Newsletter 2014-06-05

Mit den Bildern aus der Woche 2014-05-26 - 2014-06-01

Inhaltsverzeichnis:

Bild der Woche

8. Platz Tierbild des Monats Mai 2014
Bild der Woche [2014-05-26]
Mehr als zwei Stunden lag ich unter meinem Tarnponcho. Dann kamen die Jungfüchse aus dem mitten in der Wiese liegenden Bau heraus.

Bilder des Tages

1. Platz Vogelbild des Monats Mai 2014
Bild des Tages [2014-05-26]
hier zeige ich Euch mein Lieblingsbild aus dem letzten Jahr. Der Nachtreiher stand vor mir und hat eine kleine Fliege gefangen welche aber aus seinem Schnabel wieder ins Wasser fiel. Bei erneuten greifen nach dem Insekt enstand dieses Bild.
Mehr hier
12. Platz "Wirbellose"-Bild des Monats Mai 2014
Bild des Tages [2014-05-27]
... legte sich gestern über die Wiesen, passend dazu der Goldene Scheckenfalter (Euphydryas aurinia). Unten habe ich leicht vernebelt (deshalb beeinflusst), ansonsten so im Gras gefunden und aufgenommen. Heute früh war es vor Ort so kalt, dass sogar Raureif in der Wiese lag. Es ist eben noch Mai, aber endlich geht auch die Schmetterlingssaison richtig los.
5. Platz Tierbild des Monats Mai 2014
Bild des Tages [2014-05-28]
.. hat er sich mir gezeigt. Gruß Manfred
Mehr hier
4. Platz Landschaftsbild des Monats Mai 2014
Bild des Tages [2014-05-29]
Hallo ihr Lieben, hier mal ein Lebenszeichen aus dem Moor von mir! Lasst es euch gut gehen! Lieben Gruß von Norbert
Mehr hier
6. Platz Unterwasserbild des Monats Mai 2014
Bild des Tages [2014-05-30]
Nach einem Sturm hat der Atlantik dieses "schmucke Fundstück" an den Strand gespült. Diese "Finger" waren ca. 10 cm lang ... und ich habe absolut keine Ahnung, ob es sich hierbei um Teile eines Meerestieres oder um Pflanzenteile handelt Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee was das hier sein könnte? Viele Grüße Edith
Mehr hier
Barren-Ringelnatter (Natrix natrix helvetica)in ihrem natürlichen Habiat.Übrigens,die Ableitung des lateinischen Namens Natrix lautet die Schwimmerin. Ein Bild von heute morgen.
Mehr hier
Zunächst scheint der Titel zum Bild paradox. Tatsächlich jedoch verschwinden Mohn – ebenso wie Kornblumen und Kamille jedes Jahr ein wenig mehr aus unserer Frühsommerlandschaft. In den letzten 3-4 Jahren ist, zumindest in Mitteldeutschland, ein starker Rückgang dieser bunten Vielfalt zu verzeichnen. Umso glücklicher war ich, als ich im Juni letzten Jahres dieses Mohnfeld fand. Ursprünglich mit dem Ackerbau über die ganze Welt verbreitet, wird der Klatschmohn heute durch Überdüngung und Saatgutr
Mehr hier

Ältere Bilder

2013-05-26 - 2013-06-01

2012-05-26 - 2012-06-01

2011-05-26 - 2011-06-01

2010-05-26 - 2010-06-01

2009-05-26 - 2009-06-01

2008-05-26 - 2008-06-01

Vorjahre