Dieser männliche Gänsesäger schwamm relativ nah an der Uferkante entlang, an der ich auf ihn gewartet habe. Im Wasser spiegelte sich das frische Grün einiger Laubbäume.
Da war ich nochmal bei meiner Gänsesägerdame, weil es mir beim letzten Besuch noch etwas an Nähe fehlte. Zudem machen die größeren Säger m.E. eine bessere Figur, wenn sie nicht ganz seitlich auf dem Foto sind, da der Kopf recht klein im Vergleich zur Rumpflänge ist. Frontal passt es da schon besser. So also Versuch 2.
Familienurlaub - da kann man froh sein, wenn man überhaupt irgendwo ein Foto zustande bekommt. Außer der örtlichen Marina fehlt es dann oft an Gelegenheiten. Zu dieser Zeit erst recht. Da kam mir das Gänsesägerweibchen gerade recht, zumal es farblich ganz gut zum Wasser passte (oder umgekehrt).
Serie mit 4 Bildern
Meine erste Begegnung mit Gänsesägern hatte ich vor über 10 Jahren an der Ostsee. Damals war ich mit meiner ersten Kompaktkamera am Strand unterwegs und knipste die “komisch aussehenden Enten” einfach mal mit. Nachdem ich Jahre später realisiert hatte was es für eine Chance war, ärgerte ich mich lange Zeit, dass ich sie nicht wiederholen konnte. Mittlerweile haben sich die Sichtungen wiederholt und ich konnte einige Fotos dieser tollen Art machen, die ich in dieser Serie zusammengefügt habe.
Mehr hier
Ein junger Gänsesäger aus dem Mai letzten Jahres. Der kleine war erst wenige Tage alt und jagte eifrig den umherschwirrenden Maifliegen nach. Wirklich süße kleine Federbälle.
Im golden gefaerbten Wasser der Spree schwammen die geschickten Fischjaeger flussauf – ein schoener Anblick war es allemal – ein etwas anderes, nicht so spektakulaeres Gaensesaegerbild als Uploadversuch vG, Horst
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter