Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera var. basiliensis)
© Cornelia Hahn
Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera var. basiliensis)
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1736553/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1736553/image.jpg
Gelb in gelb leuchtete sie mir an diesem schönen Morgen entgegen, die extrem seltene Variation der Bienen-Ragwurz. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Farbvariante: Auffallend sind auch die seitlichen Petalen (innere Blütenblätter), welche sepaloid sind, also fast so lang und breit und ähnlich, wie die Sepalen (äussere Blütenblätter) und nicht kleine, dreieckige Stummel wie bei der Nominatform oder grünlich schmal wie bei der ebenfalls gelben Var. flavescens.

Die Population dieser Variation ist stark zurückgegangen und es wird versucht, sie an anderer Stelle anzusalben, um sie zu erhalten, denn es gibt sie tatsächlich nur in einem ganz kleinen Gebiet. Ich schätze mich glücklich, dass ich ein so schönes Exemplar gefunden und fotografisch festhalten durfte und wollte Euch daran teilhaben lassen.
Autor: ©
Eingestellt:
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 304.7 kB, 667 x 1000 Pixel.
Technik:
Brennweite 200 mm, entsprechend 200 mm Kleinbild
1/500 Sekunden, F/4.5, ISO 200
Nikon D5
Nikon 200mm Micro F/4
Stativ, Schirm
Ansichten: 89 durch Benutzer, 105 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Pflanzen und Pilze:
←→
Serie
Die Orchideen der Schweiz:
←→