Newsletter 2013-06-21

Mit den Bildern aus der Woche 2013-06-10 - 2013-06-16

Inhaltsverzeichnis:

Bild der Woche

Hallo, hier mein kleiner Beitrag zur aktuellen Hochwassersituation Hierzulande... Das der Mensch derzeit ziemlich mit dem vielen Regen und den Wassermassen zu kämpfen hat, sieht man ja rund um die Uhr in den Nachrichten. Aber auch die Natur hat´s in einem so kalten und nassen Frühling nicht leicht. So sind ganze Habitate (nicht nur kurzfristig) überschwemmt, das verringerte Vorkommen an Insekten und deren minimale Flugaktivität sorgen mittlerweile für einen akkuten Nahrungsmalngel einiger Vogela
Mehr hier

Bilder des Tages

Auch wenn es schon recht dunkel war, bewölkt um 21.15h, habe ich mich riesig über diese Begegnung am vergangenen Wochenende gefreut . Bei f2.8, ISO 1000 und nur 1/60sec habe ich nicht allzu viel erwartet aber meine Freude über diese seltene Begegnung hat mich dazu bewogen dieses Bild doch hier einzustellen . Ich hoffe es gefällt ein wenig.
Mehr hier
Am 18.05.013 konnte ich, am Abend den Bock bei der Nahrungssuche beobachten. Allen noch einen schönen Restsonntag!
Iris sibirica out of Focus.
1. Platz Landschaftsbild des Monats Juni 2013
Bild des Tages [2013-06-13]
Am Ende der Regenzeit im Mai endete auch so langsam die Bärlauchblüte. Die tief hängenden Wolken erzeugten schöne Lichtstimmungen über dem Duftmeer. Mehr Bilder aus dem nebligen Bärlauchwald gibt es bei Interesse nun frisch auf meiner Homepage. LG Jens
Mehr hier
Jetzt sagt ja nicht, ihr könnt keinen Frauenschuh mehr sehen!!! Ich wünsche mir schon ewig, mal einen vor der Linse zu haben, und jetzt hat Otto G. es endlich möglich gemacht - ich freue mich riesig darüber! Den Namen "Krimhilds Helm" (lt. Wikipedia) fand ich besonders originell - hatte ich auch noch nie gehört. zur Info: Die Blüte ist eine Kesselfalle. Sandbienen, die nach Nektar suchen, rutschen an den glatten Wänden der Lippe ab und können diese nur über enge Öffnungen am hinteren E
Mehr hier
auch wenn sie einen roten Bauch hat ist sie doch eine Gelbbauchunke, sie selbst nennt sich lieber Berglandunke, wenn sie denn nicht unken würde.
gab es ein kleines Zeitfenster, bevor die nächste Welle kam. Die Schmetterlinge auf dieser Wiese haben die Wassermassen besser überstanden als die Menschen in unserer Region. Viele Dörfer und Städte wurden überschwemmt und noch ist nicht alles überstanden. Das Bild widme ich allen Menschen, die ihre Existenz in diesen Tagen verloren haben. viele Grüße Gabriele
Mehr hier

Wettbewerbsergebnisse aus der Woche ab 2013-06-10

"Amphibien und Reptilien"-Bild des Monats Mai 2013

Hallo Zusammen, für's erste das letzte Bild vom Rotaugenlaubfrosch. Ich hoffe, es findet auch Gefallen bei euch. Beste Grüße Jalil
Mehr hier
Ein König sucht sein Reich! ist das Motto der NABU Münster Die Dingdener Heide hat in NRW die größte Population von Europäischen Laubfröschen. Meine Frau und ich waren am 08.05.2013 wieder bei einer Nachtexkursion in der Dingdener Heide (Sie ist nur ca. 7 km von uns entfernt) und haben hunderte von Froschrufe lauschen können. Aber auch Kröten und Grasfrösche sind uns zu Dutzenden über den Weg gelaufen. Möchte euch auf einen Termin am 28.05.2013 aufmerksam machen. Es kommt ein Bericht über Ein Kö
Mehr hier
Hallo zusammen, habt Ihr einen schönen Feiertag gehabt? Heute waren wir auf Tour, das Wetter war durchwachsen und sie Sonne blinzelte zwischen den Regenschauern immer nur recht kurz durch. Wir entschlossen, zu den Libellen zu fahren, die Ausbeute war eher mager. Ich erblickte eine Exuvie am Rande des Gewässers und versank dabei ein wenig in Gedanken...auf einmal "grinste" mich da ein grünes Fröschlein aus dem Hintergrund an ...ein absolut traumhaft schönes Erlebnis - klasse! Euch noch
Mehr hier

"Farben und Formen"-Bild des Monats Mai 2013

Ich habe mal ein wenig mit Schatten und Gegenlicht experimentiert. Auf eure Meinungen bin ich sehr gespannt. Weitere Aufnahmen und Informationen zu meiner Arbeit auf meiner Homepage verlinkt unter: http://naturfotografen-forum.de/object.php?object_id=34
Mehr hier
im Tiroler Inntal. Der beste Freund des Fotografen hatte an jenem Tag wieder Hochsaison Spitzen bis zu 80 Kmh schufen so zumindest ein interessantes?? Foto an dem man die Bewegung der Sturmboen nachvollziehen kann.
Mehr hier
Es ist für mich immer wieder faszinierend zur Gagelstrauchblüte ins Moor zu gehen und sich von den Farben inspirieren zu lassen. Ich hoffe euch gefällt meine "Moormalerei"! Mit diesem Bild verabschiede ich mich in die Sommerpause! Lieben Gruß von Norbert
Mehr hier

Landschaftsbild des Monats Mai 2013

noch ein Bild aus dem Wald der blauen Blume.
Morgens beim Schwarzsee auf der Turracher höhe.
Es war ein unglaublich schöner Morgen am Chiemsee.... lg Tanja
Mehr hier

Pflanzen/Pilzbild des Monats Mai 2013

Jetzt hat sie doch tatsächlich begonnen, die Orchideenzeit , in Thüringen für mich mit dem Kleinen Knabenkraut - Anacamptis morio.
Mehr hier
Buschwindröschen im Reigen.

Tierbild des Monats Mai 2013

1. Platz Tierbild des Monats Mai 2013
Bild des Tages [2013-05-27]
Das Bild entstand vor ein paar Wochen in Leipzig. Es war gar nicht so leicht, diese flinken Gesellen im Sprung zu erwischen. Aber ein paar brauchbare Aufnahmen sind dann doch entstanden. Weitere Aufnahmen sind auf meiner Homepage zu finden.
Anders als Feldhamster tragen Ziesel ihren Wintervorrat am Körper
Mehr hier

Unterwasserbild des Monats Mai 2013

Die Erdkröten lauern auf vorbei schwimmende Weibchen.
= Harlequin Ghost Pipefish oder auch Ornate Ghost Pipefish. So wird dieser skurril aussehende Fisch international umgangssprachlich genannt. Der wissenschaftliche Name lautet jedoch Solenostomus paradoxus, nur können sich den die wenigsten Taucher bzw. UW-Fotografen merken. Um die Vielfalt zu ergänzen und die Verwirrung komplett zu machen, nennen wir Deutschen ihn Fetzen-Geisterpfeifenfisch, Schmuck-Geisterpfeifenfisch oder auch Harlekin-Geisterpfeifenfisch. So, nachdem Ihr nun einen Grossteil d
Mehr hier
Diesen kleinen (ca. 3cm) Punkttupfen-Anemonenkrebs/Neopetrolisthes maculatus, umgangssprachlich wegen seiner porzellanartigen Oberfläche auch gerne Porzellankrabbe genannt, fand ich in Indonesien während eines Nachttauchganges bei der Nahrungsaufnahme in einer Anemone sitzend. Obwohl ich diese Spezies schon öfter gesehen und auch fotografiert hatte, war mir dies bisher noch nicht vergönnt. Wie man unschwer erkennen kann, hält diese Krebsart dazu ihre an den Vorderbeinen befindlichen feinen Härch
Mehr hier

Vogelbild des Monats Mai 2013

Wiedehopf (Upupa epops) - Fütterung mit Maulwurfsgrille Kaiserstuhl 2013 ....zielsicher flogen beide Altvögel mit Ihrer Beute, der Maulwurfsgrille direkt in den weit geöffneten Schnabel der ungeduldig wartenen Jungtiere. Da dieses teilweise, in sehr unregelmäßigen Zeitabständen passierte, hieß für mich, natürlich volle Konzentration, den zum Fotografieren blieben mir im richtigen Anflugwinkel nur 2-3 Sekunden und ich konnte aus meiner Tarnung die anfliegenden Altvögel, leider nicht schon früher
Mehr hier
3. Platz Vogelbild des Monats Mai 2013
Bild des Tages [2013-05-06]
...oder "Hundertfüßer an Steinkauz" Den Steinkauz konnte ich kürzlich am frühen Abend bei seiner erfolgreichen Jagd in Südportugal (Algarve) fotografieren. Auch wenn man den Hundertfüßer selten zu sehen bekommt ist er doch (wegen seines äußerst schmerzhaften Bisses) Grund genug für die Portugiesen abends ihre Schuhe nicht vor der Tür stehen zu lassen ... LG Klaus
Mehr hier

"Wirbellose"-Bild des Monats Mai 2013

Wenn doch jedes Flare eine kleine Fliege wäre .......träum ..... Ich weiß, die Beine sind hell, aber die sind einfach so durchsichtig im Gegenlicht .... Hab es mal extra für Pascale in kräftigen Farben ausgearbeitet...hoffe, es ist nicht zuviel Farbe......den Hg bildet ein japanischer Ahorn.
Mehr hier
Heute am Spätnachmittag habe ich mal die Züchterameisen beobachtet, die man an manchen Ginsterbüschen finden kann. Jedes Tier sass inmitten einer kleinen Zucht bestehend aus dunklen Läuschen. Diese Ameise hatte durch leichtes Drücken (Melken) ihren Tropfen Honigtau (süsses Ausscheidungssekret der Laus) ergattert. Leider weiss ich nicht, um welche Ameisenart es sich handelt. Seid lieb gegrüsst, Marion
Mehr hier

Ältere Bilder

2012-06-10 - 2012-06-16

2011-06-10 - 2011-06-16

2010-06-10 - 2010-06-16

2009-06-10 - 2009-06-16

2008-06-10 - 2008-06-16

2007-06-10 - 2007-06-16

Vorjahre

Empfehlungen des Teams

gaaaz laaaangsam "herangepirscht" - kleinste Druckschwankungen im Wasser durch eine unbedachte Bewegung und der Wurm ist in seiner Röhre verschwunden
Mehr hier
Gestern morgen waren die Wiesen vom Nachtregen und starkem Tauniederschlag unglaublich nass... Es war ein Fehler, keine Gummistiefel anzuziehen Ich fand eine Baldachinspinne in ihrem Netz, das über und über mit feinsten Tropfen bedckt war. Ein gutes Motiv für das Tandemsystem... Gruß Lukas
Mehr hier
...und ich weiß nicht einmal den Namen. Wuchs auf einem Baumstumpf, Aufnahme mit Aufhellreflektor Gold
Mehr hier
Bild der Woche [2008-02-25]
Hier krallt sich ein Habicht ein Teichhuhn und die Nilgans versucht sie zu befreien. Als die Nilgans merkt, dass sie es alleine nicht schafft, holt sie sich Verstärkung. Sie kommt mit zwei großen Schwänen zurück. Vor diesen Tieren scheint der Habicht Respekt zu haben und läßt das kleine Teichhuhn frei.Dieses, so scheint es, bedankt sich bei seinen Rettern. Schönes Happy end und einmaliges Erlebnis. Die Bildqualität ist nicht die Beste, es spielte sich alles heute Morgen, im ersten Sonnenlicht,
Mehr hier
Vor einigen Tagen konnte ich diesen Kuckuck in einem Teichrohrsänger Nest beobachten und fotografieren, ich bin zwar kein Freund von der Nestfotografie, ich weiss nicht wie das im Forum ist, ich wollte das Bild trotzdem zeigen.
...ist die schönste Freude Im Moment laufen bei uns die Planungen für Island 2010 auf Hochtouren, daher hab ich in freudiger Erwartung mal wieder ein bißchen in den Fotos von 2008 geblättert und bin auf dieses hier gestoßen, welches ich noch nicht gezeigt habe. Die Gelegenheit, wieder ein Bild in der tollen "Farben und Formen" - Rubrik anzubringen. Die farbigen Rhyolitberge von Landmannalaugar. Beste Grüße und viel Spaß morgen beim Spiel Philip
Mehr hier
Die Sonne stand schon sehr tief als ich dieses Foto machte. Alle Eingänge des Fuchsbaus lagen schon im Schatten und nur noch ganz flach über das Feld schienen die letzten Sonnenstrahlen. Es war der erste Abend, an dem ich, nach einer 4 Tägigen Pause, wieder am Bau war. Es war leider nur noch ein einziger Fuchs zu sehen. Durch eine Zecke im rechten Ohr war er jedoch leicht identifizierbar. Der kleine, welchen ihr schon von diesem Foto kennt, kletterte bevor es endgültig Dunkel wurde noch einmal a
Mehr hier
mitten im Wald an der Wasserstelle.
Insgesamt vier Jungvögel teilten sich die schwimmende Kinderstube. Natürlich blieb der eine oder andere kleine Streit nicht aus. Gruß Jürgen
Mehr hier