50 Einträge von 96. Seite 2 von 2.
Dieses Mantis-Weibchen hatte für viele Wochen ein Zuhause in unserem Garten. Schließlich dienten auch noch meine Gartenclogs als Ort für ihr Gelege. Danach hielt sich sich noch einige Tage in unserem Feigenbaum auf - dann lag sie tot am Boden. Grüße aus der Vorderpfalz volker
Mehr hier
Ich bin schon vielen Gottesanbeterinnen in meinem Riviera-Garten begegnet, die meisten waren grün, solche in der roten Bougainvillea bräunlich/rot gefärbt. Sie hoben sich jeweilen kaum vom Untergrund ab. Einmal stand ich knapp vor einem ganzen "Nest" mit vielen etwa 2 cm langen Jungen, grün in grün, und im Gras (und auf dem Bild) kaum erkennbar. Diese Mantis religiosa sticht doch etwas heraus, speziell jetzt, wo ich mir die Bilder vom letzten Sommer nochmals ansehe (ich mag den Winter
Mehr hier
Diese Gottesanbeterin konnte ich im Sommer am Canal des Vergières aufnehmen
Nach einer längeren Gesundheitsbedingten Pause, "meine" Berge müssen leider weiterhin warten, konnte ich diese Mantis bei ihrer Körperpflege beobachten und auch ein paar Bilder von ihr machen. Wehe dem Insekt das in den Aktionsradius der Fangarme gerät? LG Horst
Mehr hier
Eine Aufnahme vom Rande des Canal de Vergières, Südfrankreich, Juli 2012. Diese Mantis sass mehrere Morgende jeweils auf der gleichen Ansitzpflanze und war deshalb ein sehr dankbares Fotomotiv.
Mehr hier
Heute konnte ich diese halbwüchsige Gottesanbeterin aufnehmen. Zwar war sie noch nicht mal halb so groß wie eine ausgewachsene, aber die Physiognomie stimmt schon
Mehr hier
Einerseits bedingt durch das Wetter und andererseits hier angesteckt, in der Vergangenheit zu wühlen, stieß ich auf diese Aufnahme aus der Lausitz, die bereits fast 2 ½ Jahre zurückliegt. Schon einmal stellte ich eine Anbeterin ein, das war am 19.02.2010, deshalb die II. BGE
die Gottesanbeterin...bestens getarnt zwischen Kraut und Rüben...Es war ein wunderschöner Herbstmogen im September 2010, an dem diese Aufnahme entstand und die ich persönlich sehr mag. Viele Grüße Oli
Mehr hier
Vor einigen Tagen habe ich mich sehr darüber gefreut, als mir das erste aktuelle Bild einer Gottesanbeterin aufgefallen ist. Inzwischen habe ich selbst einige gefunden. Sie sind zwar noch relativ klein, sind aber genauso schön wie ich sie aus dem Vorjahr in Erinnerung habe. Für mich nach wie vor eines der faszinierendsten Insekten. LG Helmut
Mehr hier
Das ist die einzige Ausbeute von einer kleinen Fototour bei durchwachsenem Wetter heute morgen im nahegelegenen Gelände. Diese Mantis sass auf einem Natterkopf. Ich stelle fest, dass der Natterkopf eine beliebte Blume für Krabbenspinnen, Mantiden etc. ist, da sie von verschiedenen Bienenarten und anderen kleinen Insekten angeflogen wird. Diese Mantis war recht klein. Diese Mantis (im Gegensatz zu meiner vorherigen Fangschrecke) ist von mir minimal in Richtung Blüte gegängelt worden, denn sie sas
Mehr hier
Eine Aufnahme aus wärmeren Tagen, in der Nähe von Visp (Kanton Wallis).
Hallo, gerne blicke ich zwischendurch ins Forum und in mein Sommerbilderarchiv, während ich den Tag über für die Uni lerne / vorbereite. Diese Larve fand ich Ende Juli bei einem kleinen Abendspaziergang durch den Weinberg. Vermenschlicht gesehen, erschien sie mir "total cool" in dem kleinen Grasbüschel zu sitzen, mich zu beobachten und die letzten Sonnenstrahlen einzufangen. Die Tiere sind ganz leicht, so dass sie offenbar problemlos von den Halmen getragen wird. Ich hoffe, die "k
Mehr hier
Hallo Zusammen, dieses Bild soll mein Einstandsbild in diesem Forum sein. Es zeigt eine Gottesanbeterin, die ich in meinem letzten Urlaub in Kreta ablichten konnte. Gruß Micha
Mehr hier
Mußte doch mal wieder die Kamera in die Hand nehmen, geht ja nicht ohne Aus den bekannten Gründen komme ich derzeit kaum zum Photographieren, dafür habe ich mehr Glück bei der Motivsuche. Auch wenn die Perleidechse heute nachmittag sich leider keinen so schönen Hintergrund aussuchen wollte wie diese Mantis. Aus technischer Sicht würde mich Eure Meinung sehr interessieren. Obwohl die Aufnahme (vor zwei Tagen) um 19:33 Uhr entstand, zauberte mir die Sonne mangels Wolken immer noch diverse Glanzlic
Mehr hier
"Wii-Grill" (zu Hochdeutsch: Wein-Grille) heisst die Mantis im Kanton Wallis. Dies wohl deshalb, weil sie im Herbst auftaucht und sich gerne an warmen Lagen aufhält. Ein kleines Lebenszeichen von mir - bin leider momentan sehr beschäftigt ....
Mehr hier
Kleines Mitbringsel aus meinem Südfrankreich-Urlaub. Unser kleines Ferienhaus lag inmitten eines Gartens, in dem auch einige Olivenbäume standen. Es lebten genau 5 Gottesanbeterinnen dort, die ich täglich besuchen konnte und gelegentlich auch fotografieren ....
...lauern des nachts überall. Hallo, hier ein weiteres Bild einer Mantis. Inmitten meiner Fotografie gesellte sich die Fliege dazu. Ein tödlicher Schlafensplatz. Mit diesem Bild verabschiede ich mich für eine Woche in die Provence! liebe Grüße, Magdalena ...für alle, die sich Sorgen um die Fliege machen: Die Mantis hat sich dann vorsichtig umgedreht und wollte die Fliege fangen. Hier konnte ich zum ersten Mal den Fangvorgang beobachten. Die Fliege hat es sich aber rechtzeitig anders überlegt und
Mehr hier
Auch wenn dies schon die X.-te Mantis dieses Jahr im Forum ist, so freue ich mich doch über mein erstes Mantisbild 2010 und möchte es Euch deshalb zeigen. Aufnahme von heute morgen bei Visp (VS).
Mehr hier
Daß die Weibchen der Gottesanbeterin in seltenen Fällen nach der Paarung das Männchen auffressen, war mir natürlich bekannt - selbst gesehen hatte ich das aber noch nie, und es ist wohl ohnehin die Ausnahme. Die meisten Männchen sind wohl schnell genug wieder weg. Dieser Herr war aber offenbar zu langsam gewesen... Gefunden habe ich die beiden vor ein paar Tagen am Kaiserstuhl. Ich war eigentlich in Freiburg, um mir dort eine Wohnung oder ein Zimmer zu suchen (was noch nicht hingehauen hat - wi
Mehr hier
Hallo, weiter gehts mit der Mantis-Larve. Ich hatte ja schon geschrieben, dass sich das Licht am Abend dauernd änderte. Dieses Bild entstand nur 15mins später als das erste! Ich hoffe, ihr könnt noch Mantis sehen und sie gefällt Euch, liebe Grüße, Magdalena
Mehr hier
Serie mit 8 Bildern
Seit einigen Jahren gibt es im nahe gelegenen Weinberg eine Population von Mantis religiosa, der Gottesanbeterin, die ich jedes Jahr aufs Neue fotografisch begleite.
Mehr hier
Hallo, hier ein Beitrag zur aktuellen Mantis-Schwemme Am Sonntag habe ich mich nochmal einen Abend lang mit diesen schönen und faszinierenden Tieren beschäftigt. Das Licht war sehr unterschiedlich, jedes Mal auf neue Art und Weise sehr schön, so dass ganz unterschiedliche Bilder entstanden. Diese möchte ich Euch in nächster Zeit zeigen. ...ich finde es bedauerlich, dass auch diese Gottesanbeterin immer noch eine Larve ist. Eine "dicke" Mantis habe ich gesehen, aber ein großer Teil der
Mehr hier
Vorgestern flog mir gleich noch eine zweite Gottesanbeterin vor die Linse, eigentlich ein Gottesanbeter. Beide Exemplare sind wahrscheinlich Männchen, weil sie für diese Jahreszeit recht schlank sind und weil sie viel flugaktiver als Weibchen sind. Wenn die Zehen jucken kann das wirklich schon recht lästig sein. Es war köstlich zu sehen welche Verrenkungen mit diesem langen Hinterbein möglich sind und letztlich hatte sie(er) es in einem Fangarm eingeklemmt um es in Ruhe putzen, oder was auch imm
Mehr hier
auf ein schönes Wochenende im Burgenland im August. Für die tatkräftige Hilfe bei der Suche nach Motiven bedanke ich mich bei Charly! Leider habe ich momentan wenig Zeit fürs Forum - aber das sollte bald wieder besser werden.
Mehr hier
16. Platz Makro des Monats August 2010
Bild des Tages [2010-08-27]
dieser Fangschrecken ist es mir allein nicht gelungen, Mantis ausfindig zu machen! Erst eine kleine Makrotour mit Charly und Ewald in ihrem Heimatrevier, brachte diese imposanten Insekten ans Tageslicht und somit auch vor unsere/ meine Kamera! Speziellen Dank dafür an die Beiden!!
Hallo, nach den ganzen Regentagen bin ich heute bei Sonnenschein mal hoch in den Weinberg, nach den Mantis gucken. Es sind immer noch Larven unterwegs, eigentlich habe ich adulte Tiere erwartet - liegt wohl an dem schlechten Wetter? Ich hoffe, es gefällt, viele Grüße, Magdalena
Mehr hier
Hallo, seit etwa 10-15 Jahren gibt es bei mir in den Weinbergen eine stabile Mantis religiosa Population. Vor etwa einem Jahr habe ich die ersten Larven gefunden gehabt (14. Juni 2009 beim Schlüpfen). Etwas später (20. Juli 2009) habe ich dann schon größere Larven gefunden, hier seht ihr eine davon im Abendlicht (ich denke aber, dass das andere als die, die ich beim Schlüpfen beobachten konnte, waren. Es war eine andere Stelle und zum anderen waren die so wesentlich viel größer...) Dieses Jahr k
Mehr hier
14. Platz Makro des Monats Maerz 2010
Bild des Tages [2010-03-18]
Eine Aufnahme der braunen Variante der Gottesanbeterin, die während einer sehr schönen Tour mit Erich, Lukas und Steffen entstand. Viele Grüße Oli
Mehr hier
.... kurz vorm Falten ihrer „Hände“, möchte man meinen. Eine Aufnahme aus dem letzten Spätsommer, als ich mit Lukas, Oli und Steffen im Süd-Osten von Brandenburg/ Nord-Osten von Sachsen unterwegs war. BGE
Hallo, seit einigen Jahren gibt es bei mir um die Ecke im Weinberg eine Gottesanbeterinnen-, Mantis relgiosa Population. Dieses Männchen konnte ich Anfang August 2008 im Abendlicht aufnehmen. Ich hoffe, Euch gefällt das Bild, viele Grüße, Magdalena
Mehr hier
Ihr könnt euch vielleicht noch an das Bild der Gootesanbeterin erinnern, die an meiner Hausmauer hochgeklettert war, ohne dass ich mir einen Reim darauf machen konnte. Nun ist ganz klar dass sie damals vor fast drei Wochen offenbar schon nach einem günstigen Platz für die Eiablage gesucht hatte. Seit gestern Vormittag war sie duchgehend wieder auf oder um meine Haustüre herum anzutreffen und heute vormittags hat sie dann begonnen diesen hellen Batzen abzusondern. Genauer betrachtet sieht es aus
Mehr hier
Ein weiteres Bild aus dem schönen Sachsenland: Weibchen der Gottesanbeterin - auf Tour mit Oli, Erich und Steffen. Die Suche war selbst mit acht Augen nicht gerade einfach, schließlich wurden wir aber doch noch fündig und hatten viel Spaß mit diesen tollen Insekten. Vielen Dank an Sebastian, der uns die Koordinaten dieses Vorkommens zukommen ließ! Grüße, Lukas
Mehr hier
Eins meiner Wunschmotive während des Urlaubs - an einem Spätnachmittag war es dann soweit Ich fand diese beiden ziemlich versteckt in einem Ginsterstrauch und habe sie vorsichtig auf diesen freistehenden Zweig umgesetzt (Transportast dem Weibchen untergeschoben und dann hier abgesetzt; angefasst hab ich sie gar nicht, und ob das Männchen was davon mitbekommen hat, kann ich kaum sagen ) Sie blieben dort zu meiner Freude auch etwa eine halbe Stunde ruhig sitzen, sodass ich, als die Sonne schließl
Mehr hier
Es hat mich ziemlich erstaunt, als sich diese Mantis an die Besteigung eines doch ziemlich dünnen Halms machte - und wie zu erwarten war, verlor sie wenige Augenblicke später das Gleichgewicht und fiel herunter. Ich hatte Glück, dass in dem kurzen Moment, den ich für diesen Schuss nutzen konnte, auch der Wind gerade eingeschlafen war, sonst hätte ich das Foto sicher vergessen können, ein solches Motiv wäre dann meterweise aus der Schärfeebene geweht worden... LG, Lukas
Mehr hier
Eine gefährliche Situation für das Mantis Männchen. Vorsichtig nähert es sich dem Weibchen... Ich hatte den Eindruck daß es das Mädel beruhigte indem es mit seinen Fangarmen auf deren Kopf herumtrommelte, ein typisches Verhalten für Manits. Das Mädel war wie gelähmt bei dieser Situation. Irgendwie kam es aber nicht zu der von mir erhofften Paarung und das Männchen ist kurz nach dieser Situation davongeflogen. Möglicherweies hat meine Anwesenheit und das rumfuchteln mit dem Reflektor, trotz des A
Mehr hier
Fotografiert wie gefunden. Es gibt nicht wenige Fotos der Gottesanbeterin, auch ich habe schon andere (beeinflusste) hier gezeigt. Oft sind es die fotografischen Ambitionen, die einen dazu treiben sie möglichst gut sichtbar und freigestellt zu fotografieren und zu zeigen. Diese (und damit auch meine eigenen hier gezeigten) Bilder werden ihr und ihrer Biologie aber eigentlich nicht gerecht. Sie ist ein getarnter Lauerjäger. Nur dadurch, dass auch ihre Beute sie nicht bemerkt, kommt sie auf Greifw
Mehr hier
Eine Gottesanbeterin aus anderer Perspektive betrachtet... bin mal gespannt, was ihr zu diesem Schnitt sagt Vielleicht auch ziemlicher Käse?, aber vor Ort fiel mir nichts interessanteres ein, um die Fangarme und den seltsamen Gesichtsaudruck dieser faszinierenden Tiere zu betonen... Gruß Lukas
Mehr hier
Gottesanbeterinnen waren in den lichten Kiefernwäldern der Cinque Terre mit warmen, blütenbestandenen Hängen zahlreich anzutreffen. Manchmal habe ich auf 50 Quadratmetern drei, vier Exemplare gefunden, und weiß der Geier, wie viele ich noch übersehen habe Dieses relativ kleine Exemplar präsentierte sich recht fotogen, so dass ich trotz des vorausschaubar schwierigen Hintergrundes die Kamera auspackte. Die Blende 2,8 des 135ers machte ein paar Fotos möglich. Über den freilich kleinen Schärfeberei
Mehr hier
Mantis religiosa, aufgenommen vor 3 Tagen. Sie sass auf einem Rosenstrauch direkt vor dem Küchenfenster unseres Chalets. Die Antennen sind deutlich verkürzt. Ich habe gehört, dass sie den Gottesanbeterinnen von Wespen abgezwickt werden, damit sie sich gefahrloser annähern können und etwas von der Beute abkriegen können.
Diese Mantis habe ich vorgestern in einem Garten in einem Alpweiler im Kanton Wallis angetroffen. Sie tat mir den Gefallen, längere Zeit in dieser Position auf einem Rosenzweig auszuharren.
Mantis religiosa, beim Versteckspielen mit dem Fotografen.
Lange habe ich auf diese Gelegenheit gewartet. Vorgestern war es soweit. Das Tier tat mir den Gefallen, sich auf einen Felsbrocken zu setzen und nicht - wie meist - mitten in Grashalmen ins Versteck. Der Nachteil: Die Szene befand sich im gleissenden Sonnenlicht - ich glaube, es ist mir trotzdem gelungen, Glanzlichter soweit als möglich zu vermeiden.
Ich mag das Alienhafte an Gottesanbeterinnen. Durch den Schnitt habe ich versucht, dieses hier zu betonen. Zugegeben, ein eher subjektives Bild, welches nicht versucht, ein objektives Abbild der Natur zu geben - obwohl ausser dem Schnitt nichts verändert wurde. Das Bild ist ein Beispiel dafür, dass die Pölking-Kriterien manchmal ausgehebelt werden können: Hätte ich z.B. das ganze Tier auf dem Bild und dafür einen Halm im HG weggestempelt, so wäre es ein "EBV"-Bild - obwohl es die objek
Mehr hier
Das Bild kippt nach links, ca. 45°... ) War aber so gewollt! Larve bzw. Nymphe (letztes Larvenstadium) von Mantis religiosa
Mehr hier
Hatte schon lange vor dieses Bild nachzuliefern. Ich weiss auch gar nicht mehr, warum ich das 'falsche' Foto gezeigt hatte. ( s. http://www.naturfotografen-for [verkürzt] afen/details.php?image_id=6519) Komisch... denn dieses ist die für mich persönlich schönste Aufnahme, die ich von der Gottesanbeterin im Sommer in Ungarn fabriziert hatte. Es ist 'Full-frame' mit der Nikon E5700 im Makro-Modus, f7,8, 21mm, 1/300stel und -0,3LW, freihand. Der Hintergrund? Ja, ich weiss... Betrachtet es als
Mehr hier
Eine noch nicht ausgewachsene Gottesanbeterin (Mantis religiosa) aus Ungarn. Ausgewachsen haben sie volle Flügel und können (zumindest eher schlecht) fliegen. Bei dieser Larve, obwohl auch schon 7-8 cm groß sind (noch) nur kleine Flügelstummel vorhanden. Aber bereits die Larven leben auf die bekannte Art räuberisch indem sie mit den kräftigen, als Fangarme ausgerüsteten Vorderextremitäten ahnungslose Beute blitzschnell ergreifen und dann einfach lebendig auffressen. Gottesanbeterinnen sind sehr
Mehr hier
50 Einträge von 96. Seite 2 von 2.

Verwandte Schlüsselwörter