50 Einträge von 68. Seite 1 von 2.
Hallo Wolf ...die versprochene „Nebelkrähe".
Mehr hier
Nähe ist alles. Die Nebelkrähe ist gar nicht scheu, wenn es um lecker Fisch geht, der war zwar eigentlich für die Milane gedacht. Die waren aber zuerst zu scheu und nunja zu doof. Jedenfalls schien der schlaue Rabenvogel uns zuzuzwinkern, nach dem Motto, macht ruhig weiter so. Hier mal mit dem 600er freihand aus dem Boot heraus, es muss wohl ein Glückstreffer gewesen sein, weil beim nachfolgenden und vorhergehenden Bild etwas von der Nebelkrähe abgeschnitten ist. Gruss Eric und Edit: Ja ich weis
Mehr hier
direkt nach dem Fang mit der "Beute" im Abflug. Rabenvögel sind halt schlaue Vögel, diese hier profitierte von der schlechten Fangquote eines Milanes. Fisch als Abwechslung ist offensichtlich begehrt. Gruss Eric
Mehr hier
Wieder etwas aus der "Mottenkiste".
Mehr hier
auch die schlauen Nebelkrähen können fischen. Gruss Eric
Mehr hier
Hallo, die beiden "Farben" sind ja doch etwas schwierig festzuhalten. Hier habe ich die Rabenkrähe bei der Futtersuche beobachten können. Schon erstaunlich, was die so unter der (dünnen) Schneedecke noch entdecken können. Gruss Eric
Mehr hier
Hoffen wir, dass es bald aufhört zu regnen. Gruß, Stefan
Mehr hier
Aufgenommen im Leipziger Stadtpark.
Rabenkrähe (Corvus corone corone) ...so kam es mir vor wie er sich auf der Blumenwiese nieder ließ. Alle anderen Vögel machten ihm Platz, ...tja warum wohl...) .
Mehr hier
Gerade bin ich dabei meine letzten Fotos aus dem vergangenen Jahr aufzuarbeiten, da ist mir auch dieses Foto von der landenden Nebelkraehe aufgefallen. Vieleicht findet ihr ja gefallen daran.
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
Viel zu oft übersehene und dazu noch sehr schöne Vögel sind für mich die Nebelkrähen. Am Strand von Prerow und Zingst sind sie sehr häufig anzutreffen. Wie ja schon unter dem letzten Foto geschrieben, habe ich mich etwas mit Lachmöwen und Krähen beschäftigt als die Limmis nicht zu finden waren. Viele Fotos habe ich von ihnen im Sand gemacht. Dieses gefiel mir aber wegen der bunten Farben am besten. LG Hermann
Mehr hier
...eine neugierige Nebelkrähe vom Wochenende. Mit besten Grüßen Anja
Eine Nebelkrähe (Hybrid?) ging von Robbe zu Robbe und imponierte immer wieder vor ihnen. Die älteren Kegelrobben ignorierten die Krähe, einige Jungen robbten hinterher. Das konnte ich an mehreren Tagen beobachten.
Mehr hier
Im Juni konnte ich mehere Tage einen Trupp Krähen mit Jungvögeln in meiner näheren Umgebung beobachten. Angelockt von meinen Bio Walnüssen wurden die Jungvögel immer mutiger und unterschritten die Fluchtdistanz der Altvögel deutlich.
Auf Tuchfühlung ging diese Rabenkrähe bei meinem Versuch sich in Fotodistanz heranzuschleichen.Dennoch hüpfte sie immer wieder in meine Nähe der Hoffnung nahe evtl. etwas abstauben zu können. Vg Marcus
Mehr hier
....freut sich der Dritte! Hier waren Erdnüsse im Spiel und die beiden im Hintergrund fechten gerade aus, wer den höheren Rang hat. Die Rabenkrähe im Vordergrund hat schon was sie brauchte!
Mehr hier
Serie mit 4 Bildern
Warum und wen ruft die Rabenkrähe? Gibt es dafür Erklärungen. Meine vertraute Krähe rief letztlich auch, als viele andere riefen. Dann flog sie davon und kam kurze Zeit später zurück. Es herrschte Unruhe, doch ich sah keinen Greifvogel oder ähnliches!? Seltsam, aber vielleicht hab ich diese Gefahr nicht gesehen oder hatte es einen anderen Grund? Ich werde weiter beobachten.
Heute war ich wieder bei meinem kleinen Freund. Er war nicht sofort da wie ich kam und so hatte ich zuerst seine Kollegen und ein Paar Weißwangengänse beobachtet. Dann fütterte ich die Rabenvögel und da kam er auch schon. Er schnappte sich etwas und ging damit spazieren. Ich beobachtete ihn genau und merkte das er so geheimnisvoll und unauffällig tat. Er nahm die Beute in den Schnabel und stanzte ein Loch in den Boden, dann drückte er die Beute hinein und stülpte etwas vom Boden und Gras drüber.
Mehr hier
... zu einem wilden Vogel ist etwas beeindruckendes. Man fühlt sich der Rabenkrähe nicht nur optisch näher, sondern auch gefühlsmäßig. Es muß sowas sein, wie beim Hund und dem Hundeführer. Seine Gestik und Mimik aus 1-2m Metern zu betrachten macht einfach Spaß. Er hat mich gestern erkannt, so würde ich es deuten. Denn zuerst lief er zu meiner Frau, die ein Merkmal von mir in der Hand hielt, die Kamera. Aber dann hopste er zu mir, weil ich ihn rief. Erkannte er wirklich meine Stimme. Ich werde es
Mehr hier
Rabenkrähe am Niederrhein, aus der Flugserie von Anfang März
Das ist mein Freund "Alf". Ich habe ihn so genannt, weil ich eine echte Freundschaft zu ihm aufgebaut habe. Alf ist eine junge Rabenkrähe, die von den anderen wohl viel "geärgert" wird. Meist wird er verjagd oder man reißt ihm mal wieder eine Feder aus. Alf hat nämlich nicht mehr viele Schwanzfedern und man erkennt ihn auch an dem weißen und braunen Gefieder. Braune Federn deuten auf eine junge Rabenkrähe hin. Alf weiß sich aber zu helfen, denn er ist richtig schlau. Er war e
Mehr hier
mal wieder seit langem in diesem Winter,der sich in unseren Breiten nu endlich verabschiedet hat!Jede Jahreszeit hat seine Vorzüge u der vergangene Winter ließ bei so manch gefiederten Freund die Scheu gänzlich fallen. Warum auch unnötig bewegen u Energie verschwenden Vg Marcus
Mehr hier
Es gibt Neues auf meiner Rabenvogelseite: Neben ein paar neuen Bildern und einem interessanten Buchtipp, gibt es nun eine Rubrik mit Videos. Dort werden bald auch Videos von mir erscheinen. Im April gibts es dann ein sentationelles Startbild!!! http://www.corvus-monedula.com
Mehr hier
Rabenkrähe am Niederrhein, nicht angefüttert, nur nach dem Shooting belohnt! Ist sogenommen ein "Making off"!
Mehr hier
...konnte ich diese beiden Nebelkrähen an der Spree fotografieren. Vielleicht gefallen sie euch, trotz der miesen Lichtverhältnisse?! Wünsche einen guten Start in die neue Woche! Anja
Lange habe Ich sie beobachtet u gehofft den Moment des Schreiens einfangen zu können,doch die Ausbeute od gerade dieser Augenblick brachte leider nur unscharfe Ergebnisse hervor! Beim nächsten Mal halt Vg Marcus
Mehr hier
...habe ich heute genutzt und meine Freunde wieder besucht. Sie freuten sich wie man sieht! So langsam aber sicher komme ich dem Endziel näher!
Mehr hier
Das frühe kalte Morgenlicht ließ diese Aaskrähe im Lichtkegel leuchten. Diese Gegensätze brachten eine interessante Farbmischung hervor.
Sowas gibts anscheinend auch bei Aaskrähen, nur hier ist es Kontrolle, ob da jemand kommt, der möglicherweise an die gefundene Nahrung möchte. Hier ein Bildaufbau mit mittiger Bildgestaltung, die für "mich" stimmig ist!
Mehr hier
...ohne Grashalme wirkt auf mich irgendwie langweilig. Ich fand den Vorgänger spannender und interessanter, außerdem war das auch schwieriger zu fotografieren. Ständig hatte ich den Focus auf dem Gras. Das ist und bleibt eben Geschmacksache!
Mehr hier
Nach langer Zeit mal wieder was scharzes! Diesmal eine besondere Flugphase, eben kurz vor der Landung!
Mehr hier
Hier noch eine Aufnahme von einer Aaskrähe im Flug. Meiner Meinug nach die beste der Serie. Sie haben irgendwie an diesem Tag super mitgearbeitet!
Mehr hier
Diese Aaskrähe kam in die Nahgrenze des 300mm Objektivs. Zum Glück hat es scharf gestellt. Weitere Aufnahme von meiner erfolgreichen Aaskrähen-Tour und Fotos über Verhalten der Krähen sind jetzt auf meiner Rabenvogelseite online: http://www.corvus-monedula.com
Mehr hier
und Beharrlichkeit haben mir in der letzten Zeit immer wieder recht gute Bilder von Rabenvögeln beschert. Meine Vorliebe für diese schwarzen Vögel kommt wohl auch von meinem Hobby, das ich vor der Naturfotografie betrieben habe, nämlich Burgen erkunden. So waren dort oft Dohlen und Aaskrähen, die sich in den alten Mauern aufhielten und dem Klischee des Mittelalters entsprachen. Doch letztendlich war es ihre Intelligenz und ihr Verhalten, warum ich Rabenvogel - Fan geworden bin. Hier eine neue Se
Mehr hier
..wird auch gern mal von der Aaskrähe benutzt! Denn den Überblick wollen auch sie behalten, wenn es um Nahrung geht.
Bernd Heinrich schreibt als Schlußwort in seinem Buch "Die Seele der Raben" : "Wenn ich Phantasien nachgebe und mir vorstelle, wie Raben Menschen studieren, komme ich nicht umhin, mich zu fragen, was sie von einigen unserer Bräuche halten würden und zu welchen wissenschaftlichen Schulfolgerungen sie darüber kämen." Ich glaube sie würden es nicht verstehen, das man so mit den eigenen Nahrungsquellen umgeht: http://www.greenpeace.de/theme [verkürzt] r_fischen_viel_zu_viele
Mehr hier
Bild des Tages [2008-12-22]
Vor fast genau zwei Jahren begann mein Rabenvogeltick oder sagen wir meine Vorliebe für diese intelligenten Vögel. Seit dem habe ich viel beobachtet, gelesen und auch geschrieben. Manchmal war ich dabei fast schon ein wenig "blind vor Liebe" und schoss über das Ziel hinaus. Doch man wächst mit den Dingen und so habe ich über diese Zeit auch in dieser Beziehung viel gelernt. Denn gerade diese Vogel haben mir auch gezeigt, das ein miteinander besser ist. Nicht nur die Bücher von Bernd He
Mehr hier
einer Rabenkrähe. Sehr schön sind hier Augen, Schnabel und Fuß zu sehen.
Nach den Flugaufnahmen von Rabenvögeln, wollte ich mal wieder gestalterisch interessante Fotos von Gruppen machen. Heute nachmittag war das richtige Licht an der Rheinaue.
...auf eine Futterstelle konnte ich diese Rabenkrähe fototgrafieren. In der letzten Woche konnte ich über 100 Rabenkrähen und ca. 500 Dohlen beobachten. Ein gewaltiges Schauspiel!
Hier noch ein Foto aus der Serie: Rangordnung
Mehr hier
Wildlife Momente in der Natur http://www.vorbusch.de, jetzt neue Workshops
Mehr hier
od wie lasse Ich einen Stein verschwinden? In der Tat ein wenig Märchenbeladen der Titel,doch war dies das erste was Mir auf Anhieb einfiel.Vielleicht kennt dieses Märchen ja der od die andere Vg Marcus
Mehr hier
Rabenkrähe im Flug, langsam machen sich meine Vorbereitungen bemerkbar! Eben Step II! http://www.corvus-monedula.com
Mehr hier
Meine letzte Aufnahme in diesem Monat. Ich habe Urlaub! Bis bald!
Rabenkrähe am Niederrhein, angelockt wie bisher bei fast allen Bildern mit Erdnüssen!
Rabenkrähe an der Futterstelle. Langsam wissen sie wo es was zu fressen gibt und sind relativ schnell dort.
Rabenvögel werden immer noch verfolgt und gehasst, ähnlich wie die Greifvögel. Grund Nummer eins bei den Rabenvögeln ist, sie richten Schaden an. Ursachen werden nicht erforscht, sondern es wird wie im Wilden Westen drauf geknallt und dabei müssen oft auch Stare und Amseln sterben. Auch das sich Rabenvögel zu stark vermehren ist eine Aussage, die nicht unbedingt stimmt. Vernichtet der Mensch doch in großen Maße den Lebensraum in der Natur, sodas die Vögel in die Städte ausweichen. Wer solche Ma
Mehr hier
50 Einträge von 68. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter