Der Zugriff!
© Richard Hansen
Der Zugriff!
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/170/853451/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/170/853451/image.jpg
Es kam dann schließlich, wie es kommen musste!

Die mittlerweile anderthalbstündige Anspannung in verkrampfter Lage hinter der Kamera hatte ihre Spuren hinterlassen mit dem Ergebnis, dass meine Augen tränten und mein Nacken furchtbar wehtat.
Und außerdem rechnete ich in Gedanken sowieso damit, dass der Hase gleich Reißaus nimmt und sich die beiden innerhalb kürzester Zeit in dem hohen Gras soweit von mir entfernt haben würden, dass an eine Aufnahme ohnehin nicht mehr zu denken sei.
Auch das in diesem Moment hinter mir abbremsende Auto soll der Vollständigkeit halber noch erwähnt werden.

Ob die Katze nun ihre Muskeln vor dem Sprung noch einmal in der für Katzen typischen Manier anspannte, kann ich nicht sagen, ich hätte es in dem hohen Gras ohnehin wohl nicht bemerkt.
Ich hatte mir zwar vorgenommen, die Szene nicht aus den Augen zu lassen, aber letztlich wurde ich im entscheidenden Augenblick dann doch von der Situation überrascht.
Wie eine gespannte Feder schoss die Wildkatze urplötzlich aus ihrer Deckung hervor in Richtung Hase, der im selben Augenblick durch einen hohen Sprung dem Angreifer zu entkommen versuchte.
Die sich überschlagenden Ereignisse ließen mich aus meiner Lethargie erwachen und ich drückte noch reflexartig auf den Auslöser meiner Kamera.
In Sekundenbruchteilen war der Sucher leer, Katze und Hase waren im hohen Gras abgetaucht.
Einziger Anhaltspunkt für den „Jagderfolg“ der Katze war das anhaltende Klagen des Hasen in seiner Todesnot, was mir durch Mark und Bein ging!

Ich versuchte erst einmal, das gerade Erlebte zu realisieren und rechnete überhaupt nicht mit einem persönlichen „Jagderfolg“ in Form einer Aufnahme.
Nun, das bescheidene und talentfreie fotografische Ergebnis von einer der spannendsten Begebenheiten, die ich bisher erleben durfte, seht Ihr oben!!!

Urteilt selbst!

PS.: Ja, ich weiß die Aufnahme ist UNSCHARF:rot:
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2013-05-19
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Anfänger ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 522.7 kB, 1000 x 676 Pixel.
Technik:
D600
600mm
ISO 2500
f/5.6
s 1/2000
- 1,7 LW
Ansichten: 86 durch Benutzer, 1679 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , ,
Rubrik
Säugetiere:
←→
Serie
Raubtier Wildkatze:
←
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.