Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
50 Einträge von 60. Seite 1 von 2.
Dove Lake
ist ein Kratersee, er liegt im Nordteil des Cradle-Mountain-Lake-St.-Clair-Nationalparkes und ist eine beliebte Touristenattraktion. Hier gibt es sehr schöne Wanderwege, den See einmal umrunden dauert ca. 2Std.
stürmisch
war es an diesem Abend, Wolken sind aber immer spannender für den Landschaftsfotografen als blauer Himmel
Mehr hier
orangerot
sind die Flächen an den Felsen der Ostküste Tasmaniens...
einsam
diese Beschreibung passt auf alle Strände in Tasmanien, am Tag beim schönen Wetter hat man nur wenige Menschen getroffen, morgens oder abends hatte man diese wunderbare Landschaft für sich alleine...
Eaglehawk Neck
eine Besonderheit der Halbinsel ist das Naturmosaik Tessellated Pavement....
im Nordosten
von Tasmanien findet man an den Küsten viele Felsen, die mit orangeroten Flechten geschmückt sind. Für mich ist dies ein besonderes Markenzeichen dieser wundschönen Insel....
ein Morgen am Meer...
ist etwas zum Geniessen...Hawley Beach, Tasmanien
Halls Falls
ein kleiner Wasserfall in dem märchenhaften Blue Tier Forest, Tasmanien
Lieblingsort
Vor genau einem Jahr machten wir uns auf den Weg ans andere Ende der Welt, nach Tasmanien. Eine wunderbare Insel, ein Naturparadies, mit traumhaften leeren Stränden, wilden spektakulären Felsküsten und beeindruckendem Urwald. Eine Insel, die uneingeschränkt zu meinem Lieblingsort wurde. Hoffentlich wird es irgendwann wieder möglich sein dorthin zu reisen, denn ein erneuter Besuch ist fest eingeplant 🥰
Nelson River
der tasmanische Wald war sehr dicht, nur an den Flüssen konnte man fotografieren. Man musste aber überall aufpassen, damit man nicht zufällig auf eine Giftschlange tritt.
Erinnerung
2020 war ein ungewöhnliches und schwieriges Jahr, aber nicht alles war schlecht, wir durften im Februar, noch vor dem ersten Lockdown, eine wunderbare und unvergessliche Zeit auf Tasmanien, für uns eine der schönsten Inseln, verbringen. Und auch wenn Australien immer noch Grenzen geschlossen hält, irgendwann werden wir diese Insel noch mal besuchen....
der unscheinbare Baum
Direkt zwischen den Felsen gewachsen, klein aber als Motiv äusserst willkommen
Mehr hier
rauer Felsen
für nackte Füssen war es nicht so gut, dennoch eine herrliche Bucht im Freycinet Nationalpark, Tasmanien
geschmückt
überall an der Bay of Fires konnte man diese mit roten oder orangenen Flechten geschmückte Steine bewundern...
Freycinet Nationalpark
hat viele schöne Buchten und Strände zu bieten, an jeder Ecke findet man unzählige Motive...
dunkle Wolke
wir haben in Tasmanien viele einsame Orte erlebt, vor allem die Strände, auch zur Mittagszeit, waren oft menschenleer, zur Sonnenaufgang war man immer alleine....
ein Regentag
wurde direkt genutzt um die schönen Wälder Tasmaniens zu erkunden und natürlich auch zu fotografieren. Der Blue Tier Forest hat uns dabei besonders gut gefallen....
quadratisch
diesen Küstenabschnitt der Tasman Peninsula in Eaglehawk Neck haben wir mehrmals besucht, denn diese ungewöhnliche Form der Erosion sieht man sonst nirgendwo auf der Welt...
Lady Barron Falls
ein weiterer Wasserfall aus dem schönen Mt. Field Nationalpark
der Blick aufs Meer...
war an diesem Abend besonders schön, wo könnte man denn so einen intensiven Sonnenuntergang besser geniessen als am Meer befremdlich fand ich aber ein Pärchen, das direkt in der Nähe auf einem kleinen wilden Parkplatz ihr Wohnmobil geparkt hatte. Das erste was man unbedingt machen musste war, die Satschüssel genau auszurichten um Fernsehen zu können, sie kamen kurze Zeit vor dem Sonnenuntergang und wurden draussen nicht mehr gesehen
Mehr hier
rosa und orange
diese Farbkombination wäre modisch wohl sehr gewagt, die Natur interessiert es zum Glück nicht
Mehr hier
Cradle Mountain
mit seiner markanten Form ist der berühmteste Berg Tasmaniens, hier der Blick vom Ufer des Dove Lake
eine kleine Bucht
in Binalong Bay. Die Bay of Fires hat unendlich viele kleine und einsame Buchten zu bieten, ein Traum nicht nur für Landschaftsfotografen...
der Weg
auch wenn mir kein zufriedenstellendes Bild von St. Columba Falls gelungen ist, war alleine der Weg durch den tasmanischen Wald dahin schon ein richtiges Highlight für mich...
Pflastersteine
ein Bild von Tessellated Pavement habe ich schon gezeigt, hier die Pflastersteine noch mal aus der Nähe. Als wir dort über die Steine gelaufen sind, haben wir immer wieder gestaunt wie tw. exakt und rechtwinklig die Natur sie "verlegt" hat
Mehr hier
Horseshoe Falls
eines meiner Lieblingsmotive in Tasmanien waren die vielen Wasserfälle, wie dieser hier im Mt. Field Nationalpark
beschaulich
erlebten wir die Bay of Fires, traumhafte Strände, kaum Menschen, Natur pur....
Blue Tier Forest
Das Blue Tier im nordöstlichen Hochland von Tasmanien war unbekannt bis es zum Zentrum einer Debatte über Forstwirtschaft wurde. "Friends of the Blue Tier" wurde gegründet, um Alternativen zur Abholzung zu finden um dieses wunderschöne Gebiet zu schützen, in dem ursprüngliche Wälder mit riesigen Bäumen und versteckte Wasserfälle zu finden sind. Auf dem Bergplateau, das jetzt unter Schutz steht, befand sich einst die größte offene Zinnmine der Welt. Zwischen 1875 und 1996 wurden hier 11
Mehr hier
Tessellated Pavement
Wenn man es nicht besser wüsste, würde man denken, da hat sich doch jemand viel Mühe bei den Pflasterarbeiten gemacht Der Handwerker hier war aber die Natur selbst, durch Spannungen in der Erdoberfläche sind hier vor 60 bis 160 Millionen Jahren Risse im Sedimentgestein entstanden. Die nachfolgende Erosion der Risse aufgrund von Wasser, Salz und Sand führte dann zur Bildung eines Küstenabschnittes, der wie gepflastert aussieht.
Mehr hier
Binalong Bay
ein kleines, verschlafenes Städtchen an der Bay of Fires, im Nordosten von Tasmanien. Traumhafte Strände mit roten Steinen geschmückt....
Russell Falls
ein mehrstufiger Wasserfall und das Bekannteste was der Mt. Field Nationalpark zu bieten hat. Sehr beliebt, am frühen Abend waren die Touristen aber fast alle weg....
Wallaby
Wallabys waren die häufigsten Tiere, die wir in Tasmanien getroffen haben. Sie waren fast überall zu finden, gerade in der Dämmerung konnte man sie überall springen sehen, leider waren sie aber auch die häufigsten Opfer des Straßenverkehrs, ca. 290 000 Tiere werden jedes Jahr auf Tasmanien überfahren, langsames Fahren während der Dämmerung würde da schon etwas helfen, leider halten sich die Einheimischen nicht immer dran.
Coles Bay
direkt am Freycinet Nationalpark. Das bekannteste des Parkes ist wohl die Wineglass Bay, der Park hat aber noch viele schöne Ecken mehr zu bieten wie die Coles Bay.....
"the end of the track"
hier endete der schöne Hawley Beach und auch der Wanderweg, der entlang des Strandes führte....
Marriotts Falls
Tasmanien hat viele verschiedene Wasserfälle zu bieten, manche sind sehr einfach und schnell zu erreichen, manche sind etwas weiter weg. Zu diesem hier benötigt man ca. 45 Minuten zu Fuss, der Weg lohnt alle mal!!!
Pencil Pine Falls
ein kleiner Wasserfall im Cradle Mountain Nationalpark, nicht weit von der Cradle Mountain Lodge. Der Cradle Mountain NP ist der Vorzeigenationalpark und Aushängeschild von Tasmania Parks & Wildlife Service. Alles hier ist sehr gut durchorganisiert, von einem überdimensionalem Besucherzentrum mit entsprechend großem Parkplatz davor, bis zu einem regelmässigem Bus Shuttle Service, der die Touristen bis zum Dove Lake bringt. Die Wanderwege sind top, sehr gut ausgebaut und entsprechend beliebt,
Mehr hier
The Gardens
ist ein Teil der Bay of Fires Conservations Area, Tasmanien. Zum Sonnenaufgang konnte ich dieses schöne Plätzchen ganz alleine geniessen, sogar auf dem Weg dahin habe ich kein einziges Auto gesehen, Ruhe und Entspannung pur....
Honeymoon Bay
eine kleine schnuckelige Bucht im Freycinet-Nationalpark, im Osten der Insel
Baumfarn
leider habe ich das Bild aus Versehen gelöscht🙈 eigentlich wollte ich nur die Markierung, die es hatte entfernen aber plötzlich war das Bild weg. Jetzt stelle ich es noch mal ein. Es tut mir leid um Eure vielen Kommentare, Eurer großer Zuspruch hat mich sehr gefreut, vielleicht schaut doch noch der eine oder der andere sich das Bild noch mal an....
wie angemalt
sehen die Steine an den Stränden der Ostküste von Tasmanien aus. Es sind rote Flechten, die die Steine verschönern. Manche glauben, dass diese Steine namensgebend für die "Bay of Fires" im Nordosten von Tasmanien sind, der Name stammt aber von den ersten weissen Menschen die mit ihren Schiffen das tasmanische Land entdeckt haben, sie sahen Feuer der Aborigines, die damals an dieser Küste gelebt haben.
Mehr hier
wie angemalt Hawley Beach
Serie mit 41 Bildern
Hawley Beach
pünktlich zum Karneval sind wir geflüchtet. Dieses Mal haben wir uns Tasmanien als Reiseziel ausgesucht. Was für ein wunderbares Land!!!! so wenig Touristen haben wir sonst nirgendwo gesehen, dort kann man noch die Einsamkeit spüren und die wunderschöne Landschaften für sich alleine geniessen....
Antarktikskua - South Polar Skua
Mal eine andere Raubmöwenart Aufgenommen vor der Küste Tasmaniens im letzten Jahr.
Mehr hier
Orange-bellied Parrot (Neophema chrysogaster) Orangebauchsittich
Noch mal ein Bild aus Tasmanien, von diesem wundervollen und leider so stark in seiner Existenz bedrohten kleinen Papagei (Grassittich). Diese Vögel sehen und fotograferen zu können war ein einmaliges Erlebnis! Etliche weitere Bilder dieses tollen Vogels habe ich gerade auf meinen Blog geladen. Eine Schande, dass dieser Vogel in absehbarer Zeit ausgestorben sein wird !!!
Mehr hier
Einer der seltensten Vögel der Welt: Orangebauchsittich (Neophema chrysogaster) Orange-bellied parrot
Vier Tage bin ich in die Wildnis gefahren um im Süden Tasmaniens einen der seltensten Papageien und Vögel überhaupt zu fotografieren, den Orangebauchsittich. Nicht einmal mehr 50 Exemplare dieser hübschen Vögel gibt es noch in der freien Natur! Zwei Tage lange habe ich sie mir ausgeguckt und an den beiden letzten Tagen einige gute Bilder machen können :)
Mehr hier
WOLKEN und LICHT…
spätnachmittags am French Beach/TAS. Ausrüstung in aufsteigender Reihenfolge der Wichtigkeit: Stativ, Kabelauslöser, ein tolles Buch, Café au Lait und viel ZEIT
Mehr hier
Cradle Mountain NP - Weltnaturerbe in Tasmanien
... die Tassis sind stolz drauf. Hier liegen mit ca. 3000m die höchsten Zinnen der ganzen Insel. Und hier beginnt auch der „Overland Walking Track“, der durch den NP auf die Südseite der Berge zum Lake St.Clair führt. Aber ich will ja keine 5-6 Tage mit dem Rucksack durch die Berge, sondern nur den Blick auf den Dove Lake genießen. Diesem Ansinnen hat die Parkverwaltung enge Grenzen gesetzt. Es gibt nur einen winzigen privaten Campingplatz direkt am Parkeingang. Der ist jetzt in der Vorsaison sc
Mehr hier
Du, guck mal, was macht der da?
östliches Riesenkänguruh - Männchen und Weibchen - abends auf dem Forrester-Wildlive-Drive im Mt. William NP
Zwergpinguin am Ende des Lichtes - wildlife
Da so viele die Zwergpinguinserie angucken, hier noch ein Foto von den beiden Jungen in der Höhle: zunächst schaute aber nur eines heraus. Hier kann man noch sehr schön der "Kragen" aus Neoptilfedern sehen. Es war noch deutlich heller als auf dem anderen Foto, was mir die Verwendung des 300mm Objektives erlaubte. Leichter Ausschnitt, um störende Veg. zu eliminieren. Weitere Infos dazu auf meiner HP unter Reiseberichte "Tasmanien 2009"
Mehr hier
Wo bleibt das Futter ? - 3200ASA ND
Diese Eltern (Zwergpinguine/TAS)kommen aber auch immer später! Klar, jeden Abend wird es später dunkel und die hungrigen Jungen sitzen dann wie Omma und Oppa früher im Fenster und warten... Glück muß man da als Fotograf schon haben und viel Geduld, weil 95% der Jungen gucken erst wenn es ganz dunkel ist aus der Bruthöhle raus.
Mehr hier
50 Einträge von 60. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter