch viel Neuschnee!

Die Wetterberuhigung konnte ich nützen um eine kleine Skitour zu unternehmen und da es erst zu Mittag aufhörte zu schneien war ich ganz alleine in diesem Gebiet unterwegs, keine Skispur, so konnte ich meine Handschrift in den Schnee schreiben :-):-) kann ich eh besser wie das Tippen auf der Tastatur.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende
Horst
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2019-01-15
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 733.8 kB, 1272 x 850 Pixel.
Technik:
Brennweite 283mm, entsprechend 567mm Kleinbild
1/400 Sekunden, F/6.3, ISO 200
Belichtungsautomatik, automatischer Weißabgleich
E-M1MarkII
Ansichten: 69 durch Benutzer, 99 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,
Rubrik
Landschaften:
←→