Spitzbergenwetter
© Ruth Vey-Herdalot
Spitzbergenwetter
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1513931/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/302/1513931/image.jpg
An unserem letzten Reisetag bei meinem Spitzbergentrip hat uns dann doch noch das "richtige" Wetter erreicht. Waagerechter Regen, Sturmwind, Kälte und dräuender Himmel. Trotzdem hatten wir noch eine landschaftlich und tierisch spannende letzte Anlandung in Gnalodden im Hornsund.

Ich hoffe, ich kann etwas von der Stimmung und den Elementen übermitteln, könnte mir gut eine noch tiefere Aufnahmeposition vorstellen, aber leider war wenig Zeit zum experimentieren, es gab einfach zu viel zu sehen und der Zeitrahmen an Land, der uns zur Verfügung stand, war knapp.

Für mich repräsentiert diese Bild jedenfalls alles, was Spitzbergen ausmacht: unberührt, entlegen, kalt, unwirtlich, aber trotzdem ein Naturspektakel und eine Vielfalt, die mir unvergessen bleiben wird.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2018-07-22
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Anfänger ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 756.2 kB, 1200 x 800 Pixel.
Technik:
Brennweite 10.59mm, entsprechend 29mm Kleinbild
1/500 Sekunden, F/5.6, ISO 400
Belichtungsautomatik, Korrektur -7/10, automatischer Weißabgleich
DSC-RX10M3
Tonwerte minimal korrigiert, dem Himmel etwas Struktur und Klarheit gegeben und ein winzig kleines rotes Männlein (so waren wir gekleidet) weg gestempelt.
Gestempelt: ?
Ansichten: 72 durch Benutzer, 122 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Rubrik
Landschaften:
←→
Serie
Spitzbergen 2018:
←→