Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Herbst in der Tundra
© Walter Sprecher
Herbst in der Tundra
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/p/374/1871348/fast-thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/374/1871348/image.jpg
Es sieht aus wie ein Kurztrip in die skandinavische Tundra. Dabei sind wir aber nur um 5:00 Uhr zuhause weggefahren, knapp 2h zu Fuss hinaufgestiegen und schon waren wir da, in "meiner" Tundra vor der Haustüre. Beim Aufstieg regnete es unterhalb und der Nebel kam gerade auch über die Hänge herein. Die Wetterprognose war ja nicht schlecht darum unsere geplante Tour. Ab 1800m merkten wir das der Nieselregen zu Schnee wurde. Es war eine einmalige Stimmung die ich kaum beschreiben kann! Denn 200-400 Höhenmeter unter uns röhrten die Hirsche und um uns herum knarrten etliche Alpenschneehähne und mindestens zwei Birkhähne balzten auch noch auf gleicher Höhe wie die Schneehähne! Ein einmaliges Erlebnis. Später lichtete sich auch der Nebel und die Sonne zeigte sich zaghaft. Wunderbare Herbstfarben taten sich auf. Heidel-, Rausch-, und Preiselbeeren sind heuer in grossen Mengen an den Stauden. So laben sich natürlich vor allem die Rauhfusshühner an ihnen. Man sah aber überall auch Singvogelkot der Blau war und sogar Fuchskot in Tiefblau und voller Beerenhaut:-)
Trotzdem war es viel Glück das ich den Hahn hier genau mit Heidelbeere im Schnabel erwischt habe.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2021-09-30
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 793.6 kB, 1778 x 1000 Pixel.
Technik:
Canon EOS 5D Mark IV, 500mm F4 DG OS HSM | Sports 016
1/1250s, F/7.1, ISO 1000, 500mm
Manuelle Belichtung
10.5m Distanz
Ansichten: 150 durch Benutzer, 162 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Vögel:
Serie
Bei den Alpenschneehühnern:
Hier war ein gelöschtes oder deaktiviertes, oder für Sie unlesbares Objekt.