Am Strand von Mathiveri begannen am frühen Abend einige der gehörnten Geisterkrabben damit ihre Löcher freizubuddeln und haufenweise Sand rauszuschleppen. Es war wirklich lustig zu sehen wie sie ihren frisch herausgetragenen Sandhaufen auf dem Strand abgeschmissen haben.
Geisterkrabben sind eigentlich nachtaktiv und lassen sich daher überwiegend nach Sonnenuntergang am Strand beobachten, zumindest in großer Anzahl. Hier habe ich mir das Flutlicht eines Fußballplatzes zu Nutze gemacht um ein paar Silhouetten in der Dunkelheit aufzunehmen. Der grüne Fleck ist eine angestrahlte Palme im Hintergrund.
Serie mit 12 Bildern
Bei einer früheren Reise konnte ich erst am letzten Abend einen Strandabschnitt entdecken, an dem einige Geisterkrabben unterwegs waren, was mich sehr geärgert hat. Umso schöner, dass ich jetzt einige Tage an einem Strand voller Geisterkrabben verbringen konnte und so auch endlich zu ein paar Aufnahmen gekommen bin. Was erst einmal einfach klingt, war jedoch gar nicht so einfach. Den Großteil der Krabben sieht man erst ab der Dämmerung oder nachts mit der Taschenlampe. Ich kannte jedoch nach ein
Mehr hier
Hier ein Bild vom Strand in Sanzibar. Die kleinen Geisterkrabben bauen jedes mal nach der Ebbe erneut Ihre Höhlen am Strand. Dabei graben sie sich eine Wohnröhre und befördern den Sand mit ihren Scheren aus dem Loch. Diese Strandbewohner werden von den meisten Gästen übersehen, schade eigentlich.
Mehr hier

Verwandte Schlüsselwörter