Az

Schriftart wählen

Schriftgröße wählen

Zeilenabstand wählen

Schnellzugriff Verlauf Funktionen
Tote Tiere I
© Thorsten Stegmann
Tote Tiere I
* ** *** **** Diashow
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Vollbild
©...
https://naturfotografen-forum.de/data/o/19/97508/thumb.jpghttps://naturfotografen-forum.de/data/o/19/97508/image.jpg
Eingestellt:
TS ©
Alles was lebt, stirbt...

Es gibt viele Ursachen, in Beispielen bringe ich drei in einer Kurzserie.

1.) Parasiten
Diese Heuschrecke ist vermutlich dem parasitischen Pilz Empusa grilli zum Opfer gefallen. Insbesondere in feuchten Jahren findet man beizeiten tote Heuschrecken an der Spitze von Gräsern und anderen Pflanzen festgebissen und festgeklammert, die tot sind. Sie haben sich mit Pilzen infiziert, die ihren (erst noch lenenden) Körper als Nährboden benutzen und schließlich das Tier töten. Ein völlig natürlicher Vorgang!

Warum sich diese dann in der Spitze einer Planze zum Sterben verbeißen, ist mir nicht ganz klar, vielleicht beeinflusst der Pilz das sterbende Tier in der Weise, sich einen erhöhten Platz zu suchen, damit die Sporen möglichst weit durch Wind verbreitet werden. An den Flügelansätzen ist der reife Pilz zu sehen, er trägt dort bereits "Früchte".

Gruß, Thorsten

Natur: Naturdokument ?
Größe 247.6 kB 600 x 800 Pixel.
Ansichten: 3 durch Benutzer261 durch Gäste2950 im alten Zähler
Schlagwörter:
Rubrik
Wirbellose:
Serie
Tote Tiere: