Südfranzösiche Säbelschrecke
© Georg Dorff
Südfranzösiche Säbelschrecke
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/86/433140/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/86/433140/image.jpg
Es ist eine südfranzösiche Säbelschrecke.
Barbitistes fischeri (Männchen)

Diese Heuschrecke oder Heupferd haben wir in Südfrankreich angetroffen..
Sie war sehr beeindruckend und hatte unglaublich schöne Farben..
War ca. 3-4 cm groß (nur der Körper)
und ca. 1cm dick..
Ich war echt beeindruckt von dieser Art...
Sie haben nur eine dumme Marotte, sie lassen sich bei der geringsten Störung ins tiefe Gras fallen.. und dann war es mit Fotografieren.. Dann wieder eine neue finden …

Nach dem meine 1D MKIII schon wieder den Geist aufgegeben hatte musste ich auf die 30D zurückgreifen..
Nicht das ich mit der 30D keine anständigen Fotos hinbekommen würde.
Nur war man so auf die MK III eingestellt, dass man sich erst wieder umstellen musste.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 329.8 kB, 1000 x 666 Pixel.
Technik:
Frankreich / Ardeche
Canon 30D
1/10 sec.
f/9,0
180mm
1/3
ISO 100
Ansichten: 10 durch Benutzer, 558 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , ,
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Makros:
←→
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.