50 Einträge von 54. Seite 1 von 2.
Wie in jedem Jahr begrüße ich Anfang-Mitte April die Wendehälse. Diesmal kamen die Langstreckenzieher am 09.04.18 im Muldental an. Viele Grüße Oli
Mehr hier
... bei Familie Wendehals. Der Nachschub an Ameisenpuppen war gesichert.
.. als seinen nächsten Verwandten, den Spechten.Sein kurzer Schnabel unterscheidet ihn deutlich von den echten Spechten. Der Wendehals kann seinen Kopf um mehr als 180 Grad drehen - daher sein Name.
Mehr hier
Dieses Jahr füttern die beiden Altvögel unentwegt die vielen Jungvögel im Nistkasten eines alten Bauerngartens. Die angrenzenden Wiesen bieten ausreichend Nahrung - durchschnittlich aller 7 Minuten kommt ein Wendehals, um die Proteinpakete zu verfüttern. Nach dem Füttern wird jeweils der Kot der Jungvögel aus dem Kasten mitgenommen und während des Fluges und in sicherem Abstand fallen gelassen. Viele Grüße Oli
Mehr hier
.. der Wendehals. Hier sitzt er auf seinem Ausguck im blühenden Holunderbusch.
vor ein paar Tagen konnte ich aus dem Auto einem Wendehals Paar bei der Paarung zusehen. Es war ein tolles Erlebnis einmal 2 nebeneinander zu sehen. man sieht auch deutlich wie unterschiedlich Männchen und Weibchen sind. In der Nähe habe ich auch noch einen Wiedehopf gesehen aber leider noch nicht fotografisch festhalten können. Bisher wusste ich nicht mal dass es die bei uns auch gibt.
Mehr hier
Die bereits vor Jahren als Brutbaum genutzte Kirsche ist auch 2017 eine der Stammplätze der Wendehälse. Seit dem 09.04.17 sind die Tarnspechte wieder im Muldental haben zur Zeit einiges an Wetterkapriolen auszustehen. Oft werden potenzielle Röhren geprüft, ob sie als Nistplatz geeignet sind. Die Serie geht mit sicher neuen Aufnahmen und auch Filmsequenzen weiter. Viele Grüße und allen einen schönen Ostermontag Oli
Mehr hier
Hallo zusammen, da ich es momentan kaum zum Fotografieren schaffe,mal ein Griff ins Archiv. Letzte Woche konnte ich den ersten Wendehals bei uns hören und Mitte dieser Woche waren es schon zwei,das macht Hoffnung. Vielleicht klappt es ja auch dieses Jahr mit ein paar Aufnahmen der Tarnspechte. Ich wünsche allen ein schönes Osterfest LG Michael
Mehr hier
Dieser Wendehals sammelte am Wegesrand Ameisenpuppen, bevor er plötzlich inne hielt. Von 16:57:21 bis 16:57:38, also 17 sec. (eine gefühlte Ewigkeit) verharrte er bei sommerlichen Temperaturen in dieser Haltung. Ich vermute, dass er sich dadurch etwas abkühlte? Viele Grüße Oli
Mehr hier
Während der eine neues Futter (hauptsächlich Ameisen und deren Puppen) mitgebracht hat, startet der andere wieder zur Futtersuche.
Hallo zusammen, diese hat wohl jeder von uns. An diesem verlängerten WE haben sich gleich zwei Wünsche von mir erfüllt,so konnte ich zum ersten mal den Kuckuck und den Wendehals im Sucher bestaunen. Den Kuckuck hört man zumindest öfter bei uns,aber der Wendehals ist schon eine Rarität in meiner Heimat. Manchmal muss man doch ein paar Jahre warten,bis sich endlich "sein" Wunschmotiv fotografieren lässt. Wenn das dann noch vor der Haustüre gelingt,ist die Freude um so größer. Heute Morge
Mehr hier
Tja so ein Pech...Perfekte Umgebung, toller Vogel und dann versteckt er sich hinter einem Ast. Etwas dunkel und schlechtes Wetter war es auch. Leider war es nicht Möglich eine andere Perspektive einzunehmen ohne dass er wegflog. Trotzdem freue ich mich über dieses Foto besonders, da ich bis vor ein paar Tagen noch gar nicht wusste dass es diese Vögel bei uns gibt. Zufällig hatte ich einen ganz klein und in schlechter Qualität auf einem Baum Fotografiert und meine Freundin Helga Rosenberger gefra
Mehr hier
So kurz vor der Rückkehr der Wendehälse eine weitere Verhaltensstudie des Ameisenspezialisten: Mit seiner klebrigen (siehe Fäden) und an der Spitze verhornten Zunge nimmt er in kurzer Zeit viele Ameisenpuppen auf. In knapp einer Minute hat der den Schnabel voll und fliegt dann zum nimmersatten Nachwuchs. Viele Ostergrüße Oli
Mehr hier
Dieses Jahr hat es mal geklappt, den Wendehals woanders als am Loch zu erwischen. Es war schon spät und dunkel und dank der Technik dennoch möglich, selbst mit viel zu langer Belichtungszeit ausreichend scharfe Bilder zu bekommen. Ich hoffe, es gefällt.
...im Morgenlicht.
Auch ein blindes Huhn findet einmal ein Korn . So beschreibe ich mich immer, wenn ich durch die Natur renne und wieder nichts gehört und gesehen habe. Diesmal hatte ich Glück...trotz gefühlter 100m Entfernung und einem 180mm Makroobjektiv auf der Kamera, musste ich es wagen. Eine echte Herausforderung die ich nicht vermasseln wollte. Die Freude war groß, als ich ihn mittels ranzoomen auf dem Display entdeckte. Hier ein Bild mit ca. 90% Beschnitt...aber egal...ich war nah dran Viel Freude beim Be
Mehr hier
...ist der Wendehals fast noch schwerer zu erkennen, wie in den Bäumen. Einzig die tiefe Perspektive, welche den Vogel freistellt, enttarnt ihn im Gewirr von Zweigen und trockenen Blättern. PS: es ist übrigens ein Männchen
Mehr hier
Hier seht Ihr noch ein Bild von meinem Wendehals aus 2014. Vielleicht sehe ich ihn oder einen Artgenossen bald wieder.
Sperber oder Habicht stellen u.a. auch dem Wendehals nach. Auf seiner Suche nach Weg- oder Wiesenameisen sichert er immer wieder und schaut prüfend gen Himmel. In knapp 4 Wochen sind sie einzig wahren Vielflieger unter den Spechten aus dem fernen Afrika wieder da, worauf ich mich sehr freue. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Den Wendehals konnte ich recht lange bei der Gefiederpflege beobachten und natürlich hatte ich es mir nicht nehmen lassen ihn dabei zu fotografieren. Gruß Jürgen
Mehr hier
Nicht wirklich, nur mit Ameisen und Puppen! Es war ein Genuss, den Wendehals beobachten und fotografieren zu können.
Wenn man sich bei diesem Wetter eine Freude machen möchte, durchsucht man die Festplatte und erfreut sich an Tagen mit besserem Licht Einen schönen 3. Advent und Grüße Jürgen
Mehr hier
und bei sanftem Licht suchte der Wendehals in typischer Manier am Boden nach Ameisen. Nur wenige Minuten später regnete es Bindfäden, worauf er sich und ich mich zurückzog. Der Wendehals hatte eine große Portion Ameisenpuppen für seinen Nachwuchs und ich freute mich im Auto über die Aufnahmen. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Beim Durchsehen der neuen Wendehalsbilder entdeckte ich diesen Flüchtling, der dem Wendi nicht auf der Nase, sondern auf dem Kopf herumtanzte. Es ist ein Ausschnitt von 22 auf 6MP, aber weil ich es witzig finde, wollte ich es euch trotzdem gern zeigen. Ein wenig suchend sieht der Gesichtausdruck des Wendehals dazu auch noch aus.
... damit bezweckt, ich hab keine Ahnung? Aber es passiert in Sekunden schnelle. Schnabel weit auf und Zunge schnalzen, schütteln und Gefieder ordnen innerhalb von vielleicht zwei bis drei Sekunden. VG Steffen
Mehr hier
aus dem fernen Afrika. Seit dem 09.04.14 sind die Wendehälse wieder vor Ort. 2 Tarnspechte konnte ich am alten Brutbaum (Kirsche) begrüßen, hier ist einer rufend zu sehen. Seit langem wollte ich sie in einem alten Obstbaum fotografieren - heute hat es ganz gut geklappt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Oft liest man von der Führungszeit bei Spechten. Aufnahmen davon sind rar gesät, weil die Jungen wie hier der Wendehals oft geschützt im Blattwerk der Bäume sitzen. Die typischen, an Klingeln erinnernden Bettelrufe der Jungvögel sind nach dem Ausflug überall auszumachen. Das Tarngefieder trägt neben dem Laub dazu bei, dass man die Kleinen schlichtweg nicht sieht. Dieser kräftige Jungvogel war der erste, der die stickige Bruthöhle verlassen hatte und lautstark auf sich aufmerksam machte. Zum Glüc
Mehr hier
"Was hat er denn nun?" dachte ich beim Betrachten der Szene durch den Sucher der Kamera. Ich vermute hinter der Aktion ein kurzes Sandbad, da er die Brust auf den Boden drückte und danach sein Gefieder putze. Kurz darauf wurden an gleicher Stelle wieder Ameisenpuppen für den hungrigen Nachwuchs gesammelt. Viele Grüße Oli
Mehr hier
3 Wendehälse sah ich heute noch einmal am alten Brutbaum, davon zwei kurzschwänzige Jungvögel, die den Altvogel anbettelten. Nun sind sie fast selbstständig und werden nur noch sporadisch versorgt. Die kurze Zeit bis zum Zug in einem oder zwei Monaten müssen sie kräftig zulegen, um gesund in Afrika anzukommen. Der Altvogel im Bild putzte sich ausgiebig die Ameisen aus dem Gefieder, bevor er den Schnabel füllte, um sich unentwegt um den Nachwuchs zu kümmern. Mit etwas Wehmut, aber auch voller Fre
Mehr hier
Diese Aufnahme war eigentlich mein Ziel: ein Wendehals bei der Nahrungssuche mit dicken Backen, eh Schnabel, kurz vor dem Besuch an der Brutröhre. Nun hat es geklappt. Bei ausreichendem Nahrungsangebot ist der Schnabel binnen 10-20 sec. mit Ameisenpuppen gefüllt. Dies erklärt auch die hohe Fütterungsfrequenz, die ich vor zwei Jahren mal dokumentiert habe. Kinder..ich.komme. Nach kurzer Zeit ist er wieder da und füllt erneut den Schnabel. Die Zunge ist dabei das Werkzeug schlechthin. Die Lichtver
Mehr hier
Bild der Woche [2013-07-01]
hier mal aus der Nähe betrachtet. In Bruchteilen von Sekunden schnellt sie in Richtung Beute, die dann meistens mit der verhornten Zungenspitze und den kleinen Widerhaken aufgenommen wird. Ein kleines Video http://www.youtube.com/watch?v=F6QCJGJBF7w&feature=youtu.be/ zeigt den Wendehals bei der Nahrungsaufnahme, der mir auf Grund der in letzter Zeit fast täglichen Besuche sehr ans Herz gewachsen ist. An dieser Stelle möchte sehr herzlich Kai Rösler danken, der mir den Camranger bis Herbst ge
Mehr hier
Verzeiht das Betonsilo. Aber auch so hat es mir große Freude bereitet die sieben jungen Wendehälse bei ihrem ersten Ausflug zu beobachten
Mehr hier
und auf der Wiese findet der Ameisenspezialist seine Nahrung. Nach der Wiesenvariante hier noch eine Version, deren Gelingen ich ehrlich gesagt auch nicht für möglich gehalten hatte. Einige neue Ideen sind schon im Kopf, vielleicht entstehen noch einige Szenen aus dem Leben der Spechte in diesem Jahr oder aber 2014. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Durch die Aktivitäten bei der Ameisensuche konnte ich den Wendehals an vielen Stellen im alten Baum fotografieren. Dadurch gab es eine Vielzahl an Bildern mit verschiedenen Ansichten.
Ich beobachtete den Wendehals wie er an einem alten Obstbaum sehr intensiv mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt war. Er holte mit seiner langen Zunge die Ameisen aus den vieen Astlöchern heraus. Dabei kletterte er den Stamm hinauf und hinab und setzte sich hin und wieder auf die Seitenäste. Auch auf dem Boden nahm er Ameisen auf. Dabei setzte er sich auch lange Zeit auf einen Ast, der sich auf der Höhe des Grases befand. Diesen tauschte ich nach einiger Zeit gegen einen etwas fotogeneren Ast aus
Mehr hier
Serie mit 3 Bildern
Verschiedene Aufnahmen vom Wendehals
Momentan sind in meiner Gegend in den Streuobstwiesen die Wendehälse noch sehr aktiv. Dabei gelingen hin und wieder einige Bilder. Diese Woche hatte ich einige schöne Erlebnisse. Um die Struktur der Blumenwiese im Hintergrund etwas stärker zu betonen, wurde bei dieser Aufnahme auf Bl. 11 abgeblendet.
Der Wendehals ist auf Wiesen- und Wegameisen und deren Puppen spezialisiert. Die klebrige Zunge hilft ihm dabei, an die Beute zu gelangen. Oft kann man diesen Vorgang nicht so gut einsehen. Die Konstellation vor Ort ist momentan so gut, dass ich mit einigen Vorbereitungen Aufnahmen machen konnte, welche die Doku über die Wendehälse erweitert. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Ich träumte seit langem, Wendehals zu finden. Der erwachsene Vogel in der Minute der Erholung. Es ist schade, es war die dunkle Stelle. Liebe Grüße, Tatyana
Mehr hier
... da bin ich. Dieser Wendehals sondiert die Umgebung seiner Bruthöhle.
Mehr hier
Diesen Wendehals konnte ich am Pfingstmontag ablichten. Weitere Bilder von ihm und anderen Vögeln sind aktuell auf meiner Homepage zu finden.
Es ist der 21.06.2011, 18.26 Uhr: Nach einem Wolkenbruch verziehen sich die Wolken und bestes Licht lässt den Wendehals an der Brutröhre erstrahlen. Zuerst denke ich: "He - wer ist das denn?" Nach zwei weiteren Anflügen ist er bereits wieder trocken und schafft unentwegt Nahrung herbei. Viele Grüße Oli
Mehr hier
die Wendehälse. Am 12.04.12 verhörte ich im Brutgebiet und konnte bereits ein Paar beobachten, welches friedlich unterhalb der Brutröhre saß. Auch bei Nachkontrollen waren mindestens 2 Wendehälse anzutreffen. Rotwild ist nun im Gelände und hält das Gras kurz, was sicher für die Spechte förderlich ist. Mal sehen, wieviel Junge dieses Jahr ausfliegen. Vielleicht nutzen sie ja wieder den alten Kirschbaum als Brutplatz. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Hallo, ich hoffe ihr könnt die Wendehälse noch sehen. Sind ja sehr vertreten dieses Jahr im Forum. Diesmal keine Aufnahme aus meiner deutschen Serie, sondern ein bulgarisches Bild aus dem Juni 2011 An diesem Tag habe ich etwas mehr als 16GB verbraten. Wenn das noch Filme gewesen wären Gruß Daniel
Mehr hier
Kaum zu glauben das man diese kleinen Kerle in urplötzlicher Fülle vorfindet. Hier noch eine Aufnahme vom Mai 2011 auf einem nativ wachsendem Holunder mit igrend einer Ringenkrankheit, oder ist das so normal wenn der abstirbt? Auf jedenfall sieht der Zweig passend zum Gefieder des interessanten Wendehalses aus, der hier auch wirklich seinen Aktionsradius verdeutlicht.
Mehr hier
Nach vielen Kilometern Fussmarsch samt 18Kg Gepäck hörte ich in einem umgestürzten alten Apfelbaum das bekannte Rufen des Wendehalses. Kurzerhand verschwand ich unter meinem Tarnumhang und wartete ... kurz vor Sonnenuntergang hatte ich Glück und bekam um kurz vor 20:00 ein paar Aufnahmen. Das waren meine ersten Aufnahmen von einem Wendehals in diesem Jahr, ich bin gespannt was sich noch an diesem toten Baum so finden läst. Als ich gerade aufbrechen wollte zogen noch ein paar Braunkehlchen vorübe
Mehr hier
Etwas aus dem Frühjahr, noch bevor der Sommer richtig losging. Zu sehen ist ein sich balgendes Wendehalspaar, welches mir dieses Frühjahr vor die Linse kam. Tarnzelt und vorausgehende Observierung sind natürlich ehrensache. Auch wenn ich für dieses spezielle Gebiet bei Berlin einen Tipp bekommen hatte. Das sich diese Szenen jemals vor meiner Kamera wiederholen, das wage ich zu bezweifeln. Doch es gibt ja noch viele andere Vogelarten die mindestenz genauso interessant sein mögen wie die Wnedehäls
Mehr hier
Nach all den tollen Bildern von den Wendehälsen habe ich mich auch mal daran probiert und versucht es auf meine Weise umzusetzen. Das Bild ist Anfang Juni fast vor meiner Haustür entstanden. Ich liebe einfach Robinien, wenn sie austreiben.
Mehr hier
Nachdem erst Jörg Stemmler die Wendehälse in Sachsen-Anhalt in einer verlassenen Obstplantage entdeckt hatte, fotografierten wir erst an den fernen Ausläufern des Harz. Doch wie durch einen Zufall entdeckte ich durch den Tip von Thomas Reisch ein ganz ähnliches Areal vor meiner Haustür. Mit Thomas und Jürgen Liebners Hilfe gelangen dann am gestrigen Tag sehr interessante Aufnahmen von Wendehälse in Brandenburg. Es sollte sogar soweit kommen, das zwei der begehrten Vögel aufkreuzten. Vielen Dank
Mehr hier
Auch ich war bei Jörg und habe den Sachsen-Anhaltiner-Wendehals fotografiert. Heute hatten wir das Glück (Jakob, Thomas und ich) den Brandenburger Vertreter erleben zu können. Uns flogen die Wendehälse nur so um die Ohren. Über 500 Bilder (meine Mitstreiter haben sicher noch mehr) in den schönsten Posen. Die beiden will ich euch mal zeigen und hoffe, das ihr noch nicht die Nase vollhabt, von den vielen Wendehälsen. Gruß Jürgen
Mehr hier
50 Einträge von 54. Seite 1 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter