Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen

Neue Bilder der letzten 7 Tage

50 Einträge von 260. Seite 2 von 6.
... auf einer seiner Ansitzkanzeln. Von dort erspähte er den dicken Happen - s. unten! Leider zeigte er sich mit dieser Beute nicht so schön frei und brachte die Eidechse sofort zur Brut. Schöne Woche, Jürgen!
Mehr hier
Da ist der Sommer da, und der Heuschnupfen vermisst einem die Zeit in der Natur - nicht jedoch in diesem Fall. Denn ohne den Heuschnupfen wäre ich wohl nicht zum Fluss, um mein Gesicht zu waschen. In einem Baum am Ufer machte lautstark dieser Star auf sich aufmerksam. Er wollte einfach fotografiert werden. Schade nur, sein Gesicht im Schatten verschwindet, wie ich finde.
Dieser junge Rotfuchs vergreift sich schon den ganzen Monat Juni an den für die Vögel bestimmten Erdnüssen! Man kann fast die Uhr danach stellen wann er auftaucht!
Eine Aufnahme von gestern früh. Der Falter war schon ziemlich aktiv, als ich ihn um 7:00h antraf, doch er tat mir den Gefallen, kurz still zu halten.
mit Beute. Obwohl diese nur unwesentlich kleiner als die Raubfliege ist, bereitet es der Fliege keinerlei Probleme, mit ihrem Jagderfolg davon zu fliegen. Über die Art bin ich mir nicht sicher (Didysmachus picipes?).
Hallo Rotkehlchen beim morgendlichen Gesang. Man könnte stundenlang zuhören. Gruß Marko
Mehr hier
Hallo bei einem Kurzurlaub in der sächsischen Schweiz endeckte ich einen kleinen Teich voll mit Ringelnattern. Da wir auf einer Wanderung waren, hatte ich nicht viel Zeit zum Fotografieren. Es war sehr warm an diesem Tag und man konnte die Schlangen kaum verfolgen mit dem Focus. Ein paar Bilder sind für meine Verhältnisse gut geworden. Gruß Marko
Mehr hier
flog diese Keilfleck-Mosaikjungfer den Schilfgürtel ab. Während ich die Bedingungen im Moor gestern Abend als höllisch empfunden habe und ich selbst die Kamera 2mal wegen Überhitzungs-Warnung für eine halbe Stunde ausschalten musste, haben sich die Libellen anscheinend sehr wohl gefühlt... sov iele habe ich selten auf einmal am Himmel gesehen. Viele Grüße und eine schöne Woche! Kai
Mehr hier
Auch in diesem Jahr nisten die Grauschnäpper wieder bei uns im Garten und es macht Freude ihnen bei der Jagd nach Fluginsekten zu zusehen. Viel Freude weiterhin beim Fotografieren wünsche ich euch mit diesem Bild, Markus
Mehr hier
Natürlich habe ich wieder keine Ahnung welche Blüte mir da vors Objektiv kam, aber zu Glück gibts ja PlantNet. Es müsste demnach eine Pfirsichblättrigen Glockenblume (Waldglockenblume - siehe Kommentar von Ina) sein.
Die Balz der Haubentaucher
Postkarte? Ja,schon. Aber manche Landschaften sind einfach zu schön, um nicht fotografiert zu werden. (Natürlich mit Bedenken: Mittagszeit, blauer Himmel, Sonnne fast von hinten.)
...bei Familie Grünspecht. Es war wahrscheinlich das Nesthäkchen, denn zwei Tage später war die Bruthöhle leer. BG Steffen
Mehr hier
Unglaublich was der Vogel für eine Nähe zu lässt! Nicht nur für mich ein beeindruckendes und emotionales Erlebnis (war ja auch das erste mal ), auch die Foto-Kollegen waren schier aus dem Häuschen über den Auftritt seiner Eminenz. Ein unvergesslicher Samstag ! BG Steffen
Mehr hier
Ein paar Ochsenaugen konnte ich gestern am Ramsberg,einem Magerrasen und Streuobstgebiet vor meiner Haustür entdecken.
Sie waren nur aus einer etwas höheren Warte aus zu sehen. Zu ebener Erde bemerkte ich lediglich das wackeln des Farns. Zum Glück lag ein umgestürzter Baum in der Nähe. Ich finde sie haben ein sehr zufriedenes Grinsen im Gesicht. Ob sie irgendwelche Hanfpflanzen gefunden haben?
Mehr hier
Heute Nachmittag zwischen 15:00 und 16:00 Uhr war ich in der Nähe eines kleinen Moorsees auf schmalen Pfaden zwischen den Blaubeersträuchern unterwegs. Dort wo Gräserbüschel zwischen den Sträuchern wuchsen, waren die Zwerglibellen auf der Jagd nach winzigen Insekten. Sie haben ja selbst nur eine Gesamtlänge von ca. 25mm. Sie würden also auf eine 2€ Münze passen, ohne sie zu überragen. Nehmt euch mal eine 2€ Münze aus der Geldbörse und stellt euch das einmal vor! Ca. 30 Tiere habe ich heute gezäh
Mehr hier
Wenigstens am Bildschirm kann ich eine kleine Abkühlung bieten. An einem Morgen ende Mai war noch richtige Winterstimmung in den Bergen bei uns. Zwischendurch erschwerte nämlich starkes Schneetreiben das Fotografieren auf dem Balzplatz! diese Bilder habe ich die letzten Tage gerne angeschaut, mag ich doch alle Jahreszeiten lieber als diese mit 30 Grad
Mehr hier
Dieses Bild entstand im Bayerischen Wald. Vielen Dank an den ehemaligen Parkranger Günther Sellmayer, der uns die Spechthöhle verraten hat.
Manchmal muss man gar nicht weit fahren, um interessante Beobachtungen machen zu können. Diesen Baummarder hat unsere Terrasse wohl neugierig gemacht. Zur Erinnerung hat er dann noch einen Kothaufen dagelassen
Mehr hier
In der nahegelegenen Sandgrube, in der auch die Bienenfresser brüten, sind auch zahlreich die Uferschwalben vertreten. An den Bruthöhlen herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Wunderschön, diese agilen Flieger zu beobachten.
...........bei den Wasseramseln
war in diesem Jahr etwas häufiger als in den letzten Jahren anzutreffen. Die Aufnahme enstand in einem Buchenwald in den Abendstunden. Viele Grüße Lothar
Mehr hier
Eine Nacktschnecke auf gelber Schwertlilie...! Viele Grüße, Ralf!
Mehr hier
...kurz nach dem Schlupf, beim Aufpumpen der Flügel.
Mehr hier
Dieser Grünspecht (picus viridis) brütet direkt an einem sehr stark frequentierten Weg und trotzdem wird er so gut wie nicht wahrgenommen. Er verhält sich zur Brutzeit sehr unauffällig und die Fütterungsabstände sind recht lang. Am Tag vor dem Ausfliegen nahm die Fütterungsfrequenz dann aber doch deutlich zu, vor allem am Morgen kamen die Altvögel alle 15 Minuten. Ziemlich genau einen Tag nach diesem Bild verließ der erste Jungvogel die Bruthöhle.
Mehr hier
Zwergdommeldame in ihren natürlichen Lebensraum. Die Dame machte es mir nicht leicht ein ordentliches Bild von ihr zu schiessen! Fast immer war das Auge von einem Schilfhalm verdeckt. Schliesslich hatte ich aber noch Glück, bevor sie still und leise wieder in nach unten ins Schilf stieg.
Mehr hier
Nun ja, bei Blende 5 und 500mm bleibt bei weniger als 6m Distanz nicht mehr viel Schärfentiefe. Das ist ja nichts Besonderes aber die Umstände dieser Aufnahme machen dies besonders für mich !! Dies ist nämlich die einzige Aufnahme, welche ich von diesem Fuchswelpen machen konnte und dies Freihand. Als ich durch diesen Wald streifte, entdeckte ich plötzlich, nur gerade 12 Meter vor mir, in einer 2 Meter tiefen Senke, drei Welpen und während die beiden Grösseren mich ausmachten und sich schon aus
Mehr hier
Heute habe ich bei einem Spaziergang noch eine weitere Orchideen-Art gefunden. Ich denke es ist die Mücken-Händelwurtz.
Bei Sonnenhöchststand und entsprechendem Licht kommt hier Frau Fischadler, um ihre drei noch recht kleinen Jungen zu versorgen. Ein Mopedfahrer hatte sie aufgeschreckt, so dass sie abflog. Doch es dauerte nicht lange und sie war wieder da. Da der Kopf an der Beute fehlt, wurde sie vermutlich übergeben, was ich in meinem Versteck nicht mitbekam. Bald danach zog ich mich allerdings zurück, da der Bauer mit seinem Sprühtraktor auf dem benachbarten Feld immer näherkam und der Wind so „günstig“ stand
Mehr hier
gibt es hier gerade in vielen schönen Farben - leider kostet der Wind beim Fotografieren einige Nerven Und das Nachschärfen nach dem Verkleinern gelingt mir nach wie vor oft noch nicht gut - fällt mir hier selber schon auf... Schönen Sonntag noch!
Mehr hier
kam dieser Basthirsch, ihm scheinen die junge Triebe zu schmecken. Ohne Spiegellos (Olympus), hätte ich höchstens zwei Bilder machen können, so ist mir eine ganze Serie gelungen.
An der Vogel-Badestelle traf ich auf diesen jungen Bluthänfling, der sich so tüchtig im Wasser abkühlte, dass er danach kaum mehr wieder zu erkennen war... er musste sich sogar einen Augenblick sonnen und trocknen lassen, weil er so durchnässt nicht mehr fliegen konnte.
Dieser junge Steinkauz setzt sich interessiert mit mir auseinander und springt mir direkt ins Herz.
Mehr hier
Im Büro ist es schön kühl und angenehm Daher ein wenig in den alten Bildern gestöbert .... VG Ingrid
Mehr hier
Wie versprochen ein weiteres Foto von den vermeindlichen Flugübungen des kleinen Uhu`s. Vielleicht erkennt ja schon wer wie es weiter geht.
Mehr hier
An diesem Morgen bei den Gämsen war das so... für wenige Minuten tauchte das Licht der frühen Morgensonne alles in erstaunliche Farben und brachte alles zum Leuchten (habe nix an den Farben gedreht)! Warum der Hintergrund (bewachsener Hang weiter weg im Schatten) leicht violett wirkte, weiß ich nicht - es war aber wirklich so! Ich vermute, dass das irgendwie mit dem Wetter zusammenhing, kurze Zeit später brauten sich Unwetter zusammen. Dazu posierte die Gams hier dann auch noch schön... da hüpft
Mehr hier
Heute Morgen nach dem Gewitter.
Der emotionalste Moment bei meinem Wasseramselprojekt in diesem Jahr war die Sichtung des ersten Jungvogels außerhalb des Nestes.
Ist für mich 2021 jetzt schon ein Highlight.
Die Bienenragwurz, hier in der "normalen" Variante, die sind auch schön. Es war mir hier wichtig, dass die zweite Pflanze im HG noch schemenhaft erscheint. Gruß Joachim
Mehr hier
Und wenn es oben schnarrt, dann sitzt da wahrscheinlich eine Wacholderdrossel.
Hallo zusammen, die Kröte macht das vor, was viele von uns der Tage gerne vielleicht machen würden.... Ab in den kalten Bach und einfach nur chillen... L.G Stefan
Mehr hier
Hallo, In den letzten Tagen konnte ich endlich mal wieder Seeadler ablichten. Das Wetter war schon fast zuviel des Guten...aber egal. Es hat wieder Spass gemacht nahe Teterow, zumal ich mit drei ähnlich gelagerten Kollegen unterwegs gewesen bin. Gruss Eric
Mehr hier
Weil es heute wieder so richtig heiß ist ein Bild zur Abkühlung vom Unteren Krimmler Fall. Tummeln sich im Sommer ganze Scharen von Touristen hat man im Winter es hier ruhiger, dann noch Corona und man ist alleine! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Horst
Mehr hier
Das Tier ganz links ist sehr wahrscheinlich arg am schwitzen. Bei warmem Wetter scheint der Winterpelz doch zu warm zu sein. Deshalb läuft man lieber über die Schneefelder. So kann man sich ein wenig abkühlen.
Als diese Gruppe von Gämsen ihren Sprint beendet hatte, verweilten sie für ein paar Minuten auf diesem Schneefeld. Kurze Zeit später verzogen sie sich auf die Rückseite dieses Berges und entzogen sich so meinen Blicken. Ich war aber froh, diese Menge an Tieren auf ein Bild gebracht zu haben.
Halllo, kürzlich stand ich vor einem großen Feld mit hellviolettem Schlafmohn, wo ich schon einige Tage zuvor Fotos gemacht hatte. Doch nun hatte sich zu meiner Überraschung ein Kontrastprogramm eingestellt: vor dem Schlafmohnfeld hatten sich tiefrote Klatschmohnblüten geöffnet. Ich verabschiede mich mit diesem Foto für einige Tage an die Nordsee, wo ich hoffentlich auch schöne Bilder machen kann!
Mehr hier
Dieses prächtige Exemplar des weißbindigen Wiesenvögelchens konnte ich letztes Wochenende fotografieren. Bei dieser Art fasziniert mich die Zeichnung auf den Unterflügeln ganz besonders, daher bin ich mal näher ran und habe zur Abwechslung eine Aufnahme im größeren ABM umgesetzt VG Yohan
Mehr hier
50 Einträge von 260. Seite 2 von 6.