Weihnachtsmann
© Jens Kählert
Weihnachtsmann
* ** *** **** Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/93/468384/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/93/468384/image.jpg
Weihnachtsmann

Er ist wieder da, unser Weihnachtsmann, und wünscht allen Forumsmitgliedern und -besuchern ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr.

Die langjährigen Forumsmitglieder werden unseren Weihnachtsmann kennen, er kommt jedes Jahr am 24. Dezember zum Einsatz. Bereits zum fünften Mal steht er heute in den Diensten des Forums, anno 2006 hatte er hier seinen ersten Auftritt. In jedem Jahr hat er einen harten Job, der gewiss nicht leichter wird. Brauchte er vor 4 Jahren nur ca. 8 Mio. Pixel, die damals Standard waren, zu schleppen, so sind es heute mindestens 12 Mio., oftmals noch mehr bis hin zum Doppelten. Seine Flügel halten es aus, sie sind ein wahres Wunderwerk der Natur, schon seit 240 Mio. Jahren erprobt und bewährt. Sie schreiben eine Erfolgsstory, die ihresgleichen sucht. Ihre wertvolle Fracht tragen sie nicht nur schnell und weit, sondern auch zielsicher in die entlegendsten Winkel der Forumswelt. Nicht minder tüchtig sind die riesigen Augen, die schon vielen Mitgliedern die Wünsche von den Augen abgelesen haben. So manchen Fototraum konnte unser Weihnachtsmann bereits erfüllen, bei weiteren wird er sich bestimmt Mühe geben. Viele Weitwinkelobjektive, vor allem aber die in der Naturfotografie notwendigen Makro- und Teleobjektive hat er zu neuen Eigentümern gebracht. Andere Fotografen freuen sich über ein neues Stativ, mit dem sich ihre teuren Kameras und Objektive erst so richtig entfalten können, oder so manches sonstige Zubehörteil. (Die Mutter des Forums, Pascale, darf sich jetzt sogar stolze Besitzerin einer Stativschelle nennen.)

Mithilfe all dieser Geräte entstehen Jahr für Jahr Abertausende von Bildern, von denen wir täglich 40 bis über 50 ausgesuchte Beispiele hier sehen können. Manche von ihnen lassen noch etwas Platz für eine fotografische Entwicklung, viele orientieren sich an erfolgreichen Gestaltungsrezepten, andere setzen gezielt auf den oft zitierten Forumsgeschmack und Lob garantierende Mittel, einige zeigen den Mut der Bildautoren und -autorinnen, die hier etwas Gewagtes einstellen und sich entweder eine Ohrfeige einfangen oder glanzvolle Jubelstürme ernten. Mit der Anzahl der Pixel, aber gewiss nicht durch sie, hat auch die Qualität der Bilder zugenommen. Es ist der Gedankenaustausch engagierter Mitglieder und das Betrachten etlicher Bildbeispiele, was uns voran bringt.

Erneut möchte ich auf ein Phänomen hinweisen, das ich schon vor einem Jahr angesprochen habe. In unserem Forum werden weiterhin die "klinisch sauberen" Bilder bevorzugt, das heißt solche, deren Technik einwandfrei ist und in denen die Motive möglichst freigestellt vor einem farblich ansprechenden Hintergrund gezeigt werden. Viele von uns – ich schließe mich ein – folgen diesem Prinzip sowohl in ihren Werken als auch in ihren Kommentaren. Die Kehrseite dieses zweifellos ästhetisch wirkungsvollen Wegs ist eine Einengung der kreativen Bandbreite. Dadurch findet der schöpferische Horizont seine Grenzen und bewegt sich allzu oft in gewohnten Bahnen. Die Angst vor negativer Kritik unter dem eigenen Bild, an das der Fotograf die Hoffnung auf Lob und Anerkennung knüpft, hält ihn von mutigen Experimenten ab. So setzen wir uns selber Grenzen in der Bildgestaltung und wagen es selten, sie zu verlassen. Ich nehme an, dass so mancher von uns vom Zeigen seiner Werke lieber absieht, wenn ein Bild nicht möglichst viele Qualitätskriterien des Forums erfüllt – in Erwartung entsprechender Kommentare. Schon des Öfteren habe ich beim Betrachten von Bildern, die in großen Wettbewerben (GDT, BBC, Asferico etc.) gekrönt wurden, gedacht: "Die haben im Forum keine große Chance!" oder "Sowas wird im Forum nicht gezeigt." Und umgekehrt glaube ich, dass eine ganze Reihe unserer Top-Bilder in diesen Wettbewerben nicht den Erfolg haben würden, den sie im Forum hatten. Nichtsdestotrotz, das Niveau unserer Bilder ist enorm hoch, das fotografische Spektrum breit.

Zurück zu unserem Weihnachtsmann: Er freut sich über jeden Helfer. Gestern schon wurde uns sein Assistent von Marcus vorgestellt, und auf meiner Festplatte sitzt noch ein junges Männchen von Trithemis annulata, das ähnlich feurig rot gekleidet ist, in den Startlöchern. (Die Aristokraten der Insektenwelt kennen sich gut; in vielen Mittelmeerländern begegnen sich die beiden Arten oft.) Bei über 4000 Mitgliedern, die wohl allesamt Individualisten mit verschiedenen Geschmäckern und Ansichten, mit teilweise spezifischen Eigenheiten, seltsamen Macken, charmanten Schwächen und bewundernswerten Stärken sind, erscheint die Aufgabe nicht ganz einfach. Die allermeisten von uns pflegen einen zum Weihnachtsfest passenden friedlichen, freundschaftlichen, harmonischen und bisweilen sogar humorvollen Umgang miteinander. Mehr noch: Aus den zunächst anonymen virtuellen Kontakten sind schon viele persönliche Begegnungen und Freundschaften entstanden. Wir versammeln uns an verschiedenen Orten Mitteleuropas, so im Brauhaus Duisburg-Walsum, beim Nordietreffen in Hamburg, zu einem schönen Wochenende in der Sächsischen Schweiz oder gar am Neusiedler See. Zum Fotografieren begegnen wir uns verabredet oder rein zufällig am Canal de Vergières, auf Helgoland, im Harz, in Sachsen und Brandenburg, auf der Insel Texel, in den Alpen und südlich davon oder an vielen anderen Fotoplätzen der großen, weiten Forumswelt.

Möge das nächste Jahr allen Gesundheit, Zufriedenheit, viele schöne Erlebnisse und gute Bilder bringen! Wir alle drücken Ronny die Daumen. Vielen Dank an alle, die sich bis zum Ende dieser Zeilen durchgekämpft haben!

Liebe Grüße
Jens


P.S. Den Namen des Libellen-Weihnachtsmanns brauche ich eigentlich nicht mehr zu erwähnen. Für diejenigen, die sich im Insektenadel nicht so genau auskennen, sei er noch einmal genannt: Es handelt sich um ein Männchen der Feuerlibelle (Crocothemis erythraea). Wir trafen uns im Juli 2006 neben einem Reisfeld in der Nähe von Arles (Südfrankreich). Es ist möglicherweise dasselbe Tier, das schon in den vergangenen Jahren hier als Weihnachtsmann aufgetreten ist, nur immer auf verschiedenen Sitzplätzen.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 379.9 kB, 999 x 666 Pixel.
Technik:
Canon 30D + 180 mm/3.5, 1/100, f8, ISO 200, Stativ
Ansichten: 11 durch Benutzer, 188 durch Gäste
Schlagwörter:, , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.