achim kostrzewa
Registriert seit 2007-02-11

ProfilAktivität
Alle Infos finden sich auf meiner Homepage http://www.antarktis-arktis.de


Neu ist mein Photo-Blog, der ebenfalls auf der HP zu finden ist: http://www.antarktis-arktis.de/PhotoBlog.htm

Nachtrag zum Profil am 12.7.14:
Nachdem ich zwischen Okt. 2007 und April 2014 hier 300 Naturdokumente eingestellt habe und mehr als 2.500 mal kommentierte, möchte ich meine "Mitarbeit" am NNF aussetzen und mich mehr anderen fotografischen Dingen widmen. Vieles wird hier immer wieder neu oder auch unzulänglich "alt" gezeigt. Auch der Naturschutz wird bei seltenen oder (jahreszeitlich) empfindlichen Arten nicht immer hinreichend beachtet. Und die vielen manipulierten Makrobilder interessieren mich gar nicht. Habe leider das Gefühl, es gilt hier Ralph Waldo Emersons Bonmot vom Ende des 19. Jahrhunderts: "Viele Fotografen glauben sie fotografieren NATUR, wenn sie sie lediglich KARIKIEREN."
Bleibt für mich also nur abzuwarten wie sich diese Seite weiterentwickelt...(Ende des Nachtrages).


Fotografisch habe ich mich der wissenschaftlich exakten Dokumentation von Naturphänomenen verschrieben. Das versuche ich auch möglichst anspruchsvoll in Bilder umzusetzen, frei nach Henri Cartier-Bresson:

"Die Fotografie ist ein Handwerk. Viele wollen daraus eine Kunst machen, aber wir sind einfach nur Handwerker, die ihre Arbeit gut machen müssen."


Und wenn ich aus eigener fachlicher Sicht zu dem Schluß komme, das meine Anwesenheit dem Motiv schaden könnte, verschwinde ich gleich wieder ohne Fotos zu machen!

Die Fotos entstehen hauptsächlich für eigene Buchpublikationen, hängen aber auch in Naturkunde-Museen, wurden im Fernsehen gezeigt oder in Fachpublikationen von Kollegen abgedruckt. Manchmal gelangen sie auch in die Tageszeitungen, leider steht dann da nach "guter Nachrichtensitte" bloß noch "dpa" darunter.

Neben der Fotografie hat auch die aktuelle Polar-Wissenschaft einen mindestens gleichberechtigten Platz: 2007, 2009, 2010 und 2011 erschienen Artikel in der „Naturwissenschaftlichen Rundschau“ und "Biologie in unserer Zeit" zu aktuellen Fragen der Pinguinforschung: „Pinguine und die globale Erwärmung“ (NR 60, 2007, 397-403), "Klimawandel: Pinguine - Überlebenskünstler in der Antarktis" (BIUZ 40, 2/2010, S. 102-109) und zum Klimawandel in Arktis und Antarktis: „Das Eis schmilzt“ (NR 62, 2009, 61-68). Eine Arbeit mit dem Thema:"Königspinguine - bald Opfer der globalen Erwärmung" ist im Dezember in der Naturwissenschaftlichen Rundschau (NR 64, 11/2011) erschienen.

Seit 1983 dokumentiere ich diese Themen in der Arktis und seit 1995 auch in der Antarktis und versuche so etwas an die Natur zurückzugeben, inden ich darüber aufzuklären versuche, was derzeit so alles falsch läuft.

Nehme prinzipiell nie an irgendwelchen Wettbewerben teil, hier im "Forum" ließ sich das früher nicht vermeiden. Seit 2011 setze ich daher immer den Button "Keine Wettbewerbe"...

Dr.Achim Kostrzewa, Biologe und Erdwissenschaftler

Inhalte

Bilder: 336
Kommentare: 3026

Platzierungen

Wettbewerbe

AnzahlPlatz
11.
12.
13.
16.
18.
3weitere Top 10
4Top 20

Die 20 neuesten Bilder

endlich Schnee ! Juchee!Thump upNa, wie wär's mit uns beiden?Schwarzbrauen-AlbatrosAuaaaa....Knabenkraut mit AltglasSchwalbenschwanz am PfingstmontagWo bist DU ?Licht und SchattenHallo Du...Sonne + Wärme...RockhopperRegentanz der SchwarzbrauenalbatrossePapageitaucher in Not - nordisches Licht - wildlifeNazca Tölpel wildlifeGalapagos Landleguan wildlifeGalapagos Landleguan wildlifenicht HelgolandKlappern gehört dazuBin ich prall, Mann!