Renaturierung im Ahlenmoor
© pascale teufel
Renaturierung im Ahlenmoor
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/115/579861/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/115/579861/image.jpg
Heute möchte ich euch mal einen deutlich weniger malerischen Einblick in Norberts Moor geben.

Norbert hatte uns den wirklich guten Tipp gegeben, einmal mit dem Moor-Bummelbähnchen ins Moor zu fahren. Das Bähnchen hält immer wieder an verschiedenen Aussichtstellen an, und der Bahnführer erklärt dann z.B., wie das Moor entstanden ist und welche Flora und Fauna es dort zu entdecken gibt. Wir fanden diese Tour sehr lohnenswert, und mir hat sie noch ein paar Bilder beschert – natürlich bei ganz alltäglichen Lichtverhältnissen am Nachmittag und nicht morgens früh um 5 Uhr.

Die Stelle, die hier zu sehen ist, zeigt ein Stück renaturiertes Moor. Mittels Wiedervernässungen wird versucht, einen moortypischen Wasserhaushalt einzustellen, der über eine Phase der Renaturierung das Moorgebiet in einen naturnahen Zustand versetzen soll. Im Idealfall kann eine Regeneration des Hochmoores erfolgen.

Norbert erklärte mir, dass die Tümpel die Stellen sind, in denen früher der Torf gestochen wurde. Die grünen Landzungen, die sich allmählich wieder mit der zum Moor gehörigen Flora bedecken, sind die Stellen, in denen der Torf zunächst abgelegt wurde.

Etymologisch geht das Wort „Torf“ laut Wiki auf die idg. Wurzel der- zurück, die so viel wie „stechen, spalten, reißen, (heraus-) heben“ bedeutet. Beim Torf handelt es sich also ganz wörtlich um „das Gestochene“.

Wer noch ein bisschen mehr über das Ahlenmoor erfahren will, kann hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Ahlenmoor nachlesen.


LG,
Pascale
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Anfänger ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 378.5 kB, 900 x 554 Pixel.
Technik:
Nikon D5000, 18-105 mm
1/200 sec; f 5,6; ISO 200; +0,33
Ansichten: 16 durch Benutzer, 556 durch Gäste
Schlagwörter:, ,
Rubrik
Mensch und Natur:
←→
Serie
Noberts "Jagdgründe":
←
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.